»bauhaus lab weimar«

Internationales Symposium, Culture Jam und das Bauhaus in der Türkei

Die Initiatorin des Netzwerkes, Esra Nilgün Mirze, Verantwortlich für International Relations bei „Istanbul Kulturhauptstadt Europas 2010“, wird die Idee des Netzwerkes am 8.7.2009 um 18:00 Uhr im E-Werk vorstellen.

Wie die Ideengeber des international funktionierenden Projektes »bauhaus lab weimar« und des »bauhaus lab jena«, Katja Schäfer und Janek Müller heute am 1. Juli bei einer Pressekonferenz bekannt gaben, wird der e-werk e.v., vom 8. Juli bis zum 11. Juli ein interkulturelles Symposium, das sich mit dem Konzept eines Netzwerkes der Young Centers for Art & Design in Weimar auseinandersetzt, koordinieren.

Das Netzwerk soll europaweit agieren und Weimar als direkten Standort für ein Zentrum für Junge Kunst und Design einbeziehen. Das Symposium dient dazu, gemeinsam mit Vertretern ehemaliger, derzeitiger und künftiger Kulturhauptstädte Vorschläge für ein CYAD Weimar (Centre Young for Art & Design Weimar) zu erarbeiten.

Das Symposium mit Workshop entstand in sehr enger Zusammenarbeit mit der Kulturdirektion Weimar und mit finanzieller Unterstützung der Stadtwerke Weimar.

Es dient der internationalen Vernetzung Weimars und der Stärkung der jungen, zeitgenössischen Kultur in Weimar. Es hat zum Ziel, eine Kooperation im Jahr 2010 mit Istanbul zu erreichen, und Weimar als künftiges Netzwerkmitglied in die Projekte des Netzwerkes einzubinden.

Wie die Veranstalter des Weiteren bekannt gaben, befinden sich ab dem 6. Juli türkische und französische Künstler in Weimar, um den zweiten Teil des europäischen Projekts „Culture Jam“ mit einem Workshop einzuleiten, welcher am 10. Juli von 20:30 bis 22:00 Uhr mit einer großen live Jam- Session im E-Werk beendet wird. Visuell Unterstützt werden die dreizehn Künstler und Musiker aus Istanbul, Ankara, Marseille und Weimar durch die erfolgreichen Bildkunstakrobaten Stefan Kraus und Bahadir Hamdemir von MXZEHN. Ziel der Veranstaltung ist es individuelle Grenzen durch ein improvisiertes Miteinander aller Beteiligten aufzulösen, um im eigenen Wandel die Eigenheit des Anderen zu entdecken.

Das "Culture Jam" ist ein Langzeitprojekt, mit dem Ziel, eines Tages mit Musikern und Videokünstlern auf der ganzen Welt, eine gemeinsame Live-Performance zu gestalten. Die Idee zum „Culture Jam“ wurde bereits in der Hauptveranstaltung der Kampagne "1001 Aktionen" der Euro-Mediterranen Anna Lindh Stiftung am 22.5.2008 in Weimar, ausgerichtet vom e-werk weimar e.V., in einer Life Radio Show geboren.

Die Türkei als kultureller Partner spielt auch bei dem dritten Projekt des »bauhaus lab weimar«, ausgerichtet vom e-werk weimar e.V. eine Rolle. 9 Studierende und Absolventen der Bauhaus-Universität Weimar reisen am 14.7.2009 nach Ankara, um mit Studierenden der Middle East Technical University (METU) an Workshops teilzunehmen, die sich mit dem Einfluss des Bauhauses auf die Türkei beschäftigen. BAUHAUS IMPACT sucht nach den ehemaligen Einflüssen des Bauhauses in der Türkei und versucht heute noch nicht bekannte Spuren aufzudecken.

Der e-werk weimar e.V. koordiniert die Zusammenarbeit der beiden Universitäten, beide Partner etlicher e-werk weimar e.V. Projekte und entwickelte gemeinsam mit Thomas Balkenhol, Leiter des Medieninstituts GISAM der METU die Ideen. Am 1. August wird eine Ausstellung auf der METU die Workshopergebnisse präsentieren, die am 18.9.2009 dann auch in Weimar im E-Werk im Rahmen des "bauhaus lab 2009" präsentiert wird. Das Bauhaus aus europäischer Sicht und den weniger beachteten Einflüssen des Bauhauses nachzuspüren, die es nahezu überall in Europa gibt ist der Ansatz von BAUHAUS IMPACT.

weitere Information unter:
http://bauhauslab.org/index.php?id=214
http://bauhauslab.org/index.php?id=164
http://bauhauslab.org/index.php?id=215

Förderer „Culture Jam“ und „Bauhaus Impact“:
Die Europäische Kommission, die Stadt Weimar, das Thüringer Kultusministerium und die Sparkasse Mittelthüringen.

Förderer  Symposium „Netzwerk Centres for Young Art & Design“
Stadtwerke Weimar.
Kulturamt Weimar

Projekt Ideen:
Katja Schäfer
Bauhaus Lab 2009
e-werk weimar e.V.
T: 0049 3643 748868 (office)
T: 0049 179 2017973 (private)

Projektkoordiatorin „Culture Jam“ und „Netzwerk Centres for Young Art & Design“
Cassandra Mehlhorn
cm@periodic-garden.net

Workshopleitung "Culture Jam"
Marcus Max Schreiner
Bauhaus 1, d- 99423 Weimar
T: +49.3643.805135

Projektkoordiator „BAUHAUS IMPACT“
Mehmet Ali Uysal
mehmetaliuysal@hotmail.com

Presse Koordination:
Anke Hannemann
Bauhaus Lab 2009

Presseamt der Stadt Weimar
Markt 1, 99401 Weimar
fone: (+49) 03643 762 649

Anke Hannemann
Koordination Presse_Bauhaus2009

Presseamt der Stadt Weimar
Markt 1
99401 Weimar
fone: (+49) 03643 762 649
mobil: (+49) 0173 8745412

www.weimar.de
http://stadt.weimar.de/aktuell/
www.bauhauslab.org

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm