Heftinhalte

Artikel Heft
Artikel Heft

Abschied 2012

Vom Versuch, in Wahrheit zu leben

Zum Tod des Politikers und Dramatikers Václav Havel

von Sewan Latchinian
Heft 02/2012

Der Gespensterseher

Zum Tode von Thomas Langhoff

von Gunnar Decker
Heft 04/2012

Mein Regisseur

Dagmar Manzel über Thomas Langhoff

von Dagmar Manzel
Heft 04/2012

Ein Leben aus der Geschichte heraus

Christian Grashof über Thomas Langhoff

von Christian Grashof
Heft 04/2012

„Das meiste Leben spielt sich in Gedanken ab“

Notate zu „Die Übergangsgesellschaft“

von Volker Braun
Heft 04/2012

Töten ist konkret

Anstelle eines Nachrufs – Laudatio zum Friedenspreis für Susan Sontag. Vorabdruck aus Ivan Nagels Buch „Schriften zur Politik“

von Ivan Nagel
Heft 06/2012

Abschiede 2012

Die Kämpferin

Zum Tod von Käthe Reichel

von Martin Linzer
Heft 12/2012

Das göttliche Spiel

Erinnerungen an Hans Werner Henze

von Detlev Glanert
Heft 12/2012

Aktuell 2012

Meldungen

Heft 01/2012

In Nachbars Garten

Ausstellung: Schwimmer und immer auch Ertrinkender

von Igor Kroitzsch
Heft 01/2012

In Nachbars Garten

Radio: Mythen und Mysteriöses

von Gerwig Epkes
Heft 01/2012

In Nachbars Garten

Kino: Durch die Katakomben der Romantik

von Ralf Schenk
Heft 01/2012

In Nachbars Garten

Fernsehen: Katholische Protestfolklore?

von Mirka Döring
Heft 01/2012

Aus den Korrespondentenbüros

Wien: Das Burgtheater verkauft den Bühnenboden

von Margarete Affenzeller
Heft 01/2012

Aus den Korrespondentenbüros

Weimar: Staatsanwaltschaft klagt Generalintendant des Nationaltheaters an

von Michael Helbing
Heft 01/2012

In eigener Sache

Heft 01/2012

Premieren

Heft 01/2012

Autoren, Impressum, Vorschau

Heft 01/2012

Aus den Korrespondentenbüros

Heft 02/2012

Meldungen

Heft 02/2012

In Nachbars Garten

Der Februar in Kunst, Hörspiel, Film und Musik

Heft 02/2012

Premieren Februar 2012

Heft 02/2012

Autoren, Impressum, Vorschau

Heft 02/2012

Dresden: Kultureinrichtungen engagieren sich gemeinsam gegen Neonazis

von Johanna Lemke
Heft 03/2012

Berlin: Sparmaßnahmen bedrohen Kulturbezirk Prenzlauer Berg

von Tom Mustroph
Heft 03/2012

Meldungen

Heft 03/2012

Film: Margaret und das Pferd

von Ralf Schenk
Heft 03/2012

Hörspiel: Goldene Drachen, düstre Menschen

von Gerwig Epkes
Heft 03/2012

Premieren

März 2012

Heft 03/2012

Aus den Korrespondentenbüros

Bremerhaven: Kapellmeister in Mexiko entführt

von Alexander Schnackenburg
Heft 04/2012

Aus den Korrespondentenbüros

Stuttgart: Das Theater bleibt vorerst eine Baustelle

von Otto Paul Burkhardt
Heft 04/2012

Meldungen

Heft 04/2012

Film: Zärtlichkeit und Zorn

von Ralf Schenk
Heft 04/2012

Hörspiel: Die Farbe des Klangs

von Gerwig Epkes
Heft 04/2012

Aus den Korrespondentenbüros

Schlamassel in Stuttgart: Schauspiel zieht wieder aus

von Otto Paul Burkhardt
Heft 05/2012

Aus den Korrespondentenbüros

Protest in Polen: Theaterszene solidarisiert sich. Aus dem Polnischen von Iwona Nowacka

von Witold Mrozek
Heft 05/2012

Meldungen

Heft 05/2012

Film: Menschliche Vulkane

von Ralf Schenk
Heft 05/2012

Hörspiel: Vom Lieben und Betrügen

von Gerwig Epkes
Heft 05/2012

Aus den Korrespondentenbüros

ASSITEJ, die internationale Vereinigung der Kinder- und Jugendtheater, formiert sich neu

von Myrta Köhler
Heft 06/2012

Film: Drei Tausendsassas

von Ralf Schenk
Heft 06/2012

Hörspiel: Produktivitätssteigerung und Parteidisziplin

von Gerwig Epkes
Heft 06/2012

Aus den Korrespondentenbüros: Moers: Schlosstheater vor dem Aus

von Sebastian Kirsch
Heft 09/2012

Aus den Korrespondentenbüros: Thüringen: Altenburg-Gera und Eisenach ringen ums Überleben

von Frauke Adrians
Heft 09/2012

Film

Eine Liebe am Ende des Lebens

von Ralf Schenk
Heft 09/2012

Hörspiel

Leben und sterben

von Gerwig Epkes
Heft 09/2012

Kunst

Am Ende der Zeit

von Dominic Eichler
Heft 09/2012

Musik

Imaginäres Endzeitkino

von Ulrike Rechel
Heft 09/2012

2012 . 2013

Wie wollen wir leben?

Heft 09/2012

Aus den Korrespondentenbüros

Sachsen: Stadttheater Döbeln nach Renovierung wiedereröffnet

von Michael Bartsch
Heft 10/2012

Aus den Korrespondentenbüros

Italien: Theater üben Selbstermächtigung

von Tom Mustroph
Heft 10/2012

Film: Die Gesetze der Natur

von Ralf Schenk
Heft 10/2012

Hörspiel: Der Kuss der Flatterhaftigkeit

von Gerwig Epkes
Heft 10/2012

Meldungen

Heft 12/2012

Aktuelle Inszenierung 2012

Alchemie in Zeiten von Ikea

Mit „Alles“ bauen die Performer von Showcase Beat le Mot eine faszinierende Theaterwunderkammer ins Berliner HAU

von Sebastian Kirsch
Heft 01/2012

Mühlheimer Marionetten

Das „Pirandello-Projekt“ des Theaters an der Ruhr entdeckt den italienischen Avantgardisten neu

von Sebastian Kirsch
Heft 02/2012

Eine Auslöschung

Luk Perceval inszeniert „Der Kirschgarten“ am Thalia Theater Hamburg

von Gunnar Decker
Heft 04/2012

Im Meer der Mittelmäßigkeit

Robert Lepage treibt in seinem „Ring“ an der New Yorker Metropolitan Opera Wagner jeglichen Zauber aus

von Renate Klett
Heft 06/2012

Magische Altmeister

Mit „Einstein on the Beach“ und „Spades“ zeigt das Festival Luminato in Toronto zwei irisierende Stücke von Robert Wilson und Robert Lepage

von Renate Klett
Heft 09/2012

Den Vogel erkennt man am Gesang

Heiner Goebbels eröffnet die Ruhrtriennale mit John Cages „Europeras 1 & 2“

von Sebastian Kirsch
Heft 10/2012

Auftritt 2012

Baden- Baden: Von Bestien umgeben

Theater Baden-Baden: „Die Macht der Gewohnheit“ von Thomas Bernhard. Regie Irmgard Lange, Ausstattung Volker Walther

von Otto Paul Burkhardt
Heft 01/2012

Bamberg: Der Feldherr als Todesphilosoph

E.T.A.-Hoffmann-Theater: „Macbeth“ von William Shakespeare. Regie Irmgard Lange, Ausstattung Volker Walther

von Frank Raddatz
Heft 01/2012

Cottbus: Komm, Ende der Mühen!

Staatstheater Cottbus: „Die Orestie“ von Aischylos. Regie Christian Schlüter, Ausstattung Jürgen Höth

von Mirka Döring
Heft 01/2012

Freiburg: Gewalt der Schöpfung

Theater Freiburg: „Das große Welttheater“ von Pedro Calderón de la Barca und Carles Santos. Regie Calixto Bieito, Bühne Rebecca Ringst, Kostüme Ingo Krügler

von Bodo Blitz
Heft 01/2012

Paderborn: Der Zahn des Drachens

Theater Paderborn: „Das weiße Zimmer/ Long Ya“ (UA) von Andreas Sauter. Regie Maya Fanke, Bühne Wolfgang Menardi, Kostüme Zhan Qiang

von Christine Adam
Heft 01/2012

Rostock: Mach mir den Aust!

Volkstheater: „Über die Möglichkeiten der Punkbewegung“ (UA) von Oliver Kluck. Regie Sonja Hilberger, Ausstattung Holger Gretler

von Gunnar Decker
Heft 01/2012

Wien: So weit sind wir gekommen

Burgtheater: „Krieg und Frieden“ von Leo Tolstoi. Regie Matthias Hartmann, Ausstattung Johannes Schütz

von Margarete Affenzeller
Heft 01/2012

Wien: Noch Fragen?

theatercombinat: „dominant powers. was also tun?“ (UA) von Claudia Bosse

von Andrea Heinz
Heft 01/2012

Berlin: Das Leben, ein Loop

in der Regie von Barbara Wysocka und „Tage unter“ (DSE) von Arne Lygre in der Regie von Stéphane Braunschweig

von Lena Schneider
Heft 02/2012

„Tage unter“ (DSE) von Arne Lygre in der Regie von Stéphane Braunschweig

von Gunnar Decker
Heft 02/2012

Berlin: Philosoph des Abrissgebiets

Deutsches Theater "Jochen Schanotte von Georg Seidel in der Regie von Frank Abt, Bühne : Anne Ehrlich, Kostüme Marie Roth

von Frank Abt
Heft 02/2012

Bochum: Aus Europas Hinterhof

„Das Leben ist kein Fahrrad“ (UA) von Biljana Srbljanovic in der Regie von Anselm Weber

von Friederike Felbeck
Heft 02/2012

Luzern:Prothesenfrei im Deux-Pièces

„Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt in der Regie von Wojtek Klemm

von Simone von Büren
Heft 02/2012

Nürnberg: Immerzu, immerzu!

„Woyzeck“ von Georg Büchner in der Regie von Christoph Mehler

von Christoph Leibold
Heft 02/2012

Wien: Zwischen kreischenden Seelen

„der Garten“ (UA) von Anja Hilling in der Regie von Felicitas Brucker

von Anna Opel
Heft 02/2012

Berlin: Requiem für einen Trinker

Maxim Gorki Theater: „Der Trinker“ von Hans Fallada. Regie und Bühne Sebastian Hartmann, Mitarbeit Bühne Tilo Baumgärtel, Kostüme Adriana Braga Peretzki

von Gunnar Decker
Heft 03/2012

Bremen: Von der Ministerin gepudert

Theater Bremen: „AltArmArbeitslos – Die Bremer Stadtmusikanten“ (UA) von Volker Lösch und Beate Seidel. Regie Volker Lösch, Bühne Carola Reuther, Kostüme Sarah Roßberg

von Alexander Schnackenburg
Heft 03/2012

Dresden: Das Gesetz trägt Glatze

Staatsschauspiel: „Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist. Regie Roger Vontobel, Bühne Magda Willi, Kostüme Dagmar Fabisch

von Lena Schneider
Heft 03/2012

Hamburg: Im Wulff’schen Filz

Ernst Deutsch Theater: „Gethsemane“ (DSE) von David Hare. Regie Rüdiger Burbach, Ausstattung Beate Fassnacht

von Klaus Witzeling
Heft 03/2012

Nationaltheater Mannheim: Der Ostküsten-Faust

„Ratgeber für den intelligenten Homosexuellen zu Kapitalismus und Sozialismus mit Schlüssel zur Heiligen Schrift“ (DSE) von Tony Kushner. Regie Burkhard C. Kosminski

von Ralf-Carl Langhals
Heft 03/2012

München: Bewegung zum Verstummen hin

Münchner Kammerspiele: „Gesäubert / Gier / 4.48 Psychose“ von Sarah Kane. Regie Johan Simons, Bühne Eva Veronica Born, Kostüme Teresa Vergho

von Christoph Leibold
Heft 03/2012

Zürich: Erinnern als Showact

Schauspielhaus: „Zwanzigtausend Seiten“ (UA) von Lukas Bärfuss. Regie Lars-Ole Walburg, Bühne Robert Schweer, Kostüme Nina Gundlach

von Simone von Büren
Heft 03/2012

Düsseldorf: In Ribbeck, wo kein Birnbaum wächst

Forum Freies Theater: „Jesus ich möchte viel Glück beim Angeln“ (UA) von Anna Malunat und Ensemble. Regie Anna Malunat, Bühne Jan Kattein

von Kim Stapelfeldt
Heft 04/2012

Hamburg: Arbeit an der Utopie

Museum für Völkerkunde: „Die Generalversammlung der Welt“ (UA) von Meyer & Kowski. Regie Meyer & Kowski, Ausstattung Jörg Kiefel

von Mirjam Meuser
Heft 04/2012

Kassel: Lass uns zirkulieren gehen

Staatstheater Kassel: „Im Sprung der toten Katze“ (UA) von Katja Hensel. Regie Nicole Oder, Ausstattung Wiebke Meier

von Tina Fibiger
Heft 04/2012

Oldenburg: Fiese Morde unter Egoisten

Oldenburgisches Staatstheater: „Polar Bears“ (DSE) von Mark Haddon. Regie K. D. Schmidt, Bühne Thomas Drescher, Kostüme Alin Pilan

von Alexander Schnackenburg
Heft 04/2012

Stuttgart: Totsein ist das Letzte

Staatsschauspiel: „Don Karlos“ von Friedrich Schiller. Regie Hasko Weber; „Das Spiel ist aus“ von Jean-Paul Sartre. Regie Sebastian Baumgarten

von Otto Paul Burkhardt
Heft 04/2012

Berlin: Die Poesie des Drecks

Theater unterm Dach: „Nachtgeschwister“ (UA) nach Natascha Wodin und Wolfgang Hilbig. Regie Anja Schneider, Ausstattung Valerie von Stillfried

von Lena Schneider
Heft 05/2012

Bremerhaven: Polarexpedition in die Heimat

Stadttheater Bremerhaven: „Eistau“ (UA) von Natalie Driemeyer und Lorenz Langenegger nach Ilija Trojanow. Regie Till Wyler von Ballmoos, Ausstattung Emanuel Schulze

von Alexander Schnackenburg
Heft 05/2012

Jena: Keineswegs willkommen

Theaterhaus Jena: „My heart will go on“ (UA) von Claudia Grehn und Flüchtlingen. Regie Moritz Schönecker, Ausstattung Veronika Bleffert und Benjamin Schönecker

von Michael Helbing
Heft 05/2012

Moers: Letzte Worte

Schlosstheater Moers: „Todesstation“ (UA) von Susan Sontag. Regie Ulrich Greb, Bühne Birgit Angele, Kostüme Elisabeth Strauß

von Frederike Juliane Jacob
Heft 05/2012

München: Die Scherben des schönen Scheins

Residenztheater: „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ von Rainer Werner Fassbinder. Regie Martin Kušej, Bühne Annette Murschetz, Kostüme Heidi Hackl

von Christoph Leibold
Heft 05/2012

Potsdam: Wer gesund ist, weiß es nur nicht besser

Hans Otto Theater: „Krebsstation“ (UA) von John von Düffel nach Alexander Solschenizyn. Regie Tobias Wellemeyer, Bühne Alexander Wolf, Kostüme Ines Burisch

von Lena Schneider
Heft 05/2012

Chemnitz: Ausgangspunkt Sehnsucht

Die Theater Chemnitz: „Herr mit Sonnenbrille“ (DSE) von Gerhild Steinbuch. Regie Mirja Biel und Joerg Zboralski; „Die Handgriffe der Evakuierung“ (UA) von Susanna Mewe. Regie Alexandra Wilke

von Michael Bartsch
Heft 06/2012

Frankfurt am Main: Es gilt das gesprochene Wort

„Der Freund krank“ (UA) von Nis-Momme Stockmann. Regie Martin Schulze; „Medea“ von Euripides. Regie Michael Thalheimer

von Shirin Sojitrawalla
Heft 06/2012

Mainz: Mindestens Verachtung

Staatstheater: „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ von Tennessee Williams. Regie Sarantos Zervoulakos, Bühne Raimund O. Voigt, Kostüme Geraldine Arnold

von Christoph Leibold
Heft 06/2012

Saarbrücken: Wo Flucht und Erstarrung eins sind

Saarländisches Staatstheater: „Thatcher“ (UA) von Markus Bauer. Regie Markus Bauer, Ausstattung Gregor Wickert

von Gerd Zahner
Heft 06/2012

Hamburg: Provinz, die aus allen Poren staubt

Thalia Theater: „Platonow“ von Anton Tschechow. Regie Jan Bosse, Bühne Stéphane Laimé, Kostüme Kathrin Plath

von Gunnar Decker
Heft 10/2012

Krefeld / Mönchengladbach: Bruderzwist auf krummen Pfaden

Theater Krefeld-Mönchengladbach: „Ya Basta!“ (UA) von Jorge Angeles. Regie Jorge Angeles, Ausstattung Lydia Merkel

von Friederike Felbeck
Heft 10/2012

Luzern: Schräge Tischgesellschaft

Luzerner Theater: „Idioten“ (SEA) nach dem Film von Lars von Trier. Regie Krzysztof Minkowski, Ausstattung Konrad Schaller

von Verena Stössinger
Heft 10/2012

Marburg: Die Frau unterm Galgen

Hessisches Landestheater: „Die Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht. Regie Matthias Faltz, Bühne Leopold Volland und Lars Herzig, Kostüme Mascha Schubert

von Marcus Hladek
Heft 10/2012

Salzburg: Schrecklich schön

Salzburger Festspiele: „Meine Bienen. Eine Schneise“ (UA) von Händl Klaus. Regie Nicolas Liautard, Bühne Giulio Lichtner, Nicolas Liautard, Kostüme Marie Odin

von Hermann Götz
Heft 10/2012

Berlin: Polleschs Molière-Werden

Volksbühne: „Don Juan“ von René Pollesch nach Molière Regie René Pollesch, Bühne Bert Neumann, Kostüme Nina von Mechow

von Sebastian Kirsch
Heft 11/2012

Cottbus: Een Tichter!

Staatstheater Cottbus: „Der Laden. Zweiter Abend“ (UA) nach Erwin Strittmatter. Theaterfassung Holger Teschke, Regie Mario Holetzeck, Bühne Gundula Martin, Kostüme Susanne Suhr

von Lena Schneider
Heft 11/2012

Essen: Kumpel ohne Kohle

Schauspiel Essen: „Rote Erde“ (UA) nach dem Roman von Peter Stripp. Bühnenfassung von Beate Seidel und Volker Lösch. Regie Volker Lösch, Bühne Carola Reuther, Kostüme Sarah Roßberg

von Friederike Felbeck
Heft 11/2012

Frankfurt am Main: Faust, Fäuste, Fäustinnen. Schauspielhaus: „Faust. Erster Teil“ von Johann Wolfgang von Goethe. Regie Stefan Pucher, Bühne Barbara Ehnes, Kostüme Marysol del Castillo

„Faust. Zweiter Teil“: Regie Günter Krämer, Bühne Herbert Schäfer, Kostüme Falk Bauer; „FaustIN and out“ von Elfriede Jelinek: Regie Julia von Sell, Kostüme Michaela Kratzer, David Gonter

von Shirin Sojitrawalla
Heft 11/2012

Hannover: Weltekel und Kartoffelsalat

Schauspiel Hannover: „Tod und Wiederauferstehung der Welt meiner Eltern in mir“ (UA) von Nis-Momme Stockmann. Regie Lars-Ole Walburg, Bühne Robert Schweer, Kostüme Gwendolyn Bahr

von Patrick Wildermann
Heft 11/2012

Magdeburg: Das Familientrara als Wirtschaftsblabla

Theater Magdeburg: „Der Wichtigtuer“ (DEA) von David Gieselmann frei nach Ludvig Holbergs „Herr Vielgeschrey – der Mann, der nie Zeit hat“. Regie Martin Pfaff, Ausstattung Anja Kreher

von Mirka Döring
Heft 11/2012

Zürich: Und der Haifisch, der hat Tränen

Schauspielhaus: „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ von Bertolt Brecht. Regie Sebastian Baumgarten, Bühne Thilo Reuther, Kostüme Jana Findeklee und Joki Tewes

von Elisabeth Feller
Heft 11/2012

Zürich: Die Hölle des Alters

Theater Winkelwiese: „Wir waren“ (SEA) von William Pellier. Regie Stephan Roppel, Ausstattung Marcella Incardona

von Dominique Spirgi
Heft 11/2012

Augsburg: Die Kraft der Orange

Theater Augsburg: „In Spuckweite“ (DSE) von Taher Najib und „Ulysses auf dem Flaschenfloß“ (DSE) von Gilad Evron. Regie Markus Trabusch, Bühne Susanne Hiller, Kostüme Katharina Diebel

von Christoph Leibold
Heft 12/2012

Celle: Mit erlösender Blindheit geschlagen

Schlosstheater: „Viel Rauch und ein kleines Häufchen Asche“ (UA) von Ralf-Günter Krolkiewicz. Regie Nico Dietrich, Ausstattung Susanne Ruppert

von Mirka Döring
Heft 12/2012

Essen: Unbehaust wie eine Nacktschnecke

PACT Zollverein: „Current Location“ von Toshiki Okada/Chelfitsch. Text und Regie Toshiki Okada, Bühne Shusaku Futamura

von Friederike Felbeck
Heft 12/2012

Jena: Ankunft im Zwischenraum

Theaterhaus Jena: „Ich bedanke mich für alles“ (UA) von Prem Kavi, aus dem Sanskrit übertragen von Alexej Schipenko und Anna Langhoff. Regie Samuel Hof, Ausstattung Nina Malotta

von Michael Helbing
Heft 12/2012

Stuttgart: Mit der Peitsche auf den Hintern

Theater Rampe: „Schlag auf Schlag“ (UA) nach dem Buch „Die geprügelte Generation“ von Ingrid Müller-Münch, Theaterfassung Stephan Bruckmeier, Regie Eva Hosemann, Ausstattung Stephan Bruckmeier

von Otto Paul Burkhardt
Heft 12/2012

Tübingen: Ein Catwalk schriller Seltsamkeiten

Zimmertheater Tübingen: „Monodialoge. Es gibt kein Ende“ (DSE) von Anna Jablonskaja. Regie Christian Schäfer, Bühne und Kostüme Jörg Zysik

von Otto Paul Burkhardt
Heft 12/2012

Ausland 2012

Ins Netz, Kreativindustrien Europas!

Die Europäische Kommission in Brüssel sucht nach Perspektiven für die Kulturpolitik – und verliert dabei den Künstler in den Wirren der Digitalisierung

von Herwig Lewy
Heft 01/2012

Im arabischen Winter

Was ist vom Arabischen Frühling geblieben?

von Etel Adnan
Heft 03/2012

Winterreise nach Kairo

Eine Schreibwerkstatt versucht die Revolution auf die Bühne zu bringen, während die Straßenkämpfe immer blutiger werden

von Darja Stocker
Heft 03/2012

Die Ernüchterung der Revolutionäre

Das Festival Journées Théâtrales de Carthage begibt sich im Jahr eins nach Ben Ali auf doppelten, auf politischen Boden

von Rolf C. Hemke
Heft 03/2012

Das beste Land der Welt

Warum es im Ungarn Viktor Orbáns wenig Platz für unabhängiges Theater gibt. Eine Spurensuche

von Lena Schneider
Heft 04/2012

Die Katastrophe ist da

In den Niederlanden zählt Kunst, die mehr als unterhalten will, nicht mehr selbstverständlich zur Demokratie

von Georg Weinand
Heft 04/2012

Theater der Dämmerung

Das Teatro delle Albe im italienischen Ravenna erkundet in wundersamen Echoräumen die Verzerrungen unserer Zeit

von Renate Klett
Heft 05/2012

Wir fühlen uns nicht als Opfer

Volker Lösch inszeniert in Montevideo „Antigona Oriental“

von Hartmut Krug
Heft 06/2012

Der Gigant von Bogotá

Anamarta de Pizarro, Leiterin des Festivals Iberoamericano de Teatro, über das größte Theaterfest der Welt im Gespräch

von Paul Tischler und Anamarta de Pizarro
Heft 09/2012

Aufbruch und Wandel

Über die Erneuerung des kolumbianischen Theaters

von Katja Kessing
Heft 09/2012

Embedded Audience

Wie Mike Pearson/Mike Brookes in Cardiff und die Wooster Group/Royal Shakespeare Company in Stratford upon Avon die Funktion des Medialen im Krieg bearbeiten

von Patrick Primavesi
Heft 12/2012

In Zeiten wie diesen ...

Zwanzig Jahre Kriegstheater in Sarajevo

von Senad Halilbasic
Heft 12/2012

Bücher 2012

Nomadische Produktion, pulsierendes Zentrum

Pia Janke und Teresa Kovacs (Hg.): Der Gesamtkünstler. Christoph Schlingensief. Praesens Verlag, Wien 2011, 493 S., 41,90 EUR.

von Sebastian Kirsch
Heft 03/2012

Die Unvergleichliche

Peter Warnecke und Birgit Scholz (Hg.): Jutta Hoffmann. Schauspielerin. Das Neue Berlin, 2012, 192 S., 19,95 EUR.

von Holger Teschke
Heft 03/2012

Tod und Renaissance des Tragischen

Mehdi Belhaj Kacem: Inästhetik und Mimesis. Übersetzt von Ronald Voullié, Merve Verlag, Berlin 2011, 176 S., 16 EUR.

von Frank Raddatz
Heft 03/2012

Aus der Welt des Dazwischen

Marion Brasch: Ab jetzt ist Ruhe. Roman meiner fabelhaften Familie. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2012, 400 S., 19,99 EUR.

von Hugo Velarde
Heft 05/2012

Zehn Kilo Krug zum Knabbern

MK Bilderbuch. Ein Sammelsurium. Mit Texten von Manfred Krug. Hg. von Krista Maria Schädlich und Oliver Schwarzkopf. Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2012, 344 S., 69,95 EUR.

von Martin Linzer
Heft 05/2012

Hamlet seziert und traktiert

Herbert Fritsch: Elf Onkel. Filmgalerie 451, 2011, ca. 101 Min., 17,90 EUR

von Sebastian Kirsch
Heft 05/2012

Beobachter der Stille

Josef Bierbichler liest Mittelreich. 727 Min. auf 10 CDs, Deutscher Audio Verlag, Berlin 2011, 39,99 EUR.

von Gunnar Decker
Heft 06/2012

Ausnahmsweise altersweise

Herlinde Koelbl, Gerhard Polt: Gerhard Polt und auch sonst. Kein & Aber, Zürich 2012, 208 S., 19,90 EUR.

von Holger Teschke
Heft 06/2012

Schulzenhofer Gramkalender

Erwin Strittmatter: Nachrichten aus meinem Leben. Aufbau Verlag, Berlin 2012, 530 S., 24,99 EUR; Annette Leo: Erwin Strittmatter. Die Biographie. Aufbau Verlag, Berlin 2012, 400 S., 24,99 EUR.

von Holger Teschke
Heft 09/2012

Provokateur der alten BRD

David Barnett: Rainer Werner Fassbinder. Theater als Provokation. Henschel, Leipzig 2012, 160 S., 29,90 EUR.

von Sebastian Kirsch
Heft 09/2012

Notizen aus der Kälte

Thomas Bernhard: Der Wahrheit auf der Spur. Suhrkamp, Berlin 2012, 346 S., 9,99 EUR.

von Gunnar Decker
Heft 10/2012

Altenglisches Theater in Serie

Christopher Marlowe: Das Massaker von Paris. Alt Englisches Theater Neu, Bd. 6.; W. Shakespeare: Romeo und Julia. Bd. 13. Hrsg. u. übers. v. Christa u. B.K. Tragelehn, Stroemfeld 2012, jeweils 28 EUR.

von Sebastian Kirsch
Heft 10/2012

Die Tragödie und ihre Fehler

Bernhard Greiner: Die Tragödie. Eine Literaturgeschichte des aufrechten Ganges. Alfred Kröner Verlag, Stuttgart 2012, ca. 800 Seiten, 27,90 EUR.

von Frank Raddatz
Heft 10/2012

Debatte 2012

Unter uns

Rechtsradikalismus ist mehr denn je ein massives Problem in Deutschland. Das kann das Theater nicht unberührt lassen. Theatermacher beziehen Position

Heft 01/2012

Under construction

Theater sind Kunstorte, die sich immer wieder neu definieren müssen. Ein Plädoyer für den Umbau des Theaters zum Laboratorium

von Amelie Deuflhard
Heft 01/2012

Gebrochene Mythen

Die Intendanten Ulrich Khuon und Sewan Latchinian sowie der Regisseur Tobias Rausch im Gespräch über das gemeinsame „Oder Bruch“-Projekt

von Gunnar Decker, Ulrich Khuon und Sewan Latchinian
Heft 03/2012

Wie hältst du’s mit der Kunst?

Leipzig am Scheideweg: Die Suche nach einem neuen Intendanten für das Centraltheater wird zur Gretchenfrage an die Politik

von Christian Horn
Heft 03/2012

Festivals 2012

Unter Menschen

Die Wiener Festwochen loten unter dem Motto „Anatomie der Krise“ ernst und politisch fundiert die globale Gegenwart aus

von Margarete Affenzeller
Heft 09/2012

Am Tag als Tito starb

Die Theaterbiennale Neue Stücke aus Europa in Wiesbaden und Mainz beschäftigt sich mit nationalen Traumata

von Shirin Sojitrawalla
Heft 09/2012

Glückliche Tage

Wie die Festspiele Bergen im scheinbar krisenfreien Norwegen der Krise eine Sprache geben

von Dorte Lena Eilers
Heft 09/2012

Atmen und atmen lassen

Frankreich nach Sarkozy: Wie Marseille sich auf den Status als Kulturhauptstadt 2013 vorbereitet

von Natalie Hofmann
Heft 09/2012

Des Fackelträgers langer Schatten

Das Globe to Globe Festival in London zeigt alle 37 Stücke Shakespeares und stößt wie nebenbei auf deren politische Untertöne

von Heather Neill
Heft 09/2012

Eine Unbekannte zu viel

Jan Philipp Glogers „Fliegender Holländer“ und der Kampf mit Bayreuths Vergangenheit

von Dorte Lena Eilers
Heft 09/2012

Ich will kein Yahoo sein

Der Edinburgher Festivalsommer erzählt vom Grauen, das es bedeutet, Mensch zu sein

von Lena Schneider
Heft 10/2012

Die Vermessung der Welt

Das Theaterfestival Varna Summer erkundet den Globus und entdeckt die bedrohte Spezies Mensch

von Dorte Lena Eilers
Heft 10/2012

Gespräch 2012

Was macht das Theater, Stefan Schütz?

von Frank Raddatz und Stefan Schütz
Heft 03/2012

Was macht das Theater, Andreas Rochholl?

von Dorte Lena Eilers und Andreas Rochholl
Heft 04/2012

Was macht das Theater, Thomas Meinecke?

von Sebastian Kirsch und Thomas Meinecke
Heft 05/2012

Was macht das Theater, Hasko Weber?

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2012

Was macht das Theater, Peaches?

von Ulrike Rechel und Merrill Nisker (Peaches)
Heft 09/2012

Was macht das Theater, Katharina Schüttler?

von Gunnar Decker und Katharina Schüttler
Heft 10/2012

Was macht das Theater, Schorsch Kamerun?

von Sebastian Kirsch und Schorsch Kamerun
Heft 11/2012

Was macht das Theater, Dieter Dorn?

von Dieter Dorn und Christoph Leibold
Heft 12/2012

In eigener Sache 2012

50 Jahre Schaubühne Buchvorstellung und Festakt

Heft 11/2012

In Nachbars Garten 2012

Kunst: Splendid Isolation?

von Dominic Eichler
Heft 03/2012

Musik: Beschallte Raumtiefen

von Ulrike Rechel
Heft 03/2012

Kunst: Gefährliche Übergänge

von Dominic Eichler
Heft 04/2012

Musik: Von Riesen, Zwergen und IQ-Tests

von Otto Paul Burkhardt
Heft 04/2012

Kunst: Forget Fear

von Bona Facius
Heft 05/2012

Musik: In Peaches’ orpheischer Unterwelt

von Ulrike Rechel
Heft 05/2012

Kunst: Düsteres Amerika

von Dominic Eichler
Heft 06/2012

Musik: Butter, Fische, Elektropreußen

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2012

Kunst: Neue alte Avantgarde

von Dominic Eichler
Heft 10/2012

Musik: Ich bin für die Vögel

von Otto Paul Burkhardt
Heft 10/2012

Film

Vielleicht auch glücklich

von Ralf Schenk
Heft 11/2012

Hörspiel

Der Glaube an die Selbstbestimmung

von Gerwig Epkes
Heft 11/2012

Kunst

Der umgekehrte Blick

von Dominic Eichler
Heft 11/2012

Musik

Hebt eure mageren Fäuste!

von Ulrike Rechel
Heft 11/2012

Film

Beflissene Spurensuche

von Ralf Schenk
Heft 12/2012

Musik

Sportreportagen als Sprachmusik

von Otto Paul Burkhardt
Heft 12/2012

Kunst

Vom Wahnwitz beseelt

von Shirin Sojitrawalla
Heft 12/2012

Hörspiel

Durch Sprechen zum Sprechen gebracht

von Gerwig Epkes
Heft 12/2012

Kolumne 2012

In Memoriam Batura

Über indisches Brot und die Jahrhundertkatastrophe in Fukushima

von Nis-Momme Stockmann
Heft 01/2012

Da heißt's einteilen!

Über den Weg Europas in die Postdemokratie

von Josef Bierbichler
Heft 02/2012

The importance of being earnest

Ein Plädoyer für die Rückkehr des Ernstes ins Theater

von Hans-Thies Lehmann
Heft 03/2012

www.thilosarrazin.com

Über „den mutigsten Deutschen unserer Zeit“

von Nis-Momme Stockmann
Heft 04/2012

Spucke ist kein Argument

Leipzig und die Schauspielerin Cordelia Wege

von Ralph Hammerthaler
Heft 05/2012

Der Sofortist

Wie Professor Rainald Goetz im Hörsaal 1 b loslabert

von Ralph Hammerthaler
Heft 06/2012

In Zeiten der Krise findet das Theater zu Engagement und Empörung zurück

von Hans-Thies Lehmann
Heft 09/2012

Krokodilstränen

Wie die deutsche Öffentlichkeit auf das Urteil gegen die russische Punkband Pussy Riot reagiert

von Josef Bierbichler
Heft 10/2012

Janz Berlin is eene Clooud

Über das nonlineare Wirklichkeitsverständnis des postmodernen Menschen am Feldbeispiel der Berliner Cocktailparty

von Nis-Momme Stockmann
Heft 11/2012

Lassen Sie uns über Senf reden

Theatermusik – Christoph Schambach kehrt zurück

von Ralph Hammerthaler
Heft 12/2012

Kommentar 2012

Der gefakte Repräsentant

Frank Raddatz über das Symptom Wulff

von Frank Raddatz
Heft 02/2012

Kammerspiele im Breitwandformat

Über Film und Theater auf der Berlinale

von Gunnar Decker
Heft 03/2012

Schleef als Rentner

Frank Raddatz über das Erbe Einar Schleefs vor dem geschichtslosen Horizont der Konsensgesellschaft

von Frank Raddatz
Heft 04/2012

Eine Frage der Würde

Über Erpressung und Erniedrigung zweier Theater in Thüringen

von Michael Helbing
Heft 05/2012

Schauspiel macht Politik

Thomas Flierl über den teilerfolggekrönten Protest der Berliner Schauspielschule „Ernst Busch“

von Thomas Flierl
Heft 06/2012

Was Bayreuth sein könnte

Hans Jürgen Syberberg über die geforderte Öffnung der Wagner-Archive

von Hans Jürgen Syberberg
Heft 09/2012

Berühmt oder tot?

Rückblick auf 20 Jahre Volksbühne unter Frank Castorff

von Gunnar Decker
Heft 10/2012

Unnötige Provokationen – was sonst?

Über den Umgang mit dem Mohammed-Film „The Innocence of the Muslims“

von Sebastian Kirsch
Heft 11/2012

Linzers Eck 2012

Lernunfähig wie eh und je

Oder ist mit Piscator das Theater doch noch zu retten?

von Martin Linzer
Heft 03/2012

Aus der Tränenproduktion

Über glücklose Kirschgärtnerei im Berliner Raum

von Martin Linzer
Heft 04/2012

Wo ich bin, ist keine Provinz

Das behauptete Christoph Schroth im September 1992, als er die Cottbuser Intendanz übernahm. Nun wird er 75. Ein Glückwunsch

von Martin Linzer
Heft 05/2012

Nachhaltiger, weniger schnappatmig!

Die Berliner Spielzeit 2011/12 geht ihrem Ende entgegen. Was davon bleibt (eventuell) im Gedächtnis?

von Martin Linzer
Heft 06/2012

Intendant/-in gesucht, möglichst pflegeleicht

Suchet, so werdet ihr finden, weiß die Heilige Schrift – dass es auch anders geht, wissen die Stadthäupter in Leipzig und Berlin

von Martin Linzer
Heft 09/2012

Ansichten und Absichten gesucht

An- und Aufstöße zur aktuellen Debatte über das Politische in der Kunst

von Martin Linzer
Heft 10/2012

Glück-Interruptus in der Lausitz?

Mit dem „Geizigen“ zeigt das Senftenberger Theater, dass es nicht länger auf Kosten seiner Zuschauer geizen will

von Martin Linzer
Heft 11/2012

Look Out 2012

In Terence Hills H4 World

Wie die Berliner Performancegruppe copy & waste durch fehlerhaftes Kopieren neue Einsichten gewinnt

von Anna Opel
Heft 01/2012

Kein Kasimir

Wie der ungarische Schauspieler und Regisseur Csaba Polgár die Demokratie auf ihre Funktionstüchtigkeit untersucht

von Lena Schneider
Heft 01/2012

Spaßfaktor Bricolage

Wie die Performancegruppe machina eX den Zuschauern Autonomie beibringt

von Mirka Döring
Heft 02/2012

Stumm sein und trotzdem leuchten

Die Schauspielerin Karoline Bär hat das Zeug zu einer Tragödin

von Monika Beer
Heft 02/2012

Zwischen den Künsten

Der Regisseur Nils-Arne Kässens will Theaterräume neu denken – mit den Mitteln der bildenden Kunst

von Tina Fibiger
Heft 03/2012

Der Kämpfer fürs Eigentliche

Der Schauspieler Michael Wächter hinterfragt im Theater Rollen, Regisseure und Institution

von Anna Volkland
Heft 03/2012

Squaredance für John F. Kennedy

Die Wiener Gruppe toxic dreams ist eine der erfindungsreichsten Verarbeitungsmaschinen von Wirklichkeit

von Margarete Affenzeller
Heft 04/2012

Übersetzerin des Unaussprechlichen

Die Regisseurin Lydia Ziemke macht jene Erfahrungen sichtbar, die sich tief unter die Haut gegraben haben

von Patrick Wildermann
Heft 04/2012

Durch Pulp und Fiction

Die Videokünstlerin Franziska Nyffeler bereichert das Theater um interaktive filmische Dimensionen

von Elisabeth Feller
Heft 05/2012

Schneller als ein Sonnenwagen

Das Performancekollektiv Mobile Albania hat sich dem Nomadentum verschrieben

von Sebastian Kirsch
Heft 06/2012

Gefährlich bleiben

Der Schauspieler Daniel Sträßer füllt mit seinem Charisma problemlos auch das Burgtheater

von Margarete Affenzeller
Heft 06/2012

Der Gesprächskünstler

Erinnerungssammler Mats Staub spürt in seinen Installationen den Fäden zwischen Biografie, Geschichte und Ort nach

von Simone von Büren
Heft 09/2012

Die Umtäuferin

Die Schauspielerin Dagmar Geppert forscht unter der Oberfläche – schonungslos, einprägsam, persönlich

von Friederike Felbeck
Heft 09/2012

Funktionieren: ja, dienen: nein

Die Arbeiten der Bühnenbildnerin Romy Kießling sind Analogien zum Text, eröffnen aber einen eigenständigen Diskurs

von Mehdi Moradpour
Heft 10/2012

Als Nora ihren Mann verließ

Die Schauspielerin Julia Jelinek setzt der Männerdomäne Theater kraftvolle Frauenfiguren entgegen

von Susanne Fernandes Silva
Heft 10/2012

Schwarzgrau mit Zwischenrufen

Die Figuren von Alexander Finkenwirth zeigen, wie schwierig es ist, ein guter Mensch zu sein

von Lena Schneider
Heft 11/2012

Zum Heulen

Die Schauspielerin Vanessa Stern dekonstruiert urkomisch weibliche Rollenmodelle

von Anna Opel
Heft 11/2012

Neuer Start Süd

Wie der Regisseur Ulf Goerke zweimal anfangen musste, um wirklich anzukommen

von Willibald Spatz
Heft 12/2012

Die Augen allein

Der Schauspieler Ralf Wegner macht aus dem Unscheinbaren ein Ereignis

von Rainer Hertwig
Heft 12/2012

Magazin 2012

„Der Wahrheit nachsinnen – viel Schmerz“

– Zum Tode von Christa Wolf

von Gunnar Decker
Heft 01/2012

Lebt, bleibt freundlich, zweifelt!

Das Münchner Spielart-Festival will die ganze disparate Welt des experimentellen Theaters zeigen und verzettelt sich dabei

von Sabine Leucht
Heft 01/2012

Der wahre Alien ist das Geld

Das 8. Festival Politik im Freien Theater in Dresden widmet sich dem Motto „Fremd“ – und zeigt, dass politisches Theater auch unterhalten kann

von Michael Bartsch
Heft 01/2012

Kulturarbeit gegen den Krieg

Wie in Palästina die Rolle der darstellenden Künste gestärkt werden soll

von Wolfgang Schneider
Heft 01/2012

Vorahner, Realisateur, Entrepreneur?

Die Tagung „Regie heute – Soziale Dimensionen des Inszenierens“ am Institute for the Performing Arts and Film der Zürcher Hochschule der Künste problematisiert die Rolle des Regisseurs

von Nicole Gronemeyer
Heft 01/2012

Verschwindender Vermittler

Louis Althusser: Für Marx. edition suhrkamp, Band 2600, Berlin 2011, 407 S.

von Sebastian Kirsch
Heft 01/2012

Der hohe Ton des Scheiterns

G. Voss: Ich bin kein Papagei. Eine Theaterreise. styria premium Verlag, A. Heller/ L. Sturm: Scheitern, scheitern, besser scheitern. G. Voss im Gespräch mit Harald Schmidt. Filmedition Suhrkamp

von Gunnar Decker
Heft 01/2012

Kirschs Kontexte

Immer Ärger um den Demos II

von Sebastian Kirsch
Heft 01/2012

Das ewige One-Hit-Wunder

Zum Tod der britischen Dramatikerin Shelagh Delaney. Aus dem Englischen von Lena Schneider

von Aleks Sierz
Heft 01/2012

Linzers Eck

Der Widerspruch, der ihn zerriss – Esther Slevogt kämpft sich erfolgreich durch die Biografie Wolfgang Langhoffs

von Martin Linzer
Heft 01/2012

In eigener Sache

„Die neue Freiheit – Perspektiven des bulgarischen Theaters“

Heft 02/2012

Was für eine Insel!

Die fabelhafte Welt des Andersseins – Das Berliner Theater RambaZamba spielt Shakespeare und das Willy-Brandt-Haus zeigt Sibylle Bergemanns Fotos der Truppe

Heft 02/2012

Lehr uns, wahnsinnig zu bleiben

Die erste Hamburger Ausgabe des Nordwind- Festivals huldigte lieber dem Exzess als der Exzellenz

Heft 02/2012

Deutschland ortlos

Die Brunnenoper zeigt im Dresdener Societaetstheater „Heinrich von Kleist spielt Michael Kohlhaas“

Heft 02/2012

Kirsch Kontexte

Wer war Hans Schleif?

Heft 02/2012

Vom Löwen, der schreiben wird

Wie eine junge Generation von Theatermachern in Afghanistan die kulturelle Identität des Landes neu zu definieren versucht

Heft 02/2012

Jürgen Hentsch

Thomas Thieme erinnert sich

von Thomas Thieme
Heft 02/2012

Gefährdet und stolz und wild

Zum Tod der Schauspielerin Lola Müthel

von Friederike Felbeck
Heft 02/2012

Linzers Eck

Wer schmeißt denn da mit Lehm?

Heft 02/2012

Bücher

Wolfram Ette: Kritik der Tragödie, C. Bernd Sucher: Meine kleine Theater-Lebenshilfe, Jan Deck, Angelika Sieburg (Hg.): Politisch Theater machen.

Heft 02/2012

Ein polnischer Kafka

Wie Zittau den großen Schriftsteller und bildenden Künstler Bruno Schulz vor dem Vergessen retten will

von Johanna Lemke
Heft 03/2012

Wir warten auf Godot

In einem Kooperationsprojekt von Stadttheater und Kindertheater in Neapel sehen Kinder und Eltern parallel das gleiche Stück – nur anders inszeniert

von Tom Mustroph
Heft 03/2012

kirschs kontexte: Brecht kritisieren ohne ihn zu gebrauchen ist Verrat!

von Sebastian Kirsch
Heft 03/2012

Der zugewandte Blick ist nicht ausbildbar

Alles andere schon: Vier Fragen an Bernd Stegemann, den Leiter des neuen Masterstudiengangs Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“

von Bernd Stegemann und Benedict Roeser
Heft 03/2012

Der Hartweiche

Zum Tod des Schauspielers und Regisseurs Vadim Glowna

von Kerstin Decker
Heft 03/2012

Volkes Eigentum

Die Schaubühne Lindenfels in Leipzig macht als Aktiengesellschaft Theater

von Christian Horn
Heft 04/2012

Mit Bassflöte und Sägebock

Die jungeMET zeigt jungen Zuschauern in Fürth und Nürnberg Musiktheater als zeitgenössische Kunstform

von Rainer Hertwig
Heft 04/2012

kirschs kontexte

Keine Baumbücher mehr, kein Dosenmüll!

von Sebastian Kirsch
Heft 04/2012

Ein perfektes Lebenskunstwerk?

José Enrique Maciàn, Sue Jane Stoker, Jörn Weisbrodt (Hg.): The Watermill Center – A Laboratory for Performance. Robert Wilson’s Legacy. Daco-Verlag, Stuttgart 2012, 358 S., 78 EUR.

von Ute Müller-Tischler
Heft 04/2012

Geschichtete Geschichte

Lutz Dammbeck: Kunst & Macht. Arte Edition/ absolut Medien 2011, ca. 600 Min. auf fünf DVDs, 69,90 EUR.

von Sebastian Kirsch
Heft 04/2012

Der Verwandler

Dem Schriftsteller Friedrich Dieckmann zum 75. Geburtstag

von Gunnar Decker
Heft 05/2012

Briefe an die Redaktion: Der Schlüssel ist die richtige Mischung

Ulrike Hessler, Intendantin der Semperoper Dresden, antwortet auf den Artikel „Wann stirbt die Oper?“ von Ralph Hammerthaler, TdZ 03/2012

von Ulrike Hessler
Heft 05/2012

kirschs kontexte

Keine Wachsfiguren nach Auschwitz!

von Sebastian Kirsch
Heft 05/2012

Wunderwetter im Karpatenknick

Wie die kleine rumänische Stadt Sfântu Gheorghe nach der Theaterwelt greift

von Paula Schneider
Heft 06/2012

Danke, dass ich noch weiter wachsen darf

Zweitaufführungen und Jugendstücke: Der Heidelberger Stückemarkt 2012 setzt neue Akzente

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2012

kirschs kontexte

Schatzsucher, Piraten, Kulis

von Sebastian Kirsch
Heft 06/2012

Dem Entstehen wohnt das Verschwinden inne

Zum Tod des raumlabor-Architekten Matthias Rick

von Josef Mackert
Heft 06/2012

Urschrei eines Neugeborenen

Sibylle Dahrendorf zeigt in dem Film „Knistern der Zeit“, was aus Christoph Schlingensiefs Operndorf in Burkina Faso wurde

von Gunnar Decker
Heft 06/2012

Die Geschichte stirbt nicht

von Fabian Lettow
Heft 06/2012

Du bist der Nächste

Das Performing Arts Festival Pazz in Oldenburg arbeitet sich an der Faszination des biografischen Erzählens ab

von Anna Opel
Heft 09/2012

Das Ich ist ein Gefängnis

Neue Stücke von jungen Frauen bei der Langen Nacht der Autoren am Deutschen Theater Berlin

von Anna Opel
Heft 09/2012

Knutschen kann man nicht alleine

Das diesjährige Stück Labor Basel geht mit drei Uraufführungen in Basel, Luzern und Biel Solothurn zu Ende – und nicht alles geht dabei auch auf

von Dominique Spirgi
Heft 09/2012

Ansichten eines Wildschweins

Der Einbruch des Theaters in die Natur – Das Festival Up to Nature in Wien

von Susanne Fernandes Silva
Heft 09/2012

Agent KHB

Lizenz zum Fördern: Zum 80. Geburtstag des Theaterverlegers Karlheinz Braun

von Hans-Thies Lehmann
Heft 09/2012

kirschs kontexte

Ein Tigersprung ins Stummfilmzeitalter

von Sebastian Kirsch
Heft 09/2012

Bewohnerin der Vorhölle

Zum Tod der Schauspielerin Susanne Lothar

von Gunnar Decker
Heft 09/2012

Brechts Landsmann

Zum Tod des Theaterwissenschaftlers und Kritikers Ernst Schumacher

von Detlef Friedrich
Heft 09/2012

Im Zeichen der Abwesenheit

Warum sich Poszt, das ungarische Theatertreffen in Pécs, nur über das nicht Gezeigte verstehen lässt. Ein Sehversuch

von Lena Schneider
Heft 10/2012

Eine veritable Wunderkammer

Die Performanceformation Lose Combo entwickelt mit „time/zones“ einen zufallsgesteuerten Welterzählungsapparat – nach und für John Cage

von Tom Mustroph
Heft 10/2012

Aus dem Frachtcontainer

Das Maltafestival 2012 in Poznan nimmt die glokalen Verstrickungen des Kunstbetriebs unter die Lupe

von Patrick Wildermann
Heft 10/2012

Lärm umgibt die Stille der Dinge

Das Figurentheaterfestival FIDENA 2012 umspielt gekonnt die Grenzen des Genres

von Gerrit Münster
Heft 10/2012

Der bescheidene Grandseigneur

Zum Tod des polnischen Theaterregisseurs Erwin Axer

von Martin Linzer
Heft 10/2012

Der Theaterzauberer

Zum Tod des Regisseurs und Theaterpädagogen Pjotr Naumowitsch Fomenko

von Susanne Rödel
Heft 10/2012

kirschs kontexte

Judith Butler – ein Hate-Speech- Chor zum Adorno-Preis

von Sebastian Kirsch
Heft 10/2012

Theater im Übergang

60 Jahre Maxim Gorki Theater Berlin

von Gunnar Decker
Heft 11/2012

Beseelte Wiedergeburt

Das neu belebte Theaterfestival Basel setzt auf Vielfalt statt auf Exklusivität

von Dominique Spirgi
Heft 11/2012

Die Ferkeleien der Politik

Matthias von Hartz verabschiedet sich als Leiter des Sommerfestivals auf Kampnagel in Hamburg gewohnt widerständig

von Klaus Witzeling
Heft 11/2012

Warten aufs Ufo

Der erste Teil des Schweriner Doppelpassprojekts „Spielstätte Stadt“ macht deutlich, wie permanent die Krise wirklich ist

von Christina Fleischmann
Heft 11/2012

kirschs kontexte

Der Froschkönig. Hommage auf Helmut Kohl

von Sebastian Kirsch
Heft 11/2012

Kein Draußen mehr

Im Jubiläumsjahr Friedrich II. ist die Matthus-Oper „Kronprinz Friedrich“ ein Kainszeichen im herrschenden Belustigungsbetrieb

von Heinz Klunker
Heft 11/2012

Wer so viel gibt

Zum Tod von Niels Ewerbeck, Intendant des Mousonturm Frankfurt

von Anja Dirks
Heft 11/2012

Virtuos analysierender Geist

Ivan Nagel: Schriften zur Politik. Suhrkamp, Berlin 2012, 295 S., 26,95 EUR.

von Frank Raddatz
Heft 11/2012

Ärgerlich formelhaft

Friederike Wißmann: Hanns Eisler. Komponist, Weltbürger, Revolutionär. C. Bertelsmann, München 2012, 304 S., 19,99 EUR.

von Gunnar Decker
Heft 11/2012

Vom Gastwirtssohn zum Großgenie

P. Sprengel: G. Hauptmann. Bürgerlichkeit und großer Traum. C.H. Beck, München 2012, 848 S., 38 EUR.; G. Hauptmann: Die große Hörspiel Edition. Der Hörverlag, München 2012, 8 CDs, 475 Min., 29,99 EUR.

von Holger Teschke
Heft 11/2012

Der Vorbeigeher

Peter Handke wird 70

von Gunnar Decker
Heft 12/2012

Die Beschränktheit des Möglichen

Das internationale Festival steirischer herbst in Graz changiert bewusst zwischen Unvollständigkeit und Überforderung

von Hermann Götz
Heft 12/2012

kirschs kontexte

Gerechtigkeit für Andrea Breth!

von Sebastian Kirsch
Heft 12/2012

Eine Angelegenheit der Moral

Das Monologfestival im Berliner Theaterdiscounter fragt nach den Handlungsmaximen des Einzelnen

von Patrick Wildermann
Heft 12/2012

Zärtlich spröde Art

Freddie Rokem: Geschichte aufführen. Darstellungen der Vergangenheit im Gegenwartstheater. Aus dem Englischen von Matthias Naumann. Neofelis Verlag, Berlin 2012, 320 S., 30 EUR.

von Susanne Winnacker
Heft 12/2012

Weiß im Gesicht

Jan Knopf: Bertolt Brecht. Lebenskunst in finsteren Zeiten. Hanser Verlag, München 2012, 560 S., 27,90 EUR.

von Frank Raddatz
Heft 12/2012

Schwindelfreie Fährtenlese

Uwe Schütte: Urzeit, Traumzeit, Endzeit. Versuch über Heiner Müller. Passagen Verlag, Wien 2012, 198 S., 22 EUR.

von Frank Raddatz
Heft 12/2012

Lektor der Unangepassten

Zum Tod des ehemaligen Henschel-Cheflektors Horst Wandrey

von Martin Linzer
Heft 12/2012

Von Ballett bis Pantomime

Zum Tod des ehemaligen TdZ-Tanzkritikers Dietmar Fritzsche

von Martin Linzer
Heft 12/2012

linzers eck

20 + 50 + 60 = 130. Wie Berliner Theater ihre Geburtstage feiern

von Martin Linzer
Heft 12/2012

Premieren 2012

April 2012

Heft 04/2012

Juni 2012

Heft 06/2012

September 2012

Heft 09/2012

Oktober 2012

Heft 10/2012

November 2012

Heft 11/2012

Dezember 2012

Heft 12/2012

Protagonisten 2012

Wo die Sonne tönt nach alter Weise

Am Theaterhaus Jena eröffnet die vierte Generation die Spielzeit mit Goethes „Faust“ und probt Klassik als subversiven Akt

von Frank Quilitzsch
Heft 01/2012

Kein Theatermuseum

Das Südthüringische Staatstheater Meiningen hat keine Lust, sich mit der Vergangenheit zufrieden zu geben – trotz des in lupenreinem Klassizismus generalsanierten Gebäudes

von Gunnar Decker
Heft 01/2012

Lächeln, Morden, Lächeln!

Im Galopp über die Klaviatur der Entgrenzung – die Schauspielerin Julia Bartolome im Porträt

von Frank Raddatz
Heft 01/2012

Die Übergängerin

Die Schauspielerin Dagmar Manzel im Porträt

von Gunnar Decker
Heft 02/2012

Am Sehnsuchtsfluss

Der neue Ingolstädter Intendant Knut Weber will die Stadt an der Donau wieder mit der Welt verbinden – über ein Theater, das durch Reibung Funken schlägt

von Christoph Leibold
Heft 02/2012

Künstlerinsert

Raumarbeiten

von Annette Kurz
Heft 04/2012

Verdichtete Zeit

Die Bühnenbildnerin Annette Kurz im Gespräch

von Ute Müller-Tischler und Annette Kurz
Heft 04/2012

Nicht alles muss glänzen

Die unter Franziska Werner neu eröffneten Berliner Sophiensaele bleiben alten Grundsätzen treu – und setzen vermehrt auf kommunikative Zwischenräume

von Sebastian Kirsch
Heft 04/2012

Künstlerinsert

Bühnenarbeiten von Vegard Vinge und Ida Müller

von Vegard Vinge und Ida Müller
Heft 05/2012

Im Bewusstseinshaus

Über „John Gabriel Borkman“ von Vegard Vinge und Ida Müller

von Stefanie Carp
Heft 05/2012

Der Wahrheit zum Verwechseln ähnlich

Regisseur des Hyperrealismus – Alvis Hermanis im Porträt

von Christoph Leibold
Heft 05/2012

Hilft nur Gewalt, wo Gewalt herrscht?

Der Soziologe Wolfgang Engler über Risse im staatlichen Gewaltmonopol. Ein Gespräch anlässlich seines 60. Geburtstags

von Wolfgang Engler und Holger Teschke
Heft 05/2012

Künstlerinsert

Malereien

von Etel Adnan
Heft 06/2012

Herrin der Finsternis

Die libanesisch-amerikanische Schriftstellerin und TdZ-Kolumnistin Etel Adnan wird auf der documenta (13) in Kassel nun endlich auch als Malerin gefeiert. Ein Porträt

von Bona Facius
Heft 06/2012

Bloß kein bloßer Kulturbringer

Der Intendant des Theaters Rudolstadt Steffen Mensching über sein Theater, das mehr sein will als ein Selbstverwirklichungsprojekt

von Frank Raddatz und Steffen Mensching
Heft 06/2012

Übungen im Fremdeln

Mit „Othello“ und „Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“ sucht das Thüringer Landestheater Rudolstadt die Auseinandersetzung mit dem Anderen

von Michael Helbing
Heft 06/2012

Künstlerinsert

„12 Ballads for Huguenot House“ von Theaster Gates auf der dOCUMENTA (13) in Kassel

von Theaster Gates
Heft 09/2012

Verwirrt Euch!

Die dOCUMENTA (13) sucht Sprachlücken in einer Zeit, in der alles gesagt zu sein scheint

von Ute Müller-Tischler
Heft 09/2012

Antiautoritäre Affekte

Der Intendant der Ruhrtriennale Heiner Goebbels über dezentrale Landschaften und die Souveränität des Betrachters im Gespräch mit Sebastian Kirsch

von Sebastian Kirsch und Heiner Goebbels
Heft 09/2012

„Anmut sparet nicht noch Mühe“

Hanns Eislers gedenkend

von Friedrich Dieckmann
Heft 09/2012

Künstlerinsert

Die Live-Art-Ausstellung „12 Rooms“ im Essener Folkwang Museum

Heft 10/2012

Ästhetik der Anwesenheit

Die Ruhrtriennale zeigt mit der Ausstellung „12 Rooms“ Live Art und erweitert damit den Raum für die bewegten Künste

von Ute Müller-Tischler
Heft 10/2012

Der Schattenmann

Der Schauspieler Charly Hübner ist eine Bedrohung für das Theater – weil er zeigt, dass das Böse auch gute Gründe haben kann

von Dorte Lena Eilers
Heft 10/2012

Künstlerinsert

Bühnen

von Barbara Ehnes
Heft 11/2012

Raumkörper Faust

Die Bühnenbildnerin Barbara Ehnes im Gespräch mit Ute Müller-Tischler über architektonische Alchemie

von Ute Müller-Tischler und Barbara Ehnes
Heft 11/2012

Die Stille nach „Antigone“

Die Schauspielerin Patrycia Ziółkowska weiß: Umwege erhöhen die Ortskenntnis

von Gunnar Decker
Heft 11/2012

Alles auf Risiko!

Unter der neuen Intendanz von Dirk Löschner polarisiert das Theater Vorpommern das Publikum, indem es die Grenzen des Spielbaren erkundet

von Gunnar Decker
Heft 11/2012

Occupy the sky

In Münster kämpft der neue Intendant Ulrich Peters mit den Spielplänen der Stadt und für die Rückkehr des politischen Theaters

von Michael Böhm
Heft 11/2012

Der Griff nach dem Globus

Wie das Theater Konstanz Afrika entdeckt – und warum das über den anderen Kontinent ebenso viel erzählt wie über das Prinzip Stadttheater

von Lena Schneider
Heft 11/2012

Wie funktioniert das Glück?

Der Konstanzer Intendant Christoph Nix im Gespräch mit Bodo Blitz über seine Spielzeit „Afrika – in weiter Ferne so nah“

von Bodo Blitz und Christoph Nix
Heft 11/2012

Künstlerinsert

Installationen

von Kris Verdonck
Heft 12/2012

Mit der Maschine sprechen

Der Regisseur und bildende Künstler Kris Verdonck über die Unheimlichkeit der Interaktion zwischen Mensch und Maschine im Gespräch mit Sebastian Kirsch

von Sebastian Kirsch und Kris Verdonck
Heft 12/2012

Die Kultur ist die Hefe

Der Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski über Horrorvisionen, Sicherheitsdenken und den Unruhestifter Theater im Gespräch mit Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Horst W. Opaschowski
Heft 12/2012

Wir Wahnsinnigen

Unter dem neuen Bremer Intendanten Michael Börgerding findet Theater endlich wieder dort statt, wo es hingehört – im Publikum

von Alexander Schnackenburg
Heft 12/2012

Fliegende Tassen, exzentrische Tüftler

Das Theater Bern will unter der neuen Intendanz von Stephan Märki zu einem Ort künstlerischer Unruhe werden

von Simone von Büren
Heft 12/2012

Hallo Dunkelheit

Das Festival Foreign Affairs in Berlin ist dort am stärksten, wo es sich selbst infrage stellt

von Dorte Lena Eilers
Heft 12/2012

Auf der Rückseite der Schönheit

Das Theater des Südafrikaners Brett Bailey spiegelt wild und emotional, poetisch und aggressiv die komplizierte Realität seines Landes

von Renate Klett
Heft 12/2012

Bloß nicht zittern!

Das Theater Halberstadt feiert sein 200-jähriges Bestehen – und geht souverän mit der Subventionsmisere um

von Gunnar Decker
Heft 12/2012

Stück 2012

Ein artikulierter Schrei

Der Dramatiker Lothar Trolle im Gespräch mit Sebastian Kirsch

Heft 01/2012

Heimatland

von Lothar Trolle
Heft 01/2012

Václav Havel: Das Gartenfest

Deutsch von August Scholtis

von Václav Havel
Heft 02/2012

Phantomschmerz einer fehlenden Gemeinschaft

Der Autor und Regisseur René Pollesch im Gespräch mit Sebastian Kirsch

von Sebastian Kirsch und René Pollesch
Heft 03/2012

„Kill your Darlings! Streets of Berladelphia“

von René Pollesch
Heft 03/2012

Der Dramatiker Thomas Martin im Gespräch mit Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Thomas Martin
Heft 04/2012

Die Patriotin

Unter Verwendung von Motiven aus Yukio Mishimas Erzählung „Patriotismus“

von Thomas Martin
Heft 04/2012

Das andere Reich fordert seinen Platz

Die Autorin Lisa Danulat im Gespräch mit Sebastian Kirsch

von Sebastian Kirsch und Lisa Danulat
Heft 05/2012

Königreich / Kongeriket

von Lisa Danulat
Heft 05/2012

Und danach Berlin! Tokio! New York!

Die Autoren Beatrice Fleischlin, Lukas Linder und Verena Rossbacher im Gespräch mit Heike Dürscheid, der Leiterin von Stück Labor Basel

von Lukas Linder, Beatrice Fleischlin, Heike Dürscheid und Verena Rossbacher
Heft 06/2012

Der Mann in der Badewanne oder Wie man ein Held wird

Ein Lehrstück

von Lukas Linder
Heft 06/2012

Halali!

von Verena Rossbacher
Heft 06/2012

triptychon eines seltsamen gefühls*

* dieses eine bombastische. Stück für 7 Darsteller_innen oder mehr

von Beatrice Fleischlin
Heft 06/2012

Der kleine Kushner

(Auszug)

von Tony Kushner
Heft 11/2012

Monodialoge

Es gibt kein Ende. Deutsch von Claudia Dathe

von Anna Jablonskaja
Heft 12/2012

Stücke 2012

Was wisst ihr schon

Holger Teschke über seine Bearbeitung von Erwin Strittmatters „Der Laden“ im Gespräch

von Lena Schneider und Holger Teschke
Heft 09/2012

Der Laden von Erwin Strittmatter

Zweiter Abend / Theaterfassung von Holger Teschke

von Holger Teschke und Erwin Strittmatter
Heft 09/2012

Die guten und die bösen Anderen

Die Autorin Marianna Salzmann im Gespräch mit Mehdi Moradpour

von Mehdi Moradpour und Sasha Marianna Salzmann
Heft 10/2012

Muttersprache Mameloschn

von Sasha Marianna Salzmann
Heft 10/2012

Thema 2012

Künstlerinsert

Installationen von Tomás Saraceno

Heft 01/2012

Fliegende Städte Laboratorium ökologischer Phantasien I:

Der argentinische Künstler-Architekt Tomás Saraceno entzieht uns den Boden unter den Füßen und zeigt den einzigen Ausweg, den wir noch haben – unsere Vorstellungskraft

von Ute Müller-Tischler
Heft 01/2012

Wege ins Unmögliche Laboratorium ökologischer Phantasien II:

Das Klima kollabiert und das Theater sieht weg. Dabei kann uns nur das Unmögliche noch retten...

von Dorte Lena Eilers, Frank Raddatz und Anna Viebrock
Heft 01/2012

Künstlerinsert

Recherchefotos aus Moskau

von Jan Pappelbaum
Heft 02/2012

Die Nacht des Chauffeurs

Thomas Ostermeier inszeniert in Moskau Strindbergs „Fräulein Julie“

von Dorte Lena Eilers
Heft 02/2012

Hinter den Masken der Macht

Thomas Ostermeier über den Turbokapitalismus in Russland und die McKinsey-Manier der deutschen Stadttheaterdebatte im Gespräch

von Dorte Lena Eilers
Heft 02/2012

Ermittlungen aus dem Kellerloch

Michail Ugarow über politisches Theater in Russland

von Olga Galachowa
Heft 02/2012

Künstlerinsert: Architekturobjekte

von Joep van Lieshout
Heft 03/2012

Form Follows Function

Der Rotterdamer Künstler Joep van Lieshout und sein Kollektiv AVL denken Architektur von innen nach außen

von Ute Müller-Tischler
Heft 03/2012

Angriffe aus der Gegenwelt

Die Regisseure Sebastian Baumgarten und David Marton im Gespräch über Musik, Theater und die Zukunft der Oper

von Dorte Lena Eilers, Frank Raddatz, Sebastian Baumgarten und David Marton
Heft 03/2012

Der andere Kerl

Anarchie mit Gesang – Über den Schauspieler Max Hopp

von Dorte Lena Eilers
Heft 03/2012

Wann stirbt die Oper?

Über die Missachtung des zeitgenössischen Werks

von Ralph Hammerthaler
Heft 03/2012

Ein Haus aus klingendem Glas

Die Zeitgenössische Oper Berlin erprobt am Hauptbahnhof das Musiktheater der Zukunft

von Dorte Lena Eilers
Heft 03/2012

Vom Bandenbilden

Theatertreffenchefin Yvonne Büdenhölzer und TT-Stückemarktleiterin Christina Zintl über neue Formen zeitgenössischer Dramatik

von Frank Raddatz, Yvonne Büdenhölzer und Christina Zintl
Heft 04/2012

Die Spielregler

Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel von Rimini Protokoll über Autorschaft

von Frank Raddatz und Rimini Protokoll
Heft 04/2012

Der Geschichtenerzähler

Sechs Thesen über das Schreiben für Theater

von Lutz Hübner
Heft 04/2012

Die Höhlenbewohnerin

Im Herzen der Sprache – Die Dramatikerin Tine Rahel Völcker

von Gunnar Decker
Heft 04/2012

Erst durch Kultur wird Freiheit human

Über mögliche Lektionen des „Kulturinfarkts“ und das Potenzial der Koalition der freien Szene in Berlin

von Gunnar Decker
Heft 05/2012

Das Herz der Kunst lässt sich nicht beziffern

Warum der „Kulturinfarkt“ eine Fehldiagnose ist – und die Koalition der freien Szene in Berlin eine längst überfällige Initialzündung. Theatermacher beziehen Stellung

von Matthias Lilienthal, Johan Simons, Kathrin Tiedemann, Amelie Deuflhard, Thomas Frank, Niels Ewerbeck, Luk Perceval, Matthias Brenner, Stefan Hilterhaus, Carena Schlewitt, Holger Bergmann, Jonas Zipf, Tilmann Broszat, Annemie Vanackere, Sascha Löschner, Dieter Jaenicke, Folkert Uhde, Haiko Pfost, Christophe Knoch, Franziska Werner und Dirk Förster
Heft 05/2012

Frisches Geld für die freie Szene

Der Berliner Staatssekretär für Kultur André Schmitz im Gespräch

von Dorte Lena Eilers, Lena Schneider und André Schmitz
Heft 05/2012

Die Verkörperung des Unidealen

Der Regisseur Nicolas Stemann und Florian Loycke vom Puppentheater Das Helmi über ihre gemeinsame Arbeit „Faust I + II“ und Puppen, die beim Spielen zerfallen wie Gedanken

von Gunnar Decker, Lena Schneider, Nicolas Stemann und Florian Loycke
Heft 06/2012

Die Beleberin

Wie Suse Wächter mit ihrer Puppenwelt die deutsche Schauspiellandschaft aufmischt

von Sabine Leucht
Heft 06/2012

Zeigt, dass ihr zeigt!

Wiederbegegnung oder Ankunft? Über das Wechselspiel zwischen Puppen und Menschen auf der Schauspielbühne

von Jörg Lehmann
Heft 06/2012

Im Bannkreis der Sprechpuppe

Oder: Gibt es ein Puppentheater jenseits des Puppentheaters?

von Sebastian Kirsch
Heft 06/2012

Imagination statt Animation

Ivana Müllers Choreografie „While We Were Holding It Together“ beim Festival FIDENA

von Gerrit Münster
Heft 06/2012

Die Albträume eines kleinen Diktators

Wie die syrische Puppentheaterkompanie Masasit Mati im Internet gegen das Assad-Regime protestiert. Ein Gespräch

von Dorte Lena Eilers und Masasit Mati
Heft 06/2012

Eine Frage der Haltung

50 Jahre Schaubühne Berlin: Direktor Jürgen Schitthelm und Schauspieler Lars Eidinger über Herkunft und Zukunft eines politischen Experiments im Gespräch mit Gunnar Decker

von Gunnar Decker, Jürgen Schitthelm und Lars Eidinger
Heft 09/2012

Den Wind im Rücken

Peter Stein über die Berliner Schaubühne als gelebte Utopie eines selbstbestimmten Theaters, befragt von Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Peter Stein
Heft 09/2012

Durch die Augen hundert anderer

Die Theaterkuratorin Frie Leysen über kulturellen Kolonialismus in Raum und Zeit im Gespräch mit Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Frie Leysen
Heft 10/2012

Ein Wille, aber kein Weg

Wie politisch ist die junge Theaterszene Israels? Versuch einer Standortbestimmung

von Gad Kaynar
Heft 10/2012

Den Spiegel aushalten

Die israelische Regisseurin Yael Ronen im Gespräch mit Sebastian Kirsch

von Sebastian Kirsch und Yael Ronen
Heft 10/2012

Titan Obama

Der US-amerikanische Schriftsteller und Dramatiker Tony Kushner über die Folgen des Reaganismus und die Präsidentschaftswahlen in den USA im Gespräch mit Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Tony Kushner
Heft 11/2012

Adam und Steve

Die künstlerischen Leiter des New York Theatre Workshops Linda S. Chapman und James C. Nicola im Gespräch mit Paul Tischler über institutionalisiertes Betteln und das Unternehmertum des Künstlers

von Paul Tischler, Linda S. Chapman und James C. Nicola
Heft 11/2012

Everybody lies

Über Eskapismus und Dekonstruktion der „middle class“ in der neuesten US-amerikanischen Dramatik

von Christine Richter-Nilsson
Heft 11/2012

Archipel Moskau

Wie sich in Zeiten der Lüge das Theater der russischen Hauptstadt von der Bühnenillusion entfernt, um das wahre Leben zu dokumentieren

von Olga Galachowa
Heft 12/2012

Schwarzer Schnee

Die Stücke der ukrainischen Autorin Anna Jablonskaja porträtieren das Leben in seiner ganzen düsteren Absurdität

von Olga Galachowa
Heft 12/2012

Achtung, Kunst!

Der Weimarer Kongress „Power and Dissent“ zeigt, wie die Putin-Regierung per Gerichtsprozess einen antimodernen Kunstbegriff zu implementieren versucht

von Dorte Lena Eilers
Heft 12/2012

Vorschau 2012

Arbeitsbuch 2012: Import Export Arbeitsbuch zum HAU Berlin. Herausgegeben von Kirsten Hehmeyer und Matthias Pees

Heft 06/2012

Was macht das Theater? 2012

Regine Lutz im Gespräch mit Holger Teschke

Heft 01/2012

Was macht das Theater, Árpád Schilling?

Árpád Schilling im Gespräch mit Andrea Tompa

Heft 02/2012

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler