Bastian Reiber erhält Boy-Gobert-Preis 2015

Der Boy-Gobert-Preis für Nachwuchsschauspieler an Hamburger Bühnen geht in diesem Jahr an Bastian Reiber, Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus Hamburg.

„Er ist ein hellwacher Theaterspieler, der sich furchtlos und mit ansteckender Lust in jede Rolle stürzt“, begründet die Jury unter dem Vorsitz des Schauspielers Burghart Klaußner ihre Entscheidung. „Bastian Reiber hat eine ausgeprägte Fähigkeit zur Selbstironie. Als ernsthafter Komiker vergisst er nie, dass das Tragische im Komischen liegt. Oder eben umgekehrt. Er vereint Virtuosität, handwerkliches Können und Teamgeist. Das Spiel der Anderen sucht und unterstützt er genauso, wie er das Solo an der Rampe genießt.“

Bastian Reiber, 1985 in Mönchengladbach geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Von 2009 bis 2012 war er Ensemblemitglied am Theater Magdeburg. An der Volksbühne Berlin gastierte er in "Die (s)panische Fliege"  und "Murmel Murmel" in der Regie von Herbert Fritsch, mit dem er bereits am Neuen Theater Halle zusammen gearbeitet hat. Seit der Spielzeit 2013/14 gehört Bastian Reiber zum Ensemble am Deutschen Schauspielhaus Hamburg.

Seit 1981 verleiht die Körber-Stiftung jährlich den mit 10.000 Euro dotierten Boy-Gobert-Preis mit dem Anliegen, herausragende junge Schauspieler am Anfang ihrer Laufbahn zu unterstützen. Bisherige Preisträger sind unter anderen Ulrich Tukur, Martin Wuttke, Susanne Wolff, Hans Löw und Fritzi Haberlandt.

Die Preisverleihung findet am 6. Dezember 2015 im Thalia Theater Hamburg statt.

Quelle: http://www.theaterderzeit.de/blog/meldungen/auszeichnung/bastian_reiber_erh%C3%A4lt_boy-gobert-preis_2015/komplett/