- Anzeige -

« Anmelden

Titelcover

Heft 04/2010
Dimiter Gotscheff
Über die Anatomie des Menschen

Broschur mit 88 Seiten
Format: 215 x 280 mm

ISSN 0040-5418

in den Warenkorb € 6,00


KEIN PORTO innerhalb Deutschlands

VERFÜGBARKEIT: Versandfertig innerhalb von 1-3 Werktagen

« eMAGAZIN (PDF)

eMagazin

in den Warenkorb € 6,00

Verfügbarkeit: Die elektronische Ausgabe steht nach dem Kauf sofort als Download zur Verfügung

Dimiter Gotscheff

Über die Anatomie des Menschen

Die europäische Kulturhauptstadt Ruhr.2010 hat das lang angekündigte Riesenbaby namens „Odyssee Europa“ zur Welt gebracht. Meike Hinnenberg besuchte den mehrfachbesamten Homunkulus, der in der Sparte Erzeuger sechs Autoren von Rang ankreuzen darf und in ebenso vielen Kreißsälen, pardon, Theaterbühnen das Kunstlicht erblickte. Aber nicht nur das, auch eine Butterfahrt auf der Santa Monika mit Kasseler und Sauerkraut ist inklusive. [weiter]

Dieses Heft empfehlen

« Inhalt

Inhaltsinfo Seite
EditorialOnline-ExtraSeite 1
EditorialSeite 1
KünstlerinsertSeite 2
Bühnenbilder von Hartmut Meyer
PorträtSeite 8
Wie Dämonen durch die Hintertür Der Bühnenbildner Hartmut Meyer über Theater als Ort des Nichtselbstverständlichen im Gespräch von Hartmut Meyer, Ute Müller-Tischler
EssaySeite 12
Rot/Gelb/Blau Farben bei Brecht, Müller und Godard von Mark Lammert
PorträtSeite 22
Hinter tausend Gittern keine Welt Dimiter Gotscheff inszeniert „Krankenzimmer Nr. 6“ am Deutschen Theater Berlin von Gunnar Decker
Ausland
Der Geisterjäger Schweden (1): Wie der Regisseur Staffan Valdemar Holm der schwedischen Theaterszene das Gespenst des Naturalismus austreiben wollte von Claes WahlinSeite 28
Die Opfer des Dionysos Schweden (2): Der designierte Intendant des Düsseldorfer Schauspielhauses Staffan Valdemar Holm über griechische Tragödien in Serbien und die Internationalisierung des deutschen Stadttheaters von Frank RaddatzSeite 32
Aktuelle InszenierungSeite 36
Die Reise zu den Lotophagen Die Uraufführung der „Odyssee Europa“ im Rahmen von Ruhr.2010 verkommt zu einem Event von Meike Hinnenberg
EssaySeite 39
Reisend erwachen Schöne Aussicht (4) von Shuddhabrata Sengupta
TdZ entdeckt
Ein Abend für Marie Die Regisseurin Nora Schlocker inszeniert Geschichten von Frauen, deren Stärke ihre Schwäche ist – und umgekehrt von Michael HelbingSeite 42
Als klimperte Goliath mit seinem Goldschatz Der Musiker, Komponist und Audiodesigner Tomek Kolczynski erschafft Klangwelten, in denen Bekanntes plötzlich fremd wird von Dorte Lena EilersSeite 43
EssaySeite 44
Der reproduzierbare Augenblick Kann Theater im Fernsehen mehr sein als Soap mit anderen Mitteln? von Gunnar Decker
Auftritt
Berlin: Das Lachen des Jahrhunderts Theater RambaZamba: „Müller und Müller“ nach Heiner Müller Regie Klaus Erforth, Ausstattung Kerstin Janewa von Sebastian KirschSeite 48
Bielefeld: Angemalte Kerle Theater Bielefeld: „Was übrig bleibt“ (DSE) von Thomas Bradshaw Regie Michael Rau, Ausstattung Jürgen Höth von Daniel BenedictSeite 49
Tübingen: Er umarmt Bäume Zimmertheater Tübingen: „Professor Lear“ (UA) von Joachim Zelter Regie Christian Schäfer, Ausstattung Hella Prokoph von Otto Paul BurkhardtSeite 50
Wiesbaden: Auf dem Trockenen Hessisches Staatstheater Wiesbaden: „Kunstschwimmer“ (DSE) von David Drábek Regie Tilman Gersch, Bühne Andreas Auerbach, Kostüme Jelena Miletic von Shirin SojitrawallaSeite 51
Göttingen: Die Suche nach einem Gegenüber Deutsches Theater: „Zorn“ (UA) von Nino Haratischwili Regie Felix Rothenhäusler, Ausstattung Lea Dietrich von Tina FibigerSeite 52
Oberhausen: Dribbelei um die eigene Achse Theater Oberhausen: „Abseitsfalle“ (UA) von Schorsch Kamerun Regie Schorsch Kamerun, Ausstattung Constanze Kümmel von Vasco BoenischSeite 53
LesartenSeite 54
Ein Stück, nicht nur für Erika Steinbach Alfred Matusche „An beiden Ufern“ von Martin Linzer
KolumneSeite 55
Der hohe Ton im Rücken der Abgekoppelten von Thomas Thieme
AutorengesprächSeite 56
Arien, Stille, Atem Der Autor und Regisseur Ivan Panteleev im Gespräch mit Gunnar Decker von Gunnar Decker, Ivan Panteleev
StückSeite 57
Krankenzimmer Nr. 6 nach Anton Tschechow von Ivan Panteleev
Magazin
Monument und Miniatur Die Vahdat und die Ferdowsi Hall – zwei Teheraner Spielstätten und ihr Umgang mit dem Musiktheater von Constanze FischbeckSeite 73
Das Schweigen der Helden (Übers. v. Martina Würzburg) Das Tschechow-Festival in Moskau feiert einen widerspenstigen Jubilar von Olga Galachowa, Martina WürzburgSeite 74
Widerstand gegen den Sachzwang der Ideen Andreas Hutters „Und keine Hand. Zeit, Mörderin, alterslose“ nach Heiner Müllers „Traumtext“ und „Ein Brief“ in Wien von Margarete AffenzellerSeite 75
Theaterräume der Zukunft Die Dramaturgische Gesellschaft tagt in Zürich von Anna TeuwenSeite 76
Bücher - Thomas Oberender: Leben auf Probe. Wie die Bühne zur Welt wird. Carl Hanser Verlag, München 2009, 160 S., 15,90 EUR. von Sebastian KirschSeite 77
Bücher - Friedrich Dieckmann: „Freiheit ist nur in dem Reich der Träume“. Schillers Jahrhundertwende. Insel Verlag, Frankfurt am Main und Leipzig 2009, 464 S., 34 EUR. von Martin LinzerSeite 78
Bücher - Begegnungen mit Brecht. Hrsg. von Erdmut Wizisla. Lehmstedt Verlag, Leipzig 2009, 400 S., 19,90 EUR. von Holger TeschkeSeite 78
etc. von Sebastian Kirsch
MagazinSeite 79
Bücher - Renate Klett: Nahaufnahme Robert Lepage. Gespräche mit Renate Klett. Alexander Verlag, Berlin 2009, 208 S., 19,90 EUR. von Thomas Bündgen
aufgelesen von Sebastian Kirsch
RadiovorschauSeite 80
Hingehört von Gerwig Epkes
Linzers EckSeite 81
(24) Gegen drohenden Geschichtsverlust – Günther Rühle schreibt am zweiten Band seiner Theatergeschichte. Eine Zwischenbilanz von Martin Linzer
Aus den KorrespondentenbürosSeite 82
Gütersloh: Ein Theaterneubau setzt Zeichen gegen den Kulturabbau von Andreas Rehnolt
Dresden: Das projekttheater, ein hartnäckiges Wendegewächs, wird zwanzig von Michael Bartsch
MeldungenSeite 83
PremierenSeite 84
April 2010
AutorenSeite 87
ImpressumSeite 87
KommentarSeite 88
Die Ruhr-Lüge geht weiter von Sebastian Kirsch
VorschauSeite 88
Mai 2010