Erster George-Tabori-Preis wird verliehen

Im Berliner Ensemble wird am 31. Mai zum ersten Mal der George-Tabori-Preis an herausragende Ensembles freier Theater- und Tanzschaffender vergeben.

Mit dem Hauptpreis in Höhe von 20 000 Euro zeichnen die vom Fonds Darstellende Künste berufene Jury und der Fonds die Dresdner Gruppe norton.commander.productions aus, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. Als Symbol des George-Tabori-Preises wird den Hauptpreisträgern eine von dem Bildhauer und Maler Christian Peschke gestaltete Skulptur überreicht.

Harriet und Peter Meining gründeten 1995 ihre freie Gruppe norton.commander.productions, deren Merkmal genreübergreifende Experimente im Zusammenspiel von Schauspiel, Musik, Gesang und Film sind. Dabei steht im Zentrum ihrer Arbeiten die Auseinandersetzung mit aktuellen politischen und gesellschaftlich relevanten Themen. Den Förderpreis in Höhe von 10 000 Euro erhält das Hamburger Künstlerduo Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen.

Der George-Tabori-Preis soll an den außergewöhnlichen und vielseitigen Regisseur und Autor erinnern. Tabori war am 23. Juli 2007 im Alter von 93 Jahren in Berlin gestorben. Der gebürtige Ungar mit britischem Pass wirkte als Drehbuch- und Bühnenautor, inszenierte zahlreiche Theaterstücke und leitete von 1987 bis 1990 das Wiener Theater Der Kreis. Bekannt wurde auch sein »Bremer Theaterlabor«. Tabori arbeitete unter anderem in London, Ungarn, Bulgarien, der Türkei und den USA. Seit 1999 lebte er in Berlin.

Der Fonds Darstellende Künste fördert seit 1988 herausragende freie Projekte aller Sparten der darstellenden Künste, die sich durch besondere Qualität auszeichnen, von nationaler Bedeutung sind und zur Weiterentwicklung der Künste in Deutschland beitragen. Seine jährlichen Fördermittel in Höhe von einer Million Euro erhält der Fonds von der Kulturstiftung des Bundes.

ddp/arh/han

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Theater HORA

Theater HORA
Der einzige Unterschied zwischen uns und Salvador Dalí ist, dass wir nicht Dalí sind

- 48%

Print € 25,00 € 48,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann