Hannah-Arendt-Preisträger 2014

Tolokonnikowa, Aljochina und Andruchowytsch

Wie die Heinrich Böll Stiftung in einer Pressemitteilung vermeldet, soll der Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken dieses Jahr jeweils zur Hälfte an den ukrainischen Autor und Theatermacher Juri Andruchowytsch und an die russischen Aktionskünstlerinnen Nadeshda Tolokonnikowa und Marija Aljochina (beide ehemals Teil von „Pussy Riot“) verliehen werden, „die in ihrem Wirken mutig das ‚Wagnis Öffentlichkeit‘ angenommen haben“.

Wie es in der Mitteilung der Stiftung heißt, ist Juri Andruchowytsch „seit Jahren eine wichtige literarische Stimme der demokratischen Bewegung der Ukraine, die 2004 in die ‚orangene Revolution‘ überging“. Als Schriftsteller mische er sich häufig „in öffentliche Angelegenheiten“, unter anderem mit der in diesem Jahr erschienenen Textsammlung „Euromaidan. Was in der Ukraine auf dem Spiel steht“.

Wie es in der Mitteilung weiter heißt, drücke die Jury mit der Verleihung des Preises an Andruchowytsch „zugleich ihre Achtung für die Mitstreiterinnen und Mitstreiter einer unabhängigen und demokratischen Ukraine aus. Der Preis soll auch eine Ermutigung sein, denn der Streit um die Erringung der Freiheit ist nicht vorbei.“

„Die Aktionskünstlerinnen von Pussy Riot“, heißt es weiter, „trugen auf dem Höhepunkt der Demonstrationen gegen die Wiederwahl Putins als weiteren Schritt einer autoritären Wende den Widerstand ins geistige Zentrum des neuen großrussischen Machtgebildes“. Die Jury möchte „mit den mutigen Aktionskünstlerinnen auch all jene würdigen, die trotz Verfolgung an ihrem Widerstand gegen die reaktionäre Wende in Russland festhalten“.

Der Preis wird von der Stadt Bremen und der Heinrich Böll Stiftung vergeben und ist 2014 mit 10.000 Euro dotiert. Er wird am 5. Dezember 2014 im Bremer Rathaus überreicht.

Quelle: PM Heinrich Böll Stiftung

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann