Münchner Förderpreis für deutsch- sprachige Dramatik erstmalig vergeben

Laura Naumann, Anne Lepper und Susanna Mewe haben bei der LANGEN NACHT DER NEUEN DRAMATIK an den Münchner Kammerspielen am Samstag den ersten Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik gewonnen.

Die jungen Preisträgerinnen sind drei von den fünf nominierten Autorinnen, deren Stücke in szenischen Lesungen und Werkstattinszenierungen am Abend im Schauspielhaus der Münchner Kammerspiele gezeigt worden sind.

Die 1989 geborene Laura Naumann hat mit dem Stück „süßer vogel undsoweiter" ein
Preisgeld von 7.000 Euro erhalten, 5000 Euro gingen an die dreißigjährige Anne Lepper für „Sonst alles ist drinnen" und die 1981 geborene Susanna Mewe erhielt für „Auf Eis" 3.000 Euro.

Die in Hildesheim Kreatives Schreiben studierende Laura Naumann hat die Jury mit ihrem Stück über sechs Jugendliche auf dem Sprung zum Erwachsenwerden, in dem es „um leben und den ganzen kram" geht, durch ihre direkte und ungespreizte Sprache überzeugt. Anne Lepper, die im schweizerischen Biel Literarisches Schreiben studiert, wurde für die sperrige Abgründigkeit einer merkwürdigen Vater-Tochter-Konstellation in doppelbödiger Kunstsprache, die ohne künstlerische Attitüde auskommt, ausgezeichnet. Die in Berlin lebende Susanna Mewe bekommt den Preis für ihren Text, der nach Jurymeinung „eine einzige Metapher für Menschen im Nebel ihrer Einbildungen" ist und der „in einer schönen Sprache und in wunderbaren Bildern die Fabel von Menschen, die darangehen, ihre Unwirklichkeit zu bekämpfen" schreibe.

Erstmalig vergaben die Landeshauptstadt München und die Münchner Kammerspiele inZusammenarbeit mit dem Drei Masken Verlag den MÜNCHNER FÖRDERPREIS FÜRDEUTSCHSPRACHIGE DRAMATIK, der in der Zukunft biennal vergeben werden soll. Der Preis ist dank einer Spende der Edith-und-Werner Rieder-Stiftung mit 15.000€ dotiert. Mit ihm sollen junge Theaterautorinnen und -autoren gefördert werden, die ausdrücklich noch nicht im Theater- und Verlagsbetrieb etabliert sind.

Münchens Kulturreferent und Jurymitglied Dr. Hans-Georg Küppers ist überzeugt von der Wirksamkeit des Preises und Auswahl der Preisträgerinnen: „Junge Autoren fördert und entwickelt man, indem man sie praktisch, verantwortlich und professionell begleitet. Durch das Theater, durch die Verlage und auch mit finanzieller Förderung. Diese Momente vereint der Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik."

Der Autor und Juror des Förderpreises Feridun Zaimoglu zeigte sich begeistert: "Dieser Preis gefällt mir besonders, weil man damit Dramatikertalente entdecken kann, die echte Neuzugänge sind."

Nach der feierlichen Übergabe der Urkunden durch den Kulturreferenten hatten die Zuschauer über den undotierten PUBLIKUMSPREIS DER LANGEN NACHT DER NEUEN DRAMATIK abgestimmt. Er ging an Anne Lepper.

www.muenchen.de

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Polnisch-polnischer Kulturkampf

Kunst versus Religion? Die Gesellschaft in Polen ist tief gespalten – Künstler sehen sich immer mehr mit Mechanismen der Zensur konfrontiert

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm