Heftinhalte

Artikel Heft
Artikel Heft

2014

Die heilige Sankt Mickey Mouse

Wiktoria Lomasko, Anton Nikolajew: Verbotene Kunst. Eine Moskauer Ausstellung. Matthes & Seitz, Berlin 2013, 171 S., 19,90 EUR.

von Dorte Lena Eilers
Heft 01/2014

Abschied 2014

Ein Fuchs unter Wölfen

Zum Tod des Regisseurs und Schauspielers Fritz Marquardt

von Stephan Suschke
Heft 04/2014

A.M.D.G.

Zum Tod des Intendanten Gerard Mortier

von Sven Hartberger
Heft 05/2014

Der Löwe

Mit Gert Voss zu spielen hieß, an das Theater zu glauben. Ein Nachruf

von Lars Eidinger
Heft 09/2014

Die Lust der Rebellion

Zum Tod Juri Ljubimows

von Friedrich Dieckmann
Heft 12/2014

Algebra der Harmonie (1974)

von Juri Ljubimow
Heft 12/2014

Aktuell 2014

Meldungen

Heft 01/2014

Premieren

Januar 2014

Heft 01/2014

Herzlichen Glückwunsch zum 80., Nele Hertling!

von Johannes Odenthal
Heft 02/2014

Meldungen

Heft 02/2014

Premieren

Februar 2014

Heft 02/2014

Meldungen

Heft 03/2014

Premieren

März 2014

Heft 03/2014

Meldungen

Heft 04/2014

Premieren

April 2014

Heft 04/2014

Meldungen

Heft 05/2014

Premieren: Mai 2014

Heft 05/2014

Meldungen

Heft 06/2014

Premieren: Juni 2014

Heft 06/2014

tdz on tour

Heft 06/2014

Impressum/Vorschau

Heft 06/2014

Meldungen

Heft 09/2014

Premieren

September 2014

Heft 09/2014

tdz on tour

Heft 09/2014

Meldungen

Heft 10/2014

Premieren

Oktober 2014

Heft 10/2014

Meldungen

Heft 11/2014

Premieren

November 2014

Heft 11/2014

Meldungen

Heft 12/2014

Premieren

Dezember 2014

Heft 12/2014

TdZ on Tour

Heft 12/2014

Aktuell: in nachbars garten 2014

Film: Auf den Plantagen des Südens

von Ralf Schenk
Heft 01/2014

Hörspiel: Reizende Reigen

von Gerwig Epkes
Heft 01/2014

Kunst: Cloudscape

von Ute Müller-Tischler
Heft 01/2014

Musik: Gegenfüßler

von Otto Paul Burkhardt
Heft 01/2014

Film: Hass und Begehren

von Ralf Schenk
Heft 02/2014

Hörspiel: Verlassen, verliebt, verhöhnt

von Gerwig Epkes
Heft 02/2014

Kunst: Alles ist Skulptur

von Ute Müller-Tischler
Heft 02/2014

Musik: Ein Spiel aus Worten und Musik

von Ulrike Rechel
Heft 02/2014

Film: Das Leuchten der Lady

von Ralf Schenk
Heft 03/2014

Hörspiel: Die Maske der Menschheit

von Gerwig Epkes
Heft 03/2014

Kunst: Eine Art, den Regen zu beschreiben

von Ute Müller-Tischler
Heft 03/2014

Musik: In der unfertigen Stadt

von Otto Paul Burkhardt
Heft 03/2014

Film: Das herausgelassene Tier

von Ralf Schenk
Heft 04/2014

Hörspiel: Eine Entscheidung der Angst

von Gerwig Epkes
Heft 04/2014

Kunst: Das Leben ist eine rebellische Tat

von Ute Müller-Tischler
Heft 04/2014

Musik: Schattiges Miami

von Ulrike Rechel
Heft 04/2014

Film: Zeit der Gauner

von Ralf Schenk
Heft 05/2014

Hörspiel: Ja, das Glück ...

von Gerwig Epkes
Heft 05/2014

Kunst: Alles Tutti

von Ute Müller-Tischler
Heft 05/2014

Musik: Käptn Peng, Klangfahrräder und Konzertexzesse

von Otto Paul Burkhardt
Heft 05/2014

Film: Wenn Gebäude sprechen könnten

von Ralf Schenk
Heft 06/2014

Hörspiel: Mitlieben, nicht mithasse

von Gerwig Epkes
Heft 06/2014

Kunst: An der Hundeleine

von Ute Müller-Tischler
Heft 06/2014

Musik: Schönheiten am Rande

von Ulrike Rechel
Heft 06/2014

Film: Doppelgängerspiel

von Ralf Schenk
Heft 09/2014

Literatur: Utopie aus vergangener Zeit

von Tom Mustroph
Heft 09/2014

Kunst: No Manifesto

von Ute Müller-Tischler
Heft 09/2014

Musik: Schwebendes Klangfeld

von Otto Paul Burkhardt
Heft 09/2014

Film: Was kostet der Mensch?

von Ralf Schenk
Heft 10/2014

Literatur: Am Sein tunen

von Tom Mustroph
Heft 10/2014

Kunst: Historienpanorama

von Ute Müller-Tischler
Heft 10/2014

Musik: Musikalische Fußabdrücke

von Ulrike Rechel
Heft 10/2014

Film: Ein Hauch von Ewigkeit

von Ralf Schenk
Heft 11/2014

Literatur: Kühle Wärme

von Katrin Schuster
Heft 11/2014

Kunst: Kein Vorher, kein Nachher

von Ute Müller-Tischler
Heft 11/2014

Musik: Am Rande der Milchstraße

von Otto Paul Burkhardt
Heft 11/2014

Film

In Wüsten und Wäldern

von Ralf Schenk
Heft 12/2014

Literatur

Vom letzten Wollen und Sagen

von Katrin Schuster
Heft 12/2014

Kunst

Hyperhorror

von Ute Müller-Tischler
Heft 12/2014

Musik

Trocken serviert

von Ulrike Rechel
Heft 12/2014

Aktuelle Inszenierung 2014

Hörstück der Toten

Luk Percevals Inszenierung „Front“ bringt am Thalia Theater in Hamburg die menschenzermalmende Maschine des Ersten Weltkriegs zum Klingen

von Gunnar Decker
Heft 05/2014

Endlose Agonie

An der Berliner Volksbühne schließt Frank Castorf mit „Kaputt“ von Curzio Malaparte den Kreis seiner großen Menschheitserzählungen

von Gunnar Decker
Heft 12/2014

Aktuelle Inszenierungen: Heiner Müller Is Present 2014

Die Lesebühne als Geschichtswerkstatt

Schauspiel Leipzig: „Wolokolamsker Chaussee I – V“ in der Regie von Philipp Preuss

von Christian Horn
Heft 11/2014

Der verlockende Verrat an der Idee

Theater Plauen-Zwickau: „Der Auftrag“ in der Regie von Roland May

von Michael Bartsch
Heft 11/2014

Idiot der Macht

Theater Osnabrück: „Leben Gundlings Friedrich von Preußen Lessings Schlaf Traum Schrei“ in der Regie von Pedro Martins Beja

von Thomas Irmer
Heft 11/2014

Fremd und fern

Neue Bühne Senftenberg: „Germania 3. Gespenster am Toten Mann“ in der Regie von Manuel Soubeyrand

von Hartmut Krug
Heft 11/2014

Mit dem Leben jonglieren

Theater Konstanz: „Gestern habe ich aufgehört mich zu töten. Dank Dir, Heiner Müller“ in der Regie von Andreas Bauer

von Maria Schorpp
Heft 11/2014

Auftritt 2014

Halberstadt: Bomben auf Elefanten

Nordharzer Städtebundtheater: „Alexander Kluge – Hoffnung und Widerstand“ (UA) von Sebastian Fust. Regie Katrin Plötner, Ausstattung Anneliese Neudecker

von Michael Böhm
Heft 01/2014

Hamburg: Endstation Langeweile

Thalia Theater: „Hedda Gabler“ von Henrik Ibsen. Regie Jan Bosse, Bühne Stéphane Laimé, Kostüme Kathrin Plath

von Gunnar Decker
Heft 01/2014

Karlsruhe: Auf der Kippe

Badisches Staatstheater Karlsruhe: „Irgendwann in der Nacht“ (UA) von Etel Adnan. Regie Mathias Hannus, Ausstattung Christine von Bernstein

von Otto Paul Burkhardt
Heft 01/2014

Mülheim: Vollgas im Leerlauf

Ringlokschuppen: „Fin de Machine / Exit.Hamlet“ von kainkollektiv und OTHNI. Regie kainkollektiv und Martin Ambara. Video und Bühne sputnic und herrwolke. Sound Rasmus Nordholt

Heft 01/2014

München: Überall im selben Sumpf

Residenztheater: „Reise ans Ende der Nacht“ von Louis-Ferdinand Céline in einer Fassung von Frank Castorf. Regie Frank Castorf, Bühne Aleksandar Denic, Kostüme Adriana Braga Peretzki

von Christoph Leibold
Heft 01/2014

Athen: Im Hochofen des Neoliberalismus

Attis-Theater: „Amor“ nach Texten von Thanasis Alevras. Regie, Bühne und Licht Theodoros Terzopoulos, Kostüme LOUKIA

von Torsten Israel
Heft 02/2014

Baden-Baden: Wir haben noch Briefmarken geleckt!

Theater Baden-Baden: „Vania und Sonia und Mascha und Spike“ (EEA) von Christopher Durang. Regie Stefan Huber, Ausstattung Andrea Wagner

von Otto Paul Burkhardt
Heft 02/2014

Berlin: Vertreibung aus keinem Paradies

Schaubühne: „Tartuffe“ von Molière. Regie Michael Thalheimer; Volksbühne: „La Cousine Bette“ nach Honoré de Balzac. Regie Frank Castorf

von Gunnar Decker
Heft 02/2014

Bochum: Leben als Testverlauf

Schauspielhaus Bochum: „Es wird einmal“ (UA) von Martin Heckmanns. Regie Anselm Weber, Bühne Hermann Feuchter, Kostüme Meentje Nielsen

Heft 02/2014

Nürnberg: Mangelware

Staatstheater Nürnberg: „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller. Regie Sascha Hawemann, Bühne Wolf Gutjahr, Kostüme Hildegard Altmeyer

von Christoph Leibold
Heft 02/2014

Tübingen: Russenrock und Rebellion

Landestheater Tübingen: „Sankya“ (DSE) von Sachar Prilepin. Regie Ralf Siebelt, Ausstattung Hannah Landes

von Otto Paul Burkhardt
Heft 02/2014

Frankfurt am Main: Im schwarzen Loch

Schauspiel Frankfurt: „Der weiße Wolf“ (UA) von Lothar Kittstein. Regie Christoph Mehler, Bühne Nehle Balkhausen, Kostüme Janina Brinkmann

von Shirin Sojitrawalla
Heft 03/2014

Freiburg: Die Sprache von Dosenbier

Theater Freiburg: „Intensivtäter“ (UA) / „Seattle“ (UA) von P. Brodowsky und D. Laucke. Regie J. Wehner u. J. Gehler; „Warten auf die Barbaren“ (DEA) nach dem Roman von J. M. Coetzee. Regie Th. Krupa

von Bodo Blitz
Heft 03/2014

Halle: Zerfressene Gegenwartszombies

Neues Theater Halle: „Die Ratten“ von Gerhart Hauptmann. Regie Henriette Hörnigk, Ausstattung Claudia Charlotte Burchard

von Theresa Schütz
Heft 03/2014

Mannheim: Ein Stürmchen im Stundenglas

Nationaltheater Mannheim: „Der Sturm“ nach William Shakespeare und Henry Purcell. Regie Calixto Bieito, Bühne Kathrin Younes, Kostüme Rebekka Zimlich, musikalische Leitung Mauro Barbierato

von Ralf-Carl Langhals
Heft 03/2014

München: Lüsterne Kleinstadtgesellschaft

Metropoltheater München: „Unter dem Milchwald“ von Dylan Thomas. Regie Ulrike Arnold, Bühne Julia Ströder Kostüme Katja Kirn

von Christoph Leibold
Heft 03/2014

Zürich: Im Multiversum

Theater Winkelwiese: „Konstellationen“ (SE) von Nick Payne. Regie Stephan Roppel, Ausstattung Marcella Incardona

von Dominique Spirgi
Heft 03/2014

Altenburg/Gera: Ermittlung vor Ort

Landestheater Altenburg/Bühnen der Stadt Gera: „Die im Dunkeln“ (UA) von Mona Becker. Regie Bernhard Stengele, Ausstattung Gesine Pitzer

von Gunnar Decker
Heft 04/2014

Bern: Alles meins

Konzert Theater Bern: „Wir sind keine Barbaren!“ (UA) von Ph. Löhle. Regie V. Hesse, Ausstattung E. Alessi; „Maria Stuart“ von F. Schiller. Regie St. Rottkamp, Bühne R. Schweer, Kostüme H. Kastler

von Dorte Lena Eilers
Heft 04/2014

Freiberg/Döbeln: Zirkus der Antihelden

Mittelsächsisches Theater: „Der Selbstmörder“ von Nikolai Erdman. Regie Annett Wöhlert, Ausstattung Hans Ellerfeld

von Gunnar Decker
Heft 04/2014

Linz: Mehr als ein Wort

Landestheater Linz: „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ (DSE) von Joël Pommerat. Regie Gerhard Willert, Bühne Florian Parbs, Kostüme Silke Fischer

von Christoph Leibold
Heft 04/2014

Mainz: Fuck us, Goethe!

Staatstheater Mainz: „Urfaust“ nach Johann Wolfgang von Goethe. Regie Robert Borgmann, Bühne Rocco Peuker, Kostüme Zarah Lili Gutsch

von Shirin Sojitrawalla
Heft 04/2014

Moers: Freunde sein in Jerusalem

Schlosstheater Moers: „Nathan der Weise“ nach Gotthold Ephraim Lessing. Regie Ulrich Greb, Bühne Birgit Angele Kostüme Elisabeth Strauß

von Martin Krumbholz
Heft 04/2014

Oberhausen: Versperrte Sicht

Theater Oberhausen: „Die Orestie“ nach Aischylos von S. Stone. Regie S. Stone, Ausstattung A. Babidge; „Anatol“ von A. Schnitzler. Regie B. Jansen, Bühne G. v. Geffen, Kostüme N. Turlings

von Martin Krumbholz
Heft 04/2014

St. Gallen: Unter Ausschluss des Lebens

Theater St. Gallen: „Mal was Afrika“ (UA) von Dmitrij Gawrisch. Regie Tim Kramer, Ausstattung Michael S. Kraus

von Maria Schorpp
Heft 04/2014

Braunschweig: Ich habe nur heulen!

Staatstheater Braunschweig: „Polnische Perlen“ (UA) von werkgruppe2. Regie Julia Roesler, Bühne Julia Schiller, Kostüme Dorothea Hoffmann

von Mirka Döring
Heft 05/2014

Cottbus: Unspektakuläres Spektakulum

Staatstheater Cottbus: „Don Quijote“ frei nach Motiven des Romans von Miguel de Cervantes. Regie Martina Eitner-Acheampong; „Im Abseits“ von Sergi Belbel. Regie Alexandra Wilke

von Theresa Schütz
Heft 05/2014

Dresden: Mörder Macht Schlagzeilen

Staatsschauspiel Dresden: „Die letzten Tage der Menschheit“ von Karl Kraus. Regie Wolfgang Engel; „Antigone“ von Sophokles. Regie Sebastian Baumgarten

von Gunnar Decker
Heft 05/2014

Kaiserslautern: Griechen in der Pfalz

Pfalztheater Kaiserslautern: „Iphigenie in Aulis“ von Christoph Willibald Gluck; „Die Orestie“ von Aischylos; „Kassandra“ nach Christa Wolf

von Torsten Israel
Heft 05/2014

Luzern: Leichenrede der Untoten

Luzerner Theater: „Ändere den Aggregatzustand deiner Trauer oder Wer putzt dir die Trauerränder weg?“ (UA) von Katja Brunner. Regie Marco Štorman, Bühne Viola Valsesia, Kostüme Silvana Arnold

von Dominique Spirgi
Heft 05/2014

St. Pölten: Liebe hinter Maschendraht

Landestheater Niederösterreich: „Meine Mutter, Kleopatra“ (DSE) von Attila Bartis. Regie Róbert Alföldi, Bühne Anni Füzér, Kostüme Martin Warth

von Margarete Affenzeller
Heft 05/2014

Baden: Wenn der Bugatti im Schatten steht

Kurtheater Baden / Theater Marie: „Der große Gatsby“ von Rebekka Kricheldorf nach F. Scott Fitzgerald. Regie Olivier Keller, Ausstattung Tatjana Kautsch, Erik Noorlander und Dominik Steinmann

von Elisabeth Feller
Heft 06/2014

Göttingen: Femme fatale stockste

Deutsches Theater Göttingen: „Lou Andreas-Salomé“ (UA) von Tine Rahel Völcker. Regie und Ausstattung Lutz Keßler

von Joachim F. Tornau
Heft 06/2014

Karlsruhe: Ihr, die erblasst und bebt ...

Badisches Staatstheater Karlsruhe: „Rechtsmaterial. Ein NSU-Projekt“ (UA) von Jan-Christoph Gockel und Konstantin Küspert. Regie Jan-Christoph Gockel, Bühne Julia Kurzweg, Kostüme Sophie du Vinage

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2014

Köln: Theateresoterischer Mummenschanz

Schauspiel Köln: „Andrej Rubljow“ nach Andrej Tarkowski. Regie und Bühne Robert Borgmann, Kostüme Minki Warhol

von Martin Krumbholz
Heft 06/2014

Münster: Suspekter Dreifachservice

Theater Münster: „Fräulein Hallo und der Bauernkaiser“ (UA) von Liao Yiwu. Spielfassung und Regie Max Claessen, Ausstattung Mirjam Benkner

von Martin Krumbholz
Heft 06/2014

Schwerin: Pap(p)ierene Wirklichkeitsspiele

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin: „König Ubu“ von Alfred Jarry. Regie Christian Weise, Bühne Julia Oschatz, Holger Syrbe Kostüm Andy Besuch

von Theresa Schütz
Heft 06/2014

Wien: Von Katastrophen und Containern

tanzquartier wien: „What about catastrophes?“ (UA) von Claudia Bosse / theatercombinat

von Sebastian Kirsch
Heft 06/2014

Berlin: Die langen Schatten

Schaubühne: „The Forbidden Zone“ (UA) von Duncan Macmillan. Regie Katie Mitchell, Videoregie Leo Warner, Bühne Lizzie Clachan, Kostüme Sussie Juhlin-Wallén

von Gunnar Decker
Heft 10/2014

Berlin: Einfach mal weitermachen

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz: „House for sale“ (UA) von René Pollesch. Regie René Pollesch, Bühne Bert Neumann, Kostüme Tabea Braun

von Simon Rothöhler
Heft 10/2014

Bielefeld: Im Ob-Raum

Theater Bielefeld: „Die Oppelts haben ihr Haus verkauft“ von David Gieselmann (UA). Regie Christian Schlüter, Ausstattung Jochen Schmitt

von Theresa Schütz
Heft 10/2014

Köln: Der Zweifel in Toms Gehirn

Schauspiel Köln: „Dogville“ nach Lars von Trier. Regie Bastian Kraft, Bühne Peter Baur, Kostüme Inga Timm

von Martin Krumbholz
Heft 10/2014

Spangenberg: Der letzte Vorhang

Mittelgasse 14: „Das Haus :: Acht Räume Acht Spieler Ein Zuschauer“ (UA). Texte Lothar Kittstein und Christina Rast, Regie Bernhard Mikeska, Christina Rast und Yana Thönnes

von Friederike Felbeck
Heft 10/2014

Wien: In den Regenwäldern Afghanistans

Burgtheater: „Die lächerliche Finsternis“ (UA) von Wolfram Lotz. Regie und Bühne Dušan David Parízek, Kostüme Kamila Polívková

von Margarete Affenzeller
Heft 10/2014

Bern: Mit Pillen zum Pudels Kern?

Konzert Theater: „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe. Regie Claudia Bauer, Bühne Patricia Talacko, Kostüme Laura Clausen

von Harald Müller
Heft 11/2014

Essen: Grand Tour der Zivilisatoren

Schauspiel: „Die Odyssee oder Lustig ist das Zigeunerleben“ (UA) nach Homer, Textfassung von Volker Lösch, Vera Ring und Stefan Schnabel. Regie Volker Lösch, Ausstattung Carola Reuther

von Martin Krumbholz
Heft 11/2014

Halle: Auftakt mit Hauptakt

Neues Theater: „Ödipus Stadt“ nach Sophokles, Aischylos und Euripides, Bearbeitung John von Düffel. Regie Wolfgang Engel, Ausstattung Hendrik Scheel

von Thomas Irmer
Heft 11/2014

Leipzig: Posten, liken, sharen

Theater der Jungen Welt: „Man sieht sich“ (DSE) von Guillaume Corbeil. Regie Jürgen Zielinski, Ausstattung Fabian Gold

von Steffen Georgi
Heft 11/2014

München: Kreisen um die leere Mitte

Kammerspiele: „Das schweigende Mädchen“ (UA) von Elfriede Jelinek. Regie Johan Simons, Bühne Muriel Gerstner, Kostüme Klaus Bruns

von Christoph Leibold
Heft 11/2014

Dortmund: Die Liebe der Prälaten

Theater Dortmund: „Komm in meinen Wigwam“ (UA) von Wenzel Storch. Regie Wenzel Storch, Ausstattung Pia Maria Mackert

von Mirka Döring
Heft 12/2014

Leipzig: Hochtouriges Einfallstourette

Schauspiel: „Das Tierreich“ (UA) von Nolte Decar. Regie Gordon Kämmerer, Bühne Jana Wassong, Kostüme Josa David Marx

von Mirka Döring
Heft 12/2014

Magdeburg: Das Lied vom Tod

Theater Magdeburg: „Spur der Steine“ nach dem Roman von Erik Neutsch. Regie Cornelia Crombholz, Ausstattung Marion Hauer

von Gunnar Decker
Heft 12/2014

Memmingen: Bibelschinken mit Bombast-Mucke

Landestheater Schwaben: „Kanaan – Die Geschichte des Abraham“ von Walter Weyers, Kobi Farhi und Erez Yohanan. Regie W. Weyers und P. Kesten, Bühne Loomit und S. Manteuffel, Kostüme F. Harbort

von Christoph Leibold
Heft 12/2014

Münster: Raubkunst der Expressionisten

Wolfgang Borchert Theater: „Die letzte Soirée“ (UA) von Arna Aley. Regie Meinhard Zanger, Ausstattung Darko Petrovic

von Friederike Felbeck
Heft 12/2014

Stockholm: Die unzulängliche Rendite unserer Sehnsucht

Dramaten : „[ungefahr gleich]“ (UA) von Jonas Hassen Khemiri. Regie Farnaz Arbabi, Buhne Jenny Kronberg, Kostume Lena Lindgren

von Kerstin Car
Heft 12/2014

Trier: Die Schlacht der Sandkastenstrategen

Theater Trier: „‚Wahnsinn wäscht die Hände …‘ – Europa macht mobil“ von G. Weber und P. Larsen. „Aufmarsch Trier – ‚So bitte ich Sie, auch meiner zu gedenken‘“ von P. Oppermann und St. Popp

von Björn Hayer
Heft 12/2014

Wien: Die gleichgültige Rotation der Welt

Burgtheater: „Dantons Tod“ von Georg Büchner. Regie Jan Bosse, Bühne Stéphane Laimé, Kostüme Kathrin Plath

von Christoph Leibold
Heft 12/2014

Ausland 2014

Mit Pfeil und Lacrosseschläger

Warum sich die bei der Sommerolympiade in London gezeigte Produktion „Cry, Trojans!“ der Wooster Group erst in New York zu einem irren Ritt durch die Kulturgeschichte entwickelt

von Matt Cornish
Heft 04/2014

Der Maidan-Komplex

Die Deutschen kommen, die Russen kommen – der ukrainische Schriftsteller Juri Andruchowytsch über die vertrackte Lage seines Landes im Gespräch mit Ralph Hammerthaler

von Ralph Hammerthaler und Juri Andruchowytsch
Heft 05/2014

Theater als Dialog

Hjalmar Jorge Joffre-Eichhorn, Aktivist des Theaters der Unterdrückten, über seine Arbeit in der Ukraine

von Tom Mustroph und Hjalmar Jorge Joffre-Eichhorn
Heft 05/2014

Die Feste der Macht

Theatermacher diskutieren bei der Internationalen Akademie Experimenta Sur in Bogotá, wie man dem gewaltsamen Wahn in Kolumbien künstlerisch entgegentreten kann

von Hugo Velarde
Heft 09/2014

Das Fremde fressen

Heidi und Rolf Abderhalden Cortés und Adriana María Urrea Restrepo vom Mapa Teatro über das Verhältnis von Gewalt und Fest in Kolumbien im Gespräch mit Hugo Velarde

von Hugo Velarde, Rolf Abderhalden Cortés, Heidi Abderhalden Cortés und Adrina María Urrea Restrepo
Heft 09/2014

Die blinden Flecken der Stadt

Changing Places lässt verlassene Gebäude in Buenos Aires bespielen und setzt damit gesellschaftspolitische Imaginationen frei

von Cynthia Edul
Heft 09/2014

Das Getrampel der Riesen

Das Theater an der Ruhr und das Kumbaracı 50 appellieren in ihrer Koproduktion „Economania“ in Istanbul daran, sich nicht mit dem zivilen Faschismus des Landes zu arrangieren

von Martin Krumbholz
Heft 11/2014

Festivals 2014

Explosionsmotoren oder Warum Festivals?

Der Intendant der Berliner Festspiele erinnert daran, was Festivals anderen Produktions- und Präsentationsformen voraus haben

von Thomas Oberender
Heft 10/2014

Die Hurentherapie

Das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel in Hamburg rückt Sexarbeit ins Zentrum und schafft damit Räume zur Selbstpräsentation

von Mirka Döring
Heft 10/2014

Im Museum Weimar

Zwischen Ausstellungsführungen und Stadtparcours – Christian Holtzhauer inszeniert sein erstes Kunstfest und gibt der Stadt die Hauptrolle

von Michael Helbing
Heft 10/2014

Oper ohne Oper

Die letzte Ruhrtriennale unter Heiner Goebbels spielt geschickt mit Erwartungen – verheddert sich dabei mitunter jedoch selbst

von Martin Krumbholz
Heft 11/2014

Gespräch 2014

Was macht das Theater, Christian Diaz Orejarena?

von Sebastian Kirsch und Christian Diaz Orejarena
Heft 01/2014

Was macht das Theater, Philipp Oswalt?

von Ute Müller-Tischler und Philipp Oswalt
Heft 02/2014

Was macht das Theater, Bert Wrede?

von Gunnar Decker und Bert Wrede
Heft 03/2014

Was macht das Theater, Nina Kunzendorf?

von Christoph Leibold und Nina Kunzendorf
Heft 04/2014

Was macht das Theater, Olivier Py

von Lena Schneider und Olivier Py
Heft 05/2014

Was macht das Theater, Samuel Finzi?

von Gunnar Decker und Samuel Finzi
Heft 06/2014

Was macht das Theater, The Tiger Lillies?

von Dorte Lena Eilers und Martyn Jacques
Heft 09/2014

Was macht das Theater, Neil LaBute

von Neil LaBute und Elke Frings
Heft 10/2014

Was macht das Theater, Dries Verhoeven?

von Dries Verhoeven und Anna Volkland
Heft 11/2014

Was macht das Theater, Thomas Heise?

von Thomas Heise und Matthias Dell
Heft 12/2014

Impressum/Vorschau 2014

Impressum/Vorschau

Heft 03/2014

Impressum

Heft 04/2014

Vorschau

Heft 04/2014

Vorschau

Heft 12/2014

In eigener Sache 2014

TdZ on Tour

Heft 11/2014

Insert 2014

Schweiz: Gipfeltreffen. Das 1. Schweizer Theatertreffen 2014 in Winterthur

von Dorte Lena Eilers, Simone von Büren, Armin Kerber, Ueli Jäggi, Christoph Leibold, Boris Nikitin, Sophie-Thérèse Krempl, Antonio Mariotti, Corinne Jaquiéry, Anne Fournier, Massimo Furlan, Omar Porras und Andreas Tobler
Heft 05/2014

kirschs kontexte 2014

Sie wollen das Beste, und sie kriegen es auch

Matthias Hartmann und das Burgtheater

von Sebastian Kirsch
Heft 04/2014

Kolumne 2014

Jäger des eigenen Vorteils

Über das Missverständnis des partizipativen Theaters

von Hans-Thies Lehmann
Heft 01/2014

Split Screen

Engel und Verwirrte in der kroatischen Küstenstadt

von Ralph Hammerthaler
Heft 02/2014

Die glorreichen Drei

Dessau, Halle, Eisleben – Was hat der Protest für die Theater gebracht?

von Ralph Hammerthaler
Heft 03/2014

Was soll ich dazu sagen?

Wenn die Freaks vom Theater Thikwa Regie führen

von Ralph Hammerthaler
Heft 04/2014

Unter dem großen N sollt ihr marschieren!

von Nis-Momme Stockmann
Heft 05/2014

Ich ohne mich

Thikwa-Regisseur Gerd Hartmann erhält den höchsten russischen Theaterpreis

von Ralph Hammerthaler
Heft 06/2014

Nix hören, nix sehen

Über Evolution und Revolution

von Josef Bierbichler
Heft 09/2014

Beiträge zur neuen deutschen Volkstümlichkeit

Heute: Des Hitlers neue Kleider

von Nis-Momme Stockmann
Heft 10/2014

Zum Kaffee bei Karl Liebknecht

Klassiker & Agitprop: Der 93-jährige Schauspieler Horst Schulze

von Ralph Hammerthaler
Heft 11/2014

Zettelwirtschaft

von Josef Bierbichler
Heft 12/2014

Kommentar 2014

Tot in Sankt Petersburg

Über ein Schaubühnen-Gastspiel in Russland

von Josef Bierbichler
Heft 01/2014

Der Aufstand der Hundertprozentigen

Über den Fall Sebastian Edathy

Heft 04/2014

Wir müssen draußen bleiben

Noch nie saß einer von uns in der Jury des Berliner Theatertreffens

von Igor Karamasow
Heft 05/2014

UNS nicht mehr vermittelbar!

Ministerin Wolff weg, Bauhaus-Direktor Oswald weg, Generalintendant Bücker weg! Wer muss noch weg? Und wann ist die Regierung weg?

von Matthias Brenner
Heft 09/2014

Künstlerinsert 2014

Die Christoph-Schlingensief-Retrospektive in den KW Institute for Contemporary Art Berlin

Heft 01/2014

Ich bin hier nicht im Bild

Die Kuratorin Anna-Catharina Gebbers und die langjährige Lebensgefährtin Aino Laberenz über die Christoph-Schlingensief- Retrospektive im Gespräch mit Ute Müller-Tischler

von Ute Müller-Tischler, Aino Laberenz und Anna-Catharina Gebbers
Heft 01/2014

Mensch Raum Maschine

Bühnenexperimente am Bauhaus

Heft 02/2014

Die Menschenbaustelle

Torsten Blume, Kurator der Ausstellung „Mensch Raum Maschine“ am Bauhaus Dessau, über die Bühnenexperimente der Bauhäusler im Gespräch mit Ute Müller-Tischler

von Ute Müller-Tischler und Torsten Blume
Heft 02/2014

„Home and Away and Outside”

von Tobias Rehberger
Heft 05/2014

Ästhetik des Unentscheidbaren

Tobias Rehberger denkt seine Arbeiten aus offenen Systemen heraus – denn die totale Autonomie der Kunst wäre ein Irrenhaus. Ein Gespräch von Ute Müller-Tischler

von Ute Müller-Tischler und Tobias Rehberger
Heft 05/2014

Bühnenräume

von Bettina Meyer
Heft 09/2014

Im visuellen Schacht

Die Bühnenbildnerin und Zürcher Ausstattungsleiterin Bettina Meyer über ihre Arbeit in gigantischen Hallen und kleinen Boxen im Gespräch mit Ute Müller-Tischler

von Ute Müller-Tischler und Bettina Meyer
Heft 09/2014

Fotografien

von David Baltzer
Heft 10/2014

Die Wette auf die Zukunft

Der Fotograf David Baltzer verdichtet Energien zu Momentaufnahmen der Wirklichkeit – im Theater wie auf Demonstrationen. Ein Gespräch mit Ute Müller-Tischler

von Ute Müller-Tischler und David Baltzer
Heft 10/2014

Arbeiten

von Martin Eder
Heft 12/2014

Der Horror der Idylle

Der bildende Künstler und Musiker Martin Eder arbeitet für Armin Petras’ Stuttgarter Inszenierung von „Pfisters Mühle“ erstmals als Bühnenbildner

von Otto Paul Burkhardt
Heft 12/2014

Look Out 2014

Die Nachwuchsbesorgerin

Die Heidelberger Theatermacherin Beata Anna Schmutz arbeitet mit Jugendlichen ausschließlich postdramatisch – und zeigt genreübergreifend große Kunst

von Ralf-Carl Langhals
Heft 02/2014

In Komplizenschaft

Die Leipziger Formation Intermedia Orkestra betreibt künstlerische Forschung nicht am, sondern mit dem Publikum

von Carolin Gerlach
Heft 02/2014

Komische Körper

Der Tänzer-Choreograf Hermann Heisig begreift Tanz als Spielfeld für mögliche und unmögliche Beziehungen von Mensch und Raum

von Anna Volkland
Heft 03/2014

Dunkel ist der Weltraum

Die Regisseurin Nora Bussenius lässt ihre Figuren mal feingliedrig differenziert, mal knallhart zwischen Leben und Tod manövrieren

von Friederike Felbeck
Heft 03/2014

An welchen Guru glauben wir?

Das Wiener Performanceduo Holzinger & Riebeek übt Kritik am medial kaputtgetrimmten Körper

Heft 04/2014

Der Duft der Figur

Die Schauspielerin und Sängerin Atina Tabé fordert die Poetik der Werke heraus

von Mehdi Moradpour
Heft 04/2014

Die Brückenbauerin

Die Münchner Regisseurin Ana Zirner sucht unnachgiebig die Balance von politischem Inhalt und künstlerischer Form

von Sabine Leucht
Heft 05/2014

Tiere sehen dich an

Das Düsseldorfer Kollektiv LUKAS UND untersucht Blickordnungen – zum Beispiel zwischen Mensch und Hund

von Anna Teuwen
Heft 05/2014

Durchs Gehirn gefegt

Das brodelnde Spiel der Schauspielerin Seyneb Saleh springt die Zuschauer unmittelbar an

von Christoph Leibold
Heft 06/2014

In den Geist eintauchen

Die Bochumer Regisseurin Lisa Nielebock schält mit großem Respekt das Zeitgenössische aus historischen Stoffen

von Martin Krumbholz
Heft 06/2014

Der Pakt mit der Rolle

Die Schauspielerin Kristina Peters stürzt sich unverblümt in die ungeheuerlichen Dimensionen ihrer Figuren

von Friederike Felbeck
Heft 09/2014

Der Träumer als lärmender Dauerläufer

Der Schauspieler Jonas Lauenstein zeigt, wie Menschen plötzlich aufhören zu funktionieren

von Gunnar Decker
Heft 09/2014

Der Finger auf der Wohlstandswunde

Der Oberhausener Schauspieler Sergej Lubic gibt sich einer lyrischen Melancholie hin

von Friederike Felbeck
Heft 10/2014

Nenn mich naiv

Die Autorin und Performerin Marjolijn van Heemstra sucht nach Verbundenheit in der globalisierten Welt

von Jörg Vorhaben
Heft 10/2014

Bin ich hier nicht schon einmal gewesen?

Marcos Morau und seine spanische Kompanie La Veronal konfrontieren uns mit den Tiefen des Unterbewusstseins

von Johanna Groh
Heft 11/2014

Wannensteins Nager

Der Osnabrücker Schauspieler Patrick Berg formt Charaktere, die unversehens die Gefühlsfarbe wechseln

von Christine Adam
Heft 11/2014

So tun, als ob man so tut

Auf der Flucht vor der Hölle des Relativierens – Das Kollektiv Fake[to]Pretend ringt um klare Aussagen

von Christoph Leibold
Heft 12/2014

Kindsköpfiger Bettelprophet

Impulsiv, nervös, elektrisch – Wie der Düsseldorfer Schauspieler Edgar Eckert seine Bühnenfiguren auflädt

von Martin Krumbholz
Heft 12/2014

Magazin 2014

Blick zurück nach vorn

Zu seinem 60. Geburtstag feiert das Deutsche Staatstheater in Temeswar das Europäische Theaterfestival Eurothalia

von Mirka Döring
Heft 01/2014

Ein Theater für Togo Mehr als nur eine Vision

von Christoph Nix und Nadja Keller
Heft 01/2014

Wenn das Meer an der Heimat nagt

Im indonesischen Pulau Panggang ist Theater identitätstiftendes Mittel, um über die Beziehung zur Natur zu berichten

von Natalie Driemeyer
Heft 01/2014

kirschs kontexte

Schwierigkeiten mit dem Harlekin

von Sebastian Kirsch
Heft 01/2014

Balance halten

Das palästinensische Al-Harah-Theater in Birt Dschala arbeitet gegen Konservatismus an – und damit für die Überwindung von Grenzen

von Herwig Lewy
Heft 01/2014

Ruhestörende Welt

Das Europäische Festival für junge Regie Fast Forward in Braunschweig zeigt, wie junges Theater politische Dringlichkeit behauptet

von Patrick Wildermann
Heft 01/2014

Linzers Eck. Wo man hinschaut: Doku-Theater

Im Berliner Theater unterm Dach geht es auch anders

von Martin Linzer
Heft 01/2014

Gleiches Risiko für alle

Augusto Boal: Hamlet und der Sohn des Bäckers. Die Autobiografie. Mandelbaum Verlag, Wien 2013, 376 S., 24,90 EUR.

von Tom Mustroph
Heft 01/2014

In Herz und Sinn

Hjalmar Jorge Joffre-Eichhorn: Wenn die Burka plötzlich fliegt. Einblicke in die Arbeit mit dem Theater der Unterdrückten in Afghanistan. ibidem- Verlag, Stuttgart 2013, 220 S., 19,90 EUR.

von Tom Mustroph
Heft 01/2014

Generation ohne Angst

Im chilenischen Valparaíso suchen lateinamerikanische Tänzer und Choreografen bei dem Akademieprojekt Movimiento Sur nach dem Eigenen

von Anne Phillips-Krug
Heft 02/2014

Der Mann aus dem Osten

Im Gedenken an den ehemaligen Detmolder Intendanten Ulf Reiher

von Martin Linzer
Heft 02/2014

Linzers Eck: Wachträume

Auch ohne Namen erfolgreich: das Berliner Theater o. N.

von Martin Linzer
Heft 02/2014

Die Kunst des Übersetzens

Zum Tod von Peter Urban

von Karlheinz Braun
Heft 02/2014

kirschs kontexte: Mittel ohne Zweck oder Für die Götter übersetzen

von Sebastian Kirsch
Heft 02/2014

Der Mensch als Fehler

Rainer Nägele: Der andere Schauplatz. Büchner, Brecht, Artaud, Heiner Müller. Stroemfeld Verlag, Frankfurt a. M. 2013, 192 S., 28 EUR.

von Frank Raddatz
Heft 02/2014

Hildesheimer Thesenanschlag

Wolfgang Schneider (Hg.): Theater entwickeln und planen. Kulturpolitische Konzeptionen zur Reform der Darstellenden Künste. transcript Verlag, Bielefeld 2013, 320 S., 24,99 EUR.

von Theresa Schütz
Heft 02/2014

Das letzte Biest am Himmel

Helmut Schödel: „Seele brennt“. Der Dichter Werner Schwab. Ein Hörbuch. Verlag für moderne Kunst, Nürnberg 2013, 3 CDs.

von Dorte Lena Eilers
Heft 02/2014

Das Gesicht des Klimawandels

Wie Theater auf den Philippinen hilft, denjenigen eine Stimme zurückzugeben, die ihre eigene angesichts der Zerstörung durch den Taifun Haiyan verloren haben

von Natalie Driemeyer
Heft 03/2014

Hinter dem Rücken Gottes

Das finnische Theater verankert sich in alltäglichen Erfahrungen zwischen Modernität und ländlicher Abgeschiedenheit. Eine Theaterreise

von Mirka Döring
Heft 03/2014

Pomp und Pop-up

Die ungarische Politik lässt das Kortárs Drámafesztivál in Budapest am langen Arm verhungern

von Margarete Affenzeller
Heft 03/2014

Rastloser Läufer

Zum Tod des Schauspielers Philip Seymour Hoffman

von Matt Cornish
Heft 03/2014

Ringen mit der Wirklichkeit

Zum Tod der Regisseurin Franziska Steiof

von Wolfgang Schneider
Heft 03/2014

Linzers Eck: Es lebe die Zettelwirtschaft!

Wie Theater ihre Besucher schlau machen – oder für dumm verkaufen

von Martin Linzer
Heft 03/2014

Eulen, Uhus, Igel

Andrzej Wirth: Flucht nach vorn. Gesprochene Autobiografie und Materialien. Hg. von Thomas Irmer, Spector Books, Leipzig 2013, 348 S., 28,00 EUR.

von Frank Raddatz
Heft 03/2014

Der andere Raum

Tim Schuster: Räume, Denken. Das Theater René Polleschs und Laurent Chétouanes. Neofelis Verlag, Berlin 2013, 350 S., 26,00 EUR.

von Christina Schmidt
Heft 03/2014

kirschs kontexte: Ausverkauf in Sachsen

von Sebastian Kirsch
Heft 03/2014

Vom andern Stern

Die deutsch-russische Koproduktion „Makariens Archiv“ bewegt sich am Leipziger Lindenfels Westflügel suchend durch Goethes Aphorismenmeer

von Christian Horn
Heft 04/2014

Der Geruch verbrannter Leichen

„Berlin calling Lampedusa“ im STUDIO des Maxim Gorki Theaters und „Im Apparat der Kriege“ von matthaei & konsorten in Berlin

von Mehdi Moradpour
Heft 04/2014

Die verschwundenen Inszenierungen

Eine Erinnerung an den Regisseur Herbert König

von Thomas Wieck
Heft 04/2014

Der Sprung mitten hinein

Zum Tode des Merve-Verlegers Peter Gente

von Wolfgang Storch
Heft 04/2014

Linzers Eck: Thüringer Scharmützel

Stasi-Aktionen in Gera liefen zum Teil ins Leere

von Martin Linzer
Heft 04/2014

Ökonomie, Horatio!

William Shakespeare: „Hamlet“, „Othello“, „König Lear“ und „Macbeth“, Der Audio Verlag bei dtv, Berlin 2014, je 2 CDs, 90 – 114 Min.

von Holger Teschke
Heft 04/2014

Datenbank für Enthusiasten

Florian Vaßen: Bibliographie Heiner Müller. Aisthesis Verlag, Bielefeld 2013, 3 Bände, 1786 S., 188,00 EUR.

von Frank Raddatz
Heft 04/2014

Reine Präsenz

Gedanken zur Neuauflage von Robert Wilsons „Einstein on the Beach“

von Frank Raddatz
Heft 04/2014

Get up, stand up

Gehen oder bleiben? Wie zwei Dokumentartheaterprojekte in Sofia die gesellschaftliche Realität ihres Landes auf die Bühne bringen

von Dorte Lena Eilers und Mirka Döring
Heft 05/2014

Brecht, Chaplin und das FBI

George Tabori zum 100. Geburtstag

von Holger Teschke
Heft 05/2014

Schweig – und schaffe!

Das Go West Festival am Staatstheater Oldenburg geht in die vorerst letzte Runde

von Andreas Schnell
Heft 05/2014

kirschs kontexte: Also stotterte Zarathustra

von Sebastian Kirsch
Heft 05/2014

Wo verläuft die Front?

Das internationale Projekt „Völkerschlachten“ folgt in Leipzig den Fährten zwischen Krieg und Nichtkrieg

von Christian Horn
Heft 05/2014

Linzers Eck: Aufs Land!

Das theater 89 feiert mit Maibowle seinen 25. Geburtstag und verabschiedet sich aus Berlin

von Martin Linzer
Heft 05/2014

Das flüchtige Kollektiv

Kai van Eikels: Die Kunst des Kollektiven. Performance zwischen Theater, Politik und Sozio-Ökonomie, Wilhelm Fink Verlag, Paderborn 2013, 557 S., 59,00 EUR.

von Sebastian Kirsch
Heft 05/2014

Noch ist Frühling!

Mariette Navarro: Wir Wellen. Matthes & Seitz, Berlin 2014, 72 S., 10 EUR.

von Kerstin Car
Heft 05/2014

Kampf auf verlorenem Posten?

Juliane Zellner: Theaterszene Istanbul. Türkisches Theater im urbanen Raum. Tectum Verlag, Marburg 2013, 142 S., 24,95 EUR.

von Theresa Schütz
Heft 05/2014

Es war einmal ein Pole ...

Das Kontrapunkt-Festival im polnischen Szczecin ist ein fiebriger Abgesang auf Recht und Würde des Einzelnen in Zeiten einer alles diktierenden Ökonomie

von Dorte Lena Eilers
Heft 06/2014

Über schwankende Planken

Die Seebühne Hiddensee wird mit Shakespeares „Sturm“ und der neuen Homunkulus-Figurensammlung immer mehr zu einer Insel auf der Insel

von Holger Vonberg
Heft 06/2014

Bürger on Air

In „Broadcasting Eriwan“ erinnert das Intermedia Orkestra in der Bremer Schwankhalle an die subversive Kraft des Radios

von Alexander Schnackenburg
Heft 06/2014

kirschs kontexte: Kaffeehaus und Tragödie

Kurzer Versuch über eine Wiener Institution

von Sebastian Kirsch
Heft 06/2014

Als Gott sich im Wald verlief

Der Heidelberger Stückemarkt zeigt, dass auch klassisches Autorentheater den Apparat lustvoll zu überfordern weiß

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2014

In Blade Runner City

Ein Gespräch zum 80. Geburtstag des Theaterwissenschaftlers Hans-Joachim Fiebach von Antje Budde und Katka Schroth

von Joachim Fiebach, Antje Budde und Katka Schroth
Heft 06/2014

Hamburger West End

Das Ernst Deutsch Theater in Hamburg importiert regelmäßig neue britische Dramatik

von Mirka Döring
Heft 06/2014

Mit wachem politischen Instinkt

Im Gedenken an die Schauspielerin und Regisseurin Irmgard Lange

von Martin Linzer
Heft 06/2014

Endspiel

Zum Tod des Schriftstellers Urs Widmer

von Stephan Müller
Heft 06/2014

Polens jüngster Klassiker

Zum Tod von Tadeusz Rózÿewicz

von Martin Linzer
Heft 06/2014

Linzers Eck: Zwischen Aufbruch und Agonie

Verstreute Rückblicke auf die Berliner Spielzeit 2013/14. Fragmentarisch

von Martin Linzer
Heft 06/2014

Sprachen der Beunruhigung

steirischer herbst / Florian Malzacher (Hg.): Truth is Concrete. A Handbook for Artistic Strategies in Real Politics. Sternberg Press, Berlin 2014, 336 S., 19 EUR.

von Frank Raddatz
Heft 06/2014

Raumaneignung in den Künsten

Barbara Büscher, Verena Elisabeth Eitel, Beatrix von Pilgrim (Hg.): Raumverschiebung: Black Box – White Cube. Georg Olms Verlag, Hildesheim 2014, 222 S., 38 EUR.

von Tom Mustroph
Heft 06/2014

Mach’s doch alleene!

Karlheinz Braun (Hg.): „MonoDramen“. Verlag der Autoren, Frankfurt am Main 2014, 376 S., 22 EUR.

von Mirka Döring
Heft 06/2014

Jedem seine Obsession

Das Festival Theaterformen verabschiedet seine Leiterin Anja Dirks

von Theresa Schütz
Heft 09/2014

Schrot und Korn

Zum ersten Mal trafen sich europäische Bürgerbühnen zu einem Festival in Dresden

von Michael Bartsch
Heft 09/2014

kirschs kontexte

Keuner und Fatzer, Ideen und Gase. Nach Mü(h)lheim

von Sebastian Kirsch
Heft 09/2014

Das offene Fenster

Zum Tod von Beatrix Bühler

von Wolfgang Schneider
Heft 09/2014

Der Sichtbarmacher

Zum Tod von Harun Farocki

von Matthias Dell
Heft 09/2014

Brechts Verwalter

Manfred Wekwerth, der frühere Intendant des Berliner Ensembles, ist tot

von Thomas Wieck
Heft 09/2014

Der Zeitgeist-Virus

Volker Braun: Werktage 2. Arbeitsbuch 1990 – 2008. Suhrkamp-Verlag, Berlin 2014, 998 S., 39,95 EUR.

von Erik Baron
Heft 09/2014

Frau ohne Himmel

Feridun Zaimoglu: Isabel. Roman. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, 240 S., 18,99 EUR.

von Kerstin Car
Heft 09/2014

Linzers Eck: Einen Schritt vor und dreihundert zurück

Warum wir die Zukunftsfrage stellen müssen

von Martin Linzer
Heft 09/2014

Stift und Bühne

Der Kölner Verlag Hartmann & Stauffacher wird 25 Jahre alt

von Felicitas Arnold
Heft 09/2014

Der Hunger nach Wahrheit

Bulgariens Gesellschaft rebelliert – auf der Straße und im Theater. Nun trat die Regierung endlich zurück

von Kamelija Nikolova
Heft 10/2014

Schichtwechsel

„This is not Detroit“ von Schauspielhaus und Urbane Künste Ruhr fragt, wie es ohne Opel in Bochum weitergehen wird

von Martin Krumbholz
Heft 10/2014

kirschs kontexte

Schwarz auf weiß in Goethes Tagebuch. Zu einigen neuen Erkenntnissen der Goethe-Forschung

von Sebastian Kirsch
Heft 10/2014

Das Märchen seines Lebens

Zinnober-Urgestein Werner Hennrich wird 70

von Martin Linzer
Heft 10/2014

Eine Drehscheibe im Land der Städte

Die interkommunale Förderinitiative NRW Kultursekretariat feiert 40. Jubiläum

von Martin Krumbholz
Heft 10/2014

Linzers Eck

Die Komödianten sterben aus. Zum Tod von Günter Junghans

von Martin Linzer
Heft 10/2014

Der vertraute Fremde

Zum Tod des Schauspielers Gottfried John

von Gunnar Decker
Heft 10/2014

Garten des Jahrhunderts

Peter Handke, Thomas Oberender: Nebeneingang oder Haupteingang? Gespräche über 50 Jahre Schreiben fürs Theater. Suhrkamp Verlag, Berlin 2014, 199 S., 20 EUR.

von Gunnar Decker
Heft 10/2014

Keine Theatergeschichte

Rüdiger Schaper: Spektakel. Eine Geschichte des Theaters von Schlingensief bis Aischylos, Siedler Verlag, München 2014, 352 S., 24,99 EUR.

von Martin Linzer
Heft 10/2014

Belebte Geisterstadt

Nach dem Abzug der U.S. Army aus der Stadt begibt sich das Heidelberger Theater beim Spektakel „Born with the USA“ auf eine Spurensuche der vergangenen 68 Jahre

von Theresa Schütz
Heft 11/2014

Europa auf der Couch

Milo Rau formuliert mit „The Civil Wars“ die unheilvolle Gegenwart eines kränkelnden Kontinents

von Kaa Linder
Heft 11/2014

kirschs kontexte: Gebote und Angebote

Zur Berliner Ausstellungsserie „Dekalog“

von Sebastian Kirsch
Heft 11/2014

Der Vorwärtsverteidiger

Zum Tod des Schauspielers Guntram Brattia

von Christoph Leibold
Heft 11/2014

Linzers Eck: Die unendliche Geschichte

Die Sascha Anderson-Story: Jetzt im Kino

von Martin Linzer
Heft 11/2014

Schlaglichter vom Tage

Erwin Strittmatter: Der Zustand meiner Welt. Aus den Tagebüchern 1974 – 1994. Hg. von Almut Giesecke. aufbau Verlag, Berlin 2014, 623 S., 24,95 EUR.

von Gunnar Decker
Heft 11/2014

Wertschöpfender Künstler

Emmanuel Mir: Kunst Unternehmen Kunst. Die Funktion der Kunst in der postfordistischen Arbeitswelt. transcript, Bielefeld 2014, 480 S., 44,99 EUR.

von Tom Mustroph
Heft 11/2014

Hase und Tee

Beim dritten Münchner Rodeo-Festival der freien Szene sind die Kleinen die Größten

von Sabine Leucht
Heft 12/2014

Schöpfung und Fall

Die Landesbühnen Sachsen durchforsten mit ihrem Eröffnungsspektakel „Irrtümer 1 – Familien-Wahn-Sinn“ die Dialektik des Paradieses

von Gunnar Decker
Heft 12/2014

Ohne mich

Der steirische herbst 2014 umspielt die Kunst der Verweigerung

von Hermann Götz
Heft 12/2014

Theatrales Minderheitenvotum

Die Bautzener Odyssey bildet den Auftakt zu einem biennalen Festival

von Michael Bartsch
Heft 12/2014

kirschs kontexte: Fresse halten? Bloß nicht!

von Sebastian Kirsch
Heft 12/2014

Schiffbruch an versunkener Küste

Tom Stoppard: Die Küste Utopias. Jussenhoven & Fischer, Köln 2013, 328 S., 16,90 EUR.

von Holger Teschke
Heft 12/2014

Diven in Feldgrau

J. B. Köhne, B. Lange, A. Vetter (Hg.): Mein Kamerad – Die Diva. Theater an der Front und in den Gefangenenlagern des Ersten Weltkriegs. edition text + kritik, München 2014, 131 S., 19,80 EUR.

von Tom Mustroph
Heft 12/2014

Die Hölle im Triebwesen Mensch

Volker Reinhardt: De Sade oder Die Vermessung des Bösen. Eine Biographie, C.H. Beck Verlag, München 2014, 464 S., 26,95 EUR.

von Gunnar Decker
Heft 12/2014

Protagonisten 2014

Von Berlin nach – wie bitte?

Gut angekommen: Wie sich Armin Petras als neuer Intendant am Schauspiel Stuttgart schlägt

von Otto Paul Burkhardt
Heft 01/2014

Wann ist der Mensch ein Hund?

Bei ihrem Neustart am Theater Neumarkt in Zürich liefern Peter Kastenmüller und Ralf Fiedler tiefe Einblicke in das heterogene Wesen der Stadt

von Dominique Spirgi
Heft 01/2014

Der fröhliche Teufel

Dem Berliner Schriftsteller Lothar Trolle zum siebzigsten Geburtstag

von Gunnar Decker
Heft 01/2014

Die Stunde der Vielen

Shermin Langhoff und Jens Hillje erkunden in ihrer ersten Spielzeit am Maxim Gorki Theater Berlin Übergänge – nur woher und wohin?

von Gunnar Decker
Heft 02/2014

Der Terror logiert im Theater

von Volker Braun
Heft 02/2014

Äääh ...

Armeschlenkern, Augenrollen, begriffsstutziges Stieren – das Nature Theater of Oklahoma verwandelt Nichtkunst in Kunst, und das virtuos

von Renate Klett
Heft 02/2014

Durch die Wand

In München sinkt man beim zehnten Spielart-Festival nicht mehr auf die Knie, nur weil mal der Guckkasten aufgeht

von Sabine Leucht
Heft 02/2014

Rostocker Signal

von Sewan Latchinian und Stefan Rosinski
Heft 02/2014

Das freie Stadttheater

Warum die institutionelle Förderung im Gegensatz zur Projektkultur. Eine Antwort auf die von Thomas Oberender in Theater der Zeit 12/2013 gestellte Systemfrage

von Josef Mackert und Barbara Mundel
Heft 02/2014

Der virtuelle Intendant

Eine Posse? Ein Trauerspiel? – Am Düsseldorfer Schauspielhaus wartet man auf die neue Leitung

von Martin Krumbholz
Heft 02/2014

München macht’s möglich

Hans-Georg Küppers über die Berufung Matthias Lilienthals zum Intendanten der Münchner Kammerspiele und die Neuerfindung des Theaters in der bayrischen Landeshauptstadt. Ein Gespräch zur Systemfrage

von Frank Raddatz und Hans-Georg Küppers
Heft 03/2014

Noch nichts Neues unter der Sonne

Eine Antwort von Roland May, Generalintendant des Theaters Plauen-Zwickau, auf das „Rostocker Signal“

von Roland May
Heft 03/2014

Frag nicht – arbeite!

Die Jahreskonferenz der Dramaturgischen Gesellschaft in Mannheim regte unter dem Motto „Wie wollen wir arbeiten?“ zur selbstkritischen Analyse des eigenen Arbeits(über)eifers an

von Anna Volkland
Heft 03/2014

Unidämmerung

Günther Heeg über die drohende Schließung seines Instituts in Leipzig und die generellen Angriffe auf die Geisteswissenschaften im Gespräch mit Sebastian Kirsch

von Günther Heeg und Sebastian Kirsch
Heft 03/2014

Schuld und Schmiere

Das Deutsche Schauspielhaus ist unter seiner neuen Intendantin Karin Beier zurück in Hamburg

von Mirka Döring
Heft 03/2014

In der Deutschlandhöhle

Unter dem neuen Intendanten Bernhard Helmich erfindet sich das Theater Bonn als intellektueller Abenteuerspielplatz neu

von Martin Krumbholz und Bernhard Helmich
Heft 03/2014

Auf Waljagd

Der Regisseur Matthias Thieme ist ein besessener Kollektivspieler, sein Theater eine Feier der Hochenergie

von Gunnar Decker
Heft 03/2014

Künstlerinsert „Pitié!“

von Alain Platel
Heft 04/2014

Geteilte Einsamkeit

Was heißt schon „normal“? Der Choreograf Alain Platel über eine Grenze, die in Wahrheit keine ist, im Gespräch mit Renate Klett

von Renate Klett und Alain Platel
Heft 04/2014

Die Kunst des Verstummens

Klaus Maria Brandauer zeigt in Peter Steins „König Lear“ die Qual des Gestürzten – als Andeutung einer Versöhnung im blutigen Geschehen?

von Gunnar Decker
Heft 04/2014

Bleibt wach!

Mit Projekten aus Ländern außerhalb Europas will uns Matthias Pees, neuer künstlerischer Leiter des Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm, zur Selbsterneuerung aufrufen

von Shirin Sojitrawalla
Heft 04/2014

Kuhle Rampe

Unter dem neuen Leitungsduo Marie Bues und Martina Grohmann soll sich am Theater Rampe in Stuttgart eine utopische Gemeinschaft aus Künstlern, Wissenschaftlern und Bürgern ansiedeln

von Otto Paul Burkhardt
Heft 04/2014

Pure Präsenz

Valery Tscheplanowa erschafft in ihrem Spiel magische Momente, in denen alles möglich scheint

von Christoph Leibold
Heft 05/2014

Cooperation Rooms

Rimini Protokoll über den veralteten Dualismus von Stadttheater und freier Szene und das kreative Produzieren auf dem Terrain dazwischen im Gespräch mit Dorte Lena Eilers und Tom Mustroph

von Dorte Lena Eilers, Tom Mustroph, Rimini Protokoll und Dominic Huber
Heft 05/2014

Letzte Worte

von Michael Eberth
Heft 05/2014

Gotscheff’s Last Tape

Ein Gespräch mit Dimiter Gotscheff, Samuel Finzi und Wolfram Koch von Michel Eberth

von Dimiter Gotscheff, Michael Eberth, Wolfram Koch und Samuel Finzi
Heft 05/2014

Patrick, mach dein Ding!

Wie der Regisseur Patrick Schlösser von Einar Schleef zum Ritter geschlagen wurde. Eine Wiederbegegnung

von Frank Raddatz
Heft 05/2014

Dreiländerspiel

Das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau bekommt mit Schauspielintendantin Dorotty Szalma eine neue, kampfeslustige Trainerin

von Michael Bartsch
Heft 05/2014

Dialektik ohne Dogma

Dem Schriftsteller Volker Braun zum 75. Geburtstag

von Gunnar Decker
Heft 05/2014

Künstlerinsert Ai Weiwei „Evidence“

von Ai Weiwei
Heft 06/2014

Die Wirklichkeitsfabrik

Der chinesische Künstler und Architekt Ai Weiwei will die Welt verändern

von Ute Müller-Tischler
Heft 06/2014

Der Waldgänger

Der Schauspieler Mirco Kreibich kämpft sich durch das Buschwerk des Lebens, was sehr komisch sein kann – und sehr traurig

von Gunnar Decker
Heft 06/2014

Sprung in die Tiefe

Zum Tod von Horst Sagert

von Stephan Suschke
Heft 06/2014

Homestorys

Das Ballhaus Naunynstraße in Berlin erzählt unter seinen neuen Leitern Wagner Carvalho und Tunçay Kulaoglu Geschichten aus der Riesen-WG Deutschland

von Dorte Lena Eilers
Heft 06/2014

This Girl

Magisch, grazil, todernst: Die Schauspielerin Johanna Wokalek trägt die Entschlossenheit zum totalen Gefühl in sich

von Margarete Affenzeller
Heft 09/2014

Reduced to the max

Lebst du noch oder arbeitest du schon? – Mit großstädtischen Themen begibt sich das Theater Bremen auf Sinnsuche

von Mirka Döring
Heft 09/2014

Der bekiffte Zuhälter

Wie das Schauspiel Hannover zwischen Krampf, Kampf und Anarchie den gesellschaftlichen Stillstand zu überwinden sucht

von Dorte Lena Eilers
Heft 09/2014

Ein metaphysisches Tier

Der Chemnitzer Schauspieler Stefan Migge umkreist das Chaos in uns

von Gunnar Decker
Heft 09/2014

Die Angelegenheit Anne Frank

Das neu eröffnete Theater Amsterdam entdeckt eine der bedeutendsten Schriftstellerinnen Hollands

von Martin Krumbholz
Heft 09/2014

Kein schöner Land

„Ein Exempel“ von Lutz Hübner verarbeitet die kafkaesken Prozesse der Dresdner Staatsanwaltschaft gegen Nazi-Gegner

von Michael Bartsch
Heft 09/2014

Der panische Blick zum Himmel

Die Bremerhavener Theatergruppe Das Letzte Kleinod erzählt an schroffen Orten entlang der deutschen Nordseeküste Geschichten vom Meer

von Andreas Schnell
Heft 09/2014

Daily News nach Müller

Heiner Müller wappnet gegen einen Zeitgeist, der alles zu einer einzigen Gegenwart verschmelzen will

von Sebastian Kirsch
Heft 10/2014

Edgar rennt

Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin kontert die desolate Kulturpolitik des Landes – mit Kunst

von Gunnar Decker
Heft 10/2014

Oberhausener Theatermanifest

von Tilman Raabke, Peter Carp, Rüdiger Bering, Simone Kranz und Tamina Theiß
Heft 11/2014

Eine Sparte für zwei

Peter Carp, Intendant des Theaters Oberhausen, über den neuen Kooperationsvertrag mit dem Ringlokschuppen Ruhr in Mülheim und neue Möglichkeiten im deutschen Theater

von Matthias Dell
Heft 11/2014

Auf die Schiffe!

Das Volkstheater Rostock startet unter dem neuen Intendanten Sewan Latchinian seinen „Stapellauf“ – mitten in der alten Misere

von Gunnar Decker
Heft 11/2014

Hunde, Nörgler und Besserverdiener

Unter dem neuen Intendanten Uwe Eric Laufenberg ist am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden eigentlich alles beim Alten – nur ein bisschen neu

von Shirin Sojitrawalla
Heft 11/2014

Theater aus der Zukunft

Vom Workshop für junge Flüchtlinge zum transnationalen Theaterkosmos – Die Hamburger Gruppe Hajusom feiert ihr 15-jähriges Bestehen. Ein Portrait

von Nikolaus Stenitzer
Heft 11/2014

Dunkler Dialektiker

Der Regisseur und Autor Ivan Panteleev feiert das Paradox

von Gunnar Decker
Heft 12/2014

Das Wahre, Schräge, Gute

Das Staatstheater Mainz führt unter seinem neuen Intendanten Markus Müller die große mit der kleinen Welt eng

von Shirin Sojitrawalla
Heft 12/2014

Das Lächeln regiert

Erich Siedler, neuer Intendant des Deutschen Theaters Göttingen, bekennt sich zum Erzähltheater – zum Saisonstart zündet das nur manchmal

von Joachim F. Tornau
Heft 12/2014

Beleuchtungsweisen des Tragischen

Zu Hans-Thies Lehmanns „Tragödie und dramatisches Theater“

von Joachim Fiebach
Heft 12/2014

Schaubild 2014

Das René-Pollesch-Universum

von Matthias Dell
Heft 09/2014

SCORES – Insert Tanzquartier Wien 2014

The Last Adventures

von Tim Etchells
Heft 01/2014

Surviving in Dangerous Places: Forced Entertainment als die letzten Abenteurer

von Andrew Quick
Heft 01/2014

Verschwende Deine Zeit

von Julian Pörksen
Heft 02/2014

Hereinspaziert. Ein Diaessay

von Jack Hauser und Sabina Holzer
Heft 02/2014

Transmission

Über den Prozess in der Arbeit mit Yvonne Rainers „Trio A“ und „No Manifesto“ SOLO? Von Körpern und ihren Doubles im zeitgenössischen Tanz

von Andrea Božić
Heft 03/2014

WAR. Ein Kriegstanz

von - nadaproductions
Heft 04/2014

Die Eisenbahn im Libanon: Überlegungen zu einer Reise von Niederlagen und Möglichkeiten

von Dictaphone Group
Heft 04/2014

Das szenische Nicht(s)tun oder Der blinde Seekrebs

von Krassimira Kruschkova
Heft 05/2014

dream and walk about

von Barbara Kraus
Heft 05/2014

Das Studium der Katastrophe

von Marita Tatari
Heft 06/2014

Instabilität, Tragödie, Katastrophe – einige Argumente zum Theater

von Claudia Bosse
Heft 06/2014

Apokalyptisches Denken. Apokalypse als zeitgenössisches Phönomen

von Kurt Appel
Heft 06/2014

Balthazar, ein Tier auf der Bühne

von David Weber-Krebs und Maximilian Haas
Heft 09/2014

Abecedarium Bestiarium

Portraits of affinities in animal metaphors

von Antonia Baehr
Heft 09/2014

Kunstproduktion als Form des täglichen Protests

von Farah Saleh
Heft 10/2014

Variations orientalistes

von Mary Chebbah, Renaud Golo, Sandra Iché, Pascale Schaer und Vincent Weber
Heft 10/2014

Gelände

von Stephanie Rauch
Heft 11/2014

Contingencies

von An Kaler
Heft 11/2014

Opening (Stadt) Parcours

Heft 12/2014

Opening (Stadt) Parcours

Ein Herbst, eine Jugend

von Anna Mendelssohn
Heft 12/2014

Opening (Stadt) Parcours

Ein kobaltblauer Teller

von Ana Hoffner
Heft 12/2014

Opening (Stadt) Parcours

Angst-Hasen an der Leine

von Thomas J. Jelinek
Heft 12/2014

Opening (Stadt) Parcours

Guter Weltuntergang

von Florian Kmet
Heft 12/2014

Opening (Stadt) Parcours

Milli Bitterli — »Ich stehe und staune.«

von Milli Bitterli
Heft 12/2014

Stück 2014

Thalerhof

Deutsch von Olaf Kühl

von Andrzej Stasiuk
Heft 01/2014

Gestern habe ich aufgehört, mich zu töten. Dank dir, Heiner Müller

Deutsch von Dorothea Köhler

von Rogelio Orizondo
Heft 02/2014

Bringst du Zitronen mit?

Die Autorin Marianna Salzmann über ihr Stück „Hurenkinder Schusterjungen“ und den Luxus, nihilistisch sein zu können, während es an der Rändern Europas brennt, im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

von Dorte Lena Eilers und Sasha Marianna Salzmann
Heft 03/2014

Hurenkinder Schusterjungen

(mein Kopf ist ein offener Koffer aus dem Gott Vater Staat herausfällt aber nicht zerbricht weil er so zäh ist wie Gummi)

von Sasha Marianna Salzmann
Heft 03/2014

Die Selbstentfesselungskünstlerin

Katja Brunner über ihr Stück „ändere den aggregatzustand deiner trauer“ im Gespräch mit Gunnar Decker

von Gunnar Decker und Katja Brunner
Heft 04/2014

ändere den aggregatzustand deiner trauer

von Katja Brunner
Heft 04/2014

Am Ende des Universums

Der Autor Jon Fosse über sein Stück „Meer“ und den Entschluss, nie wieder für das Theater zu schreiben, im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

von Dorte Lena Eilers und Jon Fosse
Heft 09/2014

Meer

von Jon Fosse
Heft 09/2014

Eis am Stiel und tausend Tote

Das Autorenduo Nolte Decar fragt mit seinem Stück „Das Tierreich“ danach, worauf angesichts globalpolitischer Katastrophen die persönliche Freiheit fußt. Ein Gespräch mit Mirka Döring

von Mirka Döring, Michel Decar und Jakob Nolte
Heft 10/2014

Das Tierreich

von Michel Decar und Jakob Nolte
Heft 10/2014

Leibhaftige Träume

Gabriele Hänel und Dieter Kraft über „traumhaft“ vom Theater Zinnober im Gespräch mit Thomas Wieck

von Thomas Wieck, Gabriele Hänel und Dieter Kraft
Heft 11/2014

traum haft

von Gabriele Hänel und Dieter Kraft
Heft 11/2014

Heul doch!

Bonn Park, Autor von „Traurigkeit & Melancholie“, über komische Zufälle und deprimierende Vergleiche mit Max Mustermann im Gespräch mit Mirka Döring

von Mirka Döring und Bonn Park
Heft 12/2014

Traurigkeit & Melancholie oder Der aller aller einsamste George aller aller Zeiten

Fragment

von Bonn Park
Heft 12/2014

stück labor basel 2014

Bericht eines Verstummten

Die Autorin Melinda Nadj Abonji über ihr Stück „Schildkrötensoldat“ im Gespräch mit Ingo Starz

von Melinda Nadj Abonji und Ingo Starz
Heft 06/2014

Schildkrötensoldat

von Melinda Nadj Abonji
Heft 06/2014

Was bedeutet es, am Leben zu sein?

Martina Clavadetscher beschäftigt sich in ihrem Stück „My only friend, the end“ mit dem Tabuthema Suizid unter Jugendlichen. Ein Gespräch mit Elisabeth Maier

von Elisabeth Maier und Martina Clavadetscher
Heft 06/2014

My only friend, the end

von Martina Clavadetscher
Heft 06/2014

Der Zaun ist dicht

Der Autor Philipp Löhle über sein Stück „Wir sind keine Barbaren!“ im Gespräch mit Mirka Döring

von Phillipp Löhle und Mirka Döring
Heft 06/2014

Wir sind keine Barbaren!

von Phillipp Löhle
Heft 06/2014

TdZ on Tour 2014

TdZ on Tour

Heft 03/2014

TdZ on Tour

Heft 04/2014

Thema 2014

Auftreten und leuchten

Theater und Behinderung – Eine Spurensuche zwischen Integration und künstlerischer Autonomie

von Marcel Bugiel
Heft 04/2014

Inklusion – was’n ditte?

Vor über zwanzig Jahren gründete Gisela Höhne das Berliner Theater RambaZamba – jetzt wird sie mit dem Caroline-Neuber-Preis ausgezeichnet

von Martin Linzer
Heft 04/2014

Kunst ist Kunst

Theater mit Behinderten

von Thomas Thieme
Heft 04/2014

Über die Dörfer

Zwischen Bildungsauftrag, Verwertbarkeit und künstlerischem Anspruch: Die Landesbühnen bringen Theater fernab der Metropolen in die Fläche

von Kay Metzger
Heft 06/2014

Die Grundversorger

Thorsten Weckherlin, Intendant der Burghofbühne Dinslaken, über die Zukunft der Landesbühnen – wenn die Stadttheater längst aufgelöst sind. Ein Gespräch mit Martin Krumbholz

von Thorsten Weckherlin und Martin Krumbholz
Heft 06/2014

Dresdens Arkadien

Das Modell der Landesbühne zwingt im sächsischen Radebeul nicht nur zur Mobilität – sondern auch zur Vielfalt

von Gunnar Decker
Heft 06/2014

Im Dauerspagat

Neun Jahre lang hat Simone Sterr das Landestheater Tübingen geleitet – zwischen Autorentheater und Abstecherfron, Weltgeist und Wanderlust

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2014

Der Satellitenexperte

Olaf Strieb leitet mit der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven auch elf weitere „Stadttheater“

von Alexander Schnackenburg
Heft 06/2014

Thema: blackfacing 2014

Unser Problem

Das deutsche Theater weiß mittlerweile zwar, wie man Blackfacing schreibt, schmiert sich aber immer noch schwarze Schminke ins Gesicht

von Matthias Dell
Heft 10/2014

Anders geht’s ja nicht!

Die Schauspielerin und Autorin Elizabeth Blonzen und der Schauspieler Ernest Allan Hausmann im Gespräch mit Matthias Dell

von Matthias Dell, Elizabeth Blonzen und Ernest Allan Hausmann
Heft 10/2014

Echt kein Brecht

Blackfacing ließe sich als Verfremdungseffekt nutzen – wenn der Rückgriff darauf reflektiert würde

von Matt Cornish
Heft 10/2014

Thema: Der andere Blick 2014

Was die Toten zu sagen haben

Das Schauspielhaus Graz unter Anna Badora erzählt europäische Geschichte aus östlicher Perspektive und wird so zu einem Knotenpunkt zwischen Ost und West

von Christoph Leibold
Heft 01/2014

Aus der Tiefe der Welt

Der polnische Autor Andrzej Stasiuk über sein Stück „Thalerhof“ und das Rumoren der schlecht begrabenen Toten im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

von Dorte Lena Eilers und Andrzej Stasiuk
Heft 01/2014

Zeitreise ins Grenzland

Wie das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen Tradition, Religion und Weltpolitik mit einer jahrhundertealten Stadtgeschichte verbindet

von Gunnar Decker
Heft 01/2014

Der sokratische Dialog

Roberto Ciulli über seine Utopie einer Stadt für die Kunst und die Zukunft des Theater an der Ruhr im Gespräch mit Martin Krumbholz

von Roberto Ciulli und Martin Krumbholz
Heft 01/2014

Thema: Festivals 2014

Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit

Frie Leysen, scheidende Schauspielchefin der Wiener Festwochen, über die fahrlässige Entwicklung von Festivals zu Instrumenten des Citymarketings und über den Mut zur radikalen Erneuerung im Gespräch

von Sebastian Kirsch und Frie Leysen
Heft 09/2014

Lebensreisen

Frie Leysen präsentiert bei den Wiener Festwochen eines der besten Programme der vergangenen zehn Jahre

von Margarete Affenzeller
Heft 09/2014

Süßer ist Öl als Dattelhonig

Matthias Lilienthal lässt bei Theater der Welt in Mannheim kraftvoll Grenzen und Tabus durchbrechen

von Otto Paul Burkhardt
Heft 09/2014

Reise ans Ende des Verstehens

Letzter Vorhang für die Biennale Neue Stücke aus Europa in Wiesbaden

von Shirin Sojitrawalla
Heft 09/2014

Mensch ohne Seele

Die Festspiele in Bergen zeigen mit Stücken von Jon Fosse und Christian Lollike, wie sehr das große Projekt des Zusammenlebens gefährdet ist

von Dorte Lena Eilers
Heft 09/2014

Thema: Müller in der Welt 2014

Zerfressene Zeit

In Havanna spürt die „Hamletmaschine“ in der Regie von Dimiter Gotscheff dem Glutkern kubanischer Lebensverhältnisse nach: der Koexistenz von Hoffnung und Verrat

von Harald Müller
Heft 02/2014

Im Dialog mit einem Gespenst

Wie Heiner Müllers Werk bei dem kubanischen Autor Rogelio Orizondo das Bedürfnis nach einer neuen Theatersprache auslöste. Ein Gespräch

von Mehdi Moradpour und Rogelio Orizondo
Heft 02/2014

Wühlen in Särgen

Heiner Müllers Texte über das Verstricktsein im Räderwerk der Geschichte sind in Polen so aktuell wie eh und je

von Barbara Wysocka
Heft 02/2014

Müllers Requiem

Brechts „Arturo Ui“ machte in der Regie von Heiner Müller Weltkarriere – nun erfüllte sich der Wunsch nach einem Gastspiel in Israel

von Stephan Suschke
Heft 02/2014

Thema: Oper und Performance 2014

Bühnen

von Christoph Ernst
Heft 11/2014

Licht an, Spot aus

Der Bühnen- und Kostümbildner Christoph Ernst über Bühnen als Startrampen für ein freies, unmittelbares, energetisches Spiel im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

von Dorte Lena Eilers und Christoph Ernst
Heft 11/2014

The Opera Is Present

Barbara Beyer, Dörte Schmidt sowie die Regisseure Michael von zur Mühlen und Matthias Rebstock über den Einbruch der Performance in die Oper im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

von Dorte Lena Eilers, Matthias Rebstock, Michael von zur Mühlen, Barbara Beyer und Dörte Schmidt
Heft 11/2014

Berlin in sieben Tracks

Matthew Herberts „Recording“ in der Deutschen Oper Berlin zeigt, dass Musik auch heute noch mehr sein kann als bloßer Konsum

von Dorte Lena Eilers
Heft 11/2014

Mein Gott, er hat mich angesehen!

Berit Stumpf und Sean Patten von Gob Squad über ihre Arbeit mit einem Roboter in der Oper und die Frage, was uns zu Menschen macht. Ein Gespräch anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Kollektivs

von Patrick Wildermann und Gob Squad
Heft 11/2014

Thema: Robert Wilson 2014

Künstlerinsert: Bühnenarbeiten

von Robert Wilson
Heft 03/2014

Raum der Stimmen

Warum für den Bildkünstler Robert Wilson die Imagination erst im Dunkeln wirklich frei sein kann. Ein Gespräch über Theater und sein erstes Hörspiel „Monsters of Grace II“

von Frank Raddatz und Robert Wilson
Heft 03/2014

Zauber und Geheul

Bob Wilson passiert dir nur einmal im Leben

von Etel Adnan
Heft 03/2014

Auf jedes Tick ein Tock

Der Pariser Theaterherbst sucht mit Wilson, Handke und Fassbinder die absurde Kraft der Gegensätze – während ganz Frankreich sie lebt

von Lena Schneider
Heft 03/2014

Thema: Theaterland Polen 2014

Der Kreuzzug

Wie in Polen das Theater der Politik als Sündenbock dient

von Anna R. Burzyńska
Heft 12/2014

Jammer und Glorie

Das Theater des polnischen Regisseurs Krzysztof Warlikowski kommt nicht mit heiligem Pathos, sondern sexy und unverschämt daher

von Renate Klett
Heft 12/2014

Anger is an Energy

Jan Klata, Intendant und Regisseur des Narodowy Stary Teatr in Krakau, über die Angriffe auf sein Theater, im Gespräch mit Thomas Irmer

von Thomas Irmer und Jan Klata
Heft 12/2014

Volk und Vaterland

Während des Malta Festivals in Poznań zeigt sich das Theater kämpferisch – vor allem, wenn es um die Dekonstruktion nationalistischer Heroismen geht

von Anna Volkland
Heft 12/2014

Zurück in die Zukunft 2014

Unterm Schutzschirm

Helmut Schäfer über ignorierte Katastrophen, permanente Rechtsbrüche und die Utopie als höchste Form möglicher Kritik an der Gegenwart im Gespräch mit Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Helmut Schäfer
Heft 01/2014

# 5: Die Demokratie hat Krebs

Der spanische Regisseur Àlex Rigola über die Fähigkeit des Theaters, Handlungsmöglichkeiten offenzulegen – um so an der Zukunft zu arbeiten, im Gespräch mit Frank Raddatz

von Alex Rigola
Heft 02/2014

#6 Das Ende der Versöhnung

Schuld, Schmerz und Widersprüche sicht- und fühlbar zu machen ist die Zukunftsaufgabe des Theaters. Ein Gespräch mit dem Theaterdenker Bernd Stegemann von Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Bernd Stegemann
Heft 04/2014

#7: Konsument des eigenen Lebens

Der Schriftsteller Ulrich Peltzer über die Herrschaft der Gegenwart und das totale Vergessen jener Optionen, die einst Zukunft eröffneten im Gespräch mit Frank Raddatz

von Frank Raddatz und Ulrich Peltzer
Heft 05/2014

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann