Theaterfestival Favoriten 2010: Vier Preise vergeben

Nach zehn ereignisreichen Tagen mit mehr als 3.000 Besuchern hat das Dortmunder Theaterfestival FAVORITEN 2010 am gestrigen Samstag mit der Preisverleihung im Dortmunder U seinen Abschluss gefunden. Vier Preise wurden vergeben.

So hat die Jury entschieden: Die Wild Card 2010, ausgelobt von der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010, ging an das Performancekollektiv She She Pop und ihre Väter. Ihr Generationendialog „Testament“ frei nach Shakepeares Altersdrama „König Lear“ leiste, so die Begründung der Jury, ebenso berührend wie analytisch klug und witzig einen Brückenschlag zwischen Theatertraditionen und rage in jeder Hinsicht weit heraus: „Aus den bunt wuchernden Kornblumenfeldern unserer Freien Szene ebenso wie aus den Landschaftsparks unserer Stadttheater.“ Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und verbunden mit dem Angebot eines Gastspiels oder einer Residenz in der Kulturhauptstadt 2010 Istanbul.

Als Koproduktionsbeitrag für ein neues Projekt vergab das NRW KULTURsekretariat seinen neu eingerichteten Förderpreis an Samir Akika und sein Team von Unusual Symptoms für die Produktion „Welle: Asphaltkultur“. In der Performance mit Masterclass-Studenten der HipHop Academy Hamburg, so die Jury zu dieser Entscheidung, mache Akika jeden einzelnen Darsteller und ihren „asphaltierten Alltag“ sichtbar, ihre Fragen, ihre Ängste, ihre Träume, ihre Kraft, ihre Scheu, ihren Witz und ihre Wut: „ Eine klare, eine radikale Sicht nicht auf die Szene, sondern aus der Szene.“ Der Preis in Höhe von 7.500 Euro steht für mehr Kontinuität in der künstlerischen Arbeit im freien Theaterbereich.

Der Verband Freie Darstellende Künste NRW e.V. hat einen Preis für die beste darstellerische Leistung im Wettbewerbsprogramm in Höhe von 1.000 Euro gestiftet. Die Auszeichnung ging an Sigal Zouk aus Laurent Chétouanes „Tanzstück #4: leben wollen (zusammen)“. In der Laudatio würdigte die Jury die „herausragende Weise“, in der die Tänzerin das utopische Bild einer zukünftigen Gemeinschaft verhandle und den Zustand des Zusammenlebens neu reflektiere: „Es gelingt ihr mit den Mitteln des individuellen tänzerischen Ausdrucks genau jene Fremdheit in der Nähe, Geborgenheit in der Gruppe oder Sehnsucht nach Alleinsein aufscheinen zu lassen, die weder modellhaft noch verbindlich sein will, sondern einfach anschaulich.“

Neben der Fachjury gab es in diesem Jahr bereits zum dritten Mal eine Jugendjury, die den vom Festival gestifteten Preis in Höhe von 500 Euro ebenfalls an Samir Akika/Unusual Symptoms für „Welle: Asphaltkultur“ vergeben hat. Die Produktion hat offenbar den Nerv ihrer Altersgenossen getroffen, denn die jugendliche Jury sagte in ihrer Laudatio: „Wir waren völlig überwältigt.“ Das Stück habe sie persönlich angesprochen, die tänzerischen Leistungen seien mitreißend und die Authentizität faszinierend.

Darüber hinaus wurden mit Ingo Tobens theatraler Installation „Unter der Haut“ und dem Kinderstück „Spiel der Kräfte“ vom HELIOS Theater zwei Produktionen in das vom NRW KULTURsekretariat eingerichtete Auftrittsnetzwerk aufgenommen. Um freie Produktionen nach der Premiere regelmäßig weiter aufführen zu können und sie im größeren Rahmen deutschlandweit und international touren zu lassen, erhalten Spielstätten, Veranstalter und Schulen – aus NRW sowie überregional – Zuschüsse für die Einladung der ausgewählten Ensembles.

Die ausführlichen Begründungen finden Sie HIER.
Das Team von FAVORITEN 2010

Theaterfestival
FAVORITEN 2010
25 Jahre Theaterzwang NRW
Festivalbüro
Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Tel. +49 (0)231.47429042
Fax +49 (0)231.47429211
info@favoriten2010.de
www.favoriten2010.de

Veranstaltet vom Verband Freie Darstellende Künste NRW e.V. und dem Kulturbüro Stadt Dortmund in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat Wuppertal. Gefördert durch die Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, die Stadt Dortmund, das NRW Landesbüro freie Kultur e.V., die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010, die LWL-Kulturstiftung und den Fonds Darstellende Künste e.V. Ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Polnisch-polnischer Kulturkampf

Kunst versus Religion? Die Gesellschaft in Polen ist tief gespalten – Künstler sehen sich immer mehr mit Mechanismen der Zensur konfrontiert

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler