Zwei Autoren mit dem Grabbe-Preis 2017 ausgezeichnet

Der Grabbe-Preis des Landestheaters Detmold geht in diesem Jahr an Mehdi Moradpour und Clemens Mädge. Die zwei Dramatiker erhalten ein Preisgeld von jeweils 2500 Euro.

„reines land“ von Mehdi Moradpour und „Und wenigstens hat es mal gebrannt“ von Clemens Mägde setzten sich unter 56 Einsendungen durch. Der Preis wird alle drei Jahre vergeben, um dramatische Werke in deutscher Sprache zu würdigen, die eine künstlerisch innovative Leistung darstellen, so das Landestheater Detmold. Das Theater lobt den Preis gemeinsam mit der Grabbe-Gesellschaft aus. 

Der diesjährigen Jury gehörten an: Harald Müller (Herausgeber, Theater der Zeit), Lothar Ehrlich (Grabbe-Gesellschaft), Christian Katzschmann (Landestheater Detmold) und die Dramatikerin Henriette Dushe.

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Brechts Galilei

1 1938 vollendet Brecht in Skovsbostrand im dänischen Exil die erste Fassung seines…

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker