« Anmelden

Titelcover

Heft 11/1986
Unser Adressat: der junge, heranwachsende Mensch

Broschur mit 200 Seiten
Format: 290 x 0 mm

ISSN 0040-5418


KEIN PORTO innerhalb Deutschlands

VERFÜGBARKEIT: Dieser Artikel ist vergriffen

« eMAGAZIN (PDF)

eMagazin

in den Warenkorb € 6,00

Verfügbarkeit: Die elektronische Ausgabe steht nach dem Kauf sofort als Download zur Verfügung

Theater der Zeit 11/1986

Editorial

Jubiläen und Geburtstage ganz unterschiedlicher Art strukturieren dieses Heft. Ilse Rodenberg wird 80; die Tanzschaffenden gedenken des 100. Geburtstages von Mary Wigman; die Musikwelt ehrt den Komponisten Carl Maria von Weber anläßlich seines 200. Geburtstags. Und vor allem: die Berliner, mit ihnen die Theaterschaffenden, sind in den Vorbereitungen zur 750-Jahrfeier ihrer Stadt.

Dr. Ruth Freydank eröffnet eine Serie von Beiträgen zur Berliner Theatergeschichte mit einem Blick auf das Königliche Nationaltheater, das vor genau 200 Jahren gegründet wurde, am 5.12.1786 nämlich; weitere Beiträge werden folgen und sich - ohne Rücksicht auf die Chronologie - mit dem Theaterleben Berlins in Vergangenheit und Gegenwart befassen. Die Rücktitelgestaltung wird ab sofort und das ganze Jahr 1987 hindurch dem Berlin-Thema vorbehalten sein.

Der kollegiale Geburtstagsgruß für Ilse Rodenberg ist nur Teil eines Schwerpunkts, der in diesem Heft dem Kinder- und Jugendtheater der DDR zugedacht ist. Das beginnt mit dem Beitrag von Dr. Siegfried Wein, Intendant des Theaters der Freundschaft, endet mit dem Stückabdruck (Manuel Schöbels »Prinz Tausendfuß«, zweiter Preisträger im Stückewettbewerb 1985) und bezieht das Dresdner »Hamlet«-Doppelprojekt ebenso ein wie das Garderobengespräch mit Lieselotte Bleyhoeffer.

Festivals und Wettbewerbe sind die Themen unserer Auslandsberichtserstattung: Salzburg (mit den Uraufführungen »Die schwarze Maske« und »Ritter, Dene, Voß«), Stratford und Varna stehen im Mittelpunkt.