Joachim Meyerhoff erhält Zuckmayer-Medaille

Die Carl-Zuckmayer-Medaille 2017 des Landes Rheinland-Pfalz geht an Joachim Meyerhoff. Er wird für seine Leistungen am Wiener Burgtheater ausgezeichnet.

Der Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff ist seit mehr als zehn Jahren Ensemblemitglied des Burgtheaters in Wien. Zudem veröffentlichte er als Schriftsteller unter anderem den autobiographischen Roman „Alle Toten fliegen hoch“ (2011) sowie „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke.“, welcher 2015 im Kiepenheuer&Witsch Verlag erschien.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) lobte Meyerhoff bei der Vergabe der Carl-Zuckmayer-Medaille zum einen als „wichtigsten und begabtesten Bühnenschauspieler“ zum anderen auch als „bemerkenswertesten autobiographischen Erzähler im deutschsprachigen Raum“.

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Der kognitive Schwindel

In den hyperrealen Räumen von Signa Köstler und Mona el Gammal öffnet sich zwischen Realität und Fiktion ein verstörender Spalt

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann