Heimspiel-Fonds

Förderung von Theaterprojekten

Mit dem Heimspiel-Fonds fördert die Kulturstiftung des Bundes seit 2006 Theaterprojekte, die sich mit der urbanen Wirklichkeit in der eigenen Stadt auseinandersetzen und das Theater zu einem Ort der Kommunikation mit den Bürgern machen. Bisher wurden 41 Projekte in diesem Fonds gefördert, der noch bis zum Jahr 2011 läuft.

Wir möchten auf den nächsten Antragsschluss für eine Förderung im Heimspiel-Fonds hinweisen: Bis zum 31. Oktober 2009 können sich Theater um eine Förderung bewerben. Auch Theater, die bereits eine Förderung in diesem Fonds erhalten haben, können sich mit einem neuen Projekt beteiligen. Die Antragsunterlagen sowie die Förderrichtlinien finden Sie unter www.kulturstiftung-bund.de/heimspiel. Bei Fragen zur Antragstellung können Sie sich auch gerne an Antonia Lahmé, antonia.lahme@kulturstiftung-bund.de, wenden.

Die große Bandbreite der Themen von Heimspiel-Projekten mögen einige Beispiele zeigen, die in diesen Monaten Premiere haben: Das Deutsche Theater in Göttingen richtet unter dem Titel „Stadt in Zukunft“ für den Zeitraum von acht Monaten eine mobile Arbeitsstätte in einem umgebauten LKW ein, mit dem die Künstler ihre Stadt bereisen und sich künstlerisch mit der urbanen Situation Göttingens auseinander-setzen. Mit dem multimedialen Projekt „[Funk] – Das Stadttheater als Sende- und Empfangsapparat“ knüpft das Anhaltische Theater Dessau ein Netz verschiedener Spielorte über das gesamte Stadtgebiet, an denen es die vielfältigen Geschichten der Stadt und ihrer Einwohner verhandelt. Die Ereignisse der friedlichen Revolution in der DDR vor zwanzig Jahren fokussiert das Theaterhaus Jena mit „Der Dritte Weg. Eine theatrale Demonstration“. Und das Schauspiel Frankfurt wird sich mit dem Projekt „Remake: Rosemarie“ mit der Geschichte der skandalumwobenen Prostituierten auseinandersetzen, die 1957 in Frankfurt ermordet wurde.

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel

Erst streicht die Stadt dem Autorentheaterprojekt Wiener Wortstätten die Förderung – dann droht ein EU-Projekt zu platzen. Mitgründer Bernhard Studlar im Gespräch

Brechts Galilei

1 1938 vollendet Brecht in Skovsbostrand im dänischen Exil die erste Fassung seines…

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Trauer um Ulrike Zemme

Ulrike Zemme, Chefdramaturgin des Theaters in der Josefstadt, ist im 62. Lebensjahr nach…

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan