- Anzeige -

Berliner Literaturpreis 2014

Preis geht an Hans Joachim Schädlich

Die Stiftung Preußische Seehandlung hat den Schriftsteller Hans Joachim Schädlich mit dem Berliner Literaturpreis 2014 ausgezeichnet. Dieser nimmt die damit verbundene Berufung zur Heiner-Müller-Gastprofessur der FU Berlin an.

Der Preis mit 30.000 Euro dotierte Preis zeichnet Autoren aus, die mit ihrem Werk einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur geleistet haben. Der Preis wird am 26. Februar 2014 im Roten Rathaus verliehen.

Hans Joachim Schädlich wurde 1935 in Reichenbach geboren und promovierte 1960 mit einer sprachwissenschaftlichen Arbeit in Leipzig. Zu seinen bekanntesten Veröffentlichungen zählt „Kokoschkins Reise".


Quelle: PM Stiftung Preußische Seehandlung

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Im Sog der Stadt

In den Bühnenräumen von Katrin Wittig werden Zuschauer zu Mitbewohnern – ein Gespräch

In Moralgewittern

Die problematischen Parallelen in der Sprache des Zentrums für Politische Schönheit und ihres jüngsten Gegners, des AfD-Politikers Björn Höcke

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann