Ponto Performance Preis erstmalig vergeben

Die Jürgen Ponto-Stiftung hat erstmalig den mit 25.000 Euro dotierten Ponto Performance-Preis vergeben. Gewonnen hat die Gruppe FUX (Stefan Dorn, Falk Rößler und Nele Stuhler). Gegründet 2011, schafft FUX neue performative Räume, verbindet Performance, Musik und Sprechtheater mit Kleinkunst und Choreographie.

Mit dem Ponto Performance Preis sollen Performances junger Künstler_innen gefördert werden, die Theater- bzw. Performance-Studiengänge in Hessen absolvieren. Das Preisgeld soll die Gewinner beim Umsetzen einer neuen Produktion im Künstlerhaus Mousonturm, dem Kooperationspartner der Jürgen Ponto-Stiftung, unterstützen.

Die Jury setzte sich zusammen aus: Martina Grohmann (Intendantin Theater RAMPE Stuttgart), Prof. Hans-Ulrich Becker (Ausbildungsdirektor Regie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt und Fachkurator Darstellende Künste der Jürgen Ponto-Stiftung), Matthias Pees (Intendant Künstlerhaus Mousonturm) und Marcus Droß (Dramaturg Künstlerhaus Mousonturm), Peter Michalzik (Autor, Theaterkritiker), Dr. Philipp Schulte (Hessische Theaterakademie) und Ralf Suermann (Vorstand Jürgen Ponto-Stiftung).

Aus der Jurybegründung: „Die Gruppe FUX hat […] eine konsistente ästhetische Praxis entwickelt, die sich als ebenso lustvolle, wie raffinierte Strategie der freundlichen Übernahme beschreiben lässt. Sei es die performative Auseinandersetzung mit dem piefig-deutschen Kabarett- und Kleinkunsttheater in „Die kleine Freiheit“, die dekonstruktive Untersuchung von Oper und Musiktheater in „Opa übt“ oder die Transformation von Samuel Becketts 90-Sekünder „Atem“ in das abendfüllende Bühnenwerk „Langer Atem“. […] FUX bedienen sich am reichhaltigen Repertoire theatraler Darstellungsweisen und eignen es sich auf bewusste, offensiv dilettantische Weise an: Das Fremde, Entfremdete, Andere wird in einer Haltung, die sich als professionalisierter Amateurgeist bezeichnen ließe, persönlich nachvollzogen, ohne dabei jemals als solches diskreditiert zu werden. […].“

Die Preisverleihung findet am 29. April 2016 im Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt am Main statt.

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan