Heftinhalte

Artikel Heft
Artikel Heft

2011

etc.

von Sebastian Kirsch
Heft 01/2011

aufgelesen

von Sebastian Kirsch
Heft 01/2011

etc.

von Sebastian Kirsch
Heft 02/2011

aufgelesen

von Sebastian Kirsch
Heft 02/2011

Aufgelesen

von Sebastian Kirsch
Heft 03/2011

etc

von Sebastian Kirsch
Heft 04/2011

aufgelesen

von Sebastian Kirsch
Heft 04/2011

etc

von Sebastian Kirsch
Heft 05/2011

aufgelesen

von Sebastian Kirsch
Heft 05/2011

Lübeck: Männer sind nur als Frauen stark

Theater Lübeck: „Alles über meine Mutter“ von Samuel Adamson nach dem Film von Pedro Almodóvar. Regie Pit Holzwarth, Ausstattung Werner Brenner

von Klaus Witzeling
Heft 12/2011

Aktuell 2011

Aus den Korrespondentenbüros

Thüringen: Theater erhalten mehr Geld

von Michael Helbing
Heft 09/2011

Meldungen

Heft 09/2011

Premieren September 2011

Heft 09/2011

Hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 09/2011

Hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 10/2011

Meldungen

Heft 11/2011

Aus den Korrespondentenbüros

Berlin / Stuttgart: Armin Petras wechselt nach Stuttgart

von Otto Paul Burkhardt
Heft 11/2011

Berlin: Bundesverdienstkreuz für Obdachlosentheaterleiter Gunter Seidler

von Vera Salm
Heft 11/2011

Hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 11/2011

Aus den Korrespondentenbüros

Heft 12/2011

Hamburg: Thalia Theater lässt über Spielplan abstimmen

von Klaus Witzeling
Heft 12/2011

Halberstadt/Quedlinburg: Nordharzer Städtebundtheater bangt um seine Existenz

von Andreas Hillger
Heft 12/2011

Meldungen

Heft 12/2011

Radiovorschau - hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 12/2011

Premieren Dezember 2011

Heft 12/2011

Autoren, Impressum, Vorschau

Heft 12/2011

Aktuelle Inszenierung 2011

Auf der Kippe spielen

Die Jelinek-Inszenierungen „Rechnitz (Der Würgeengel)“ von Hermann Schmidt-Rahmer in Düsseldorf und „Das Werk / Im Bus / Ein Sturz“ von Karin Beier in Köln

von Ulrike Haß
Heft 01/2011

Die Gegenwart ist ein weißer Fleck

Claudia Bosses „Vampires of the 21st Century oder Was also tun?” im FFT Düsseldorf und im Kartographischen Institut Wien fragt nach den Orten der Zeit

von Sebastian Kirsch
Heft 01/2011

Volkskrankheit Gestern

Kann man Uwe Tellkamps Roman „Der Turm“ auf die Bühne bringen? – Versuche in Dresden und Potsdam zeigen: Man kann. Aber eigentlich sollte man vor allem mit der Vorlage streiten

von Lena Schneider
Heft 02/2011

Die Abwesenheit tanzen

Meg Stuarts neue Choreografie „Violet“ im Essener PACT Zollverein

von Sebastian Kirsch
Heft 10/2011

Wer hat die Töne gestohlen?

Mit der Textcollage „Demokratie in Abendstunden“ und Elfriede Jelineks Fukushima-Stück „Kein Licht“ erkundet Karin Beier in Köln das Verhältnis von Kunst zur Katastrophe

von Sebastian Kirsch
Heft 11/2011

Der Schleier über der Erinnerung

Wie Stefan Bachmann es schafft, in der Dresdner Dramatisierung von „Das steinerne Brautbett“ Dresden auszuklammern

von Johanna Lemke
Heft 12/2011

Arabische Revolutionen 2011

Am Wendepunkt

Warum die Dekolonialisierung in Nordafrika bis heute nicht wirklich stattgefunden hat – und was die jüngsten Ereignisse in der Region daran ändern können

von Etel Adnan
Heft 04/2011

Die Französische Revolution pflanzt sich fort

Der iranischstämmige Filmemacher und Regisseur Ali Samadi Ahadi im Gespräch über den Kampf für Demokratie in der arabischen Welt und die politische Kraft sozialer Netzwerke

von Frank Raddatz und Ali Samadi Ahadi
Heft 04/2011

Kairo: Ein Tagebuch in Szenen

(und vergiss nicht, bei einer Revolution nie Tampons zu tragen)

von Laila Soliman
Heft 04/2011

Auftritt 2011

Basel - Im Sprachlabor der Sinne

Theater Basel: „Meine faire Dame – Ein Sprachlabor“ (UA) von Christoph Marthaler. Regie Christoph Marthaler, Bühne Anna Viebrock, Kostüme Sarah Schittek

von Dominique Spirgi
Heft 01/2011

Frankfurt am Main - Kammerspiel für eine Leiche

Schauspiel Frankfurt: „Die Ängstlichen und die Brutalen“ (UA) von Nis-Momme Stockmann. Regie Martin Kloepfer, Ausstattung Esther Hottenrott

von Shirin Sojitrawalla
Heft 01/2011

Leipzig - Blubbernde Krankheit Krieg

Centraltheater: „Der Zauberberg“ nach Thomas Mann. Regie und Bühne Sebastian Hartmann, Kostüme Adriana Braga Peretzki

von Johanna Lemke
Heft 01/2011

Weimar - Rettungsversuch für Hugo

Deutsches Nationaltheater Weimar: „Die schmutzigen Hände“ von Jean-Paul Sartre. Regie Nora Schlocker, Ausstattung Jessica Rockstroh

von Michael Helbing
Heft 01/2011

Berlin: Fluch und Gnade des Vergessens

Deutsches Theater: „Der Mann ohne Vergangenheit“ von Aki Kaurismäki. Regie Dimiter Gotscheff, Bühne Katrin Brack, Kostüme Ellen Hofmann

von Gunnar Decker
Heft 02/2011

Berlin: Fluch und Gnade des Vergessens

Deutsches Theater: „Alle meine Söhne“ von Arthur Miller. Regie Roger Vontobel, Bühne Claudia Rohner, Kostüme Dagmar Fabisch

von Gunnar Decker
Heft 02/2011

Berlin: Vor den abgewandten Augen der Öffentlichkeit

Hebbel am Ufer: „Darfur – Mission incomplete“ (UA) von Hans-Werner Kroesinger. Regie Hans-Werner Kroesinger, Bühne Valerie von Stillfried, Kostüme Johanna Sophie Spichalsky

von Sebastian Kirsch
Heft 02/2011

Meiningen: Unter Nachttöpfen

Staatstheater: „Der Maler des Königs“ (UA) von Peter Hacks. Regie Christian Martin Claas, Bühne Helge Ullmann, Kostüme Julia Pommer

von Gunnar Decker
Heft 02/2011

Wien: Vom Reiseland Illyrien zum Krisenland Argolis

Burgtheater: „Was ihr wollt“ von Shakespeare. Regie M. Hartmann, Bühnenbild St. Laimé, Kostüme T. Kloempken; „Phädra“ von Racine. Regie M. Hartmann, Ausstattung J. Schütz

von Friedrich Dieckmann
Heft 02/2011

Zürich: Dunkle Spiegel, manipulierte Spiele

Schauspielhaus: „Edgar Allan Poe – A Dream Within a Dream“ (UA). Regie B. Frey, Ausstattung P. Wehrli; „Biokhraphia“ (DSE) von Lina Saneh und Rabih Mroué. Regie T. Jonigk, Ausstattung R. Beilharz

von Simone von Büren
Heft 02/2011

Szczecin: Helden in Schieflage

Teatr Współczesny: „Judith“ (PEA) von Friedrich Hebbel. Regie Wojtek Klemm, Bühne Mascha Mazur, Kostüm Julia Kornacka

von Sabrina Hofer
Heft 02/2011

Dresden: Der Mensch in der Managementmaschine

Staatsschauspiel: „Die Firma dankt“ (UA) von Lutz Hübner. Regie Susanne Lietzow, Bühne Aurel Lenfert, Kostüme Marie Luise Lichtenthal

von Michael Bartsch
Heft 03/2011

Hamburg: Der Charme des Hasardeurs

Thalia Theater: „Don Carlos“ von Friedrich Schiller. Regie Jette Steckel, Bühne Florian Lösche, Kostüme Pauline Hüners

von Klaus Witzeling
Heft 03/2011

Mannheim: Von Goldmachern und Grammatiknörglern

Nationaltheater: „supernova (wie gold entsteht)“ (UA) von Philipp Löhle. Regie Cilli Drexel; „die unvermeidlichen“ (UA) von Kathrin Röggla. Regie Marcus Lobbes

von Marcus Hladek
Heft 03/2011

Saarbrücken: Zwei von denen

Saarländisches Staatstheater: „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert. Regie Christoph Diem; „Das blaue blaue Meer“ von Nis-Momme Stockmann. Regie Jörg Wesemüller

von Dorte Lena Eilers
Heft 03/2011

Wien: Fledermäuse aus dem Faschingsfundus

WUK: „The Wolf Boys“ von norton.commander.productions. Text, Regie und Bühne Harriet und Peter Meining, Kostüme Andy Besuch

von Edith Wolf Perez
Heft 03/2011

London: Vom Morgen-Grauen

Hampstead Theatre: „small hours“ von Lucy Kirkwood und Ed Hime. Regie Katie Mitchell, Ausstattung Alex Eales

von Jörg Vorhaben
Heft 03/2011

Bielefeld: Höhenrausch mit Herz

Theater Bielefeld: „Falscher Hase“ (UA) von David Gieselmann. Regie Christian Schlüter, Ausstattung Annette Breuer

von Christine Adam
Heft 04/2011

Düsseldorf: Where is our hero?

Tanzhaus NRW: „Prometheus Landschaft II“ von Jan Fabre. Konzept, Regie, Choreografie und Bühnenbild Jan Fabre

von Sebastian Kirsch
Heft 04/2011

Mainz: Erweckung aus dem Dornröschenschlaf des Alltäglichen

Staatstheater: „Küste“ (DSE) von Wajdi Mouawad. Regie André Rößler, Bühne Tine Becker, Kostüme Simone Steinhorst

von Shirin Sojitrawalla
Heft 04/2011

München: Dauer-Dieters Abschied

Bayerisches Staatsschauspiel: „Das Käthchen von Heilbronn“ von Heinrich von Kleist. Regie Dieter Dorn, Ausstattung Jürgen Rose

von Christoph Leibold
Heft 04/2011

Stendal: Unser täglich Sündenbock

Theater der Altmark: „Der Held der westlichen Welt“ von John Millington Synge. Regie Hannes Hametner, Ausstattung Christopher Melching

von Gunnar Decker
Heft 04/2011

Dresden: Im unschuldigsten Weiß beginnt die Apokalypse

Staatsschauspiel Dresden: „Das halbe Meer“ (UA) von Thomas Freyer. Regie Tilmann Köhler, Bühne Karoly Risz, Kostüm Susanne Uhl

von Michael Bartsch
Heft 05/2011

Göttingen: Wutbürger – ist das was zu essen?

Deutsches Theater: „Wunderkinder“ (UA) von andcompany&Co. Regie und Kostüme andcompany&Co., Bühne Jan Brokof

von Hans-Thies Lehmann
Heft 05/2011

Kassel: Was der Mensch so treibt, und wie

Staatstheater: „Sex“ (DE) von Justine del Corte. Regie und Bühne Johannes Schütz, Kostüme Lane Schäfer

von Alexander Kohlmann
Heft 05/2011

Leipzig: Ein Hammer

Centraltheater: „Droge Faust“ (UA) von Armin Petras nach Einar Schleef und Johann Wolfgang von Goethe. Regie Armin Petras, Ausstattung Patricia Talacko

von Frank Raddatz
Heft 05/2011

Lübeck: Absoluter Niedergang

Theater Lübeck: „Der Fall der Götter“ nach „Die Verdammten“ von Luchino Visconti. Regie Pit Holzwarth, Ausstattung Werner Brenner

von Johanna Egger
Heft 05/2011

Aarau: Wer unten ist, der bleibt es auch

Theater Marie: „Augusta“ (SE) von Richard Dresser. Regie Nils Torpus, Bühne Renato Grob, Kostüme Sara Giancane

von Dominique Spirgi
Heft 06/2011

Berlin: Den Tod durchleben, spielend

Sophiensaele: „Die Kleider der Frauen“ von Brigitte Kronauer (UA). Regie Thorsten Lensing und Jan Hein

von Martin Linzer
Heft 06/2011

Heilbronn: Die Marseillaise als Rotzgeräusch

Theater Heilbronn: „Exit Europa“ (UA), Textfassung von Peggy Mädler, Christian Marten-Molnár und Axel Vornam. Regie Axel Vornam, Ausstattung Tom Musch

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2011

Luzern: „Muh wie Muezzin“

Luzerner Theater: „Biedermanns. umgezogen“ (UA) von Gisela Widmer. Regie Hannes Rudolph, Bühne Tobias Schunck, Kostüme Anna Schnyder

von Simone von Büren
Heft 06/2011

München: Kontextualisierung statt Aktualisierung

Münchner Kammerspiele: „Die Perser“ von Aischylos. Regie Johan Simons, Bühne Eva Veronica Born und Johan Simons, Kostüme Greta Goiris

von Frank Raddatz
Heft 06/2011

Plauen/Zwickau: Postdramatisches Geschnatter dreier Kaffstadt-Göttinnen

Theater Plauen-Zwickau: „Trailer für die nahe Zukunft“ (UA) von Oliver Schmaering. Regie Marie Bues, Ausstattung Floor Savelkoul

von Michael Bartsch
Heft 06/2011

Berlin: Kann Gott nicht gewollt haben

Schaubühne: „The Day Before the Last Day“ (UA) von Yael Ronen. Regie Yael Ronen, Ausstattung Magda Willi

von Frank Raddatz
Heft 10/2011

Berlin: Kein Schiff wird kommen

Volksbühne: „±0 Ein subpolares Basislager“ (UA) von Christoph Marthaler. Regie Christoph Marthaler, Ausstattung Anna Viebrock

von Gunnar Decker
Heft 10/2011

Stendal: Hysterien der Macht

Theater der Altmark: „Macbeth“ von Heiner Müller nach William Shakespeare. Regie Dirk Löschner, Bühne Christopher Melching

von Gunnar Decker
Heft 10/2011

Weimar: Kein Ausbruch, kein Aufbruch

Deutsches Nationaltheater: „Reicht es nicht zu sagen ich will leben“ (UA) von Claudia Grehn und Darja Stocker. Regie Nora Schlocker, Bühne Steffi Wurster

von Michael Helbing
Heft 10/2011

Wien: Gerangel an der nostalgischen Oberfläche

Burgtheater: „Die Kommune“ (UA) von Mogens Rukov und Thomas Vinterberg. Regie Thomas Vinterberg, Ausstattung Stefan Mayer

von Margarete Affenzeller
Heft 10/2011

Berlin: Roulettenburg ist überall

Volksbühne: „Der Spieler“ von Fjodor Dostojewski. Regie Frank Castorf, Ausstattung Bert Neumann

von Gunnar Decker
Heft 11/2011

Chemnitz: Liebeslebenslügen

Schauspielhaus: „Illusionen“ (UA) von Iwan Wyrypajew. Regie Dieter Boyer, Ausstattung Ralph Zeger

von Andreas Herrmann
Heft 11/2011

Düsseldorf: Zeit der Politik

Forum Freies Theater: „Lessons in Revolting. About a Revolution“ von Laila Soliman und Ruud Gielens. Regie Laila Soliman und Ruud Gielens

von Sebastian Kirsch
Heft 11/2011

Hannover: Im wilden Sachsen

Schauspiel Hannover: „Staatsfeind Kohlhaas“ (DSE) von István Tasnádi nach Heinrich von Kleist. Regie Lars-Ole Walburg, Bühne Robert Schweer, Kostüme Moritz Müller

von Dorte Lena Eilers
Heft 11/2011

Hannover: Im wilden Sachsen

„Die Verlobung in Santo Domingo oder My Sweet Haiti“ (UA) von Kornél Mundruczó und Viktória Petrányi nach Heinrich von Kleist. Regie Kornél Mundruczó, Ausstattung Márton Agh

von Dorte Lena Eilers
Heft 11/2011

Kassel: Wo man sich gebraucht fühlt

Staatstheater: „Nicht hier oder Die Kunst zurückzukehren“ (UA) von Kathrin Röggla. Regie Leopold von Verschuer, Ausstattung Magdalena Gut

von Tina Fibiger
Heft 11/2011

Leipzig: Versteckte Fouls jenseits der Torauslinie

Theater der Jungen Welt: „Aus der Traum!“ (UA) von Holger Schober. Regie Jürgen Zielinski, Bühne Fabian Gold, Kostüme Doreen Winkler

von Christian Horn
Heft 11/2011

Senftenberg: Totentanz auf Skiern

Neue Bühne: „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal. Bearbeitung Manfred Wekwerth, Regie Sewan Latchinian, Ausstattung Tobias Wartenberg

von Gunnar Decker
Heft 11/2011

Warschau: Polens Prater

TR Warszawa: „Jackson Pollesch“ (UA) von René Pollesch. Regie René Pollesch, Bühne Chasper Bertschinger, Kostüme Svenja Gassen

von Andrzej Tadeusz Wirth
Heft 11/2011

Aarau: Vorbei am Wäldli mit Bänkli und Änneli

Theater Tuchlaube: „Kapelle Eidg. Moos“ (UA) von Ruedi Häusermann, Jan Ratschko und Herwig Ursin. Regie Ruedi Häusermann, Bühne Ruedi Häusermann, Jan Ratschko und Herwig Ursin, Kostüme Barbara Maier

von Simone von Büren
Heft 12/2011

Berlin: Die Blassen und die Verhuschten

Berliner Ensemble: „Der Kirschgarten“ von Anton Tschechow. Regie Thomas Langhoff, Bühne Katrin Kersten, Kostüme Wicke Naujoks

von Gunnar Decker
Heft 12/2011

Berlin: Der Krieg, ein bunter Blumenstrauß

Hebbel am Ufer: „Herrmann’s Battle“ (UA) von Rimini Protokoll. Regie Helgard Haug und Daniel Wetzel, Bühne Folke Köbberling und Martin Kaltwasser

von Sebastian Kirsch
Heft 12/2011

Braunschweig: Das Geld ist aus, Zigaretten holen

Staatstheater.: „Der starke Stamm“ von Marieluise Fleißer. Regie Julia Hölscher, Ausstattung Susanne Scheerer

von Patrick Wildermann
Heft 12/2011

Staatstheater: „Goldherz“ (UA) von Nora Mansmann und Mareike Mikat Regie Mareike Mikat, Ausstattung Meentje Nielsen

