- Anzeige -

« Anmelden

Titelcover

Heft 06/2011
Christoph Schlingensief
Hommage in Venedig

Broschur mit 80 Seiten
Format: 215 x 280 mm

ISSN 0040-5418

in den Warenkorb € 7,00


KEIN PORTO innerhalb Deutschlands

VERFÜGBARKEIT: Versandfertig innerhalb von 1-3 Werktagen

« eMAGAZIN (PDF)

eMagazin

in den Warenkorb € 6,00

Verfügbarkeit: Die elektronische Ausgabe steht nach dem Kauf sofort als Download zur Verfügung

Christoph Schlingensief

Hommage in Venedig

Das Schreckgespenst der Krise hat sich verzogen. Jedenfalls aus Deutschland, „diesem neuen, wilden Kontinent im Innern Europas“, wie Roberto Calasso mit dem Blick des 18. Jahrhunderts beschreibt, was plötzlich aus den Nebelmeeren Caspar David Friedrichs auftaucht. Dagegen scheint sich die Krise an den südlichen und westlichen Rändern des Unionsgebiets umso beharrlicher festzukrallen. Wie aber agiert das Theater am Abgrund des Staatsbankrotts? Erstaunlich stabil, zeigt ein Blick auf das arg gebeutelte Griechenland. Im Geburtsland des Theaters sind die Aufführungen nach wie vor gut besucht, verteidigen die Zuschauer ihre Theater mit Händen und Füßen. Auch wenn die Mittel knapper werden, herrscht noch Hoffnung im hellenischen Theaterland. [weiter]

Dieses Heft empfehlen

« Inhalt

Inhaltsinfo Seite
EditorialOnline-ExtraSeite 1
KünstlerinsertSeite 2
Gestaltung des Deutschen Pavillons auf der 54. Kunstbiennale 2011 in Venedig nach Ideen von Christoph Schlingensief von Aino Laberenz
GesprächSeite 8
Er war schon immer einen Schritt weiter Die Kostümbildnerin und Witwe von Christoph Schlingensief Aino Laberenz über Fluxus, Lebensfluss und die Gestaltung des Deutschen Pavillons auf der Kunstbiennale in Venedig von Ute Müller-Tischler, Aino Laberenz
AuslandSeite 12
Die Stadt und der Bankrott Athener Bühnen in Zeiten der Krise (Aus dem Englischen von Lilian-Astrid Geese) von Kostas Annoussis
Freie SzeneSeite 16
Ein Haus für die Kunst, nicht umgekehrt Stefan Hilterhaus, künstlerischer Leiter PACT Zollverein Essen, im Gespräch von Sebastian Kirsch, Stefan Hilterhaus
Kleist 2011Seite 19
Alkmene im Spiegel der Ekstase Heinrich von Kleists „Amphitryon“ durch die Lupe des Authentischen von Frank Raddatz
Schnittstellen
Die Narration gelebten Lebens Ein internationales Symposium über Gefängnistheater in Chile diskutiert das Verhältnis von Knast und Kunst von Tom MustrophSeite 22
Echo vergangener Männerhorden Der Regisseur Peter Atanassow vom Berliner aufBruch-Theater hat für seine Arbeit mit Gefängnisinsassen eine bestechende ästhetische Form gefunden – den Chor von Tom MustrophSeite 25
NeustartSeite 26
Auf und davon Bremerhavens neuer Intendant Ulrich Mokrusch will das Theater wieder mehr zur Stadt öffnen – und verlässt dafür gern auch mal das eigene Haus von Alexander Schnackenburg
Hausporträt
Eine Stadt auf der Couch Mit „Gotham City“ leitet Markus Heinzelmann am Theaterhaus Jena nach sieben Jahren einen Generationswechsel ein. Ein Rückblick von Michael HelbingSeite 28
Die schön’n altn Heusl Was wird aus einem Schlosstheater, wenn ihm das Schloss abhanden kommt? Ein Besuch in der Residenzstadt Celle in Zeiten des Umbaus von Lena SchneiderSeite 30
Phantasmagorien der Vergeblichkeit Grillparzer, Brecht und Strauß im Wiener Burgtheater von Friedrich DieckmannSeite 32
TdZ entdeckt
Vom Klang der Orte Die Regisseurin Anna Malunat verwebt Sprache und Musik, Bewegung und Bühnenbild zu einer Partitur aus immer neuen Variationen von Kim StapelfeldtSeite 34
Die doppelte Hanseatin Im Spiel der Schauspielerin Frederike Duggen verwandelt sich Machtlosigkeit in eine Form von Stärke von Gunnar DeckerSeite 35
PorträtSeite 36
Der Bär schweigt Der finnische Autor und Regisseur Kristian Smeds im Porträt von Anna Teuwen
StückSeite 40
Gott ist Schönheit nach Paavo Rintala von Kristian Smeds
Auftritt
Aarau: Wer unten ist, der bleibt es auch Theater Marie: „Augusta“ (SE) von Richard Dresser. Regie Nils Torpus, Bühne Renato Grob, Kostüme Sara Giancane von Dominique SpirgiSeite 50
Berlin: Den Tod durchleben, spielend Sophiensaele: „Die Kleider der Frauen“ von Brigitte Kronauer (UA). Regie Thorsten Lensing und Jan Hein von Martin LinzerSeite 51
Heilbronn: Die Marseillaise als Rotzgeräusch Theater Heilbronn: „Exit Europa“ (UA), Textfassung von Peggy Mädler, Christian Marten-Molnár und Axel Vornam. Regie Axel Vornam, Ausstattung Tom Musch von Otto Paul BurkhardtSeite 52
Luzern: „Muh wie Muezzin“ Luzerner Theater: „Biedermanns. umgezogen“ (UA) von Gisela Widmer. Regie Hannes Rudolph, Bühne Tobias Schunck, Kostüme Anna Schnyder von Simone von BürenSeite 53
München: Kontextualisierung statt Aktualisierung Münchner Kammerspiele: „Die Perser“ von Aischylos. Regie Johan Simons, Bühne Eva Veronica Born und Johan Simons, Kostüme Greta Goiris von Frank RaddatzSeite 54
Plauen/Zwickau: Postdramatisches Geschnatter dreier Kaffstadt-Göttinnen Theater Plauen-Zwickau: „Trailer für die nahe Zukunft“ (UA) von Oliver Schmaering. Regie Marie Bues, Ausstattung Floor Savelkoul von Michael BartschSeite 55
Magazin
Hier stehen wir, wir können nicht anders Das 8. Körber Studio Junge Regie am Thalia Theater Hamburg von Elske BraultSeite 57
Kunst oder Sozialarbeit? In Köln feierte der Heimspiel-Fonds sein Abschlussfest und fragte „Wem gehört die Bühne?“ von Dorothea MarcusSeite 58
Dann bleib ich erst mal für immer Der 28. Heidelberger Stückemarkt prämiert türkische Dramatik von Otto Paul BurkhardtSeite 59
Der Tod und das Theater Die letzte Arbeit des ermordeten Regisseurs Juliano Mer Khamis bei den Al Manara Theatre Days 2011 von Lydia ZiemkeSeite 60
Moderator und Perfektionist Dem Schauspieler Dieter Mann zum 70. Geburtstag von Gunnar DeckerSeite 61
etc von Sebastian KirschSeite 62
Bücher
Ulrike Maack, Wilfried Minks: Wilfried Minks. Bühnenbauer. Suhrkamp Verlag, Berlin 2011, 274 S., 39,90 EUR, ISBN 978-3-518-42196-3 von Anja DürrschmidtSeite 62
Müller mp3. Heiner Müller Tondokumente 1972–1995. Kristin Schulz (Hg.), vier mp3-CDs (36 Stunden) und ein Begleitbuch (192 S.), Alexander Verlag, Berlin 2011, 78 EUR, ISBN 978-3-89581-129-6 von Sebastian KirschSeite 63
aufgelesen von Sebastian KirschSeite 63
NachrufeSeite 64
Geliebter Kobold Zum Tod des Volksbühnenschauspielers Michael Klobe von Gunnar Decker
In Opposition zum Mainstream Zum Tod des Dramatikers, Drehbuchautors, Kommunismusforschers und Redakteurs Michael Peschke von Hugo Velarde
KolumneSeite 65
Einvernehmliches Missverstehen Aus dem Englischen von Lilian-Astrid Geese von Etel Adnan
MeldungenSeite 66
Linzers EckSeite 67
(36): O Sancta Nostalgica oder Warum ich immer mal wieder an das Theater in der DDR erinnert werde. Keine Entschuldigung von Martin Linzer
Aus den KorrespondentenbürosSeite 68
Stralsund/Greifswald/Putbus: Dirk Löschner wird 2012 Intendant am Theater Vorpommern von Gunnar Decker
Berlin: Shermin Langhoff wechselt 2014 in die Leitung der Wiener Festwochen von Patrick Wildermann
KommentarSeite 69
Ist Thilo da? von Gunnar Decker
RadiovorschauSeite 70
Hingehört von Gerwig Epkes
PremierenSeite 71
Juni 2011 Die Premieren für Juli/August 2011 finden Sie unter www.theaterderzeit.de
VorschauSeite 79
Arbeitsbuch 2011. Heart of the City Recherchen zum Stadttheater der Zukunft Herausgegeben von Josef Mackert, Barbara Mundel und Heiner Goebbels
AutorenSeite 79
ImpressumSeite 79
GesprächSeite 80
Was macht das Theater, Thomas Thieme? von Gunnar Decker, Thomas Thieme