Freie Szene Baden-Württemberg

Jury vergibt Förderung in Höhe von 350.000 Euro

Die vom Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. (LaFT) einberufene Jury hat ihre Entscheidung bezüglich der Förderung der freien Szene für die zweite Jahreshälfte 2012 mitgeteilt.

27 freie Theater-, Tanz- und Performance-Projekte sowie 18 Projekte der Kulturellen Bildung bekommen Fördergelder in Höhe von insgesamt 350.000€. Die geförderten Projekte umfassen Theater für die Allerkleinsten, Theaterprojekte mit Schülern, Jugendlichen und Senioren, Figuren- und Objekttheater, Schauspiel- und Tanzproduktionen bis hin zu experimentellen Performances, Theater an ungewöhnlichen Spielorten und Musiktheater-Produktionen. Neben Projekten in den Ballungsräumen Stuttgart, Freiburg und Mannheim wurden auch zahlreiche Projekte in Karlsruhe, Konstanz und im ländlichen Raum unterstützt.

Für die freie Projektförderung standen Mittel in Höhe von 200.000€ zur Verfügung. Das Gesamtvolumen der beantragten Förderung belief sich auf rund 630.000€ bei 65 beantragten Projekten. Zu den freien Gruppen und Künstlern, die einen Zuschlag erhielten, gehören unter anderem post theater, Wilfried Alt, die Kulturinitiative Bohnenviertel und Caterina Mora (alle Stuttgart), Regina Baumgart (Heidelberg) zeitraumexit (Mannheim), Werkraum Karlsruhe, Crucible (Konstanz), das Figurentheater Tübingen und Barbara Zimmermann (Freiburg).

Für Projekte im Bereich der kulturellen Bildung standen Fördermittel in Höhe von 150.000€ zur Verfügung. Die Gesamtsumme der beantragten Förderung belief sich auf rund 310.000€ bei 31 Projekten. Hier entschied sich die Jury unter anderem für das Theater Patati-Patata aus Reutlingen, das Cargo-Theater aus Freiburg, Lisa Thomas (Bietigheim-Bissingen) und tempus fugit aus Lörrach.

Insgesamt gibt Baden Württemberg in diesem Jahr für die Förderung der Freien Szene 1,46 Millionen Euro aus. In vielen ländlichen Regionen stellen freie Theaterprojekte oft die einzigen Kulturangebote dar. Die Förderung des Landes deckt durchschnittlich die Hälfte der Produktionskosten der beantragten Produktionen und Projekte. Sie muss daher ergänzt werden durch Zuwendungen der Kommunen und anderer Zuwendungsgeber. Trotz der Förderung arbeiten freie Theatermacher häufig unter prekären Bedingungen.

In ihrer Herbstsitzung 2012 wird die Jury über Anträge für Projekte entscheiden, die in der ersten Jahreshälfte 2013 realisiert werden sollen. Antragsschluss ist der 15. November 2012. Antragsformulare und weitere Informationen gibt es beim Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg unter www.laftbw.de.

Quelle: PM Laft

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Polnisch-polnischer Kulturkampf

Kunst versus Religion? Die Gesellschaft in Polen ist tief gespalten – Künstler sehen sich immer mehr mit Mechanismen der Zensur konfrontiert

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan