Preisträger des interdisziplinären Realisierungswettbewerbs operare 11 ermittelt

operare ist ein offener Marktplatz der Vernetzung mit dem Schwerpunkt Neue Musik. Innerhalb eines Workshops begegnen sich Autoren, Komponisten, Regisseure, Produzenten u. a. zum Ideenaustausch. Viele kommen dabei zum ersten Mal bewusst in näheren Kontakt mit Neuer Musik.

Angeregt durch die gegenseitige Neugier und durch Referate entstehen Gespräche zu zweit oder in kleineren Gruppen, aus denen sich konkrete Projekte entwickeln.

In diesem Jahr bestand die Aufgabe darin, Projektideen für eine Umsetzung im Rahmen des Festivals „Ankunft: Neue Musik“ zu erarbeiten, welches vom 24.08. – 04.09.2011 auf dem Berliner Hauptbahnhof stattfinden wird.

Nun stehen die diesjährigen Preisträger-Teams fest, die mit einem Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro ausgestattet werden:

Atlas Eclipticales nach John Cage (Musikal. Ltg: Klaus Schöpp, Bühne/Kostüm: Sandra Setzkorn, Choreografie: Klaudia Stoll)

Hybrida - KlangKörperSkulpturen (Klanginstallation: Isabel Castro Jung, Sound: Elke Swoboda, Tanz: Britta Pudelko, Dramaturgie: Stella Cristofolini,)

Sotto Voce - Ein multimediales Musiktheaterstück für Sopran und ihr Stimmorgan (Musik: Andreas F. Staffel, Regie: Annika Vogt; Video: Gil Sperling, , Dramaturgie: Georg Steker)

Wie quälst Du mein Herz. Eifersuchtsprojekt (Regie/Konzept: Christian Banzhaf, , Musik: Stefan Tiedje, Dramaturgie/Recherche: Georg Steker, Bühne/Kostüme: Anett Stenzel, Video: Heike Gallmeier, Performerinnen: Eva Burghardt, Britta Pudelko, Christina Wintz)

Ausgewählt wurden die Preisträger-Projekte von einer unabhängigen Jury, bestehend aus:

Dr. Barbara Barthelmes: Musikwissenschaftlerin und Publizistin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Netzwerks Neue Musik (beratend)

Dorte Lena Eilers: Kulturjournalistin und Redakteurin der Zeitschrift Theater der Zeit

Ares Kalandides: Geschäftsführer der Agentur Inpolis UCE GmbH, Vorsitzender der Association for Place Branding and Public Diplomacy

Andreas Rochholl: Regisseur und Künstlerischer Leiter der Zeitgenössischen Oper Berlin sowie  Geschäftsführer von KADMOS-Produktion

Charlotte Wesser: Referentin für internationale Beziehungen und Projektmanagement der DB Station&Service AG

Ausführliche Informationen unter: www.operare.de

Kontakt über:
Susanna Poldauf / Projektmanagement operare 11 -  Partner gesucht
Tel: +49 173 241 5874
Email: poldauf@zeitgenoessische-oper.de
www.zeitgenoessische-oper.de
Schwedter Str. 269 - 10119 Berlin - Tel: 030-44 34 21 01

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann