Shakespeare-Gesellschaft lädt zu Frühjahrstagung nach Bochum

Die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft lädt vom 23. bis 25. April zu ihrer Frühjahrstagung nach Bochum. Wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten, werden mehrere hundert Experten zu Werk und Leben des wohl berühmtesten Dramatikers der Welt erwartet. Das Treffen findet im Rahmen des Kulturhauptstadt-Jahres statt.

Die Tagung befasst sich unter anderem mit Themen wie «Shakespeare im Dickicht der Vorstädte» oder «London trifft Bochum. Erlebe und entdecke Shakespeare 1610 und 2010». Als prominenter Redner wird der Autor Adolf Muschg sprechen. Zudem werden im Schauspielhaus Bochum Shakespeare-Stücke gezeigt.

ddp/mbo/han

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Was passiert, wenn ich den Knopf drücke?

Friedrich Kirschner, Professor für Digitale Medien im Puppenspiel, über Knöpfe, Schalter und ihr partizipatives Potenzial im Bühnenraum im Gespräch mit Tim Sandweg

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Theater HORA

Theater HORA
Der einzige Unterschied zwischen uns und Salvador Dalí ist, dass wir nicht Dalí sind

- 48%

Print € 25,00 € 48,00

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Milo Rau

Milo Rau