Stadt in Zukunft

Göttingen unterliegt derzeit einem urbanen Wandel: Viele Bürger verlassen die historische Innenstadt, in der sich dadurch Leerstand ausbreitet, um sich in Villenvierteln oder Neubausiedlungen am Stadtrand niederzulassen.

Wie wird Göttingen in Zukunft aussehen? Wie seine Architektur und Infrastruktur? Auf welche Weise können soziale Räume wiederbelebt oder neu geschaffen werden? Und: In welcher Form können die Bürger an der Gestaltung ihrer Stadt mitwirken?

Das Deutsche Theater möchte Antworten auf diese Fragen finden. Acht Monate lang wird ein Team um die Autoren Nino Haratischwili, Antje Thoms und Paul Brodowsky möglichst gegensätzliche Standorte im Stadtraum aufsuchen: In einem umgebauten LKW-Anhänger, der zugleich als mobile Arbeitsstätte und als temporärer Veranstaltungsraum dient, können Bürger unter anderem in Workshops, Diskussionen und Foren ihre Ideen, Visionen oder Utopien zum Thema artikulieren. Das Ensemble begleitet das Programm mit einer Vielzahl an Veranstaltungen wie Inszenierungen, einem moderierten Stadtspaziergang oder einem Hörspiel. Zum Abschluss zeigt das Theater alle Ergebnisse seines Stadtprojektes auf mehreren Bühnen im eigenen Haus.

http://stadt-in-zukunft.blogspot.com

Premieren: ‚Homezone‘ am 2.10.2009; ‚Grundrisse‘ im Dezember 2009; ‚Unter dem Pflaster liegt der Strand‘ im Frühjahr 2010; ‚Bin nebenan – irgendwo im Osten‘ im Mai 2010; Weitere Vorstellungen von ‚Homezone‘: 6., 8., 9., 13., 14., 15. und 27.10.2009

Kontakt:
Mark Zurmühle
Intendant
Deutsches Theater in Göttingen
Theaterplatz 11
37073 Göttingen
Tel.: +49 (0)551 4969 0
Fax: +49 (0)551 4969 81
sjodar@dt-goettingen.de 
www.dt-goettingen.de

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Polnisch-polnischer Kulturkampf

Kunst versus Religion? Die Gesellschaft in Polen ist tief gespalten – Künstler sehen sich immer mehr mit Mechanismen der Zensur konfrontiert

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Theater HORA

Theater HORA
Der einzige Unterschied zwischen uns und Salvador Dalí ist, dass wir nicht Dalí sind

- 48%

Print € 25,00 € 48,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler