« Anmelden

Titelcover

Heft 01/2007
Schwerpunkt Essen
Die Kulturhauptstadt 2010 geht exemplarische Wege

Broschur mit 80 Seiten
Format: 215 x 285 mm

ISSN 0040-5418

in den Warenkorb € 6,00


KEIN PORTO innerhalb Deutschlands

VERFÜGBARKEIT: Versandfertig innerhalb von 1-3 Werktagen

« eMAGAZIN (PDF)

eMagazin

in den Warenkorb € 6,00

Verfügbarkeit: Die elektronische Ausgabe steht nach dem Kauf sofort als Download zur Verfügung

Schwerpunkt Essen

Die Kulturhauptstadt 2010 geht exemplarische Wege

Im Museum Folkwang in Essen ist noch bis Februar eine Ausstellung mit Porträts von Jugendlichen zu sehen, die die Fotografin Hellen van Meene in zahlreichen Ländern dieser Welt gemacht hat. Das Thema Jugend, die körperliche und seelische Veränderung in der Pubertät, verfolgt die niederländische Künstlerin seit Jahren. Unabhängig davon, ob die jungen Menschen in Tokyo, Essen, Berlin, London, Riga oder St. Petersburg aufgewachsen sind, die Gesichter, die da scheu, meist ernst und offensichtlich in einer sehr intimen Aufnahmesituation in die Kamera blicken, dokumentieren die Lebensphase der Jugend als eine Zeit der Transformationen: als eine Zeit der Unsicherheiten, der Wunschvorstellungen und Zweifel, der Selbstbildnisse, die in die Vergangenheit und stärker noch in die Zukunft weisen. Übergangszeiten sind nie einfach, entsprechend ist auch die Jugend keine einfache Zeit. Eben davon erzählen van Meenes quadratische Porträtaufnahmen. [weiter]

Dieses Heft empfehlen

« Inhalt

Inhaltsinfo Seite
EditorialOnline-ExtraSeite 1
Antike zeitgenössischSeite 4
Ohne Gott und Sonnenschein Bühnen von Berlin bis Genf und Graz kuschen vor der Provokation durch das griechische Drama von Dirk Pilz
Aktuelle InszenierungSeite 8
Der permanente Versuch zu scheitern Die Münchner Kammerspiele machen es sich mit neuen Stücken und Andreas Kriegenburgs „Drei Schwestern“ nicht bequem von Willibald Spatz
Schwerpunkt Essen
Schauspieler, Emotionen, Geschichten Wie sich das Schauspiel Essen unter Anselm Weber der Stadt geöffnet hat von Hans-Christoph ZimmermannSeite 14
Beschäftige dich mit mir! Anselm Weber und sein Chefdramaturg Thomas Laue über Stadterkundungen und die neue Selbstbeteiligung der Jugend von Nina Peters, Hans-Christoph ZimmermannSeite 16
Kathedrale der Arbeit In einer stillgelegten Essener Zeche ist mit PACT Zollverein ein Forschungs- und Denkraum für Tanz und Performance entstanden von Constanze KlementzSeite 20
RollenbildSeite 24
Fräulein Schneider spielt Ibsen Am Berliner Maxim Gorki Theater rückt Anja Schneider den Bürgermenschen auf die Pelle von Nikolaus Merck
EssaySeite 26
Verdammteste Arbeit, verdammtester Ernst Nachdenken über „Droge Faust Parsifal“ von Einar Schleef von Gerd Rienäcker
Auftritt
Burkhard C. Kosminski setzt zum Schauspielstart auf Gesichter und Geschichten mit lokaler Anbindung Mannheim von Ralf-Carl LanghalsSeite 30
Unter Dagmar Schlingmann erlebt das Saarländische Staatstheater einen zaghaften Start in die neue Saison Saarbrücken von Oliver SchwambachSeite 34
Der neue Intendant am Theater Ulm, Andreas von Studnitz, bietet kluges und schnörkelloses Theater Ulm von Otto Paul BurkhardtSeite 36
Rimini-Protokoll hat Marx gelesen und denkt theatralisch über Tauschhandel und seine Absurditäten nach Düsseldorf von Hans-Thies LehmannSeite 37
Tobias Rott und Meret Matter inszenieren Belbels Handykomödie „Mobil“ mit leichter Hand Potsdam / Hannover von Nina PetersSeite 38
Eine unerwartet schwunglose Inszenierung von „Schöne Neue Welt“ am Grips Theater Berlin von Martin LinzerSeite 40
Wroclaw Jan Klata thematisiert in „Transfer!“ die Vertriebenenproblematik aus deutsch-polnischer Perspektive von Bernhard HartmannSeite 41
Das Theater Bonn eröffnet mit der gelungenen Produktion von John Mightons „Mögliche Welten“ seine Reihe zu kanadischer Dramatik Bonn von Hans-Christoph ZimmermannSeite 42
Isabel Osthues inszeniert Srbljanovic'' „Heuschrecken“ mit gutem Ensemble und unsentimentalem Blick Magdeburg von Hartmut KrugSeite 43
Vera Sturms starke Inszenierung von Einar Schleefs Bühnenmonolog „Gertrud“ Tübingen von Otto Paul BurkhardtSeite 44
Johanna Schall inszeniert „Hamlet“ am Theater Rostock reichlich exaltiert Rostock von Wolfgang BehrensSeite 47
Alize Zandwik inszeniert „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ Hamburg von Simone KaempfSeite 48
KolumneSeite 49
Die Kohle ist eine Diamantenmine von
Stück
Die geheimen Verbindungen der Welt John Mighton über Bilder der Unendlichkeit in Wissenschaft und Kunst von Christian HornSeite 50
Unser halbes Leben (Half life) von John MightonSeite 51
Magazin
Tränen und Hysterie Das Festival "Neustart" in Moskau zeigt georgische Dramatik von Nina BelenitskajaSeite 66
aufgefallen! von Wolfgang BehrensSeite 67
Flechtwerke aus Sprache Der französische Dramatiker Michel Vinaver wird 80 von Barbara EngelhardtSeite 68
Ein Mentor Nachruf auf den Regisseur Heinrich Koch von Christel WeilerSeite 68
Ein Freund der Autoren Der Verleger Hans-Joachim Pavel ist tot von Thomas PetzSeite 69
aufgelesen von Dirk PilzSeite 70
Bücher Hilmar Thate (mit Kerstin Retemeyer): Neulich, als ich noch Kind war. - Autobiografie von Martin LinzerSeite 70
Bücher Geertje Andresen: Die Tänzerin, Bildhauerin und Nazigegnerin Oda Schottmüller, 1905-1943 von Lutz StirlSeite 71
etc. von Dirk PilzSeite 71
Meldungen Seite 72
PremierenkalenderSeite 73
Januar 2007
Impressum
Impressum Seite 75
Jahrgangsverzeichnis 2006 Seite 76
VorschauSeite 80
Heft 02 / 2007
KommentarSeite 81
Semi-Stagione-Politik von Wolfgang Behrens