- Anzeige -

« Anmelden

Titelcover

Heft 01/2009
Warum singen die?
Peter Konwitschny und vier Autoren über die Möglichkeiten der Oper

Broschur mit 80 Seiten
Format: 215 x 280 mm

ISSN 0040-5418


KEIN PORTO innerhalb Deutschlands

VERFÜGBARKEIT: Dieser Artikel ist vergriffen

« eMAGAZIN (PDF)

eMagazin

in den Warenkorb € 6,00

Verfügbarkeit: Die elektronische Ausgabe steht nach dem Kauf sofort als Download zur Verfügung

« AUDIOMAGAZIN (MP3)

TdZ-Audiomagazin

  1. Der Oper am Mieder fummeln
  2. Im Herzschlag die Gier der Epoche

in den Warenkorb € 1,99

Verfügbarkeit: Die elektronische Ausgabe steht nach dem Kauf sofort als Download zur Verfügung

Warum singen die?

Peter Konwitschny und vier Autoren über die Möglichkeiten der Oper

Am 9. Januar dieses Monats jährt sich der Geburtstag Heiner Müllers zum achtzigsten Mal. Sicherlich ein Anlass für berufene wie unberufene Stimmen, sich in Preisungen und Elogen zu ergehen. Wird man Müller wieder als kontextlosen Popautor erinnern wollen, oder die ästhetische Reflexionskraft dieses größten Glücksfalls des deutschen Theaters seit Brecht auf das gängige Sendeformat des neudeutschen Biedermeier einebnen? Man darf gespannt sein. Um den üblichen folgenlosen Lippenbekenntnissen des medialen Riesenrads etwas entgegenzusetzen, wird TdZ dieses Jahr die Gedächtniskultur mit einem eigenen Programm auffrischen. Um das Gedenken an Heiner Müller nachhaltig zu beleben, werden wir uns rückblickend dem seltsamen gesellschaftlichen Biotop zuwenden, aus dem seine sperrigen Theaterentwürfe stammen. Denn in diesem Jahr bekommt auch ein anderer Jubilar eine Null auf das Geburtstagskonto überwiesen - die Maueröffnung. Gunnar Decker eröffnet mit seinem einleitenden Essay eine Reihe, die mehr Gespensterkunde betreiben will denn Geschichtsbetrachtung. Während der Kapitalismus seine schwerste Krise erleidet, kartografieren wir Müllers Spurenlesung, die immer der Frage galt: Wohin irrt die Geschichte? Dass geschichtliche Kontinuität sich als Illusion erweist, erfuhr Holger Teschke, als er 1979 erstmals „Leben Gundlings" las: der Text ein Nilpferd, die Welt ein Autofriedhof, und die Sehnsucht nach Zeiten, als einen solche Texte noch auf die Theaterbarrikaden trieben. [weiter]

Dieses Heft empfehlen

« Inhalt

Inhaltsinfo Seite
EditorialOnline-ExtraSeite 1
GesprächSeite 8
Warten am Rand der Zivilisation Der Bühnenbildner und Fotograf Jan Pappelbaum über öffentliche, private und theatrale Räume von Anja Dürrschmidt
Musiktheater
Es muss sich rechnen Der Regisseur und Leipziger Opernchef Peter Konwitschny im Gespräch von Frank Raddatz, Peter KonwitschnySeite 12
Der Oper am Mieder fummeln Warum das Musiktheater nur überzeugt, wenn es die Genrezwänge hinter sich lässt von Dorte Lena EilersSeite 20
Mindestens schwer verzweifelt Ein Essay über den Umgang mit der Stimme im zeitgenössischen Musiktheater von Heiner GoebbelsSeite 24
Die polyphone Werkstatt Kollektives Arbeiten im zeitgenössischen Musiktheater von Clemens Risi, David RoesnerSeite 28
Aktuelle Inszenierung
Rechnitz (Der Würgeengel) (Auszug) von Elfriede JelinekSeite 36
Jemand muss auch Täter sein Jossi Wieler inszeniert Elfriede Jelineks „Rechnitz (Der Würgeengel)“ an den Münchner Kammerspielen von Willibald SpatzSeite 37
KulturpolitikSeite 38
Fahren auf Verschleiß Wolfgang Engler und Thomas Flierl über die Standortsuche der Schauspielschule „Ernst Busch“ in Berlin von Wolfgang Engler, Thomas Flierl
HausporträtSeite 40
Expand Your Brand Wie der Bremer Intendant Hans-Joachim Frey um die Gunst des Publikums und gegen die Finanzkrise kämpft von Alexander Schnackenburg
Auftritt
Winterschlacht mit Handy - "Populärmusik aus Vittula", "Mobile Horror" Rostock von Gunnar DeckerSeite 42
Das Badische Staatstheater inspiziert mit zwei Premieren den Wortschrott der Alltagswelt Karlsruhe von Otto Paul BurkhardtSeite 44
Das Hans Otto Theater rückt mit zwei Uraufführungen der DDR zu Leibe Potsdam von Lena SchneiderSeite 46
Im Haus der Kunst zaubert Andreas Kriegenburg sein erstes selbst geschriebenes Stück auf die Bühne München von Tristan BergerSeite 47
Die Landesbühne Niedersachsen zeigt eine Uraufführung der Genremixerin Tine Rahel Völcker Wilhelmshaven von Alexander SchnackenburgSeite 49
Im Opernhaus beweist Katharina Thalbach, dass Beethovens Rettungsoper aufführbar ist Zürich von Friedrich DieckmannSeite 50
LesartenSeite 52
Heiner Müller „Leben Gundlings“ O What A Noble Mind von Holger Teschke
KolumneSeite 53
Marilyn stammt aus Mexico City von Ralph Hammerthaler
AutorengesprächSeite 54
Wer schläft, sündigt nicht Ralph Hammerthaler im Gespräch mit Otto Paul Burkhardt von Otto Paul Burkhardt, Ralph Hammerthaler
StückSeite 55
Der Schlaftöter MusikMonolog von Ralph Hammerthaler
PorträtSeite 59
schaefersphilippen Acht Fragen an Marc Schäfers und Tobias Philippen, die Verleger des neu gegründeten Theaterverlags schaefersphilippen in Köln
Magazin
Bunnies of all countries, unite! ECHT! – 7. Festival Politik im Freien Theater in Köln von Sabine WirthSeite 60
Monolog des Morgenlands Palästina zu Gast beim 8. Festival Internationale Neue Dramatik an der Berliner Schaubühne von Anna TeuwenSeite 62
Die Fiktion des Dokuments Das 3. Festival „Geschichten für das neue Jahrhundert“ in Bonn, Düsseldorf und Münster von Hans-Christoph ZimmermannSeite 64
Von Weltbildern und Bildwelten Der 9. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft in Amsterdam von Sebastian KirschSeite 65
Strickmuster der Theaterlandschaft Das neue Forschungskolleg „Verflechtungen von Theater - kulturen“ an der Freien Universität Berlin von Sabine SchoutenSeite 66
In Schellengürteln und Schweineschnitzeln Das 3. ZOOM! Festival der Performance Art in Hildesheim von Verena LobertSeite 67
Mücken mit Elefanten Das Musiktheater-Meeting Music Theatre Now des ITI im Berliner Radialsystem V von Stephanie SchwarzSeite 68
Buch Tim Etchells: Endland. Diaphanes, Zürich/Berlin 2008, 240 S., 19,90 EUR von Verena LobertSeite 69
JahresregisterSeite 70
Jahresregister der TdZ-Heftinhalte 2008
Linzers EckSeite 73
Zwischen Auftrag und Interesse oder Brauchen wir einen neuen Bitterfelder Weg? von Martin Linzer
Magazin
etc. von Sebastian KirschSeite 74
Meldungen Seite 74
Aus den Korrespondentenbüros von Anna Teuwen, Tristan BergerSeite 75
aufgelesen von Sebastian KirschSeite 75
RadiovorschauSeite 76
Hingehört von Gerwig Epkes
PremierenkalenderSeite 77
Januar 2009
ImpressumSeite 79
KommentarSeite 80
Die Wüste wächst von Gunnar Decker