von Patrick Wildermann
Heft 12/2011

Konstanz: Das Ende der Erzählung

Theater Konstanz: „Herz der Finsternis“ (UA) von Thomas Spieckermann nach Joseph Conrad. Regie und Ausstattung Andrej Woron

von Bodo Blitz
Heft 12/2011

Aus den Korrespondentenbüros 2011

Sachsen: Protest gegen faktische Kulturraumkürzungen

von Michael Bartsch
Heft 01/2011

Potsdam: Theater in Not und erfinderisch

von Roland Schneider
Heft 01/2011

Berlin: Das Theater RambaZamba spaltet sich in Unfrieden

von Patrick Wildermann
Heft 02/2011

Basel: Umland erteilt Theater Basel eine Abfuhr

von Dominique Spirgi
Heft 03/2011

Bochum: Schauspielhaus beteiligt sich an Zukunftsakademie NRW

von Andreas Rehnolt
Heft 03/2011

Stuttgart: Schauspielintendant Hasko Weber kündigt Abschied für 2013 an

von Otto Paul Burkhardt
Heft 04/2011

Köln: Politisches Theater um Karin Beiers Abschied 2014

von Andreas Rehnolt
Heft 04/2011

Basel: Spiel um Schuld und Sühne am Theater Basel

von Dominique Spirgi
Heft 05/2011

Schwerin: Politisch verordnetes Theatersterben

von Gunnar Decker
Heft 05/2011

Stralsund/Greifswald/Putbus: Dirk Löschner wird 2012 Intendant am Theater Vorpommern

von Gunnar Decker
Heft 06/2011

Berlin: Shermin Langhoff wechselt 2014 in die Leitung der Wiener Festwochen

von Patrick Wildermann
Heft 06/2011

Zellendorf in Brandenburg: Der Pilot Rudi Hackel verunglückt tödlich in „Der kleine Prinz“

von Paula Schneider
Heft 10/2011

Jenin / Westjordanland: Verhaftete Mitglieder des Freedom Theatre wieder frei

von Lydia Ziemke
Heft 10/2011

Ausbildung 2011

Unsichtbare Ermöglicher

Transitzonen zwischen Ausbildung und professioneller Karriere – Als Institutionen bleiben die belgischen Werkplaatsen gern im Hintergrund, wenn es der Kunst dient. Ein Besuch in Antwerpen

von Katja Herlemann
Heft 02/2011

Existenz erspielen

Die traditionsreiche Russische Theaterakademie GITIS in Moskau zeigt, dass die stanislawskische Formel des „Ich in vorgeschlagenen Umständen“ viele Formen zulässt

von Ruth Wyneken
Heft 05/2011

Ausland 2011

Das sibirische Gefühl

Diesseits von Dostojewski – Warum man in Omsk glücklich sein kann wie ein Idiot

von Ralph Hammerthaler
Heft 01/2011

Bereit zum Sprung

Aber wohin? Eine Winterreise nach Budapest auf der Suche nach dem neuen Ungarn

von Lena Schneider
Heft 03/2011

Bis ins Blut

Der Autor, Regisseur und Schauspieler Béla Pintér im Gespräch über sein neues Stück „Miststück“ und das heutige Ungarn zwischen Angst, Provokation und Taubheit

von Lena Schneider und Béla Pintér
Heft 03/2011

Wenn die Realität stärker ist als die Utopie

Zur Ermordung des Theatermachers und Leiters des Freedom Theatre in Jenin Juliano Mer Khamis

von Renate Klett
Heft 05/2011

Die Stadt und der Bankrott

Athener Bühnen in Zeiten der Krise (Aus dem Englischen von Lilian-Astrid Geese)

von Kostas Annoussis
Heft 06/2011

Der Held ist das Publikum

Unvollkommen und natürlich parteilich – Über politisches Theater im Libanon. Ein Essay zum Stückabdruck

von Lina Saneh
Heft 11/2011

Zelle Meinhof

Wie im Libanon Heiner Müllers Texte den widerständigen Nerv der arabischen Seele treffen

von Frank Raddatz
Heft 11/2011

Autorengespräch 2011

Die magische Gabe, seltsam zu sein

Der russische Autor Michail Durnenkow über das Verborgene der russischen Gesellschaft und die mystischen Momente des Alltags im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

von Dorte Lena Eilers und Michail Durnenkow
Heft 01/2011

Die Schatten der politischen Repräsentation

Die Autorin Kathrin Röggla im Gespräch

von Lena Schneider und Kathrin Röggla
Heft 02/2011

Hinter den Karpaten

Der Autor Lothar Trolle im Gespräch mit Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Lothar Trolle
Heft 04/2011

Bücher 2011

Insa Wilke: Ist das ein Leben. Der Dichter Thomas Brasch.

Matthes & Seitz, Berlin 2010, 319 S., 29,90 EUR, ISBN 978-3-88221-540-3

von Frauke Pahlke
Heft 01/2011

Hans-Friedrich Bormann, Gabriele Brandstetter, Annemarie Matzke (Hg.): Improvisieren. Paradoxien des Unvorhersehbaren.

transcript Verlag, Bielefeld 2010, 240 S., 26,80 EUR, ISBN 978-3-8376-1274-5

von Tom Mustroph
Heft 01/2011

Christoph Türcke: Philosophie des Traums

C. H. Beck, München 2009, 252 S., 24,90 EUR, ISBN 978-3-406-57637-9

von Frank Raddatz
Heft 02/2011

Christina Schmidt: Tragödie als Bühnenform. Einar Schleefs Chor-Theater

transcript Verlag, Bielefeld 2010, 374 S., 35,80 EUR. ISBN 978-38376-1413-8

von Fabian Lettow
Heft 02/2011

Rita Bischof: Tragisches Lachen. Die Geschichte von Acéphale

Matthes & Seitz, Berlin 2010, 368 S., 34,90 EUR, ISBN 978-3-88221-689-9

von Frank Raddatz
Heft 03/2011

Bertolt Brecht: Notizbücher 24 und 25: 1927–1930, Band 7

Herausgegeben von Martin Kölbel und Peter Villock, Suhrkamp Verlag, Berlin 2010, 542 S., 24,90 EUR, ISBN 978-3-518-41971-7

von Holger Teschke
Heft 03/2011

Miriam Sachs: Kleist in meiner Küche. Eine moderne Novelle

Kleist-Archiv Sembdner, Heilbronn 2010, 254 Seiten, 12 EUR, ISBN 978-3- 940494-39-9

von Blanche Kommerell
Heft 04/2011

Werner Schroeter: Tage im Dämmer, Nächte im Rausch

Aufbau Verlag, Berlin 2011, 228 S., 22,95 EUR, ISBN 978-3-351-02732-2

von Gunnar Decker
Heft 04/2011

Lücken sehen ... Beiträge zu Theater, Literatur und Performance. Festschrift für Hans-Thies Lehmann zum 66. Geburtstag

Hrsg. von Patrick Primavesi und Martina Groß, Universitätsverlag Winter, Heidelberg 2010, 334 S., 45,00 EUR, ISBN 978-3-8253-5777-1

von Sebastian Kirsch
Heft 05/2011

Kuan-wu Lin: Westlicher Geist im östlichen Körper? „Medea“ im interkulturellen Theater Chinas und Taiwans

transcript Verlag, Bielefeld 2010, 376 S., 34,80 EUR, ISBN 978-3-8376-1350-6

von Lin Chen
Heft 05/2011

Ulrike Maack, Wilfried Minks: Wilfried Minks. Bühnenbauer.

Suhrkamp Verlag, Berlin 2011, 274 S., 39,90 EUR, ISBN 978-3-518-42196-3

von Anja Dürrschmidt
Heft 06/2011

Müller mp3. Heiner Müller Tondokumente 1972–1995.

Kristin Schulz (Hg.), vier mp3-CDs (36 Stunden) und ein Begleitbuch (192 S.), Alexander Verlag, Berlin 2011, 78 EUR, ISBN 978-3-89581-129-6

von Sebastian Kirsch
Heft 06/2011

aufgelesen

von Sebastian Kirsch
Heft 06/2011

Dichter, Krieger, Dickschädel

Publikationen zum 200. Todestag von Heinrich von Kleist – eine literarische Rundschau

von Holger Teschke
Heft 11/2011

Debatte 2011

Vision Ciulli

Roberto Ciulli, Gründer des Theater an der Ruhr in Mülheim, über die Dummheit der Mehrheit, die kollektive Intelligenz des Theaters und den Mut zum Unvorhersehbaren im Gespräch

von Frank Raddatz und Roberto Ciulli
Heft 01/2011

Wem gehört die Politik?

Der Intendant des Schauspiel Hannover Lars-Ole Walburg im Gespräch über Hüttendörfer, konstruktive Kollisionen und Theater als spielerisch-moralische Anstalt

von Dorte Lena Eilers und Lars-Ole Walburg
Heft 04/2011

Die Theaterfalle

Das Stadttheater der Zukunft: Wie soll es aussehen? Was muss sich ändern? Ein Entree zur Debatte in der neuen Spielzeit

von Frank Raddatz
Heft 10/2011

Zwei Positionen zur Debatte aus der freien Szene

von Niels Ewerbeck und Bertram Müller
Heft 10/2011

So was geht nur einmal

Dieter Buroch, der scheidende Intendant des Mousonturm Frankfurt, über seinen Abschied, unbewegliche Strukturen und seine Theatervision

von Frank Raddatz
Heft 12/2011

Essay 2011

Das Doppelgesicht des Echten

Tabubruch und Authentizität im politischen Theater

von Frank Raddatz
Heft 02/2011

In den Wind geschrieben?

Über Stéphane Hessels „Empört Euch!“ und die Rückkehr des politischen Pathos

von Gunnar Decker
Heft 11/2011

Festivals 2011

Die Welt im Kopf

Salzburg: Dimiter Gotscheff inszeniert Peter Handkes „Immer noch Sturm“

von Gunnar Decker
Heft 09/2011

Wo der Blick Schwert sein muss

Avignon: Guy Cassiers und Wajdi Mouawad testen, was passiert, wenn Natur und Theater zu Nebenbuhlern werden

von Lena Schneider
Heft 09/2011

Grenzverschieber

Das Theaterfestival Impulse feiert sein 20-jähriges Bestehen – und verabschiedet seine bemerkenswertesten Spürnasen Tom Stromberg und Matthias von Hartz

von Kim Stapelfeldt
Heft 09/2011

Die wahren Experten der Bühne

Hannover: Das Festival Theaterformen 2011 lässt Desillusionierung und Theaterzauber gleichermaßen gelten

von Patrick Wildermann
Heft 09/2011

Freie Szene 2011

Die Krise der Überproduktion

Die künstlerischen Leiter Guy Gypens (Kaaitheater Brüssel), Kathrin Tiedemann (FFT Düsseldorf) und Annemie Vanackere (Rotterdamse Schouwburg) im Gespräch

von Frank Raddatz, Kathrin Tiedemann, Guy Gypens und Annemie Vanackere
Heft 02/2011

Die Komplizen der Protestmetropole

Krise der Überproduktion? – Man könnte es auch Künstlerreichtum nennen. Eine Antwort auf das Freie-Szene-Gespräch in der vergangenen Ausgabe

von Amelie Deuflhard
Heft 03/2011

Die Chaosmanager

Das Berliner Choreografie-Regie-Bühnenbild-Video-Text-Monster Showcase Beat Le Mot über die Festivalisierung der Theaterhäuser und den Mut zu Einzelwahnsinnsprojekten im Gespräch

von Frank Raddatz und - Showcase Beat Le Mot
Heft 03/2011

Ein Haus für die Kunst, nicht umgekehrt

Stefan Hilterhaus, künstlerischer Leiter PACT Zollverein Essen, im Gespräch

von Sebastian Kirsch und Stefan Hilterhaus
Heft 06/2011

Gegendarstellung 2011

Der rätselhafte Gesprächspartner

Gegendarstellung zum Artikel „Rechnen, sparen, retten!“ in TdZ 2/2011

von Michael Grosse
Heft 03/2011

Gespräch 2011

Der doppelte Blick

Klaus Theweleit und Frank Raddatz über Heiner Müllers Sturm auf den Brecht-Thron im Gespräch mit Kathrin Tiedemann

von Frank Raddatz, Klaus Theweleit und Kathrin Tiedemann
Heft 01/2011

Was macht das Theater, Anna Viebrock?

von Ute Müller-Tischler und Anna Viebrock
Heft 01/2011

Was macht das Theater, Jörg Gudzuhn?

von Martin Linzer und Jörg Gudzuhn
Heft 02/2011

Was macht das Theater, Frank Baumbauer?

von Frank Baumbauer und Christoph Leibold
Heft 03/2011

Was macht das Theater?

Dimiter Gotscheff im Gespräch mit Gunnar Decker

von Gunnar Decker und Dimiter Gotscheff
Heft 04/2011

Mit dem Menschenbild unser Spiel treiben

Der französische Autor Valère Novarina im Gespräch über das Geheimnis, wie das Wirbeln der Sprache unser Menschenbild befreit

von Frank Raddatz und Valère Novarina
Heft 05/2011

Was macht das Theater, Rolf Hochhuth?

von Gunnar Decker und Rolf Hochhuth
Heft 05/2011

Er war schon immer einen Schritt weiter

Die Kostümbildnerin und Witwe von Christoph Schlingensief Aino Laberenz über Fluxus, Lebensfluss und die Gestaltung des Deutschen Pavillons auf der Kunstbiennale in Venedig

von Ute Müller-Tischler und Aino Laberenz
Heft 06/2011

Was macht das Theater, Thomas Thieme?

von Gunnar Decker und Thomas Thieme
Heft 06/2011

Was macht das Theater, Herr Linzer?

von Gunnar Decker und Martin Linzer
Heft 09/2011

Was macht das Theater, Peter Thiessen?

von Nikolaus Schneider und Peter Thiessen
Heft 10/2011

Was macht das Theater, Theodoros Terzopoulos?

von Ute Müller-Tischler und Theodoros Terzopoulos
Heft 11/2011

Hausporträt 2011

Uta und die Andere

Naumburg an der Saale hat nicht nur mittelalterliche Perlen zu bieten – sondern jetzt auch wieder eine Bühne, die der Beamtenresidenz Stadttheater sein will

von Lena Schneider
Heft 01/2011

Die Spurensucher aus dem Süden

Das Theater Freiburg feiert seinen 100. Geburtstag

von Bodo Blitz
Heft 01/2011

Brüchige Existenzen

Während auf der Bühne die Weltwirtschaft kriselt, glänzt der Neubau des Nürnberger Schauspielhauses ganz krisensicher

von Sabine Wirth
Heft 05/2011

Eine Stadt auf der Couch

Mit „Gotham City“ leitet Markus Heinzelmann am Theaterhaus Jena nach sieben Jahren einen Generationswechsel ein. Ein Rückblick

von Michael Helbing
Heft 06/2011

Die schön’n altn Heusl

Was wird aus einem Schlosstheater, wenn ihm das Schloss abhanden kommt? Ein Besuch in der Residenzstadt Celle in Zeiten des Umbaus

von Lena Schneider
Heft 06/2011

Phantasmagorien der Vergeblichkeit

Grillparzer, Brecht und Strauß im Wiener Burgtheater

von Friedrich Dieckmann
Heft 06/2011

Jahresindex 2011

2010

Heft 01/2011

Kleist 2011 2011

Recht schaffen

Kleist 2011 (1) Gedanken beim Wiederlesen von Heinrich von Kleists „Michael Kohlhaas“

von Holger Teschke
Heft 01/2011

Rochus Pumpernickel und Pachter Feldkümmel

Kleist 2011 (2): Heinrich von Kleist über das Theater seiner Zeit

von Alexander Weigel
Heft 02/2011

Väter und Söhne

Kleist 2011 (3): Wieder gelesen: „Prinz Friedrich von Homburg“

von László F. Földényi
Heft 03/2011

Dichter in Preußen, Heinrich von Kleist

Kleist 2011 (4): Szenen von Kindern (Berlin, Mitte 1975)

von Barbara Honigmann
Heft 04/2011

Kleist 2011 (5): Wenn Väter Töchter vertieren

Heinrich von Kleists „Hermannsschlacht“ – Revision eines falsch verstandenen Nationalepos. Ein Essay

von Barbara Vinken
Heft 05/2011

Alkmene im Spiegel der Ekstase

Heinrich von Kleists „Amphitryon“ durch die Lupe des Authentischen

von Frank Raddatz
Heft 06/2011

Kolumne 2011

Ich suche nicht, ich finde

von Thomas Thieme
Heft 01/2011

Mister Ticket

von Ralph Hammerthaler
Heft 02/2011

Ganz anders

von Josef Bierbichler
Heft 03/2011

Drittens. Stoß nach vorn

von Ralph Hammerthaler
Heft 05/2011

Einvernehmliches Missverstehen

Aus dem Englischen von Lilian-Astrid Geese

von Etel Adnan
Heft 06/2011

Schampus

Warum regt der Einfluss der Wirtschaft auf die Kunst niemand mehr auf – nicht einmal mehr die künstlerischen Angestellten der Salzburger Festspiele?

von Josef Bierbichler
Heft 09/2011

Öffentlichkeitsarbeitsporno

Oder die Frage, wer wann wo mit wem

von Ralph Hammerthaler
Heft 10/2011

Liebe – solange der Wind weht

Wie die Dresdner Edition Azur Kurz- und Kürzesttexte feiert

von Ralph Hammerthaler
Heft 11/2011

Schlips und Stiefel

Wie das obszöne Wechselspiel die Stadt Dresden beschädigt

von Ralph Hammerthaler
Heft 12/2011

Kommentar 2011

Ungarn: Die Rechte auf dem Eroberungszug

von Andrea Tompa
Heft 01/2011

Ein Nagel für den Sarg Irak

von Etel Adnan
Heft 02/2011

Aufstand der Ränder

von Gunnar Decker
Heft 03/2011

Volkstheater Rostock: Am Scheideweg

von Gunnar Decker
Heft 04/2011

Das kaputtgesparte „Käthchen“ von Frankfurt (Oder)

von Stephanie Lubasch
Heft 05/2011

Ist Thilo da?

von Gunnar Decker
Heft 06/2011

Die Krawalle sind nicht politisch

Der Londoner Dramatiker Dennis Kelly über die Unruhen in Großbritannien

von Dennis Kelly
Heft 09/2011

Ein Missionar gibt auf

Der Leipziger Intendant Sebastian Hartmann kapituliert

von Michael Bartsch
Heft 10/2011

Theater mit dem Schwert

Ungarn: Der Rechtsextremismus wird institutionalisiert – jetzt auch in einem Theater in Budapest

von Andrea Tompa
Heft 11/2011

Stochern im Nebel

Nach der nur knapp abgewendeten Insolvenz des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin drängt die längst überfällige Strukturdebatte

von Gunnar Decker
Heft 12/2011

Kulturpolitik 2011

Ruhrgebiet, und jetzt?

Ein Rückblick auf die Europäische Kulturhauptstadt Ruhr.2010

von Sebastian Kirsch
Heft 03/2011

Touristisch und temporär

Ein Rückblick auf die Europäische Kulturhauptstadt Istanbul 2010

von Burcu Yasemin Seyben
Heft 03/2011

Künstlerinsert 2011

„Khu“,

der zweite Akt des Performance-Zyklus „Ancient Evenings“ von Matthew Barney und Jonathan Bepler

Heft 01/2011

„Con Garbo nei Grigioni“ –

Eine mobile Installation von Hans Peter Litscher am Theater Chur

von Hans-Peter Litscher
Heft 02/2011

Performative Installationen

von Folke Köbberling und Martin Kaltwasser
Heft 03/2011

Bühnenarbeiten von Dmitry Krymov

von Dmitry Krymov
Heft 04/2011

„Malträtierte Fregatte“

Eine Performance im Magazin der Staatsoper Berlin 2006

von John Bock
Heft 05/2011

Gestaltung des Deutschen Pavillons auf der 54. Kunstbiennale 2011 in Venedig

nach Ideen von Christoph Schlingensief

von Aino Laberenz
Heft 06/2011

Filmsets von Susanne Hopf

von Susanne Hopf
Heft 12/2011

Künstlerporträt 2011

Summenmutationen

Ein Gespräch über Überraschungsdistanzen und Universen voll Halluzinationen

von Ute Müller-Tischler und John Bock
Heft 05/2011

Lesarten 2011

William Shakespeare: „Timon von Athen“

gelesen von Holger Teschke

von Holger Teschke
Heft 01/2011

Elfriede Jelinek: „Die Wand (Der Tod und das Mädchen V)“

von Sebastian Kirsch
Heft 02/2011

„Penthesilea“ von Heinrich von Kleist

von Alexander Weigel
Heft 03/2011

Nikolai Gogols „Revisor“

gelesen von Philipp Löhle

von Phillipp Löhle
Heft 04/2011

„Laokoon“ von Stefan Schütz

gelesen

von Mirjam Meuser
Heft 05/2011

Linzers Eck 2011

(31): Castorf redivivus oder Gibt es noch eine Chance für das Haus am Rosa-Luxemburg-Platz, bevor es zum Tanzpalast umfunktioniert wird? Ein Hoffnungsschimmer

von Martin Linzer
Heft 01/2011

(32): Hier ein Türmchen, dort ein Türmchen oder Muss sich das zeitgenössische Theater mit Surrogaten zufriedengeben? Zwischenruf mit Fragen

von Martin Linzer
Heft 02/2011

(33): Auch wer zu spät kommt, hat noch nichts verpasst oder Was sonst die freie Szene von der subventionierten unterscheidet. Ein Antrag auf mehr Kohle für die Freien

von Martin Linzer
Heft 03/2011

(34): Wer geht in welches Theater, warum und wie oft? Als Zuschauer oder als Koautor? Eine Bitte um Fakten, Fakten, Fakten

von Martin Linzer
Heft 04/2011

(35): Die Berliner Volksbühne als Drehort: Drei gefilmte Lebenswege rund um den Rosa-Luxemburg-Platz. Zwei freundliche Empfehlungen – und eine dringliche

von Martin Linzer
Heft 05/2011

(36): O Sancta Nostalgica oder Warum ich immer mal wieder an das Theater in der DDR erinnert werde. Keine Entschuldigung

von Martin Linzer
Heft 06/2011

Über das „alternativlose Progressivitätsdiktat“ und die Folgen für das Theater oder „Kunst legitimiert sich durch Neuheit“.

Ein Plädoyer für einen Berufsstand

von Martin Linzer
Heft 09/2011

Ohne Krimskrams

Es gibt sie: junge Regisseure, die frischen Wind in die vermiefte Szene bringen. Aber wer schickt das Establishment in die Frührente? Mehr oder weniger offene Fragen

von Martin Linzer
Heft 10/2011

Die anstößige Helena

Flächen, die die Welt bedeuten – früher aber doch schöner waren. Eine historische Reminiszenz an die Theaterplakatmalerei

von Martin Linzer
Heft 11/2011

Look Out 2011

Fessel mich!

Oblivia: Die finnische Performancegruppe blickt in minimalistischen Choreografien in die Abgründe der Unterhaltungsindustrie

von Anna Teuwen
Heft 09/2011

Die Dada-Meister

HGich.T: Mit infantilem Regress und Fäkalhumor tobt das Performancekollektiv durch die hiesige Festivalszene

von Patrick Wildermann
Heft 09/2011

Die Heimat ist hier!

Die deutsche Performancekünstlerin Juliane Elting erobert die transkulturelle Szene Brasiliens

von Susanne Fernandes Silva
Heft 10/2011

Der Divenbeschwörer

Der Regisseur Bernhard Mikeska lädt ein zu mikroskopischen Weltreisen

von Friederike Felbeck
Heft 10/2011

Transgradialer Akustiker

Der Regisseur Till Wyler von Ballmoos lässt Musik und Schauspiel, Realität und Fiktion wild durcheinanderwirbeln

von Simone von Büren
Heft 11/2011

Mit Inbrunst am Abgrund

Die finnische Gruppe Nya Rampen entert die Berliner Szene und bringt liebevoll die Grundfesten des Theaters zum Einsturz

von Anna Teuwen
Heft 11/2011

Einziger Fixpunkt im Universum

Die Schauspielerin Annika Schilling zeigt, wie schön Staunen ist

von Johanna Lemke
Heft 12/2011

Aus den Stimmen klingt der Krieg

Der serbische Regisseur Miloš Lolić komponiert aus dem Sound des Sprechens Bilder voll Blut und Gewalt

von Christoph Leibold
Heft 12/2011

Magazin 2011

Ganz und gar nicht ridikül

60 Jahre und kein bisschen grau – das Theater an der Parkaue in Berlin

von Gunnar Decker
Heft 01/2011

Herr Chu und der ewige Frühling

Das Dong-Xuan-Festival in Berlin-Lichtenberg: Ein Erlebnisbericht über ein Theaterprojekt auf dem größten vietnamesischen Einkaufsmarkt in Deutschland

von Nora Bussenius
Heft 01/2011

Dem Inseldasein ein Ende setzen

Die Deutsche Theaterwoche in Havanna liefert der kubanischen Theaterszene neue Impulse

von Mehdi Moradpour
Heft 01/2011

Ruhm oder Geld?

Das Dortmunder Festival Favoriten 2010 sucht nach neuen Formen urbanen Lebens – und wird fündig

von Kim Stapelfeldt
Heft 01/2011

Ecce homo

Opfer unserer Blicke, Erwiderer unseres Blicks – Romeo Castelluccis „On the concept of the face, regarding the son of God“ erzählt eine Leidensgeschichte ohne Erlösung

von Eleni Papalexiou
Heft 01/2011

Dem Leben abgelauscht

Die Bürgerbühne des Staatsschauspiel Dresden gibt Menschen Raum für ihre eigenen Geschichten

von Andreas Herrmann
Heft 01/2011

Kunst mit und zwischen den Kulturen

Der 3. Bundesfachkongress Interkultur „Offen für Vielfalt – Zukunft der Kultur“ in Bochum

von Azadeh Sharifi
Heft 01/2011

Wie geht’s? Was soll’s? Wo knallt’s?

Die ASSITEJ-Konferenz „Theater und Schule“ in München

von Sabine Leucht
Heft 01/2011

Der Modellbauer

Zum Tod des Regisseurs der „Linie 1“ Wolfgang Kolneder

von Wolfgang Schneider
Heft 01/2011

Robinson im Schützengraben –

Zum 80. Geburtstag von Thomas Bernhard

von Gunnar Decker
Heft 02/2011

72 Stunden in Burkina Faso:

Start- Up mit Soja und Blech – Das Festival Récréatrâles in Ouagadougou formiert sich zum wichtigsten Treffpunkt westafrikanischen Theaters

von Dorothea Marcus
Heft 02/2011

Nachrufe

Der rebellische Patient. Zum Tod des Schauspielers, Theaterregisseurs und Intendanten Gerd Michael Henneberg

von Martin Linzer
Heft 02/2011

Nachrufe

Feuerkopf und Revoluzzer. Zum Tod des ehemaligen Magdeburger Intendanten und Professors der Berliner Ernst-Busch-Schule Hans-Diether Meves

von Martin Linzer
Heft 02/2011

Nachrufe

Hass und Liebe, Triumph und Sturz. Zum Tod des Leipziger Schauspielers Günter Grabbert

von Matthias Caffier
Heft 02/2011

La Mama herself

Zum Tod der Theaterleiterin und Ikone des Off-Off-Broadway-Theaters Ellen Stewart

von Renate Klett
Heft 03/2011

Der Wunsch, zu sein

Zum Tod der ukrainischen Autorin Anna Jablonskaja, die bei dem Attentat auf dem Flughafen Domodedowo in Moskau ums Leben kam

von Olga Galachowa
Heft 03/2011

Investition statt Subvention

Der 1. Bundeskongress der Freien Darstellenden Künstler in Stuttgart diskutierte die Zukunft der freien Szene

von Otto Paul Burkhardt
Heft 03/2011

etc

von Sebastian Kirsch
Heft 03/2011

Tod in Vancouver?

Eine Reise zum Push-Festival in Vancouver lässt erahnen, wie sehr die Theaterlandschaft Kanadas vom Kahlschlag bedroht ist

von Alexander Schnackenburg
Heft 04/2011

Goethe auf Norwegisch

Die erste Ausgabe von Fast Forward – dem Europäischen Festival für junge Regie in Braunschweig

von Johanna Egger
Heft 04/2011

Die demokratischste der Künste

Die Theaterpädagogin Kristin Wardetzky über den von ihr initiierten Weiterbildungsstudiengang „Storytelling in Art and Education“ an der Berliner UdK, gefragt von Lena Schneider

von Lena Schneider und Kristin Wardetzky
Heft 04/2011

Meister der menschlichen Kommunikation

Zum Tod des Sprecherziehers Egon Aderhold (1929–2011)

von Herbert Minnich
Heft 05/2011

Weltbürger von hinter de Bergen

Vor 100 Jahren wurde Max Frisch geboren

von Gunnar Decker
Heft 05/2011

Ein beispielloser Fundus

Festival für Internationale Neue Dramatik F.I.N.D. 2011 an der Berliner Schaubühne

von Lydia Ziemke
Heft 05/2011

Nicht nur Kindersoldaten und Goldgräber

Mit „Projekt Afrika – Fremde“ versucht das Berliner Theater 89 eine Annäherung an den Kontinent jenseits von Klischees

von Martin Linzer
Heft 05/2011

Nahrhaft oder ungenießbar?

Ein neues Leitungsteam will das Fabriktheater der Roten Fabrik in Zürich zu einem Ort für mutige Experimente machen

von Simone von Büren
Heft 05/2011

Hier stehen wir, wir können nicht anders

Das 8. Körber Studio Junge Regie am Thalia Theater Hamburg

von Elske Brault
Heft 06/2011

Kunst oder Sozialarbeit?

In Köln feierte der Heimspiel-Fonds sein Abschlussfest und fragte „Wem gehört die Bühne?“

von Dorothea Marcus
Heft 06/2011

Dann bleib ich erst mal für immer

Der 28. Heidelberger Stückemarkt prämiert türkische Dramatik

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2011

Der Tod und das Theater

Die letzte Arbeit des ermordeten Regisseurs Juliano Mer Khamis bei den Al Manara Theatre Days 2011

von Lydia Ziemke
Heft 06/2011

Moderator und Perfektionist

Dem Schauspieler Dieter Mann zum 70. Geburtstag

von Gunnar Decker
Heft 06/2011

etc

von Sebastian Kirsch
Heft 06/2011

Dialektiker mit bösem Blick

Der Regisseur und Schauspieler Alexander Lang wird siebzig

von Gunnar Decker
Heft 09/2011

Standhaft in unübersichtlichem Gelände

Dem Theaterwissenschaftler und Kritiker Ernst Schumacher zum 90. Geburtstag

von Frank Hörnigk
Heft 09/2011

Die Sterbenden wissen am meisten über das Leben

Eindrücke vom interdisziplinären Outnow!-Festival in der Bremer Schwankhalle

von Alexander Schnackenburg
Heft 09/2011

Reibung am Rand

Das Malta-Festival 2011 in Poznan rückt „Die Ausgeschlossenen“ ins Zentrum

von Patrick Wildermann
Heft 09/2011

Die Beobachtung des Beobachters

Das Arena-Festival 2011 in Erlangen setzt auf private Geschichten und ästhetische Grenzerfahrungen

von Rainer Hertwig
Heft 09/2011

Aber ich bin doch ich

Beim Theatertreffen der Jugend in Berlin wechseln die Macher ganz selbstbewusst zwischen Rollentext und eigenem Wort

von Jakob Schumann
Heft 09/2011

Alte Fährten, neues Spiel?

Die schweizer Gruppe In Situ feiert mit einer Botho-Strauß-Uraufführung ihr 25-jähriges Bestehen

von Simone von Büren
Heft 09/2011

Schrill, schrullig und einfach komisch

Zum Tod der Schauspielerin Jennifer Minetti

von Christoph Leibold
Heft 09/2011

Die Ungeschützte

Zum Tod der Schauspielerin Maria Kwiatkowsky

von Gunnar Decker
Heft 09/2011

Schauspielerversteher und Kinderernstnehmer

Ein Nachruf auf den Regisseur, Dramatiker und Theaterlehrer

von Wolfgang Schneider
Heft 09/2011

Spiel-Räume der Phantasie

Zum Tod des Bühnenbildners Pieter Hein

von Hartwig Albiro
Heft 09/2011

Lob der Langsamkeit

Ein Nachruf auf den Theatergrafiker Karl-Heinz Drescher

von Stephan Suschke
Heft 09/2011

Theater ohne Fluchtpunkt. Das Erbe Adolphe Appias: Szenographie und Choreographie im zeitgenössischen Theater.

Hg. von Gabriele Brandstetter und Birgit Wiens, Alexander Verlag, Berlin 2010, 300 S. (Deutsch/Englisch), 29,90 EUR, ISBN 978-3-89581-227-9.

von Christina Schmidt
Heft 09/2011

René Girard: Shakespeare. Theater des Neides.

Carl Hanser Verlag, München 2011, 576 S., 29,90 EUR, ISBN 978-3-446-23650-9.

von Sebastian Kirsch
Heft 09/2011

Kirschs Kontexte

Wiedersehen mit Herakles

von Sebastian Kirsch
Heft 09/2011

Anna Viebrock

Einzigartige Werkschau der Bühnen bildnerin und Regisseurin

Heft 09/2011

Einer vom Zirkus

Der Theaterzauberer Robert Wilson wird siebzig

von Gunnar Decker
Heft 10/2011

Über die finsteren Zustände der Welt

Das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel in Hamburg bleibt künstlerisch herausfordernd und zeitkritisch zugleich

von Klaus Witzeling
Heft 10/2011

Der Rote Ritter und die Revolution

Wie das Theater Konstanz „Parzival“ in Malawi spielt und in die Wirren politischer Proteste gerät

von Clemens Bechtel
Heft 10/2011

Basta!

In Rom wehren sich Künstler gegen die Prekarisierung von Kultur und besetzen kurzerhand das Teatro Valle

von Tom Mustroph
Heft 10/2011

Schauen, was der Nachbar macht

Die temporäre Akademie Panorama Sur in Buenos Aires will Theatermacher in Lateinamerika vernetzen

von Anne Phillips-Krug
Heft 10/2011

Des Klassikers Kern

Die Seebühne Hiddensee spielt Goethes „Faust“ als kraftstrotzendes Einmannkonzentrat

von Kristin Schulz
Heft 10/2011

Vom Orchideenfach zur Platanendisziplin

Zur Emeritierung der Theaterwissenschaftlerin Erika Fischer-Lichte

von Jens Roselt
Heft 10/2011

Hinterm letzten Vorhang brennt ein Licht

Ein Nachruf auf die Schauspielerin Rosel Zech

von Robert Gallinowski
Heft 10/2011

„Die Wirklichkeit ist wie sie ist, d. h. grausam“

Der Bilddramatiker des Humors Bernhard Blume ist tot

von Ute Müller-Tischler
Heft 10/2011

Eric L. Santner: Zur Psychotheologie des Alltagslebens. Betrachtungen zu Freud und Rosenzweig.

diaphanes Verlag, Zürich 2010, 224 S., 22,90 EUR, ISBN 978-3-03734-129-2.

von Sebastian Kirsch
Heft 10/2011

Jutta Georg-Lauer: Dionysos und Parsifal. Eine Studie zu Nietzsche und Wagner.

Königshausen & Neumann, Würzburg 2011, 148 S., 24,80 EUR, ISBN 978-3-8260-4408-3.

von Frank Raddatz
Heft 10/2011

kirschs kontexte

Botticellis It-Girls

von Sebastian Kirsch
Heft 10/2011

Avignon des Ostens

Das Festival Divadelná Nitra in der Südslowakei wird zwanzig. Eine Wiederentdeckung

von Lena Schneider
Heft 11/2011

Auf Vater Ludwigs Thron

Wie Stefan Fischer-Fels als neuer Leiter des Berliner Grips Theaters als Nachfolger von Volker Ludwig zwischen Erbe und Erneuerung zu vermitteln sucht

von Patrick Wildermann
Heft 11/2011

Der Traum und der Tod

Vor zehn Jahren starb der Autor, Übersetzer und Filmemacher Thomas Brasch

von Gunnar Decker
Heft 11/2011

Advokat europäischer Kultur

Zum Tod des Theaterwissenschaftlers Dragan Klaic

von Wolfgang Schneider
Heft 11/2011

Tanz der Generationen

Das Theater Rudolstadt sorgt mit seinem 60plus-Theaterfestival für anhaltende „Ruhestörung“

von Frank Quilitzsch
Heft 11/2011

kirsch kontexte

Ja, das Meer ist so blau, so blau

von Sebastian Kirsch
Heft 11/2011

In eigener Sache: 15 Jahre Buchverlag, 65 Jahre Zeitschrift, 80 Jahre Martin Linzer – Theater der Zeit feierte am 30. September 2011 im Roten Salon der Volksbühne dreifaches Jubiläum

Heft 11/2011

In eigener Sache

Buchpräsentation Scène 14 im Deutschen Theater Berlin

Heft 12/2011

Von der Lust eine Bombe zu entschärfen

Zum ersten Mal trifft sich in Hannover die freie Szene Niedersachsens zum Festival Best OFF

von Benjamin Wihstutz
Heft 12/2011

Wer hat Angst vor Joseph Haydn?

Der steirische herbst überrascht in diesem Jahr mit unspektakulären Inszenierungen voll stiller Schönheit

von Hermann Götz
Heft 12/2011

Die Wildnis wagen

Die 9. Theatertage der Länder Sachsen-Anhalt und Brandenburg rücken das Kinder- und Jugendtheater in den Mittelpunkt

von Amelie Mallmann
Heft 12/2011

Das Entsetzen bändigen

Das Festival Konfrontacje Teatralne im ostpolnischen Lublin

von Mehdi Moradpour
Heft 12/2011

Abschied zur Zeit der Trauben

Zum Tod des Bühnenanarchisten Heinz Bennent

von Kerstin Decker
Heft 12/2011

Kollege Courage

Ein Nachruf auf den Theaterund Opernkritiker Dieter Kranz

von Martin Linzer
Heft 12/2011

Hartnäckiger Optimist

Ein Nachruf auf den Schauspieler Otto Tausig

von Gunnar Decker
Heft 12/2011

Der Zerrissene

Zum Tod des Schauspielers Klaus-Peter Thiele

von Ralf Schenk
Heft 12/2011

Bücher

Heft 12/2011

Josef Bierbichler: "Mittelreich"

von Peter Brombacher
Heft 12/2011

Hajo Kurzenberger (Hg.): "Jossi Wieler – Theater"

von Christoph Leibold
Heft 12/2011

Kirschs Kontexte

Immer Ärger um den Demos oder Von Sophokles zu Hitchcock

von Sebastian Kirsch
Heft 12/2011

Linzers Eck

Rumstehen auf dem Riesendollar - Kuttners Kapitalismuskritik am DT: Schocktherapie? Oder doch nur homöopathisches Theater?

von Martin Linzer
Heft 12/2011

Nachrufe 2011

Geliebter Kobold

Zum Tod des Volksbühnenschauspielers Michael Klobe

von Gunnar Decker
Heft 06/2011

In Opposition zum Mainstream

Zum Tod des Dramatikers, Drehbuchautors, Kommunismusforschers und Redakteurs Michael Peschke

von Hugo Velarde
Heft 06/2011

Neustart 2011

Guckt euch selbst an

Die neuen Schauspieldirektoren Kay Voges in Dortmund und Matthias Gehrt in Krefeld-Mönchengladbach betreiben Standortanamnese und finden doch auch Fremdes

von Friederike Felbeck
Heft 01/2011

Wissen macht nicht immer klug

Unter der neuen Intendanz von Hajo Fouquet bricht das Theater Lüneburg mit Altbekanntem

von Gunnar Decker
Heft 01/2011

Rechnen, sparen, retten!

Wie der neue Intendant Peter Grisebach mit klugen Kürzungen und künstlerischem Kalkül das Landestheater Schleswig-Holstein vor der Abwicklung der Opernsparte bewahrt

von Klaus Witzeling
Heft 02/2011

Horizonte spalten

Vom Landestheater Marburg war lange Zeit wenig zu hören. Mit Rückenwind aus Gießen und einem mobilen Theaterfreistaat schickt sich der neue Intendant Matthias Faltz an, das zu ändern

von Marcus Hladek
Heft 03/2011

Auf und davon

Bremerhavens neuer Intendant Ulrich Mokrusch will das Theater wieder mehr zur Stadt öffnen – und verlässt dafür gern auch mal das eigene Haus

von Alexander Schnackenburg
Heft 06/2011

Porträt 2011

Staubwind anderer Welten

Der Performancekünstler Matthew Barney betreibt mit „Khu“ die Reinkarnation altägyptischer Mythen in den Wastelands der Industrienekropole Detroit

von Jörg von Brincken
Heft 01/2011

The survival of the fittest story

Der Echosammler, Spurensucher, Regisseur und Autor Hans Peter Litscher im Gespräch

von Sebastian Kirsch und Hans-Peter Litscher
Heft 02/2011

Die Unerreichte

Als ob ein Sturm aufzöge – Die Schauspielerin Sophie Rois

von Gunnar Decker
Heft 02/2011

Vergnügte Zerstörung

Die Künstler Folke Köbberling und Martin Kaltwasser entwerfen performative Installationen aus Müll und Umsonstmaterialien. Ein Gespräch über „junkitecture“ und demokratische Stadtgestaltung

von Ute Müller-Tischler, Folke Köbberling und Martin Kaltwasser
Heft 03/2011

Innere Imperien

Zwischen heidnischen Märchen und moderner Body-Art – die traumwandlerischen Erfahrungsräume des russischen Regisseurs und Szenografen Dmitry Krymov

von Olga Galachowa
Heft 04/2011

Der Blick durch die Glasscheibe

Tobias Rausch von lunatiks produktion probt am Schauspiel Hannover „Die Welt ohne uns“

von Gunnar Decker
Heft 04/2011

Der Buchflüsterer

Atemlose Zeitreisen durchs Schattenreich der Künste und Kadaver – der belgische Regisseur Guy Cassiers dichtet mit Theater, lässt Sätze schweben und Bilder sprechen

von Renate Klett
Heft 04/2011

Im Bergwerk der Seele

Luk Perceval inszeniert am Thalia Theater in Hamburg Wolfgang Borcherts „Draußen vor der Tür“

von Gunnar Decker
Heft 05/2011

Der Bär schweigt

Der finnische Autor und Regisseur Kristian Smeds im Porträt

von Anna Teuwen
Heft 06/2011

Premieren 2011

Januar 2011

Heft 01/2011

Februar 2011

Heft 02/2011

März 2011

Heft 03/2011

April 2011

Heft 04/2011

Mai 2011

Heft 05/2011

Juni 2011

Die Premieren für Juli/August 2011 finden Sie unter www.theaterderzeit.de

Heft 06/2011

Oktober 2011

Heft 10/2011

November 2011

Heft 11/2011

Protagonisten 2011

Künstlerinsert: Arbeiten der holländischen Regisseurin Lotte van den Berg

von Lotte van den Berg
Heft 09/2011

Theater Morgana

Die minimalistischen Arbeiten der holländischen Regisseurin Lotte van den Berg schärfen die Sinne und weiten das Herz

von Renate Klett
Heft 09/2011

Es ist real, viel zu real

Zuerst, sagt der norwegische Autor Jon Fosse, konnte er nicht glauben, was in Oslo und auf Utøya passierte. Dann machte es ihn sprachlos. Ein Gespräch über den Schrecken und die Literatur

von Dorte Lena Eilers und Jon Fosse
Heft 09/2011

Musiker des Untergangs

In den Inszenierungen von Michael Thalheimer wartet das Schicksal beständig auf seinen Einsatz – um dann wie ein Schlag in eine scheinbar heile Welt einzubrechen

von Gunnar Decker
Heft 09/2011

Theaterwundertäter

Dem Collagisten, Anarchisten, Kontextualisierer Frank Castorf zum 60.: Theater der Zeit gratuliert mit einem polyphonen Blumenstrauß von Kollegen, Freunden und Kritikern

von Friedrich Dieckmann, Joachim Fiebach, Boris Groys, Gregor Gysi, Matthias Lilienthal, Martin Linzer, Hartmut Meyer, Ivan Nagel, Annekatrin Bürger, Bert Neumann, René Pollesch, Bibiana Beglau, Thomas Engel, Sebastian Hartmann, Henry Hübchen, Ernst Schumacher, Bernd Neumann, Klaus Wowereit und Renate Schumacher
Heft 09/2011

Der Himmel des Unglücks ist blau

Mit dem Festivalmarathon Spieltriebe wirft sich das Theater Osnabrück in die erste Spielzeit unter Ralf Waldschmidt – und fragt nach den Folgen von 9/11

von Lena Schneider
Heft 10/2011

Eine fabelhafte Familie

Mit einem spielstarken Ensemble und vielfältigen Regiehandschriften setzt Matthias Brenner bei seinem Neustart am neuen theater Halle auf die Kraft des Kollektivs

von Christian Horn
Heft 10/2011

Künstlerinsert: Bühnen und Installationen

von Evi Bauer
Heft 11/2011

Aus Sicht der Schnecke

Die Bühnenbildnerin und bildende Künstlerin Evi Bauer im Gespräch mit Ute Müller-Tischler

von Ute Müller-Tischler und Evi Bauer
Heft 11/2011

Seelenlandschaft und Spezlwirtschaft

Bei seinem Auftakt am Münchner Residenztheater überrascht Martin Kušej mit textergebenen Inszenierungen in sauberen Räumen – und gelegentlicher Fadesse

von Christoph Leibold
Heft 11/2011

Übungen im Überforderungsfeld

Stückchenmarathon im Staatstheater, Sloterdijk-Häppchen im Stadtgebiet – Karlsruhes neuer Intendant Peter Spuhler beginnt mit einer stadtspezifischen Theater- und Charmeoffensive

von Otto Paul Burkhardt
Heft 11/2011

Hamlet oder Ödipus?

Staffan Valdemar Holm konzentriert sich bei seinem Einstand als Intendant in Düsseldorf auf die bürgerliche Kernfamilie

von Sebastian Kirsch
Heft 12/2011

Psst!

Das Theater Heidelberg plädiert unter seinem neuen Intendanten Holger Schultze im größten Rummel für mehr Ruhe im Betrieb

von Dorte Lena Eilers
Heft 12/2011

Radiovorschau 2011

Hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 01/2011

Hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 02/2011

Hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 03/2011

Hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 04/2011

Hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 05/2011

Hingehört

von Gerwig Epkes
Heft 06/2011

Schnittstellen 2011

Am Ende: ein Taschentuch

In der Abendröte des alten Europa: „Der Rosenkavalier“ – Aufführungen in Dresden und Wien zum 100. Jubiläum

von Friedrich Dieckmann
Heft 04/2011

Die Narration gelebten Lebens

Ein internationales Symposium über Gefängnistheater in Chile diskutiert das Verhältnis von Knast und Kunst

von Tom Mustroph
Heft 06/2011

Echo vergangener Männerhorden

Der Regisseur Peter Atanassow vom Berliner aufBruch-Theater hat für seine Arbeit mit Gefängnisinsassen eine bestechende ästhetische Form gefunden – den Chor

von Tom Mustroph
Heft 06/2011

serie 2011

Kleists göttlicher Griffel

Warum Kleist ein unmöglicher Autor ist

von Sebastian Kirsch
Heft 09/2011

Auf der Streckbank der Geschichte

Kleist oder Die Kunst des Extremen

von Friedrich Dieckmann
Heft 10/2011

Weltenwechsler

Warum der Erzromantiker Kleist ein Aufklärer ohne Optimismus ist

von Gunnar Decker
Heft 11/2011

Kleist – der Dramatiker der Auftragstaktik

Ein Gespräch

von Frank Raddatz und Friedrich Kittler
Heft 12/2011

Stück 2011

Kulturschicht

von Wjatscheslaw Durnenkow und Michail Durnenkow
Heft 01/2011

„die unvermeidlichen“

von Kathrin Röggla
Heft 02/2011

„Miststück“

von Béla Pintér
Heft 03/2011

Der Engel von Sibiu

von Lothar Trolle
Heft 04/2011

„Die Szene“

von Valère Novarina
Heft 05/2011

Gott ist Schönheit

nach Paavo Rintala

von Kristian Smeds
Heft 06/2011

Chaos regiert

Mit seinem Film „Antichrist“ bringt der Autor und Regisseur Lars von Trier alle Gutmenschphantasien ins Wanken. Ein Entree zum Stückabdruck

von Kerstin Decker
Heft 09/2011

„Antichrist“

von Lars von Trier
Heft 09/2011

„Erinnere dich! Protestiere! Überlebe!“

Sachiko Hara, Schauspielerin und Übersetzerin von Hisashi Inoues „Little Boy – Big Taifoon“, im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

von Dorte Lena Eilers und Sachiko Hara
Heft 10/2011

Little Boy – Big Taifoon

Deutsch von Soeren Voima und Sachiko Hara

von Hisashi Inoue
Heft 10/2011

Biokhraphia

Deutsch von Monique Bellan

von Rabih Mroué und Lina Saneh
Heft 11/2011

Die Geschichte einer Enttäuschung

Der Autor Dirk Laucke im Gespräch

von Dorte Lena Eilers und Dirk Laucke
Heft 12/2011

Angst und Abscheu in der BRD

von Dirk Laucke
Heft 12/2011

TdZ entdeckt 2011

Hinter der Wohlfühl-Folie

Ausstatterin Sophie du Vinage sorgt für atmosphärische Raumerlebnisse, die nur vordergründig heimelig sind

von Michael Helbing
Heft 01/2011

Panzer einer sensiblen Seele

Der Schauspieler Nico Holonics gibt seine großen Dramenhelden äußerlich aalglatt, aber doch unruhig in ihrer existenziellen Verlorenheit

von Christoph Leibold
Heft 01/2011

Der Bilderstrudler

Der Regisseur Robert Borgmann sucht durch die Zentrifuge der Sinne den Zusammenhang der Dinge

von Christian Horn
Heft 02/2011

Die Weltzweiflerin

Die Schauspielerin Anja Barth macht ihre Figuren unverkennbar unkenntlich

von Friederike Felbeck
Heft 02/2011

Der Waldgänger

Der Schauspieler Christoph Bornmüller ist ein hochartifizieller Ekstatiker – was ihn unvermutet gefährlich macht

von Gunnar Decker
Heft 03/2011

Unterm Folienhimmel

Die Regisseurin Anne Lenk begegnet ihren Figuren mit einer seltenen Aufrichtigkeit und der Sehnsucht nach existenzieller Tiefe

von Dorothea Marcus
Heft 03/2011

Wer bestimmt, was innen und was außen ist?

Die argentinische Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Romina Paula ist so vielseitig wie die Wirklichkeit, die sie beschreibt

von Anne Phillips-Krug
Heft 04/2011

Sich über Abgründe lachen

Die Schauspielerin Inka Löwendorf ist eine virtuose Grenzgängerin – nicht nur zwischen Stadttheater und freier Szene

von Lena Schneider
Heft 04/2011

In jedem Rückblick ein Ausblick

Der Regisseur Sebastian Blasius übermalt die Inszenierungen von anderen – und zeigt, dass Reenactments neue, verstörende Stücke hervorbringen können

von Timmy De Laet
Heft 05/2011

Nur nicht bremsen lassen

Matthias Reichwald beweist, dass die Unterscheidung zwischen Haupt- und Nebenrolle so obsolet ist wie die zwischen Regisseur und Schauspieler

von Johanna Lemke
Heft 05/2011

Vom Klang der Orte

Die Regisseurin Anna Malunat verwebt Sprache und Musik, Bewegung und Bühnenbild zu einer Partitur aus immer neuen Variationen

von Kim Stapelfeldt
Heft 06/2011

Die doppelte Hanseatin

Im Spiel der Schauspielerin Frederike Duggen verwandelt sich Machtlosigkeit in eine Form von Stärke

von Gunnar Decker
Heft 06/2011

TdZ gratuliert 2011

Immer wartet im Text etwas auf seine Befreiung

Der Regisseur und Dichter B. K. Tragelehn über die Kunst des Übersetzens und die Faszination an alten englischen Stücken. Ein Gespräch zum 75. Geburtstag

von Sebastian Kirsch und B. K. Tragelehn
Heft 04/2011

Thema 2011

Übungen für ein geschärftes Bewusstsein

Annemie Vanackere, die künftige Leiterin des HAU in Berlin, isst mit Frank Raddatz trotz zweier Krücken Sushi

von Frank Raddatz
Heft 09/2011

Ein Gefühl von Zugehörigkeit

Die Rotterdamse Schouwburg wurde mit Annemie Vanackere als Künstlerischer Leiterin zu einem Ort, der internationale Kooperationen mit dem kritischen Blick vor die eigene Haustür verbindet

von Georg Weinand
Heft 09/2011

Künstlerinsert

Arbeiten von Kenji Yanobe

von Kenji Yanobe
Heft 10/2011

In den Ruinen der Zukunft

Der japanische Künstler, Performer und Wolkenbauer Kenji Yanobe im Gespräch

von Ute Müller-Tischler, Kenji Yanobe und Maximilian Tischler
Heft 10/2011

Aufführen oder aufhören

Welche Rolle darf, kann, soll Theater nach der dreifachen Katastrophe in Japan spielen? Ein Einblick in die Szene sechs Monate danach

von Shinya Takahashi
Heft 10/2011

Spiel für uns!

Der aus Fukushima stammende Rakugo-Künstler San’yutei Kenkô über künstlerische Aufbauarbeit nach der Katastrophe

von Beate Wonde und San’yutei Kenkô
Heft 10/2011

Kunst im Katastrophengebiet

Das Künstlernetzwerk ARC>T spielt in den verwüsteten Gebieten Nordjapans Theater und will so das Trauma verarbeiten helfen

von Beate Wonde und Karin Nagao
Heft 10/2011

Die Wirklichkeit durch Fiktion bedrohen

Der Regisseur Toshiki Okada beschreibt, wie der 11. März 2011 sein Theaterverständnis auf den Kopf stellte

von Toshiki Okada
Heft 10/2011

Japanese Food und German Angst

Eindrücke einer Reise nach Japan zur Jahreskonferenz der Internationalen Gesellschaft für Theaterforschung in Osaka fünf Monate nach der Katastrophe

von Benjamin Wihstutz
Heft 10/2011

Sprache ist Landschaft

Der Spurenleser und Intendant des Berliner Maxim Gorki Theaters Armin Petras im Gespräch mit Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Armin Petras
Heft 11/2011

Gelebte Orte

Die Bühnen- und Szenenbildnerin Susanne Hopf über das Glück, auf die Geschichten erhaltener Räume zu stoßen – und neue zu bauen

von Ute Müller-Tischler und Susanne Hopf
Heft 12/2011

Die Augen, Fragezeichen

So anarchisch kann Ja-Sagen sein: Der Schauspieler, Regisseur und Maler Milan Peschel ist ein Meister des Dennoch

von Lena Schneider
Heft 12/2011

Wenn einer geht

Der Regisseur Andreas Dresen über sein Sterbeprotokoll „Halt auf freier Strecke“ und Mozarts Opern

von Gunnar Decker
Heft 12/2011

Vorschau 2011

Theater der Zeit

Heft 03/2011

Arbeitsbuch 2011. Heart of the City

Recherchen zum Stadttheater der Zukunft Herausgegeben von Josef Mackert, Barbara Mundel und Heiner Goebbels

Heft 06/2011

Was macht das Theater? 2011

Inge Keller Im Gespräch

von Gunnar Decker und Inge Keller
Heft 12/2011

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner