Verleihung des Deutschen Theaterpreises „Der Faust“

Am Samstagabend wurde im Theater Freiburg der Theaterpreis „Der Faust“ vergeben. Moderator war der Schauspieler und Regisseur Milan Peschel.

Der Regisseur, Schriftsteller und Filmemacher Hans Neuenfels wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Laudatio hielt der frühere Opernintendant Klaus Zehelein und betonte in Bezug auf sein Lebenswert vor allem die „außergewöhnliche Intensität, Vielfalt und öffentliche Wirkungsmacht“. Der Schauspieler Edgar Selge erhielt den Theaterpreis für die Rolle des François in „Unterwerfung“ nach Michel Houellebecq am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Frank Castorf wurde für sein Stück „Die Gebrüder Kramasow“ als bester Regisseur ausgezeichnet. Er konnte den Preis aufgrund einer Umbesetzungsprobe jedoch nicht persönlich entgegennehmen, sondern war lediglich in einem Nominierungsvideo zu sehen. Als bestes Bühnenbild erhielt Achim Freyer den Theaterpreis „Der Faust“ für die Inszenierung von Lucia Ronchettis Oper „Esame di mezzanotte“ am Nationaltheater Mannheim. Ebenfalls aus Mannheim erhielt Peter Konwitschny in der Kategorie Regie Musiktheater die Auszeichnung für seine Inszenierung von Fromental Halévys „La Juive“. Das Kinder- und Jugendtheater vertrat die holländische Regisseurin Liesbeth Coltof mit ihrem Stück über Geflüchtete („Der Junge mit dem Koffer“) am Jungen Schauspielhaus in Düsseldorf.

Desweiteren wurde Aloalii Naughton Tapu aus dem Ballhaus Ost für seine Leistung in dem Stück „Urban Soul Café“ als bester Tänzer ausgezeichnet, Alexander Ekman für seine Choreographie „COW“ an der Semperoper Dresden und die Sängerin Nicole Chevalier von der Komischen Oper für ihre Rolle in der Inszenierung von „Les Contes d’Hoffmann“.

Der Deutsche Theaterpreis „Der Faust“ wird seit 2006 jährlich in verschiedenen Kategorien vom Deutschen Bühnenverein, der Kulturstiftung der Länder und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste vergeben.

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan