- Anzeige -

« Anmelden

Titelcover

Heft 02/2003
Elfriede Jelinek
Rede zum Heine-Preis

Broschur mit 80 Seiten
Format: 215 x 285 mm

ISSN 0040-5418


KEIN PORTO innerhalb Deutschlands

VERFÜGBARKEIT: Dieser Artikel ist vergriffen

« eMAGAZIN (PDF)

eMagazin

in den Warenkorb € 6,00

Verfügbarkeit: Die elektronische Ausgabe steht nach dem Kauf sofort als Download zur Verfügung

Elfriede Jelinek

Rede zum Heine-Preis

ATTAismus wäre ALLES: Ob Kunst sich durch radikale Umbrüche erneuert oder dafür doch erst länger noch auf alten Fundamenten tanzt, das hat den Aktionskünstler Christoph Schlingensief immer schon interessiert. Er glaubt an beides, auf paradoxe Weise. Stets stand er aufden Schultern vom alten Beuys und spähte ins neue Jahrtausend. Manchmal auch im Theater, als für ihn eigentlich obsoletes, aber medial immer noch bestens federndes Sprungbrett. Für Ideen, Missverständnisse und interessante Irrtümer, die von anderen dann weitererzählt werden. Das ist der eigentliche Vorgang - als Wirkung. Unter professionellen Medienbenutzern Multiplikatoren genannt, spricht Schlingensief von Boten, die außerhalb des Theaters - wie hier gerade - seine Erzählung bilden und verbreiten. Nun also, mit radikaler Geste in beinahe traditionellem Gehäuse, noch einmal der Versuch, den vielen Ismen der Moderne einen weiteren folgen zu lassen. Mit respektablem Abstand. [weiter]

Dieses Heft empfehlen

« Inhalt

Inhaltsinfo Seite
EditorialOnline-ExtraSeite 1
EditorialSeite 1
ATTAismus wäre ALLES
Edition XSeite 4
Laudatio auf Elfriede Jelinek Zur Verleihung des Heinrich-Heine-Preises 2002 in Düsseldorf von Stefanie Carp
RedeSeite 8
Österreich. Ein deutsches Märchen Zur Entgegennahme des Heine-Preises 2002 in Düsseldorf von Elfriede Jelinek
Aktuelle Inszenierung
Gott hat den Kontakt abgebrochen Hannover erfreut mit Brechts "Dreigroschenoper", Kennedys "Gleißendes Glück", Gieselmanns "Frühstück" von Thomas IrmerSeite 15
Lieber C.P., wir erkennen an, dass du es gut mit uns meinst... Brechts Lehrstück "Die Mutter" am Berliner Ensemble von Martin LinzerSeite 20
NeustartSeite 22
Der Glanz des Soliden In Wiesbaden führt Intendant Manfred Beilharz das Publikum in Neugiersphären von Ralf-Carl Langhals
InterviewSeite 28
Ich erforsche Beziehungen Neil LaBute im Gespräch mit Antje Oegel von Neil LaBute, Antje Oegel
TheatermusikerSeite 28
Die Grenzgängerin Ulrike Haage im Gespräch mit Lilli Nitsche von Ulrike Haage, Lilli Nitsche
Tarifreform
Nach der Reform ist vor der Reform Auswirkungen des neuen Tarifvertrags NV Bühne für die deutschen Theater von Rolf C. HemkeSeite 31
Es gibt noch Reformbedarf Rolf Bolwin vom deutschen Bühnenverein im Gespräch mit Rolf C. Hemke von Rolf C. Hemke, Rolf BolwinSeite 34
Der Normalvertrag Bühne - kein großer Schritt in die Zukunft Ein kritischer Einwand von Christoph Nix, Lars TietjeSeite 35
FrankreichSeite 36
Robinson oder die Professionalisierung des Überlebens Das Theater-Tandem Ludovic Lagarde und Olivier Cadiot von Barbara Engelhardt
Theater in ständiger Gefahr Ein kurzer Überblick über die kurdisch-irakische Theaterlandschaft von Hawre Zangana
Auftritt
"Der Kaufmann von Venedig", Leonora Carringtons "Das Fest des Lamms", "Außer Kontrolle" von Ray Cooney, LaButes "Das Maß der Dinge" Karlsruhe von Otto Paul BurkhardtSeite 40
Theater in der Kulturhauptstadt mit "Butterfly Blues" von Hennig Mankell Graz von Stefan HilpoldSeite 42
Uraufführung "Die Liebhaberinnen" von Elfriede Jelinek Düsseldorf von Rolf C. HemkeSeite 43
Matthias Hartmann inszeniert drei Einakter von Neil LaBute Bochum von Rolf C. HemkeSeite 43
Staatsschauspiel - "Peanuts" von Fausto Paravidino München von Katja WernerSeite 44
"Ein argentinischer Augenblick" von Rafael Spregelburd im Theaterhaus Stuttgart von Otto Paul BurkhardtSeite 46
Thalia Theater - Uraufführung "Autofahren in Deutschland" von Ulrike Syha Hamburg von Stefan GrundSeite 47
Uraufführung "Nach Bayeux" von Daniel Mursa am Deutschen Schauspielhaus Hamburg von Stefan GrundSeite 48
Nekrasovs "Königsberg" an der Volks-, Jerofejews "Walpurgisnacht" an der Schaubühne Berlin von Martin LinzerSeite 49
"Leben ein Tanz" von Brian Friel, "König Ubu", "Fluchtwege" von Nick Wood Potsdam von Martin LinzerSeite 50
Andrea Breth brilliert mit "Emilia Galotti" am Burgtheater Wien von Cornelia NiedermeierSeite 52
Café Dutschke" der Gruppe Lubricat in den Sophiensälen Berlin von Anja DürrschmidtSeite 53
Podewil - "Four John Cage" von Jörg Laues LOSE COMBO Berlin von Thomas IrmerSeite 54
KolumneSeite 55
Die Robert-Meyerisierung der Welt oder die Ära der Ehrlichkeit von Cornelia Niedermeier
Stück
Menschen müssen nicht destruktiv sein Edward Bond antwortet auf Fragen von Thomas Irmer von Thomas Irmer, Edward BondSeite 56
"Die Kinder" von Edward Bond von Edward BondSeite 58
Magazin
Tallins internationales Theaterfestival "Midwinter Night's Dream" von Thomas IrmerSeite 72
Magie und Imagination: 14. Frankfurter Autorenforum für Kinder- und Jugendliteratur von Jürgen RichterSeite 73
Hajusom! - politisches Theater mit jugendlichen Flüchtlingen in Hamburg von Gyde ColdSeite 74
Nachruf auf Wolfgang Wöhlert von Manuel SchöbelSeite 74
Bücher Gerhard Fischer: "Grips - Die Geschichte eines populären Theaters (1996-200)", Iudicum Verlag München 2002, 488 S., zahlr. Abb. von Henning FangaufSeite 75
Bücher Steffi Recknagel: Das Renaissance-Theater/ Von den Zwanzigerjahren bis heute - Biografie einer Berliner Bühne, Henschel-Verlag Berlin 2002, 232 S., ca. 140 Abb. von Martin LinzerSeite 75
MeldungenSeite 76
PremierenkalenderSeite 77
AutorenSeite 80
ImpressumSeite 80