Theater-News

Debatte

Streit im Opernhaus Halle erreicht neue Stufe

Vor zwei Wochen konnte man auf 3Sat noch den deutschen Theaterpreis für die Bühnen Halle mitverfolgen. Der Gewinner: Bühnenbildner Sebastian Hannak für die hallesche„Raumbühne Heterotopia“. Das Flaggschiff, mit dem im Herbst 2016 Florian Lutz in seine… mehr

Staatstheater Nordost: Tarifverhandlungen unterbrochen

Am 16. November trafen sich Arbeitgeber und Künstlergewerkschaften zu Verhandlungen über einen Fusionsvertrag für die Beschäftigten der Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz (TOG) und des Theaters Vorpommern. Da die Arbeitnehmer die Forderungen… mehr

Schlossparktheater bangt um seine Existenz

Das Schlosspark Theater, welches seit auch Jahren unter der Leitung von Dieter Hallervorden ist, kämpft um seine Existenz. Die Wiedererweckung kostete ihn seinerzeit 1,7 Millionen Euro aus seinem Privatvermögen. Seitdem dominieren große Namen und anspruchsvolle… mehr

Verhandlungen über die Zukunft des PRINZREGENTHEATERS

Susanne Muthig-Beihmann als Vorstand der Theatervereins Prinz Regent e.V. und Romy Schmidt als Theaterleiterin gaben in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt, dass nach mehreren ausführlichen Gesprächen zwischen Ihnen, einem von der Stadt Bochum gestellten… mehr

Besetzung der Berliner Volksbühne wurde beendet

Die Besetzung der Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz fand heute ein Ende. Seit Freitagnachtmittag, den 22.09., hatten sich Aktivisten in dem Haus eingerichtet mit dem Ziel ein Zeichen gegen die Stadtentwicklung Berlins und für mehr Kunstfreiräume zu setzen.… mehr

Update: Besetzung der Berliner Volksbühne

Am Dienstag, den 26.09., fand laut Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa eine Verhandlungsrunde zwischen Vertretern der Intendanz der Volksbühne und der Senatsverwaltung sowie den Besetzern der Volksbühne statt. Dabei unterbreitete die… mehr

Besetzung der Berliner Volksbühne

Seit Freitagnachmittag, den 22.09, ist die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz von Aktivisten besetzt. Erste Gespräche endeten ergebnislos, so die Volksbühne und die Senatsverwaltung. Kultursenator Klaus Lederer hatte die Aktion auf seiner Facebook-Seite kritisiert… mehr

Kate Tempest äußert sich zu Konzert-Absage

Gestern Abend hat sich die britische Rapperin Kate Tempest erstmals persönlich zu ihrer Konzertabsage an der Volksbühne geäußert. