- Anzeige -

« Anmelden

Titelcover

Heft 09/1946
Objektive Kritik?

Broschur mit 32 Seiten
Format: 210 x 290 mm

ISSN 0040-5418


KEIN PORTO innerhalb Deutschlands

VERFÜGBARKEIT: Dieser Artikel ist vergriffen

« eMAGAZIN (PDF)

eMagazin

in den Warenkorb € 6,00

Verfügbarkeit: Die elektronische Ausgabe steht nach dem Kauf sofort als Download zur Verfügung

Objektive Kritik?

Die Streitfrage, die zu Verfallszeiten der Kultur immer wieder auftaucht, ob nämlich Kunstkritik subjektiv oder objektiv zu sein habe, spukt auch heute durch mancherlei Diskussionen. Das Hauptargument derer, die für eine subjektive Kritik eintreten, ist fast immer das gleiche: da es ohnehin keine restlos objektive Kritik geben könne, sei sie um so reizvoller, je stärker die Persönlichkeit des Kritikers in ihr zum Ausdruck komme. Die Gegner dieser Auffassung erklären: Kunstkritik habe sich auf erforschbare Kunstgesetze zu gründen; eine völlige Objektivität sei zwar nicht zu erreichen, aber durch möglichst tiefe eigene Forschung und ständiges kritisches Einbeziehen des bereits Erforschten müsse man sich einer allgemeinen Objektivität fortwährend nähern; subjektive Geschmacksurteile selbst der interessantesten Persönlichkeiten seien theoretisch wie praktisch wertlos. Auf eine einfache Fragestellung reduziert, heißt das zunächst: Ist Kunstkritik eine künstlerisch-schöpferische oder eine wissenschaftlich-schöpferische Tätigkeit? [weiter]

Dieses Heft empfehlen

« Inhalt

Inhaltsinfo Seite
EditorialOnline-ExtraSeite 1
EditorialSeite 1
Objektive Kritik? von Fritz Erpenbeck
FilmSeite 5
Film ohne Handlung von Axel Eggebrecht
DresdenSeite 6
Dresdner Köpfe Skizzen von Maria Charlotte Köppl
BühneSeite 9
Das "Private" auf der Bühne von Paul Rilla
EnsembleSeite 11
Ensemble in Gefahr von Herbert Jhering
TanzSeite 13
Probleme tänzerischer Musik von Bernhard Böttner
MusikSeite 16
Der musikalische Interpret von Paul Höffer
SowjetunionSeite 17
Aus der Werkstatt des Sowjetfilms von Wladimir Petrow
BallettSeite 18
Traumwelt leidenschaftlicher Gegenwärtigkeit von Tatjana Gsovski
EssaySeite 19
Spiel aus der Phantasie Erfordernisse des neuen Theaters von Erich Engel
EnglandSeite 21
Theaterspiel in England von Ivor Brown
SowjetunionSeite 23
Tatsachen und Ziffern Die Bühnen der Sowjetunion, ihre Verteilung und ihre Spielpläne von Jurij Kalaschnikow
BühnenkostümSeite 25
Das heutige Bühnenkostüm von Annemarie Stern
Diskussion
Um das Hörspiel Eine Diskussion von Rolf GunoldSeite 26
Rückblik von Karl SchnogSeite 28
Replik von Hedda ZinnerSeite 29