Heftinhalte

Artikel Heft
Artikel Heft

2017

TdZ on Tour

Heft 06/2017

16 Internationale Kurzstücke zum Thema „Privacy“ 2017

Ist da ein Mensch?

Über das Dramatiker | innenfestival in Graz und die transatlantische Dramenwerkstatt „P3M5 – Plurality of Privacy Project in Five-Minute Plays“

von Dorte Lena Eilers
Heft 03/2017

Privatsache?

Wilfried Eckstein, ehemaliger Leiter des Goethe-Instituts Washington, über die transatlantische Stückwerkstatt „P3M5 – Plurality of Privacy Project in Five-Minute Plays“ im Gespräch mit Karla Mäder

von Karla Mäder und Wilfried Eckstein
Heft 03/2017

Leitgeb

von Clemens J. Setz
Heft 03/2017

Projekt Entburkanisierung (Projekt Deburkanisatie)

Aus dem Niederländischen von Heike Baryga

von Rachida Lamrabet
Heft 03/2017

#CAMPTULELAKE

Aus dem Amerikanischen von Barbara Christ

von Philip Kan Gotanda
Heft 03/2017

Taschen ausleeren (Empty Your Pockets)

Aus dem Englischen von Barbara Christ

von David Greig
Heft 03/2017

Überwachungsstaat (Weevils)

Aus dem Schwedischen von Jana Hallberg

von Marioan Hosseini
Heft 03/2017

Pläne

von Felicia Zeller
Heft 03/2017

9022131 – PINK

Aus dem Englischen von Barbara Christ

von Kenneth Lin
Heft 03/2017

Qualität. Zuverlässigkeit. (Minoség, megbízhatóság)

Aus dem Ungarischen von Fanny Kübeck-Montenuovo

von Csaba Székely
Heft 03/2017

Privatsphäre (Privacy)

Aus dem Amerikanischen von Barbara Christ

von Sarah Gubbins
Heft 03/2017

Absolut online (Absolutne online)

Aus dem Tschechischen von Barbora Schnelle

von Tereza Volánková
Heft 03/2017

Das innerste Heiligtum (Inner Sanctum)

Aus dem Amerikanischen von Barbara Christ

von Rebecca Gilman
Heft 03/2017

Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit (Adevarul si numai adevarul)

Aus dem Rumänischen von Irina Wolf

von Mihaela Michailov
Heft 03/2017

White Pig (White Pig)

Aus dem Französischen von Heinz Schwarzinger

von Alex Lorette
Heft 03/2017

… das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Ce hoceš videti ...)

Aus dem Slowenischen von Clemens J. Setz

von Simona Hamer
Heft 03/2017

@hotmigrants (@hotmigrants)

Aus dem Spanischen von Franziska Muche

von Paco Bezerra
Heft 03/2017

Sterne (Stars)

Aus dem Amerikanischen von Barbara Christ

von Martha Redbone und Aaron Whitby
Heft 03/2017

Abschied 2017

Der König mit der grauen Haarkrone

Gedenkrede auf Tankred Dorst

von Michael Krüger
Heft 09/2017

Aktuell 2017

Meldungen

Heft 01/2017

TdZ on Tour

Heft 01/2017

Premieren

Januar 2017

Heft 01/2017

TdZ on Tour

Heft 02/2017

Premieren Februar 2017

Heft 02/2017

TdZ on Tour

Heft 02/2017

Meldungen

Heft 03/2017

TdZ on Tour

Heft 03/2017

Premieren

März 2017

Heft 03/2017

Meldungen

Heft 04/2017

TdZ on Tour

Heft 04/2017

Premieren April 2017

Heft 04/2017

Meldungen

Heft 05/2017

TdZ on Tour

Heft 05/2017

Premieren

Mai 2017

Heft 05/2017

Meldungen

Heft 06/2017

TdZ on Tour

Heft 06/2017

Premieren

Juni 2017

Heft 06/2017

Meldungen

Heft 09/2017

TdZ on Tour

Heft 09/2017

Premieren

September 2017

Heft 09/2017

Meldungen

Heft 10/2017

Premieren

Oktober 2017

Heft 10/2017

Meldungen

Heft 11/2017

Premieren

November 2017

Heft 11/2017

Meldungen

Heft 12/2017

Premieren

Dezember 2017

Heft 12/2017

Aktuelle Inszenierung 2017

Tanz am Höllentor

Theater als Hypertext – Frank Castorfs „Faust“ an der Berliner Volksbühne

von Jakob Hayner
Heft 04/2017

Die Ibsen-Explosion

Vegard Vinge und Ida Müller präsentieren im Nationaltheater Reinickendorf „Baumeister Solness“ als immersives Gesamtkunstwerk

von Thomas Irmer
Heft 09/2017

Auftritt 2017

Berlin: Nicht nur in die Röhre schauen

Volksbühne: „Pfusch“ (UA) von Herbert Fritsch. Regie und Bühne Herbert Fritsch, Kostüme Victoria Behr

von Gunnar Decker
Heft 01/2017

Frankfurt: Ein Albtraum, was sonst?

Schauspiel Frankfurt: „Prinz Friedrich von Homburg“ von Heinrich von Kleist. Regie Michael Thalheimer, Bühne Olaf Altmann, Kostüme Nehle Balkhausen

von Shirin Sojitrawalla
Heft 01/2017

Graz: Die Texte turnen

„Secondhand-Zeit – Leben auf den Trümmern des Schauspielhaus Graz: Sozialismus“ (DEA) von Swetlana Alexijewitsch. Regie Alia Luque, Ausstattung Christoph Rufer

von Hermann Götz
Heft 01/2017

Hamburg: Die Weltnacht breitet ihre Finsternis aus

Thalia Theater Hamburg: „Der Schimmelreiter“ von Theodor Storm. Regie Johan Simons, Bühne Bettina Pommer, Kostüme Teresa Vergho

von Jakob Hayner
Heft 01/2017

München: Langeweile im Schweinesystem

Residenztheater München: „Der Schweinestall“ von Pier Paolo Pasolini. Regie Ivica Buljan, Bühne Aleksandar Denic, Kostüme Ana Savic Gecan

von Christoph Leibold
Heft 01/2017

Neustrelitz: Eine Sprache, die kultiviert

Landestheater Neustrelitz: „Die Schutzbefohlenen“ von Elfriede Jelinek. Regie Eberhard Köhler, Ausstattung Dirk Steffen Göpfert

von Gunnar Decker
Heft 01/2017

Oberhausen: United we stand, divided we fall

Theater Oberhausen: „GB 84“ von David Peace. Regie Peter Carp, Bühne Manuela Freigang und Natascha Nouak, Kostüme Gabriele Rupprecht

von Lisa Kerlin
Heft 01/2017

Regensburg: Zwischen Traum und Albtraum

Theater Regensburg: „Shakespeares Schädel in Fausts Faust“ (UA) von Werner Fritsch. Regie Bernd Liepold-Mosser, Ausstattung Karla Fehlenberg

von Maximilian Schäffer
Heft 01/2017

Saarbrücken: Big Data ist ein Kater

Saarländisches Staatstheater Saarbrücken: „Ich, dein großer analoger Bruder, sein verfickter Kater und du“ (UA) von Felicia Zeller. Regie Marie Bues, Ausstattung Indra Nauck

von Björn Hayer
Heft 01/2017

Weimar: Alles Matschepampe

Deutsches Nationaltheater Weimar: „Antigone“ von Sophokles. Regie Alice Buddeberg, Bühne Sandra Rosenstiel, Kostüme Martina Küster

von Jakob Hayner
Heft 01/2017

Basel: Wohnen hinter Glas

Theater Basel: „Drei Schwestern“ von Simon Stone nach Anton Tschechow. Regie Simon Stone, Bühne Lizzie Clachan, Kostüme Mel Page

von Christoph Leibold
Heft 02/2017

Berlin: Dialog im Eisschrank und der Blick der Ratte

Berliner Ensemble: „Endspiel“ von Samuel Beckett. Regie und Bühne Robert Wilson, Kostüme Jacques Reynaud

von Andrzej Tadeusz Wirth
Heft 02/2017

Berlin: Die Austreibung des Humanismus

Deutsches Theater: „Kuffar. Die Gottesleugner“ (UA) von Nuran David Calis. Regie Nuran David Calis, Bühne Anne Ehrlich, Kostüme Amélie von Bülow und Carina von Bülow-Conradi

von Gunnar Decker
Heft 02/2017

Berlin: Tragikomödie des Eigensinns

Schaubühne: „Professor Bernhardi“ von Arthur Schnitzler. Regie Thomas Ostermeier, Bühne Jan Pappelbaum, Kostüme Nina Wetzel

von Jakob Hayner
Heft 02/2017

Dortmund: Der nächste Winter kommt bestimmt

Theater Dortmund: „Furcht und Elend des Dritten Reiches“ von Bertolt Brecht. Regie Sascha Hawemann. „Furcht und Hoffnung in Deutschland: Ich bin das Volk“ von Franz Xaver Kroetz. Regie Wiebke Rüter

von Martin Krumbholz
Heft 02/2017

Hannover: Die Sprengung des Kontinuums

Schauspiel Hannover: „Macht und Widerstand“ (UA) nach dem Roman von Ilija Trojanow. Regie und Bühne Dušan David Parízek, Kostüme Kamila Polívková

von Dorte Lena Eilers
Heft 02/2017

Karlsruhe: Ich will nicht sterben

Badisches Staatstheater: „Sterben helfen“ (UA) von Konstantin Küspert. Regie Marlene Schäfer, Ausstattung Marina Stefan

von Björn Hayer
Heft 02/2017

Marburg: Im Griff der Schwarzen Johanna

Hessisches Landestheater Marburg: „Schluckspecht“ (UA) nach dem Roman von Peter Wawerzinek. Regie Simon Meienreis, Ausstattung Mirella Oestreicher

von Joachim F. Tornau
Heft 02/2017

Potsdam: Radikal weiblich

Hans Otto Theater: „Die schönen Dinge“ (UA) nach dem Roman von Virginie Despentes. Regie Wojtek Klemm, Bühne Anton Unai, Kostüme Anika Budde

von Lena Schneider
Heft 02/2017

Bamberg: Es riecht nach Mord und Mob

ETA Hoffmann Theater: „La Révolution #1 – Wir schaffen das schon“ (DSE) von Joël Pommerat. Regie Niklas Ritter, Ausstattung Karoline Bierner

von Maximilian Schäffer
Heft 03/2017

Cottbus: Für immer fremd

Staatstheater Cottbus: „Mamma Medea“ von Tom Lanoye. Regie Mario Holetzeck, Bühne Gundula Martin, Kostüme Susanne Suhr

von Gunnar Decker
Heft 03/2017

Dresden: Der schwarze Spiegel

Staatsschauspiel Dresden: „kein Land. August“ (UA) von Thomas Freyer. Regie Jan Gehler, Bühne Sabrina Rox, Kostüme Katja Strohschneider

von Jakob Hayner
Heft 03/2017

Düsseldorf: Wenn der DHL-Mann zweimal klingelt

Düsseldorfer Schauspielhaus: „Das Licht im Kasten (Straße? Stadt? Nicht mit mir!)“ (UA) von Elfriede Jelinek. Regie Jan Philipp Gloger, Bühne Marie Roth, Kostüme Esther Bialas

von Martin Krumbholz
Heft 03/2017

Heilbronn: Spiel der Erinnerung

Theater Heilbronn: „Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)“ (UA) von John von Düffel nach dem Drehbuch von Ruth Toma und Rolf Schübel. Regie Uta Koschel, Bühne Stefan Brandtmayr, Kostüme Cornelia

von Elisabeth Maier
Heft 03/2017

Rudolstadt: Januskopf der Emanzipationsgeschichte

Theater Rudolstadt: „Die Bibel“ (DSE) von Niklas Rådström. Regie Alejandro Quintana, Ausstattung Mathias Werner

von Gunnar Decker
Heft 03/2017

Solothurn: Erschreckende Alpengroteske

Theater Orchester Biel Solothurn: „Der Chinese“ (SEA) von Benjamin Lauterbach. Regie Max Merker, Ausstattung Sara Giancane

von Jakob Hayner
Heft 03/2017

Wien: Nebel über Europa

Burgtheater: „Ein europäisches Abendmahl“ von Jenny Erpenbeck, Nino Haratischwili, Elfriede Jelinek, Terézia Mora und Sofi Oksanen. Regie Barbara Frey, Bühne Martin Zehetgruber, Kostüme Esther Geremus

von Margarete Affenzeller
Heft 03/2017

Bonn: Menschen wie Eiswürfel

Theater Bonn: „Der Zorn der Wälder“ (UA) von Alexander Eisenach. Regie Marco Štorman, Ausstattung Anika Marquardt

von Martin Krumbholz
Heft 04/2017

Chur: Utopie am Berg

Theater Chur: „Der Dorfladen“ (UA) von Tim Krohn. Regie Roman Weishaupt, Ausstattung Remo Arpagaus und Gianina Flepp

von Daniele Muscionico
Heft 04/2017

Graz: Revolution reloaded

Schauspielhaus Graz: „Der Auftrag: Dantons Tod“ nach Heiner Müller und Georg Büchner. Regie Jan-Christoph Gockel, Bühne Julia Kurzweg, Kostüme Sophie du Vinage

von Hermann Götz
Heft 04/2017

Kassel: Die Wirklichkeit als Spiegelwelt

Staatstheater Kassel: „Das blaue Licht / Dienen“ (UA) von Rebekka Kricheldorf. Regie Schirin Khodadadian, Ausstattung Ulrike Obermüller

von Joachim F. Tornau
Heft 04/2017

Konstanz: Terror des Ungesagten

Theater Konstanz: „We have a situation here“ (DSE) von Neil LaBute. Regie Johanna Wehner, Ingo Putz, Andreas Bauer, Neil LaBute, Ausstattung Elena Buchnikova

von Bodo Blitz
Heft 04/2017

Landshut: Zimmerschlacht unter historischem Gebälk

Kleines Theater – Kammerspiele Landshut: „Geächtet“ von Ayad Akhtar. Regie Sven Grunert, Bühne Helmut Stürmer, Kostüme Luci Hofmüller

von Christoph Leibold
Heft 04/2017

München: Die Umwälzungen unserer Tage

Münchner Kammerspiele: „Der Kirschgarten“ von Anton Tschechow. Regie Nicolas Stemann, Bühne Katrin Nottrodt, Kostüme Marysol del Castillo

von Christoph Leibold
Heft 04/2017

St. Gallen: Grandhotel am Abgrund

Theater St. Gallen: „Durcheinandertal“ nach dem Roman von Friedrich Dürrenmatt. Regie Martin Pfaff, Bühne Claudia Rohner, Kostüme Marion Steiner

von Harald Müller
Heft 04/2017

Stuttgart: Vor dem Untergang

Staatstheater Stuttgart: „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ von Eugene O’Neill. Regie Armin Petras, Bühne Aleksandar Denic, Kostüme Michael Graessner

von Otto Paul Burkhardt
Heft 04/2017

Zürich: Mit nacktem Po

Schauspielhaus Zürich: „Die 120 Tage von Sodom“ von Milo Rau nach Motiven von Pier Paolo Pasolini und Donatien Alphonse François de Sade. Regie Milo Rau, Ausstattung Anton Lukas

von Christoph Leibold
Heft 04/2017

Berlin: Alle gegen alle

Maxim Gorki Theater: „Dickicht“ nach Bertolt Brecht. Regie Sebastian Baumgarten, Bühne Robert Lippok, Kostüme Jana Findeklee und Joki Tewes

von Gunnar Decker
Heft 05/2017

Bochum: Liebe und Hass

Prinzregenttheater Bochum: „Tender Napalm“ (DSE) von Philip Ridley. Regie Frank Weiß, Ausstattung Sandra Schuck

von Martin Krumbholz
Heft 05/2017

Dresden: In Spießigkeit vereint

Staatsschauspiel Dresden: „Homohalal“ (UA) von Ibrahim Amir. Regie Laura Linnenbaum, Bühne Valentin Baumeister, Kostüm David Gonter

von Michael Bartsch
Heft 05/2017

Göttingen: A Nightmare before Theben

Deutsches Theater Göttingen: „Antigone“ von Sophokles. Regie und Bühne Christian Friedel, Kostüme Ellen Hofmann

von Joachim F. Tornau
Heft 05/2017

Greifswald/Stralsund/Putbus: Den Lebensnerv getroffen

Theater Vorpommern: „Ein Volksfeind“ von Henrik Ibsen. Regie Reinhard Göber, Ausstattung Giovanni de Paulis

von Gunnar Decker
Heft 05/2017

Hamburg: Raus aus dem System der Unterdrückung

Thalia Theater: „Wer einmal aus dem Blechnapf frisst“ von Hans Fallada. Regie Luk Perceval, Bühne Annette Kurz, Kostüme Annelies Vanlaere

von Jakob Hayner
Heft 05/2017

Köln: Supersanft

Schauspiel Köln: „Wir wollen Plankton sein“ (UA) von Julian Pörksen. Regie Melanie Kretschmann, Bühne Thomas Garvie, Kostüme Nadja Zeller

von Martin Krumbholz
Heft 05/2017

Magdeburg: Düstere Traumwelt

Theater Magdeburg: „Das Gut Stepantschikowo und seine Bewohner“ (DSE) von Fjodor M. Dostojewski. Regie und Ausstattung Vlad Troitsky

von Thomas Irmer
Heft 05/2017

München: Weltstadt mit Schmerz

Münchner Volkstheater: „Dogtown Munich“ (UA) von Herbert Achternbusch. Regie Pýnar Karabulut, Ausstattung Franziska Harm

von Christoph Leibold
Heft 05/2017

Zürich: Der Kronzeuge

Theater Neumarkt: „Der Fall Meursault. Eine Gegendarstellung“ von Kamel Daoud. Regie und Bühne Ruud Gielens, Kostüme Laila Soliman

von Dorte Lena Eilers
Heft 05/2017

Bern: Die Entzifferung des Verworfenen

Konzert Theater Bern: „Die Reise von Klaus und Edith durch den Schacht zum Mittelpunkt der Erde“ von Lukas Bärfuss. Regie und Bühne Claudia Meyer, Kostüme Barbara Kurth

von Harald Müller
Heft 06/2017

Braunschweig: Wofür kämpfen?

Staatstheater Braunschweig: „Überzeugungstäter“ (UA) von Auftrag : Lorey. Projektleitung Auftrag : Lorey. Bühne Marvin Ott, Carla Maria Ringleb, Kostüme Carlotta Oetter

von Theresa Schütz
Heft 06/2017

Bremen: Räuberjagd mit Ohrstöpseln

Theater Bremen: „Still out there“ von kainkollektiv. Regie Fabian Lettow und Mirjam Schmuck, Choreografie Ina Sladic, Ausstattung Alexandra Tivig

von Alexander Schnackenburg
Heft 06/2017

Essen: Recht auf Rettung?

Schauspiel Essen: „Umständliche Rettung“ (UA) von Martina Clavadetscher. Regie Thomas Ladwig, Ausstattung Martina Stoian

von Lisa Kerlin
Heft 06/2017

Jena: Castros Enkel

Theaterhaus Jena: „Die Stiere“ (UA) von Marcos Díaz und Rogelio Orizondo. Regie Moritz Schönecker, Ausstattung Benjamin Schönecker und Veronika Bleffert

von Lilli Helmbold
Heft 06/2017

Senftenberg: Der Lange-nachder-Wende-Blues

Neue Bühne Senftenberg: „Sterne über Senftenberg“ (UA) von Fritz Kater. Regie Dominic Friedel, Ausstattung Peter Schickart

von Thomas Irmer
Heft 06/2017

Baden-Baden: Das Schweigen der Intellektuellen

Theater Baden-Baden: „Kinder der Sonne“ von Maxim Gorki. Regie und Bühne Otto Kukla, Kostüme Annie Lenk

von Elisabeth Maier
Heft 10/2017

Bonn: Bundesstadt for Sale

Theater Bonn: „Bonnopoly. Das WCCB, die Stadt und ihr Ausverkauf” (UA) von Ulf Schmidt. Regie Volker Lösch, Bühne Julia Kurzweg, Kostüme Julia Kurzweg und Annegret Riediger

von Martin Krumbholz
Heft 10/2017

Gütersloh: Couch-Cherusker

Theater Gütersloh: „Raushauen“ (UA) von Tilman Rammstedt. Regie Christian Schäfer, Ausstattung Christian Schäfer und Anna Sun Barthold-Torpai

von Sascha Westphal
Heft 10/2017

Hannover: Im Großstadtmoloch

Schauspiel Hannover: „Eine Stadt will nach oben“ (UA). Regie Alexander Eisenach, Ausstattung Andreas Alexander Straßer und Julia Wassner

von Joachim F. Tornau
Heft 10/2017

Naumburg: Sollbruch-Stelle im Mythos

Theater Naumburg: „Ich, Uta“ (UA) von Thomas B. Hoffmann. Regie Stefan Neugebauer, Ausstattung Rainer Holzapfel

von Gunnar Decker
Heft 10/2017

Oldenburg: Kleine Dramen, große Tragödie

Oldenburgisches Staatstheater: „Utøya“ (DSE) von Edoardo Erba. Regie Peter Hailer, Bühne Dirk Becker, Kostüme Britta Leonhardt

von Alexander Schnackenburg
Heft 10/2017

Wien: Über uns die Sintflut

Burgtheater Wien: „paradies fluten. teil eins der klimatrilogie” (ÖEA) von Thomas Köck. Regie Robert Borgmann, Ausstattung Thea Hoffmann-Axthelm

von Margarete Affenzeller
Heft 10/2017

Basel: Die unendlich einsamen Weiten

Theater Basel: „Woyzeck“ von Georg Büchner. Regie und Bühne Ulrich Rasche, Kostüme Sara Schwartz

von Christoph Leibold
Heft 11/2017

Berlin: Ankunft in Charlottenburg

Schaubühne am Lehniner Platz: „Rückkehr nach Reims“ nach Didier Eribon. Regie Thomas Ostermeier, Ausstattung Nina Wetzel

von Jakob Hayner
Heft 11/2017

Bielefeld: Laute Urliebe

Theater Bielefeld: „Das Knurren der Milchstraße“ (UA) von Bonn Park. Regie Bonn Park, Ausstattung Julia Nussbaumer

von Christine Adam
Heft 11/2017

Graz: Nonsens eines kalten Herrn

Schauspiel Graz: „Faust :: Mein Brustkorb : Mein Helm“ (ÖEA) von Werner Schwab. Regie Claudia Bauer, Bühne Patricia Talacko, Kostüme Dirk Thiele

von Christoph Leibold
Heft 11/2017

Halle: Krieg und Frieden

Neues Theater: „Die Nibelungen“ von Friedrich Hebbel. Regie Matthias Brenner, Ausstattung Nicolaus-Johannes Heyse

von Dorte Lena Eilers
Heft 11/2017

Heidelberg: Nationalismus mit Urwaldfeeling

Theater Heidelberg: „Wo die Barbaren leben“ (DSE) von Pablo Manzi. Regie und Kostüme Luise Voigt, Bühne Peer Rudolph

von Björn Hayer
Heft 11/2017

Leipzig: Vorhölle Bahnhofshalle

Schauspiel Leipzig: „Kasimir und Karoline“ von Ödön von Horváth. Regie Enrico Lübbe, Bühne Hugo Gretler, Kostüme Bianca Deigner

von Lilli Helmbold
Heft 11/2017

Paderborn: Dreimal Tod

Theater Paderborn: „In weiter Ferne“ von Caryl Churchill. Regie Robert Teufel, Ausstattung Rebekka Zimlich

von Sascha Westphal
Heft 11/2017

Magdeburg: Die Theorie frisst ihre Kinder

Theater Magdeburg: „Hello. It’s me Democracy“ (UA) von Jan Koslowski. Regie Jan Koslowski, Bühne Maximilian Siebenhaar, Kostüme Svenja Gassen

von Paula Perschke
Heft 11/2017

Schwerin: Tod und Auferstehung

Mecklenburgisches Staatstheater: „Vor dem Fest“ (UA) nach dem Roman von Saša Stanišic. Regie Martin Nimz, Bühne Sebastian Hannak, Kostüme Jutta Kreischer

von Gunnar Decker
Heft 11/2017

Bamberg: Sterbende Schwäne in der Stadt der Träume

E.T.A.-Hoffmann Theater Bamberg: „Engel in Amerika“ von Tony Kushner. Regie Sibylle Broll-Pape, Ausstattung Trixy Royeck

von Maximilian Schäffer
Heft 12/2017

Berlin: Abschaum gegen Daddy-Töchterchen

Deutsches Theater: „Feminista, Baby!“ nach dem SCUMManifest von Valerie Solanas. Regie Tom Kühnel und Jürgen Kuttner, Bühne Jo Schramm, Kostüme Daniela Selig

von Jakob Hayner
Heft 12/2017

Chemnitz: Die Unberechenbarkeit des Lebens

Theater Chemnitz: „Homo Faber“ von Max Frisch. Regie Hasko Weber, Ausstattung Sarah Antonia Rung

von Hartmut Krug
Heft 12/2017

Konstanz: Kraft der Improvisation

Theater Konstanz: „Penthesilea“ frei nach Heinrich von Kleist. Regie Leonie Böhm, Bühne Sören Gerhardt, Kostüme Mascha Mihoa Bischoff

von Bodo Blitz
Heft 12/2017

Pforzheim: Schau, der Himmel brennt!

Theater Pforzheim: „Die Frauen von Troja (Der Untergang)“ von Euripides. Regie Hannes Hametner, Bühne Giovanni de Paulis, Kostüme Erika Landertinger

von Otto Paul Burkhardt
Heft 12/2017

Senftenberg: Auftritt der Mittelalter-Roboter

Neue Bühne Senftenberg: „Blutmordrache. Im Europa der Nibelungen“ nach Friedrich Hebbel. Regie Jan Mixsa / Sandrine Hutinet / Tilo Esche, Bühne Stephan Fernau, Kostüme Jenny Schall

von Thomas Irmer
Heft 12/2017

Stuttgart: Beiträge zu unserer Gesamtverwirrung

Schauspiel Stuttgart: „Was hält uns zusammen wie ein Ball die Spieler einer Fußballmannschaft?“ (UA) von René Pollesch. Regie René Pollesch, Bühne Janina Audick, Kostüme Svenja Gassen

von Otto Paul Burkhardt
Heft 12/2017

Tübingen: Chronik eines Attentats

Landestheater Tübingen: „Ichglaubeaneineneinzigengott.“ von Stefano Massini. Regie Thorsten Weckherlin, Ausstattung Kay Anthony

von Otto Paul Burkhardt
Heft 12/2017

Wien: Liebesverlierer und Tachinierer

Volkstheater: „Wien ohne Wiener“ (UA). Ein Georg-Kreisler-Liederabend von Nikolaus Habjan und Franui. Regie und Puppenbau Nikolaus Habjan, Ausstattung Denise Heschl

von Margarete Affenzeller
Heft 12/2017

Ausland 2017

Lucky Anne

Anne Tismer spielte auf den großen Bühnen der Republik – nun wohnt sie in Togo und führt dort ein Leben für die Kunst und den Tanz

von Renate Klett
Heft 04/2017

Magische Landschaft

Die Tanztriennale Danse l’Afrique danse! und Christoph Schlingensiefs Operndorf in Burkina Faso

von Renate Klett
Heft 05/2017

Hymne an die Solidarität

Wie das Dialog-Festival in Wrocław trotz gestrichener Subventionen in vollem Umfang über die Bühne ging

von Renate Klett
Heft 12/2017

Das Land stiehlt die Kindheit

Zwischen alten Strukturen und neuen Themen – ein Showcase in der georgischen Hauptstadt Tiflis

von Thomas Irmer
Heft 12/2017

Essay 2017

Der Populismus der Mitte

von Bernd Stegemann
Heft 02/2017

Dramen der Handlung

Von Meisterdieben und Krämerseelen – Warum die Postdramatik postheroischen Verhältnissen nicht beizukommen vermag

von Wolfgang Engler
Heft 04/2017

Warum Zirkus?

Reflexionen über ein progressives Medium

von Thomas Oberender
Heft 04/2017

Manege frei!

Eine Konferenz am Berliner Chamäleon Theater zum Neuen Zirkus zeigt dessen Potenzial zur Veränderung des Theaters

von Tom Mustroph
Heft 04/2017

Festivals 2017

Wider die Ohnmacht!

Festival Theaterformen: Zuschauen und Handeln in der Festung Europa

von Theresa Schütz
Heft 09/2017

Ich seh die Waren zieh’n

Theater der Welt 2017: Der Hafen als Zentrum globaler Bewegung

von Natalie Fingerhut
Heft 09/2017

Wagner-Show im Raumschiff

Wiener Festwochen: Jonathan Meese bringt in seinem „Mondparsifal“ Richard Wagner mit der Popkultur zusammen

von Margarete Affenzeller
Heft 09/2017

Über sieben Sprachen musst du geh’n

Schweizer Theatertreffen: Die vierte Ausgabe in Lugano spiegelt die sprachliche und kulturelle Vielfalt des Landes

von Bernadette Binner
Heft 09/2017

Die Verhüllung des Krieges

Festival Impulse: Alexandra Piricis Performance „Delicate Instruments of Engagement“ erkundet ikonografische Bilder aus Kunst und Politik

von Martin Krumbholz
Heft 09/2017

fokus: landesbühnen 2017

Helden der Landschaft

Wie die Kulturpolitik Theater immer mehr in die Fläche treibt und deren Macher an die Grenzen des Machbaren

von Dorte Lena Eilers
Heft 10/2017

Rückendeckung

Mirko Schombert, Intendant der Burghofbühne Dinslaken, über die Kunst des Nomadentums und die Fesseln der Sparpolitik im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

von Dorte Lena Eilers und Mirko Schombert
Heft 10/2017

Der Bombenentschärfer

Reinhard Simon, Intendant der Uckermärkischen Bühnen Schwedt, ist ein Experte für schwierige Situationen – so auch für die neue Aufgabe seines Hauses als Landestheater

von Gunnar Decker
Heft 10/2017

Wir fahrn, fahrn, fahrn …

Wer an Landesbühnen arbeitet, muss vor allem eines lieben: Theater zu spielen, egal wo. Doch zu welchem Preis? – Wir haben Mitglieder des Ensemble-Netzwerks befragt

von Patrick Schnicke, Julia Glasewald, Marie Förster, Katharina Heißenhuber, Regina Vogel und Raphael Westermeier
Heft 10/2017

Gespräch 2017

Was macht das Theater, Janine Ludwig?

von Janine Ludwig und Jakob Hayner
Heft 01/2017

Was macht das Theater, Nicola Bramkamp?

von Nicola Bramkamp und Martin Krumbholz
Heft 02/2017

Was macht das Theater, Christoph Dittrich?

von Gunnar Decker und Christoph Dittrich
Heft 03/2017

Was macht das Theater, Andrzej Wirth?

von Thomas Irmer und Andrzej Tadeusz Wirth
Heft 04/2017

Was macht das Theater, Lutz Hillmann?

von Gunnar Decker und Lutz Hillmann
Heft 05/2017

Was macht das Theater, Oper Halle?

von Dorte Lena Eilers und Oper Halle
Heft 06/2017

Was macht das Theater, Katrin Brack?

von Ute Müller-Tischler und Katrin Brack
Heft 09/2017

Was macht das Theater, Dorotty Szalma?

von Michael Bartsch und Dorotty Szalma
Heft 11/2017

Was macht das Theater, Morten Grunwald?

von Thomas Irmer und Morten Grunwald
Heft 12/2017

Glosse 2017

Die Schule des Befremdens

Die Berliner Volksbühne erlebt eine Performance der besonderen Art – ihre Besetzung

von Jakob Hayner und Erik Zielke
Heft 11/2017

Impressum/Vorschau 2017

Autoren Januar 2017/Vorschau

Heft 01/2017

Autoren Februar 2017/Vorschau

Heft 02/2017

Autoren März 2017

Heft 03/2017

Autoren April 2017 / Vorschau

Heft 04/2017

Autoiren Mai 2017 / Vorschau

Heft 05/2017

Autoren Juni 2017 / Vorschau

Heft 06/2017

Autoren September 2017 / Vorschau

Heft 09/2017

Autoren Oktober 2017 / Vorschau

Heft 10/2017

Autoren November 2017/Vorschau

Heft 11/2017

Autoren Dezember 2017 / Vorschau

Heft 12/2017

Kolumne 2017

Der Rattenfänger von Manhattan

Über Trump, PR-Maschinen und den barbarischen Gebrauch der Sprache

von Josef Bierbichler
Heft 01/2017

Bachmann gegen Bachmann

Das Schimpfmobil von Pegida stänkert gegen Peter Wawerzinek

von Ralph Hammerthaler
Heft 02/2017

Der Ausfall

Nachrichten aus dem Infektionsgeschehen

von Kathrin Röggla
Heft 03/2017

Am Ende der Vertuschungskette?

Die 51. und letzte Sitzung des parlamentarischen NSU-Untersuchungsausschusses

von Kathrin Röggla
Heft 04/2017

Heute nur Achtel

Ingo Günther dirigiert das Dada-Theater von Herbert Fritsch

von Ralph Hammerthaler
Heft 05/2017

Bon Appetit, Deutschland!

von Josef Bierbichler
Heft 06/2017

Who owns history?

von Kathrin Röggla
Heft 09/2017

H. wie Hochhuth

Whisky mäßig, aber stündlich: ein tollkühner Theaterkahn in Berlin

von Ralph Hammerthaler
Heft 10/2017

Farce und Tragödie

Auf der Wiederholungsspur

von Kathrin Röggla
Heft 11/2017

Kommentar 2017

Katzenjammer

Über das vorzeitige Ende von Armin Petras’ Intendanz am Schauspiel Stuttgart

von Otto Paul Burkhardt
Heft 01/2017

Die dreieinhalbte Walpurgisnacht

Zu den (inzwischen abgesagten) Einladungen von AfD-„Hausphilosoph“ Marc Jongen an das Theaterhaus Gessnerallee in Zürich und Götz Kubitschek an das Theater Magdeburg

von Lukas Franke
Heft 04/2017

Vor dem Kollaps

Wie eine fehlgeleitete Kulturpolitik die freie Szene in Wien gefährdet

von Claudia Bosse
Heft 09/2017

Ich revoluzze!

Über das schwierige Verhältnis von Kunst und Revolution anlässlich Milo Raus Sturm auf den Reichstag

von Jakob Hayner
Heft 12/2017

Künstlerinsert 2017

Bühnenräume

von Rebecca Ringst
Heft 02/2017

Magie der Klangräume

Die Räume der Bühnenbildnerin Rebecca Ringst wirken wie Organismen – sie atmen ein und aus, wachsen und sterben ab

von Gunnar Decker
Heft 02/2017

Bühnenräume

von Márton Ágh
Heft 03/2017

Inspiration zum Spiel

Der Bühnen- und Kostümbildner Márton Ágh über die Wandelbarkeit realistischer Räume und die Zusammenarbeit mit dem Regisseur Kornél Mundruczó

von Thomas Irmer
Heft 03/2017

Bühnen, Räume und Installationen

von Jannis Kounellis
Heft 04/2017

Die Aufführung – ein Schiff

In Erinnerung an Jannis Kounellis und seine Zusammenarbeit mit Heiner Müller

von Wolfgang Storch
Heft 04/2017

Architektur

von Francis Kéré
Heft 05/2017

Wo Wüste war

Über das utopische Etwas in der Architektur des Operndorf-Erbauers Francis Kéré

von Dorte Lena Eilers
Heft 05/2017

Bühnen und Bilder

von Gero Troike
Heft 09/2017

Ein Bühnenbild Geros

von Lothar Trolle
Heft 09/2017

Klare Räume, leere Landschaft

Über den Maler und Bühnenbildner Gero Troike

von Susanne Thelemann
Heft 09/2017

„Faust“, Deutscher Pavillon der 57. Biennale in Venedig

von Anne Imhof
Heft 10/2017

Welt ohne Außen

Anne Imhofs „Faust“ in Venedig

von Thomas Oberender
Heft 10/2017

Skizzen und Bühne von Ezio Toffolutti zu Heiner Müllers „Zement“ in der Regie von Dimiter Gotscheff

von Ezio Toffolutti
Heft 11/2017

Blutspur der Geschichte

Wie der Maler, Bühnen- und Kostümbildner Ezio Toffolutti zu Heiner Müllers „Zement“ Bilder der Revolution und der begrabenen Träume geschaffen hat

von Gunnar Decker
Heft 11/2017

Installationen

von Berkan Karpat
Heft 12/2017

Trance trans transit

Der Münchner Aktionskünstler Berkan Karpat verbindet Kunst und Wissenschaft, Aufklärung und Islam

von Dorte Lena Eilers
Heft 12/2017

Look Out 2017

Die Mehrhändige

Die Berliner Autorin und Regisseurin Evy Schubert zeigt Kommunikation als Ausgreifen in Richtung Mitmensch

von Anna Opel
Heft 01/2017

Wo der Asphalt Wellen schlägt

Sabrina Rox baut monumentale Bühnen, die allem Spiel Dynamik verleihen

von Johanna Lemke
Heft 01/2017

Der Doppeltbegabte

Bei dem Regisseur Alexander Eisenach wissen Schriftsteller ihre Romane in guten Händen – weil er selbst ein gefragter Autor ist

von Shirin Sojitrawalla
Heft 02/2017

Das wilde Schaf

Die Schauspielerin Lisa Klabunde begeistert am Theater Rudolstadt mit Überzeugungskraft und Verwandlungskunst

von Gunnar Decker
Heft 02/2017

Kalter Rausch

In der Entfesselung ganz bei sich – die Schauspielerin Maria Schubert zeigt die Ambivalenzen großer Figuren

von Gunnar Decker
Heft 03/2017

Ein strahlender Stern

Zwischen furiosen Bühnenauftritten und nüchterner Selbstreflexion – die Schauspielerin Lou Strenger

von Martin Krumbholz
Heft 03/2017

Gefühle im Schraubstock

Minutenlang stillstehen – der Schauspieler Elias Eilinghoff spielt Menschen, in denen es gefährlich brodelt

von Elisabeth Maier
Heft 04/2017

Die Rhythmusstörung

Das Wiener Kollektiv YZMA macht den Fehler zum Prinzip, um die Welt analytisch nicht auf eine These zu reduzieren

von Theresa Luise Gindlstrasser
Heft 04/2017

My smile is my rifle

Mizgin Bilmen ist Regisseurin statt Aktivistin geworden, um sich mittels des Theaters einzumischen

von Friederike Felbeck
Heft 05/2017

Wo sich Tumor auf Humor reimt

Der Schauspieler und Autor Stefan Hornbach verbindet schwarzen Humor mit kritischem Engagement

von Elisabeth Maier
Heft 05/2017

Potenziert feinfühlig

Die Kölner Schauspielerin Sophia Burtscher besticht in ihren Rollen durch Sensibilität und einen subtilen Sinn für Komik

von Martin Krumbholz
Heft 06/2017

Mephistoland Europa

Der ungarische Regisseur András Dömötör spiegelt in energiegeladenen Inszenierungen die Gegenwart Europas

von Anna Volkland
Heft 06/2017

Gegen die Fremdheit

Der syrische Regisseur und Autor Anis Hamdoun spielt frech mit den Klischees und Abgründen der Willkommenskultur

von Anne Reinert
Heft 09/2017

Träume in der Folterkammer

Der Luzerner Regisseur Damiàn Dlaboha und sein Kollektiv Fetter Vetter & Oma Hommage

von Elisabeth Maier
Heft 09/2017

Einer, der Träume fliegen lässt

Der Karlsruher Schauspieler Meik van Severen schafft es, mit Stärken und Schwächen seiner Figuren zu jonglieren

von Elisabeth Maier
Heft 11/2017

Akupunktur des Publikums

Das Kollektiv Salon Hybrid experimentiert mit einer Wissenschaftsästhetik – ohne Ausflüchte, ohne Hinterbühne

von Theresa Luise Gindlstrasser
Heft 11/2017

Ein Gespenst geht um in Leipzig

Das Theaterkollektiv Der Keil – Zirkus der 7 Sensationen lernt das Fliegen in der Leipziger Theaterlandschaft

von Lilli Helmbold
Heft 12/2017

Mit Stimmakrobatik in den Rollenspagat

Dem Osnabrücker Schauspieler Julius Janosch Schulte traut man alles zu – Träumer wie Bösewichte

von Christine Adam
Heft 12/2017

Magazin 2017

Alles – nur nicht still

Drei Beobachtungen und ein Nachtrag zum Braunschweiger Festival Fast Forward

von Theresa Schütz
Heft 01/2017

Episches Figurentheater

Den Höhepunkt des Leipziger Festivals Euro-Scene bildet die Werkschau des Puppenspielers Nikolaus Habjan

von Lilli Helmbold
Heft 01/2017

kirschs kontexte: Wahlkampf und Abjektkunst

Über die Wiederverzauberung der Welt aus dem Geist des Utilitarismus

von Sebastian Kirsch
Heft 01/2017

Des Dichters Gärten

Zwei sehr unterschiedliche Filme nähern sich dem Dramatiker Peter Handke

von Thomas Irmer
Heft 01/2017

Die Neonazis von nebenan

Das Theatertreffen „Unentdeckte Nachbarn“ widmet sich in Chemnitz und Zwickau der Aufarbeitung des NSU

von Andreas Herrmann
Heft 01/2017

Vom klassischen Bühnenbild zum entgrenzten Bühnenraum

Die Konferenz „The Art of Scenography“ in München beschreibt aktuelle Raumentwicklungen im Theater

von Thomas Irmer
Heft 01/2017

Die offene Gesellschaft und ihre Freunde

Bei der Architekturbiennale in Venedig wird ein Hamburger Stadtteil zur Botschaft des interkulturellen Dialogs

von Erik Zielke
Heft 01/2017

In Kafkas Bau

Das Internationale Theaterfestival Pilsen widmet sich dem wachsenden Unbehagen an der Zivilisation

von Klara Nitsch
Heft 01/2017

PASSAGE 23°E – Theater und Theatralität vom Baltikum bis zur Ägäis

von passage23e.iti-germany.de
Heft 01/2017

Happy New Ears!

Ein Kongress und ein Festival zeigen in Mannheim die Vielfalt des Musiktheaters für Kinder

von Joscha Schaback
Heft 01/2017

Es wechseln die Zeiten

Zum Tod der Sängerin und Schauspielerin Gisela May

von Thomas Irmer
Heft 01/2017

Zwischen Bühne und Gulag

Bettina Nir-Vered, Reinhard Müller, Irina Scherbakowa, Olga Reznikova (Hg.): Carola Neher – gefeiert auf der Bühne, gestorben im Gulag. Kontexte eines Jahrhundertschicksals. Lukas Verlag, Berlin, 2016

von Thomas Irmer
Heft 01/2017

Sprechen über Theater in der Krise

Thomas Schmidt: Theater, Krise und Reform. Eine Kritik des deutschen Theatersystems. Springer VS, Wiesbaden, 2016, 465 S., 69,99 EUR.

von Herwig Lewy
Heft 01/2017

Bienchen und Blümchen

Händl Klaus: Eine Schneise. Hörspiel. Der gesunde Menschenversand, Luzern 2016, 53 Min.

von Theresa Schmidt
Heft 01/2017

Einheizen

In Dresden wurde mit dem Kraftwerk Mitte ein einzigartiger Spielstättenkomplex eröffnet

von Thomas Irmer
Heft 02/2017

Vive la Différence

Frausein, Schwarzsein, Anderssein – Das Festival der afropäischen Künste am Frankfurter Mousonturm dekonstruiert Rollenbilder

von Shirin Sojitrawalla
Heft 02/2017

Ein Buch auf einer Reise durch die Zeit

In Reykjavik überführt Regisseurin Yana Ross einen Jahrhundertroman der isländischen Literatur in ein Panorama des Inselstaats nach der Bankenkrise

von Thomas Irmer
Heft 02/2017

kirsch kontexte: Vom Hundertsten ins Tausendste reisen

Oder: Wie sieht man im Getümmel?

von Sebastian Kirsch
Heft 02/2017

Könnte ich doch das Schreiben aufgeben

Samuel Beckett: Wünsch Dir nicht, daß ich mich ändere. Briefe 1957–1965. Suhrkamp Verlag, Berlin 2016, 900 S., 58 EUR.

von Holger Teschke
Heft 02/2017

Da hilft kein Spekulieren

Honoré de Balzac: Mercadet oder Warten auf Godeau. Aus dem Französischen übersetzt und mit einem Nachwort von Erika Tophoven. Verbrecher Verlag, Berlin 2017, 122 S., 16 EUR.

von Jakob Hayner
Heft 02/2017

Meldungen

Heft 02/2017

Ewiges Russland

Das Festival „Utopische Realitäten – 100 Jahre Gegenwart mit Alexandra Kollontai“ am HAU Hebbel am Ufer Berlin

von Thomas Irmer
Heft 03/2017

Ausweitung der Kunstzone

Das Theater Thikwa in Berlin wird 25

von Dorte Lena Eilers
Heft 03/2017

Schönheit des Andersseins

Das Theater RambaZamba Berlin wird 25

von Gunnar Decker
Heft 03/2017

Risse in der Mauer der Postdramatik

Ein Symposium im Brecht-Haus in Berlin erörtert die „Zukunft des Dramas“

von Marc Pommerening
Heft 03/2017

kirschs kontexte: Was für ein Drama?!

Müller gut, Jelinek böse

von Sebastian Kirsch
Heft 03/2017

Müllers Schatten

Das Deutsche Theater Berlin und die Internationale Heiner Müller Gesellschaft eröffnen den „Müller-Salon“

von Doris Meierhenrich
Heft 03/2017

Mein ganzes System zielt auf eine Metamorphose

Der griechische Regisseur Theodoros Terzopoulos über seine Schauspielmethode im Gespräch mit Torsten Israel

von Torsten Israel und Theodoros Terzopoulos
Heft 03/2017

Eros und Thanatos

Theodoros Terzopoulos’ neuestes Stück „Encore“ in Athen

von Georgios Sampatakakis
Heft 03/2017

Krampf und Widerstand

Pjotr Pawlenski: Der bürokratische Krampf und die neue Ökonomie politischer Kunst. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Wladimir Velminski, Merve Verlag, Berlin 2016, 128 S., 12,00 EUR.

von Erik Zielke
Heft 03/2017

Ich – Du – Wir – Sie

Judith Butler: Anmerkungen zu einer performativen Theorie der Versammlung. Suhrkamp Verlag, Berlin 2016, 312 S., 28,00 EUR.

von Lilli Helmbold
Heft 03/2017

Nieder mit den Konstruktionen!

Das iberoamerikanische Festival ¡Adelante! in Heidelberg zeigt ein bissiges Theater, das sich korrumpierten Machtregimen widersetzt

von Björn Hayer
Heft 04/2017

Andere Körper

Über die Jahrestagung der Dramaturgischen Gesellschaft in Hannover zum Thema „Körper“

von Theresa Schütz
Heft 04/2017

kirschs kontexte: Der lange Weg nach Auschwitz

Zum Fall Hans Schleif

von Sebastian Kirsch
Heft 04/2017

Flausen im Kopf

Auf dem Kölner flausen-Kongress trafen sich Vertreter der freien Szene, um über künstlerische Innovation zu diskutieren

von Lisa Kerlin
Heft 04/2017

Gralshüter der Postdramatik

Kommentar zu Kirschs Kontexte „Was für ein Drama?!“ in TdZ 03/2017

von Mirjam Meuser
Heft 04/2017

Hüterin der Zaubersprüche

Zum Tod der Schauspielerin Inge Keller

von Gunnar Decker
Heft 04/2017

Permanente Praxis

In Gedenken an den Schauspieler und Regisseur Martin Lüttge

von Norbert Kentrup
Heft 04/2017

Der Sammler

Zum Tod des Theater- und Literaturwissenschaftlers und bedeutenden Brecht-Forschers Werner Hecht

von Thomas Irmer
Heft 04/2017

Wie frei ist frei?

Manfred Brauneck u. d. ITI Zentrum Deutschland (Hg): Das Freie Theater im Europa der Gegenwart. Strukturen – Ästhetik – Kulturpolitik. Transcript Verlag, Bielefeld 2016, 648 S., 39,99 EUR.

von Joachim Fiebach
Heft 04/2017

Literatur und Welterkenntnis

Georg Lukács: Werke Band 1 (1902–1918). Teilband 1 (1902–1913). Hg. von Zsuzsa Bognár, Werner Jung und Antonia Opitz, Aisthesis Verlag, Bielefeld 2017, 476 S., 128,00 EUR.

von Jakob Hayner
Heft 04/2017

Storytelling

Philipp Schönthaler: Portrait des Managers als junger Autor. Zum Verhältnis von Wirtschaft und Literatur. Matthes & Seitz, Berlin 2017, 168 S., 15,00 EUR.

von Jakob Hayner
Heft 04/2017

Fesselspiele

Das Banden!-Festival neuer performativer Allianzen am Oldenburgischen Staatstheater testet die Zusammenarbeit von freien Performance-Gruppen und Ensemble

von Alexander Schnackenburg
Heft 05/2017

Amüsement und Skandal

Das diesjährige Augsburger Brecht-Festival unter der neuen Intendanz von Patrick Wengenroth

von Chris Weinhold
Heft 05/2017

kirschs kontexte: Wo Gott eine Kapelle baut …

Martin Luther, (bühnen-)sprachgeschichtlich

von Sebastian Kirsch
Heft 05/2017

Entdecker und Ermutiger

Dem Intendanten und Regisseur Christoph Schroth zum 80. Geburtstag

von Gunnar Decker
Heft 05/2017

Mein Vater starb irgendwo zwischen zwei Bewegungen

Zum Tod der Tänzerin und Choreografin Trisha Brown

von Johannes Odenthal
Heft 05/2017

Menschenskind Manzel

Dagmar Manzel: Menschenskind. Eine Autobiographie in Gesprächen mit Knut Elstermann. Aufbau Verlag, Berlin 2017, 240 Seiten, 19,95 EUR.

von Holger Teschke
Heft 05/2017

„Es gibt kein Kinder- und Jugendtheater als eigene Sparte“

Fazit der 27-jährigen Ära Podt / Schmidt an der Münchner Schauburg

von Christoph Leibold
Heft 06/2017

Schauspieler in virtuellen Schleifen

Europäische Künstler denken in Karlsruhe über Theater und digitale Medien nach

von Elisabeth Maier
Heft 06/2017

kirschs kontexte: Er ist zu Schiff nach Frankreich

Zum Ende kommen

von Sebastian Kirsch
Heft 06/2017

Hörspiel als Gegengattung

Der Hörspielpreis der Kriegsblinden geht an Lucas Derycke für „Screener“

von Thomas Irmer
Heft 06/2017

Mit lässiger Sachlichkeit

Zum Tod des Dramaturgen und Theatertheoretikers Hans-Joachim Ruckhäberle

von Stefan Hageneier
Heft 06/2017

Nächtliche Aktion

William Minke: No Way Home. Volksbühne 2004 – 2017. Herausgegeben von Betty Fink und Laura Benz, Kerber Verlag, Bielefeld 2017, 288 S., 30,00 EUR.

von Thomas Irmer
Heft 06/2017

Wohltuend unzeitgemäß

Alvis Hermanis (English edition). Herausgegeben von Laima Slava. Neputns, Riga 2016, 640 S., 49,00 EUR.

von Erik Zielke
Heft 06/2017

Die Sprachströme des Valère Novarina

Valère Novarina: Die Rede an die Tiere. Übersetzt von Leopold von Verschuer, Matthes & Seitz, Berlin, 2017, 98 S., 12,00 EUR.

von Tom Mustroph
Heft 06/2017

Das Ich ist die Freiheit

Die Schillertage am Nationaltheater Mannheim umkreisen die Autonomie des Individuums

von Björn Hayer
Heft 09/2017

Wirr klatscht das Volk

Der Meister und der Mob – Barrie Koskys „Meistersinger von Nürnberg“ bei den Bayreuther Festspielen

von Dorte Lena Eilers
Heft 09/2017

Privates Schreiben in Zeiten überschäumender Politik

Kämpfen, wo man kämpfen kann – das Dramatiker|innenfestival in Graz

von Clara Gallistl
Heft 09/2017

Kein Tanz, kein Paradies

Das International Performing Arts Festival Sommerszene in Salzburg bildet einen kleinen, aber feinen Kontrapunkt zu den Festspielen der Stadt

von Anja Nioduschewski
Heft 09/2017

Gut getarnt ist halb verraten

Schlingensiefiaden und Performer im Vierfüßlergang – das Theaterfestival Auawirleben in Bern

von Maximilian Pahl
Heft 09/2017

Mall of Shame

Das Internationale Theaterfestival in Sibiu feiert die zehnjährige EU-Mitgliedschaft Rumäniens und kritisiert zugleich das wirtschaftliche Ausbeutungsverhältnis zwischen West- und Osteuropa

von Dorte Lena Eilers
Heft 09/2017

Reisebüro Rinck: Kritik der Motorkraft

von Monika Rinck
Heft 09/2017

Auf Tuchfühlung

Das 34. Festival de Almada in Lissabon rückt nicht nur dem Zuschauer auf den Pelz, sondern auch der Kolonialgeschichte des eigenen Landes

von Theresa Schütz
Heft 09/2017

Dada Mandela

Zwölf Tage Kapstadt – Eindrücke vom 19. Weltkongress der ASSITEJ

von Anna Scherer
Heft 09/2017

Laut und stark

Die zweite bundesweite Ensemble-Versammlung in Potsdam sucht nach einem konstruktiven Miteinander im Kampf um bessere Arbeitsbedingungen

von Harald Wolff
Heft 09/2017

Ich und die Wirklichkeit

Das Treffen deutschsprachiger Schauspielstudierender in Stuttgart

von Jakob Hayner
Heft 09/2017

Die Zeit als Kugel

Das Bewegtbildtheater von Martina Roth und Johannes Conen ist eine faszinierende Hybride aus Videospiel und Schauspiel

von Tom Mustroph
Heft 09/2017

Der Mann, den sie Juller nannten

Das Theater der Jungen Welt Leipzig geht mit einem Stück über den jüdischen Fußballer Julius Hirsch auf Tournee durch Bundesligastädte

von Thomas Irmer
Heft 09/2017

Der weiße Wal

Die Seebühne Hiddensee feiert mit einer Ein-Mann-Theaterversion von „Moby Dick“ ihr zwanzigjähriges Bestehen

von Markus Metke
Heft 09/2017

Ein Fels des Theaters

Dem ehemaligen Intendanten Klaus Pierwoß zum 75. Geburtstag

von Johann Kresnik
Heft 09/2017

Schöpfer imaginärer Seelenlandschaften

Dem Regisseur Friedo Solter zum 85. Geburtstag

von Gunnar Decker
Heft 09/2017

True Sam

Zum Tod des großen US-amerikanischen Dramatikers, Schauspielers und Musikers Sam Shepard

von Thomas Irmer
Heft 09/2017

Sinfonie des Unbehagens

Olaf Nicolai: In the Woods There Is A Bird …, Koenig Books, London 2017, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2017, LP (31 Min.) & Leporello (12 S.), 50 EUR.

von Thomas Irmer
Heft 09/2017

Mein Südtirol, dein Syrien

Maxi Obexer: Europas längster Sommer. Verbrecher Verlag, Berlin 2017, 112 S., 19 EUR.

von Tom Mustroph
Heft 09/2017

Ein Manifest für den Aktivbürger

Harald Welzer: Wir sind die Mehrheit. Für eine Offene Gesellschaft. Fischer Taschenbuch, Frankfurt am Main 2017, 128 S., 8 EUR.

von Chris Weinhold
Heft 09/2017

Wie man mit dem Hammer Theater macht

Das Sommerfestival auf Kampnagel in Hamburg sucht nach politischer Wirksamkeit

von Robert Matthies
Heft 10/2017

Gendersternchen inklusive

Das Festival Spieltriebe in Osnabrück erkundet die Verhältnisse der Geschlechter – und vergisst dabei eines

von Daniel Benedict
Heft 10/2017

Pippi Lederstrumpf

Beim Berliner Festival Pop-Kultur zeigt der Musiker Romano die Möglichkeiten und Grenzen theatraler Selbstinszenierung in digitalen Zeiten

von Maximilian Schäffer
Heft 10/2017

Fun ist ein Spaßbad

Das Berliner Festival Tanz im August zwischen spaßiger Tiefe und ernster Leichtigkeit

von Sophie Helena Hübner
Heft 10/2017

Reisebüro Rinck: Total Immersion

von Monika Rinck
Heft 10/2017

Im digitalen Raum

Tim Zulaufs „Trollhaus – Maison de Trolls“ auf der Suche nach Vernetzung

von Jakob Hayner
Heft 10/2017

Homo Fabre

Das Wiener Festival ImPulsTanz widmet sich dem Werk von Jan Fabre

von Theresa Luise Gindlstrasser
Heft 10/2017

Totgesagte leben länger

Das Brandenburger Theater wird 200 Jahre alt

von Lena Schneider
Heft 10/2017

Prometheus der Dinge

Der Westflügel Leipzig führt „Frankenstein“ zum 20-jährigen Jubiläum der Figurentheatergruppe Wilde & Vogel auf

von Thomas Irmer
Heft 10/2017

Die Großzügige

Ein Nachruf auf die Schauspielerin Miriam Goldschmidt

von Peter Brook
Heft 10/2017

Unfreie Kunst, verfolgte Künstler

Ein Bericht vom 35. Weltkongress des ITI in Segovia

von Thomas Irmer
Heft 10/2017

Trump, der Faschismus und die kommunistische Hypothese

Alain Badiou: Trump. Amerikas Wahl. Passagen Verlag, Wien 2017, 72 S., 10,20 EUR.; Für eine Politik des Gemeinwohls. Passagen Verlag, Wien 2017, 120 S., 16.30 EUR.

von Jakob Hayner
Heft 10/2017

Übertragen

Eva Holling: Übertragung im Theater. Theorie und Praxis theatraler Wirkung. Neofelis, Berlin 2016, 350 S., 27 EUR.

von Bernhard Siebert
Heft 10/2017

Biene Müller

Heiner Müller: „Für alle reicht es nicht“. Texte zum Kapitalismus. Hrsg. v. Helen Müller und Clemens Pornschlegel in Zusammenarbeit mit Brigitte Maria Mayer. Suhrkamp Verlag, Berlin 2017, 400 S., 16 E

von Erik Zielke
Heft 10/2017

Fiume oder Tod!

Das Radiokollektiv Ligna untersucht in „Rausch und Zorn“ das Erstarken des Faschismus

von Dorte Lena Eilers
Heft 11/2017

Überall Panik?

Das Kinder- und Jugendtheaterfestival Wildwechsel in Dresden diskutiert, wie sich gesellschaftliche Veränderungen auch für ein junges Publikum aufbereiten lassen

von Michael Bartsch
Heft 11/2017

Mein Feindbild und ich

Das Festival Wunder der Prärie in Mannheim zeigt die geballte Innovationskraft der Off-Szene

von Björn Hayer
Heft 11/2017

Wo die Herrin sich um die Dienstmagd dreht

Das Grillo-Theater in Essen wird 125 Jahre alt und feiert sich als Begegnungsort von Bürgertum und Arbeiterklasse

von Martin Krumbholz
Heft 11/2017

Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel

Erst streicht die Stadt dem Autorentheaterprojekt Wiener Wortstätten die Förderung – dann droht ein EU-Projekt zu platzen. Mitgründer Bernhard Studlar im Gespräch

von Margarete Affenzeller und Bernhard Studlar
Heft 11/2017

Ohnmächtige Zofe, ungnädige Frau?

Der Intendantin des Bochumer Prinzregenttheaters Romy Schmidt wurde unerwartet gekündigt, nun soll ein Mediator den Machtkampf entschärfen

von Martin Krumbholz
Heft 11/2017

Schaulust

Das kleine theater Kammerspiele Landshut wird 25 Jahre alt

von Hannelore Meier-Steuhl
Heft 11/2017

Fluchtgeschichten und Kulturzensur

Theater&Philharmonie Thüringen gastiert mit einem Stück über die Judenverfolgung in Tel Aviv und gerät mitten hinein in die Konflikte

von Svea Haugwitz
Heft 11/2017

Reisebüro Rinck: Grandhotel Gnosis

von Monika Rinck
Heft 11/2017

Die kommende Revolution

Unsichtbares Komitee: Jetzt. Edition Nautilus Hamburg, 2017, 128 S., 14 EUR.

von Jakob Hayner
Heft 11/2017

Rekonstruktion revolutionärer Begehren

Bini Adamczak: Beziehungsweise Revolution. 1917, 1968 und kommende. edition suhrkamp, Berlin 2017, 320 S., 18 EUR.

von Joshua Wicke
Heft 11/2017

Ungeschliffene Murmeln

Sasha Marianna Salzmann: „Außer sich“, Suhrkamp Berlin 2017, 365 Seiten, 22 Euro.

von Lena Schneider
Heft 11/2017

In aller Ratlosigkeit auch ein wenig Glück

Das europäische Festival für junge Regie Fast Forward in Dresden

von Theresa Schütz
Heft 12/2017

33 Prozent Theater

Veronica Kaup-Haslers letzter steirischer herbst

von Hermann Götz
Heft 12/2017

Reisebüro Rinck: Die Flugbahn des Traumes

von Monika Rinck
Heft 12/2017

Rehabilitation halb geglückt

Die Berliner Schaubude entdeckt beim Festival Theater der Dinge den Kasper als Rebell wieder

von Tom Mustroph
Heft 12/2017

Extrem eingreifendes Denken

Eine Ausstellung in der Berliner Akademie der Künste über die Freundschaft von Walter Benjamin und Bertolt Brecht

von Holger Teschke
Heft 12/2017

Eine Hanse fürs Theater

Ein Kick-off-Meeting in Stralsund bereitet den Weg für ein internationales Theaterfestival im Ostseeraum

von Juliane Voigt
Heft 12/2017

Woyzeck in Peking

Zeitgenössisches Theater in China 中国当戏剧. Hrsg. von Cao Kefei, Sabine Heymann und Christoph Lepschy. Alexander Verlag, Berlin 2017, 440 S., 38 EUR.

von Antje Budde
Heft 12/2017

Die Gespenster, die wir riefen

Mark Fisher: Das Seltsame und das Gespenstische. Edition Tiamat, Berlin 2017, 176 S., 18 EUR.

von Chris Weinhold
Heft 12/2017

Very British

Tobias Schwartz / Virginia Woolf: Bloomsbury & Freshwater. AvivA Verlag, Berlin 2017, 144 S., 18 EUR.

von Martin Krumbholz
Heft 12/2017

Neuer Realismus 2017

#11 „Nicht sehr viel Wirklichkeit“

von Alexander García Düttmann
Heft 01/2017

#13 Realness ist nicht realistisch

Einige Beobachtungen zum Grenzverkehr zwischen Kunst und Wirklichkeit

von Peter Laudenbach
Heft 09/2017

#14 Der Realismus ist tot

von Bernd Stegemann
Heft 10/2017

Protagonisten 2017

We are President

Zur Wahl von Donald Trump

von Holger Teschke
Heft 01/2017

Plan W

Der neue Intendant des Mainfranken Theaters Markus Trabusch hinterfragt in der Bischofsstadt Würzburg das Wiedererstarken der Religion

von Christoph Leibold
Heft 01/2017

Und Marx macht die Bar

Unter dem neuen Intendanten Florian Lutz wird die Oper Halle zum Totaltheater

von Dorte Lena Eilers
Heft 01/2017

Endstation Sehnsucht?

Steffen Mensching leitet seit acht Jahren das Theater Rudolstadt – als Laboratorium gesellschaftlicher Existenzmöglichkeiten

von Gunnar Decker
Heft 01/2017

Ein Ich ist ein Ich ist ein Ich

Die Berliner Künstlerin Antonia Baehr ist eine Gertrude Stein der Bühne, radikal, surreal – ein Gesamtkunstwerk

von Renate Klett
Heft 01/2017

Resetting Staatstheater

In Oldenburg stiftet das Projekt BANDEN! neue performative Allianzen zwischen Institution und freier Szene

von Natalie Fingerhut
Heft 02/2017

Mehr Kunst!

Mit dem HochX eröffnet in München ein vielversprechender Spielort der freien Szene

von Christoph Leibold
Heft 02/2017

Nichts geht mehr?

Wie die Schwankhalle in Bremen unter der neuen Leitung von Pirkko Husemann die ersten Startschwierigkeiten meistert – auch dank eines außergewöhnlichen Solidarpakts der Stadt

von Natalie Fingerhut
Heft 02/2017

Die große Fusion

In Mecklenburg-Vorpommern soll ab 2018 das „Staatstheater Nordost“ fünf Standorte vereinigen – politischer und künstlerischer Nutzen sind jedoch unklar

von Gunnar Decker
Heft 02/2017

Mann? Frau? Mensch!

Die Schauspielerin Jana Schulz erkundet seelische Welten jenseits der Grenzen der Geschlechter

von Martin Krumbholz
Heft 03/2017

Das Leben der Tiere

„Das große Feuer“ von Roland Schimmelpfennig und „Vereinte Nationen“ von Clemens J. Setz am Nationaltheater Mannheim

von Dorte Lena Eilers
Heft 03/2017

Jenseits der Komfortzone

Das Theater Altenburg-Gera kämpft für Vielfalt – und gegen die Fremdenfeindlichkeit in den thüringischen Städten

von Paula Perschke
Heft 03/2017

Zurück zur Kunst

Unter dem neuen Intendanten Joachim Kümmritz sucht das Volkstheater Rostock den Weg aus dem Dschungel der Kommunalpolitik

von Gunnar Decker
Heft 04/2017

Orte der Globalisierung

Bei Theater der Welt 2017 in Hamburg steht der Hafen im Zentrum – die Kuratoren Joachim Lux und Sandra Küpper vom Thalia Theater sowie Amelie Deuflhard und András Siebold von Kampnagel im Gespräch mit

von Amelie Deuflhard, Joachim Lux, Sandra Küpper, Natalie Fingerhut und András Siebold
Heft 05/2017

Free Oper!

Das Regietheater in der Oper ist an ein Ende gekommen. Statt Werke oberflächlich zu aktualisieren, sollte die Regie Ereignisse schaffen, die gesellschaftliche Affekte radikal erfahrbar machen

von Michael von zur Mühlen
Heft 05/2017

Poleposition im Weltzerstörungsrennen

Michael von zur Mühlen inszeniert an der Oper Halle Brechts und Weills „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ als Requiem auf den Kapitalismus

von Jakob Hayner
Heft 05/2017

Der Essayist als Epiker

Friedrich Dieckmann zum 80. Geburtstag

von Gunnar Decker
Heft 05/2017

Liebe und Protest

Das Theater Aachen überzeugt mit einem klugen und vielfältigen Spielplan – ein Hausporträt

von Martin Krumbholz
Heft 05/2017

Handwerk und Kritik

Barbara Ehnes und Kattrin Michel über den Studiengang Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule für Bildende Künste Dresden im Gespräch mit Nicole Gronemeyer

von Nicole Gronemeyer, Barbara Ehnes und Kattrin Michel
Heft 06/2017

Eine Bombe zum Kaffee?

Unter der neuen Intendanz von Marie Rötzer twittern Politiker am Landestheater Niederösterreich ihren Leichtsinn in die Welt und ein Friedenschor wartet auf seinen Auftritt

von Margarete Affenzeller
Heft 06/2017

Die Kunst des Theater-Zens

Mit Maß und Mitte brachte Dagmar Schlingmann das Saarländische Staatstheater während ihrer zehnjährigen Intendanz wieder ins Spiel. Eine Bilanz

von Björn Hayer
Heft 06/2017

Heimat hoch zwei

Das Apollo-Theater Siegen hat sich in den zehn Jahren seit seiner Gründung zu einem Ort entwickelt, der Identität und Differenz ausspielt

von Martin Krumbholz
Heft 06/2017

Aus allen Tälern

Fünf Jahre Tiroler Landestheater unter der Intendanz von Johannes Reitmeier

von Ursula Strohal
Heft 06/2017

Der Maulwurf macht weiter

Die Intendantin des HAU Hebbel am Ufer Berlin Annemie Vanackere über die Veränderungen in der Berliner Theaterszene und die Aufgaben eines spartenübergreifenden Produktionshauses im Gespräch mit Doris

von Annemie Vanackere und Doris Meierhenrich
Heft 09/2017

Wie lange dauerte das Berliner Ensemble?

Eine Zeitreise vom Anfang bis zur Gegenwart

von Friedrich Dieckmann
Heft 09/2017

Fröhliches Paradies

Marlene Monteiro Freitas’ Choreografien sind surreale Märchen ohne Moral – man möchte sie verlassen oder 1001 Nacht lang weitergucken

von Renate Klett
Heft 10/2017

Cosmopolis zwischen Rhein und Ruhr

Zum Abschluss der Ruhrtriennale unter der Leitung von Johan Simons

von Martin Krumbholz
Heft 11/2017

Ich will den Mond!

Am Berliner Ensemble werden unter dem neuen Intendanten Oliver Reese die lichtlosen Gefilde erkundet, in denen sich der Wahnsinn vor der Vernunft verbirgt

von Gunnar Decker
Heft 11/2017

Die neue Lindenoper

Berlin hat sein zentrales Opernhaus wieder

von Friedrich Dieckmann
Heft 11/2017

Kannibale des Opernhauses

Der Tänzer, Choreograf und Intendant des Balé da Cidade de São Paulo Ismael Ivo über die Herausforderungen für eine neue brasilianische Tanzkunst in einer zerrissenen Stadt im Gespräch

von Johannes Odenthal und Ismael Ivo
Heft 11/2017

Weltempfänger

Freiburgs neuer Intendant Peter Carp und sein Team setzen bei ihrer Eröffnung auf internationales Autorentheater

von Bodo Blitz
Heft 12/2017

Arbeit als Kult und Strafe

Joachim Klement, neuer Intendant am Staatsschauspiel Dresden, seziert in der Geburtsstadt von Pegida das christliche Selbstverständnis des Abendlandes

von Gunnar Decker
Heft 12/2017

Zorniger Eremit

Peter Handke wird 75 Jahre alt

von Gunnar Decker
Heft 12/2017

Realismus 2017

Realismus nach 2008 (Neuer Realismus #12)

Kunst und die Krise des Kapitalismus

von Jette Gindner
Heft 05/2017

Stück 2017

Andere Blicke auf die Autorschaft

Das Stück Labor Basel geht mit Hausautoren an Schweizer Bühnen neue Wege

von Elisabeth Maier
Heft 01/2017

„Ich freue mich, wenn ein Text auf die Reise geht“

Philippe Heule, Hausautor am Theater Basel 2015 /16, über fremde Blicke auf seine Stücke im Gespräch mit Elisabeth Maier

von Elisabeth Maier und Philippe Heule
Heft 01/2017

„Die Angst vor dem gemeinsamen Scheitern überwinden“

Der Autor und Popmusiker Elia Rediger, Hausautor am Konzert Theater Bern 2015 /16, über sein Stück „Oh Boyoma“ im Gespräch mit Elisabeth Maier

von Elisabeth Maier und Elia Rediger
Heft 01/2017

„Kollektive brauchen Zeit, um zu reifen“

BuschFehrKoch über ihr Projekt „Essen Zahlen Sterben“ am Theater Luzern im Gespräch mit Elisabeth Maier

von Elisabeth Maier und BuschFehrKoch
Heft 01/2017

retten, was zu retten ist

von Philippe Heule
Heft 01/2017

Essen Zahlen Sterben. Ein Theaterabend von Dominik Busch, Michael Fehr und Ariane Koch am Luzerner Theater, in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste

Die Beflissenen. Luzerner Fassung

von Dominik Busch
Heft 01/2017

Essen Zahlen Sterben. Ein Theaterabend von Dominik Busch, Michael Fehr und Ariane Koch am Luzerner Theater, in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste

Geschichte ist Geschichte

von Michael Fehr
Heft 01/2017

Essen Zahlen Sterben. Ein Theaterabend von Dominik Busch, Michael Fehr und Ariane Koch am Luzerner Theater, in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste

Wie glücklich ich bin

von Michael Fehr
Heft 01/2017

Essen Zahlen Sterben. Ein Theaterabend von Dominik Busch, Michael Fehr und Ariane Koch am Luzerner Theater, in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste

ALL YOU CAN EAT – Variationen des Verschlingens Ein Ausschnitt

von Ariane Koch
Heft 01/2017

„Über eine Welt schreiben, in der es keine sicheren Orte mehr gibt“

Der Dramatiker Thomas Freyer über sein Stück „kein Land. August“ im Gespräch mit Jakob Hayner

von Thomas Freyer und Jakob Hayner
Heft 02/2017

kein Land. August

von Thomas Freyer
Heft 02/2017

Das Warum-Erbe

Lutz Hübner und Sarah Nemitz über ihr neuestes Stück „Abend über Potsdam“ im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

von Dorte Lena Eilers, Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Heft 04/2017

Abend über Potsdam

von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Heft 04/2017

Wir werden uns alle immer ähnlicher

Der Schweizer Autor Lukas Bärfuss über sein neues Stück „Frau Schmitz“ im Gespräch mit Judith Gerstenberg

von Judith Gerstenberg und Lukas Bärfuss
Heft 05/2017

Frau Schmitz

von Lukas Bärfuss
Heft 05/2017

Elia Rediger: „Oh Boyoma – 387 Strophen über eine Stadt ohne Namen“

Heft 06/2017

Reformation auf Plattdeutsch

Holger Teschke über sein neuestes Stück „Leben und Sterben des Kaplans Joachim Slüter zu Rostock“ im Gespräch mit Gunnar Decker

von Gunnar Decker und Holger Teschke
Heft 06/2017

Leben und Sterben des Kaplans Joachim Slüter zu Rostock (Auszüge)

von Holger Teschke
Heft 06/2017

Lügen gehören für mich beim Schreiben zum täglichen Brot

Der US-amerikanische Autor Neil LaBute und Thomas Spieckermann, Leiter des TAK Theater Liechtenstein, über das Stück „Das vierte Reich“ im Gespräch mit Bodo Blitz

von Bodo Blitz, Neil LaBute und Thomas Spieckermann
Heft 09/2017

Das vierte Reich

Deutsch von Kerstin Daiber

von Neil LaBute
Heft 09/2017

Chor der Polen

Die polnische Regisseurin Marta Górnicka über ihr Stück „Hymne an die Liebe“ und die Suche nach Gemeinschaft in zerrissenen Gesellschaften – ein Gespräch mit Thomas Irmer

von Thomas Irmer und Marta Górnicka
Heft 10/2017

Hymne an die Liebe

Für Orchester, Plüschtierchor und die Anderen (Deutsche Übersetzung des Textes: Andreas Volk, zusätzliche Übersetzungen: Heinz Rosenau)

von Marta Górnicka
Heft 10/2017

Europa kann nur als Kriminalgeschichte erzählt werden

Alexander Eisenach über sein Stück „Die Entführung Europas oder Der seltsame Fall vom Verschwinden einer Zukunft“ im Gespräch mit Jakob Hayner

von Alexander Eisenach und Jakob Hayner
Heft 11/2017

Der Tod ist kein Geschäft

Hörspiel von Max Messer (eigtl. Heiner Müller)

von Heiner Müller
Heft 11/2017

Lasst uns über euch reden

Die Autorin und Regisseurin Laila Soliman über ihr Stück „No Desert Roses“ im Gespräch mit Lilly Busch

von Laila Soliman und Lilly Busch
Heft 12/2017

No Desert Roses

Aus dem Englischen von Anne Simmering

von Laila Soliman
Heft 12/2017

TdZ on Tour 2017

TdZ on Tour

Heft 01/2017

TdZ on Tour

Heft 03/2017

tdz on tour

Heft 04/2017

TdZ on Tour

Heft 05/2017

TdZ on Tour

Heft 10/2017

Tdz on Tour

Heft 11/2017

TdZ on Tour

Heft 12/2017

Thema 2017

Künstlerinsert: Installationen

von TricksterP
Heft 01/2017

Hinter den sieben Bergen

Das Schweizer Kollektiv TricksterP führt seine Zuschauer an die Orte berühmter Märchen, die alles andere als harmlos sind

von Anja Dirks
Heft 01/2017

Freude und Notwendigkeit

Warum Theater? Eine Positionsbestimmung

von Lukas Bärfuss
Heft 01/2017

Hausbesuch: Wie tickt die Schweiz?

Benedikt von Peter und Jonas Knecht im Gespräch mit Dorte Lena Eilers und Jakob Hayner

von Dorte Lena Eilers, Jonas Knecht, Benedikt von Peter und Jakob Hayner
Heft 01/2017

Möglichkeiten einer Insel

Stephan Märki über Schweizer Kultur und Kennzahlendiskussionen im Gespräch mit Ute Müller-Tischler und Harald Müller

von Ute Müller-Tischler, Harald Müller und Stephan Märki
Heft 01/2017

In Formation

Die Zeit nach der Zeitung

von Guy Krneta
Heft 01/2017

Wir machen nur Schauspielertheater!

Matthias Lilienthal, Intendant der Münchner Kammerspiele, und der Kammerspiele- Schauspieler Walter Hess über die Unterschiede von Schauspiel und Performance im Gespräch mit Christoph Leibold

von Matthias Lilienthal, Christoph Leibold und Walter Hess
Heft 02/2017

Experten für Spiel und Wirklichkeit

Warum die Diskussion „Schauspielertheater versus Performance“ falsche Fronten schafft

von Jan Philipp Gloger
Heft 02/2017

Der Daseinsschauspieler

Der Kammerspiele-Schauspieler Samouil Stoyanov schlüpft nicht in Rollen – sondern sie schlüpfen in ihn

von Christoph Leibold
Heft 02/2017

Rückkehr zum Dreiweg

Zur Aktualität des Chors im Theater

von Sebastian Kirsch
Heft 03/2017

Der Chor der Individualisten

Nicht nur über Politik reden, sondern politische Bilder schaffen – die Regisseurin Claudia Bauer im Gespräch mit Jakob Hayner

von Claudia Bauer und Jakob Hayner
Heft 03/2017

Die Gesellschaft auf der Bühne

Zum Chortheater der polnischen Regisseurin Marta Górnicka

von Thomas Irmer
Heft 03/2017

Das Charisma der Stigmatisierten

Der Chor als Kultus von der Antike über Einar Schleef bis zu Volker Lösch – Chorleiter Bernd Freytag im Gespräch mit Gunnar Decker

von Gunnar Decker und Bernd Freytag
Heft 03/2017

Immerzu gehen

Der Regisseur Ulrich Rasche setzt auf Pathos, Laufbänder und chorische Klangräume

von Björn Hayer
Heft 03/2017

Die Identität an sich ist die Krise

Shermin Langhoff, Intendantin des Maxim Gorki Theaters Berlin, über die Dialektik der Migration, gesellschaftliche Dissonanzräume und die Arbeit des neu gegründeten Exil-Ensembles im Gespräch mit Gunn

von Gunnar Decker und Shermin Langhoff
Heft 04/2017

Die Schutz-Fliehenden

Flüchtlingsprogramme? Refugee Art? Theaterkünstler im Berliner Exil brauchen keine Labels – sie wollen mit dem sichtbar werden, was sie auszeichnet: ihrer Kunst

von Patrick Wildermann
Heft 04/2017

Endspiel, knallbunt

Die menschliche Komödie vom Schluss her betrachtet – Über den Theatermacher Herbert Fritsch

von Gunnar Decker
Heft 05/2017

Theater für alle

Der Regisseur Simon Stone betreibt eine Renaissance des Populären – mit außerordentlichem Erfolg

von Christoph Leibold
Heft 05/2017

Welt aus den Fugen

Das Theater kann Vorgänge sichtbar machen, die im hysterischen Medienbetrieb unterbelichtet bleiben – zum Beispiel die tief greifende Krise unserer Ökonomie und Demokratie

von Andres Veiel
Heft 09/2017

Gegen die allgemeine Ermüdung

Die Demokratie und das Theater brauchen den Mut zur Kontroverse – Hasko Weber, Intendant des Deutschen Nationaltheaters Weimar, im Gespräch mit Dorte Lena Eilers und Jakob Hayner

von Dorte Lena Eilers, Hasko Weber und Jakob Hayner
Heft 09/2017

Lob des Störfalls

Das Gegenwartstheater zwischen Aktionismus und Elfenbeinturm – die Dramatikerin Sasha Marianna Salzmann und die Regisseurin Laura Linnenbaum im Gespräch mit Gunnar Decker

von Gunnar Decker, Laura Linnenbaum und Sasha Marianna Salzmann
Heft 09/2017

Kinderkreuzzüge und Oberklasseautos

Wie das Zentrum für Politische Schönheit seine Schärfe verlor

von Fritz Engel
Heft 09/2017

Das Unbehagen in der Demokratie

Wie sich Zivilisationsfeindschaft und Lust an der Katastrophe entwickeln

von Jakob Hayner
Heft 09/2017

Chronik des (un)guten Wechsels

Wie die PiS-Partei in Polen unter dem Deckmantel struktureller Veränderungen das Land ideologisch umzukrempeln versucht – und damit auch das Theater

von Anna R. Burzyńska
Heft 10/2017

Polnisch-polnischer Kulturkampf

Kunst versus Religion? Die Gesellschaft in Polen ist tief gespalten – Künstler sehen sich immer mehr mit Mechanismen der Zensur konfrontiert

von Iwona Nowacka
Heft 10/2017

Kollision der Werte

Pawel Lysak, Intendant des Teatr Powszechny in Warschau, über Angriffe auf Schauspieler, staatliche Repression und lokalen Widerstand im Gespräch mit Thomas Irmer

von Thomas Irmer und Paweł Łysak
Heft 10/2017

Weggefegt

In Polen werden derzeit Intendanzen neu besetzt. Zwei ehemalige Theaterleiter über politische Ränkespiele im Gespräch mit Thomas Irmer

von Thomas Irmer, Jan Klata und Paweł Wodzinski
Heft 10/2017

Heute, 1917

Über die Oktoberrevolution und Formen der Wiederholung des Vergangenen

von Frank Ruda
Heft 11/2017

Putsch in der Plastikwelt

Maxim Didenkos „Tschapajew und Pustota“ beim Kunstfest Weimar ist ein psychedelischer Trip durch hundert Jahre russischer Geschichte

von Jakob Hayner
Heft 11/2017

Die erstarrte Revolution

Die Schauspielerin Ursina Lardi und der Regisseur Milo Rau über ihr Stück „Lenin“, das Jahr 1917 und den Sturm auf den Berliner Reichstag im Gespräch mit Jakob Hayner

von Milo Rau, Jakob Hayner und Ursina Lardi
Heft 11/2017

Russland, was willst du von mir?

Das russische Theater im Räderwerk der Macht – eine Reportage aus Moskau

von Maria Buzhor
Heft 11/2017

Wir existieren

Das Pussy Riot Theatre als Agitprop im Geiste der Revolution

von Erik Zielke
Heft 11/2017

Die vergessene Hungerhölle

Das Stück „67/871“ vom Sankt Petersburger Teatr Pokoleniy über die Leningrader Blockade

von Thomas Irmer
Heft 11/2017

„Achtung: Exoten! Opfer! Helden!“

Der Geflüchtete als Theaterfigur

von Pedro Kadivar
Heft 12/2017

Der Fall Europa

Eine Gegendarstellung. Der iranische Regisseur Amir Reza Koohestani über seinen „Kirschgarten“ am Theater Freiburg und die Zensur im Kopf im Gespräch

von Dorte Lena Eilers und Amir Reza Koohestani
Heft 12/2017

Der rettende Zweifel

Der Autor und Regisseur Nuran David Calis sucht den Dialog zwischen den Religionen – auch mit Extremisten

von Gunnar Decker
Heft 12/2017

Das Messer in der Kehle

Rede zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse 2017

von Wajdi Mouawad
Heft 12/2017

thema I: martin linzer theaterpreis 2017

Martin Linzer Theaterpreis 2017

Schauspiel Leipzig

Heft 06/2017

Schauspiel Leipzig

von Harald Müller
Heft 06/2017

Künstlerinsert: Inszenierungen und Installationen

von Philipp Preuss
Heft 06/2017

Traumerzählung

Der Regisseur und bildende Künstler Philipp Preuss über Gattungsmontagen, Überblendungen und die Freiheit der Kunst, sich zu verrätseln, im Gespräch

von Thomas Irmer und Philipp Preuss
Heft 06/2017

Das mitleidlose Gefühl der Postmoderne

Die Leipziger Hausregisseurin Claudia Bauer dekonstruiert die Grammatik des Theaters, um sie in neuer Perspektive wieder zusammenzusetzen

von Hartmut Krug
Heft 06/2017

Der Riss im Bild

Der Intendant des Schauspiels Leipzig, Enrico Lübbe, über Theater als gesellschaftliche Selbstverständigung und die Spur der Wut im Gespräch

von Gunnar Decker und Enrico Lübbe
Heft 06/2017

thema II: theaterland baden-württemberg 2017

Wo Gefahr ist, wächst das Rettende

Das Theaterland Baden-Württemberg zwischen Krisenindizien und Neugewichtung

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2017

Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm

Burkhard C. Kosminski, der designierte Intendant des Schauspiels Stuttgart, über das Revolutionspotenzial des Schwaben im Gespräch mit Otto Paul Burkhardt

von Otto Paul Burkhardt und Burkhard C. Kosminski
Heft 06/2017

Der Supertanker

Mal fluchend, mal singend – Auf der Dramaturgenbrücke des Badischen Staatstheaters Karlsruhe

von Konstantin Küspert
Heft 06/2017

Am Ende der Saturiertheit

Der Heidelberger Stückemarkt 2017 geht den Gefährdungslagen unserer Zeit nach

von Björn Hayer
Heft 06/2017

Eine Frage der Haltung

Konfrontation oder Integration? Pforzheim und Mannheim zeigen, wie Theater und Migration zusammenpassen

von Björn Hayer
Heft 06/2017

„In Stadthallen lässt sich kein neues Publikum generieren“

Die drei Intendanten der baden-württembergischen Landesbühnen Carsten Ramm, Friedrich Schirmer und Thorsten Weckherlin im Gespräch mit Elisabeth Maier

von Carsten Ramm, Thorsten Weckherlin, Elisabeth Maier und Friedrich Schirmer
Heft 06/2017

Kleines Haus, große Kunst

Flache Hierarchien, Offenheit und Transparenz – Das Zimmertheater Tübingen

von Jakob Hayner
Heft 06/2017

Vernetzte Kulturen

Aalen, Baden-Baden, Ulm, Heilbronn – Eine Reise durch die baden-württembergische Theaterlandschaft

von Elisabeth Maier
Heft 06/2017

Schwäbisch-Sibirien

Zwischen Heimweh und Hinausweh – Der Melchinger Lindenhof

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2017

Utopie als Suchbewegung

Das Theater Freiburg gestaltet Zukunft und bewältigt dabei den Abschied von Ensemble und Intendanz

von Bodo Blitz
Heft 06/2017

Alles wird Ufer

Anspruchsvoll unaufgeregt – Die Programmatik des Zimmertheaters Rottweil

von Otto Paul Burkhardt
Heft 06/2017

Theater als Kultur- oder als Kunstbetrieb?

Johanna Wehner, Regisseurin und Oberspielleiterin am Stadttheater Konstanz, im Porträt

von Bodo Blitz
Heft 06/2017

Was macht das Theater? 2017

Was macht das Theater, Sandro Lunin?

von Jakob Hayner und Sandro Lunin
Heft 10/2017

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler