Götz-Friedrich-Preis 2017 geht an Regisseurin Mizgin Bilmen

Der mit 5.000 Euro dotierte Förderpreis wird für die Spielzeit 2016/17 an Mizgin Bilmen für ihre Inszenierung der Deutschen Erstaufführung von Marc-André Dalbavies Oper „Charlotte Salomon“ verliehen. Den Studio-Preis, dotiert mit 2.500 Euro, erhält Anna Drescher für ihre Inszenierung von Udo Zimmermanns „Die weiße Rose“ am Theater Biel.

Am 2. November 2017 findet die Preisverleihung im Wappen-Saal des Roten Rathauses in Berlin-Mitte statt. Die Preisgelder werden auch in diesem Jahr von der Gasag gestiftet.

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann