- Anzeige -

« Anmelden

Titelcover

Heft 09/2010
Ein Land wie gerade nicht da
Wolfgang Engler und Philipp Löhle über Leben im Umbruch

Broschur mit 122 Seiten
Format: 215 x 280 mm

ISSN 0040-5418

in den Warenkorb € 8,00


KEIN PORTO innerhalb Deutschlands

VERFÜGBARKEIT: Versandfertig innerhalb von 1-3 Werktagen

« eMAGAZIN (PDF)

eMagazin

in den Warenkorb € 8,00

Verfügbarkeit: Die elektronische Ausgabe steht nach dem Kauf sofort als Download zur Verfügung

Ein Land wie gerade nicht da

Wolfgang Engler und Philipp Löhle über Leben im Umbruch

Wer sich diesen Sommer in Griechenland aufhielt, weiß, dass die Ruhe trügt, die derzeit über Europa liegt. Warum der Sturm, der sich an den Randzonen der Aufklärung zusammenbraut, nicht nur pekuniäre Gründe hat, sagt uns Wolfgang Engler, Soziologe und Rektor der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch" Berlin. „Affektkontrolle" heißt das Zauberwort. Wo der Triebstau seit Jahrhunderten als zivilisatorisches Emblem gefeiert wird, wird die Wut nicht wie in den neuen Bundesländern öffentlich und damit politisch. Wenn die regulierten Emotionen der Stabilität der Macht dienen und als deren Dispositiv wirken, gewinnt das Theater eine kritische Funktion, wo es beginnt, Projekte in die Welt zu setzen, die den Lauf der Gefühle in die Wirklichkeit zurückdirigieren. [weiter]

Der Aboauflage dieser Ausgabe (Deutschland) liegt das Theater der Zeit - Spezial "Theater in Kuba" bei

 

 

Dieses Heft empfehlen

« Inhalt

Inhaltsinfo Seite
EditorialOnline-ExtraSeite 1
Nachtodverwirrung Für Christoph Schlingensief von Josef BierbichlerSeite 2
KünstlerinsertSeite 4
„Meiler, Hauben und Globen“ Das Autorenspektakel Bern 2010 mit einer Installation von Lutz & Guggisberg von Anders Guggisberg, Andres Lutz
PorträtSeite 8
Raum wird Widerstand Mit der Installation „Meiler, Hauben und Globen“ beim Berner Autorenspektakel definiert das Künstlerduo Lutz & Guggisberg die Rolle der Kunst im Theater neu von Hans Rudolf Reust
Schnittstellen I
Ein Land wie gerade nicht da Wie ein Autor das brandenburgische W. sucht und den Wilden Westen findet. Eine Landpartie von Phillipp LöhleSeite 12
Wer sich beherrscht, der wird beherrscht Wolfgang Engler im Gespräch über das künstlerisch-soziologische Projekt „Über Leben im Umbruch“, Lehrgänge der Wut und die revolutionäre Zukunft des deutschen Stadttheaters von Wolfgang Engler, Holger TeschkeSeite 16
Schnittstellen II
Der Mann, der vom Himmel fiel Das Festspielhaus Hellerau in Dresden verhandelt Probleme, die es dort vermeintlich nicht gibt – zwei Installationen zum Thema Flüchtlinge von Graeme Miller und Jean Michel Bruyère von Dorte Lena EilersSeite 22
Mit herzlichen Grüßen, Ihr Schwellenland Bei den Wiener Festwochen werden Fremde zu Freunden und Freunde zu Fremden – zwei Stadtprojekte zum Thema Flüchtlinge von Alexander Nikolic und Jörg Lukas Matthaei von Margarete AffenzellerSeite 26
Zähl deine Tage, Abendland Aberwitzige Splatter-Farce – Volker Lösch liest Shakespeares „Titus Andronicus“ als Kampf der Dritten Welt um die Festung Europa von Otto Paul BurkhardtSeite 28
Aktuelle InszenierungSeite 30
Das Elend ganz oben Mit „Nach Moskau! Nach Moskau!“ findet Frank Castorf zum Anarchismus seiner Anfänge zurück von Gunnar Decker
DebatteSeite 32
Die Tübinger Tafelrunde LTT-Intendantin Simone Sterr und die Intendanten des Zimmertheaters Christian Schäfer und Axel Krauße im Gespräch über kommunale Rückendeckung und kognitive Gladiatorenkämpfe von Frank Raddatz, Christian Schäfer, Axel Krauße, Simone Sterr
TdZ entdeckt
Der Remixer Ob klassisches Handlungstheater oder postdramatische Performance – der Regisseur Jan-Christoph Gockel erfindet sich ständig neu von Claudia NiemannSeite 36
Die Entdeckerin Ob Nesthäkchen oder Nora – die Schauspielerin Marina Frenk irrlichtert zu immer neuen Ufern von Friederike FelbeckSeite 37
Festival
Ruhrgebietsprozessionen Das Festival Theater der Welt lädt seine Besucher zur Erforschung des Ruhrgebiets ein von Sebastian KirschSeite 38
Ein argentinisches Puppenheim Bei den Theaterformen 2010 in Braunschweig faszinieren drei südamerikanische Stücke von Alexander SchnackenburgSeite 48
Wo Frauen und tote Giraffen herrschen Die 10. Theaterbiennale in Wiesbaden und Mainz feiert die Weiblichkeit von Shirin SojitrawallaSeite 50
KulturpolitikSeite 52
Auf dem Weg zum Neuen Königlichen Opernhaus Mit elitärem Gestus zieht die Staatsoper ins Schiller Theater ein von Michaela Klingberg
AuslandSeite 54
Den Pakt des Schweigens brechen Wie das Gegenwartstheater in Uruguay die Folgen der Diktatur zu verarbeiten sucht von Roger Mirza
LesartenSeite 58
Georg Büchner „Woyzeck“ gelesen von Nis-Momme Stockmann von Nis-Momme Stockmann
KolumneSeite 61
Der Bundesgaukler von Josef Bierbichler
StückSeite 62
Die Überflüssigen Ein Western nach wahren Begebenheiten von Phillipp Löhle
Magazin
Die Poesie der Piazza Das Napoli Teatro Festival Italia entdeckt die Stadt als Bühne von Robert QuittaSeite 81
Pelzträger oder Tierschützer? Das Oldenburger PAZZ-Festival konfrontiert sein Publikum mit ungewohnten Grundsatzfragen von Alexander SchnackenburgSeite 82
Durch Wälder, Schutt und Haine Das Performance-Festival play! in Leipzig kreiert den Neuen Theaterbesucher von Christian HornSeite 83
In einem mit Draht umwickelten Land Wiederentdeckt I – Georg Seidels Stücke aus der DDR spiegeln auch die Enge der heutigen Zeit – „Jochen Schanotta“ und „Carmen Kittel“ in Magdeburg und Dessau von Hartmut KrugSeite 84
Die Kunst, auf der Bühne zu leben Wiederentdeckt II: Nikolai Demidow und seine Schauspielschule der Genialität von Ruth Wyneken, Ljudmila BogdanowaSeite 86
Mupf oder Die erratischen Steine von Bern Mitspieler oder Spielverderber? – Das Autorenspektakel Bern stellt den Begriff des Autors zur Diskussion von Regula FuchsSeite 88
Akteurin für Leute, die das Leben suchen Zum Tod der Theatermacherin und Autorin Helma Fehrmann von Wolfgang SchneiderSeite 89
Erzkomödiant und Genussmensch Zum Tod des Regisseurs, Schauspielers und Theaterleiters Helmut Straßburger von Martin LinzerSeite 89
etc. von Sebastian Kirsch
Bücher
Bettine Menke: Das Trauerspiel-Buch. Der Souverän – das Trauerspiel – Konstellationen – Ruinen. transcript Verlag, Bielefeld 2010, 284 S., 25,80 EUR, ISBN 978-3-89942-634-2. von Sebastian KirschSeite 90
Lothar Trolle: Zwei Komödien. Mit einem Nachwort von Axel Schalk. BasisDruck Verlag, Reihe Pamphlete, Berlin 2010, 188 S., 15,80 EUR, ISBN 978-3-86163-070-8. von Michael PeschkeSeite 91
RadiovorschauSeite 92
Hingehört von Gerwig Epkes
Linzers EckSeite 93
Miethaie zu Fischstäbchen, Finanzhaie zu Bühnenfiguren (27) Ein nicht ganz seriöser Vorschlag von Martin Linzer
Aus den KorrespondentenbürosSeite 94
Bremen: Michael Börgerding wird Generalintendant von Alexander Schnackenburg
Sachsen: Kulturraummittel werden gekürzt – auf Kosten der Theater von Michael Bartsch
Stuttgart: Schauspiel wird saniert – Ausweichquartier im Autohaus von Otto Paul Burkhardt
MeldungenSeite 95
PremierenSeite 96
ImpressumSeite 99
AutorenSeite 99
AnzeigenSeite 100
KommentarSeite 120
Die verspätete Metropole von Sebastian Kirsch
VorschauSeite 120