- Anzeige -

30. Heidelberger Stückemarkt

Die diesjährigen Preisträger stehen fest

Der mit 10.000 Euro dotierte Autorenpreis des 30. Heidelberger Stückemarkts geht an Henriette Dushe für ihr Stück „lupus in fabula". Lena Kitsopoulou, Autorin aus dem diesjährigen Gastland Griechenland, erhält für „Athanasios Diakos - Die Rückkehr" den mit 5.000 Euro dotierten Internationalen Autorenpreis.
Den mit 2.500 Euro dotierten Publikumspreis gewinnt der griechische Autor Vangelis Hadjiyannidis für sein Stück „Am Bildschirm Licht". Den undotierten NachSpielPreis erhält Philipp Löhle für seine „Trilogie der Träumer" in der Inszenierung von Jan-Christoph Gockel am Konzert Theater Bern. Dieser ist mit einer Gastspieleinladung zu den Mülheimer Theatertagen NRW, bei welchen das Stück 2014 gezeigt werden wird, verbunden.
Ferner wurde zum zweiten Mal der mit 6.000 Euro dotierte JugendStückePreis übergeben: Er geht in diesem Jahr an „Über Jungs" von David Gieselmann.

Zu den Jurymitgliedern der 30. Ausgabe des Heidelberger Stückemarkts gehörten der freie Kulturjournalist Stefan Keim, die Dramatikerin Rebekka Kricheldorf, die Schauspieldirektorin des Konzert Theater Berns Iris Laufenberg, die Generalintendantin des Saarländischen Staatstheaters Saarbrücken Dagmar Schlingmann sowie Jürgen Popig, der Künstlerische Leiter des Heidelberger Stückemarkts und leitende Schauspieldramaturg am Theater Heidelberg. Für die Vergabe des JugendStückePreises wurde die Jury von drei theaterbegeisterten Jugendlichen unterstützt.

Der Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts wird seit 2008 von der Manfred Lautenschläger-Stiftung ausgelobt. Der Internationale Autorenpreis wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg finanziert und an einen der Autoren des Gastlandes vergeben. Der JugendStückePreis wird gestiftet durch die Volksbank Kurpfalz H & G Bank. Stifter des Publikumspreises ist der Freundeskreis des Theaters und Orchesters Heidelberg.



Quelle: Theater Heidelberg



Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Der Fall Europa

Eine Gegendarstellung. Der iranische Regisseur Amir Reza Koohestani über seinen „Kirschgarten“ am Theater Freiburg und die Zensur im Kopf im Gespräch

Mit Atmosphäre umgeben

Ob Schauspiel, Oper oder Konzert – beim Live-Erlebnis macht die britische Szenografin Es Devlin keine Unterschiede

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Theater HORA

Theater HORA
Der einzige Unterschied zwischen uns und Salvador Dalí ist, dass wir nicht Dalí sind

- 48%

Print € 25,00 € 48,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann