Thomas Ostermeier wird in Frankreich mit dem »Prix du Syndicat de la Critique« ausgezeichnet

Thomas Ostermeiers Essay-Band »Le Théâtre et la peur' wurde mit dem »Prix du Syndicat de la Critique« in der Kategorie »Bestes Theaterbuch des Jahres« ausgezeichnet. Der Band, der Thomas Ostermeiers Verständnis des zeitgenössischen und realistischen Theaters widerspiegelt, versammelt sechs Texte aus den Jahren 1995 bis 2015, darunter auch seine jüngsten Ausführungen zur Interpretation und Inszenierung von Shakespeares Dramen sowie ein ausschließlich hier abgedrucktes Kapitel zu seiner Methodik des Partnerspiels, welches für eine Konferenz im Palais des Beaux-Arts im Juni 2015 entstanden ist. Seit 1963 vergibt die »Association Professionnelle de la Critique de Theatre, de Musique et de Danse« (Berufsverband der Kritiker) jedes Jahr im Juni den »Prix de la Critique«. Mit dem Preis werden Inszenierungen und Persönlichkeiten ausgezeichnet, die die Spielzeit entscheidend geprägt haben.

Der Band »Le Théâtre et la peur« ist im Februar 2016 im Verlag Actes Sud in der Reihe »Le Temps du Th8ätre«, herausgegeben von Georges Banu und Claire David, erschienen.

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Neu:Markt

Neu:Markt
Arbeitsbuch zum Theater Neumarkt Zürich

- 83%

Print € 3,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker