Ruth Berghaus wird mit Berliner Gedenktafel geehrt

Die große Regisseurin, Choreographin und Intendantin Ruth Berghaus wurde im Namen des Landes Berlin mit einer Berliner Gedenktafel geehrt. Das Berliner Gedenktafel-Programm ehrt seit 1985 Persönlichkeiten und erinnert an Ereignisse oder Institutionen, die „zur vielfältigen kulturellen, politischen oder wissenschaftlichen Bedeutung Berlins“ beigetragen haben. Die Laudatio auf Ruth Berghaus hielt der Schriftsteller Friedrich Dieckmann.

1927 in Dresden geboren, schloss Ruth Berghaus ihr Studium in der Palucca-Schule Dresden mit dem Titel einer „Tanzregisseurin“ ab. Sie war bis 1954 Meisterschülerin bei Gret Pallucca und Wolfgang Langhoff an der Deutschen Akademie der Künste, der späteren AdK der DDR, in Ost-Berlin. Zugleich arbeitete sie als Choreografin und Regieassistentin am „Theater der Freundschaft“. Prägend war aber vor allem ihre Begegnung mit dem Theater Bertolt Brechts und ihre Arbeit am Berliner Ensemble.

Bekannt wurde sie an den verschiedenen Theatern im Ostteil Berlins, beginnend mit ihrer ersten Arbeit als Opernregisseurin an der Staatsoper unter den Linden mit Paul Dessaus „Lukullus“, einer legendären Inszenierung, die noch bis in die 1990er Jahre zum Repertoire der Staatsoper gehörte. Ruth Berghaus arbeitete unter anderem an der Komischen Oper und wurde 1970 Stellvertreterin von Helene Weigel in der Leitung des Berliner Ensembles, dem sie nach Weigels Tod von 1971 bis 1977 als Intendantin vorstand. In dieser Zeit band sie unter anderem Künstler wie Heiner Müller und Einar Schleef an das Haus und war um dessen experimentelle Ausrichtung bemüht. Ab 1980 inszenierte sie auch in der Bundesrepublik und feierte große Erfolge an der Oper Frankfurt, in Brüssel, Wien, Hamburg, Stuttgart und Basel.

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Kaisers Sprechstunde

Wir müssen reden! Bad-Practice-Beispiele aus elf Jahren Junges Theater Freiburg. Eine Bestandsaufnahme für eine produktive Zukunft

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Falk Richter

Falk Richter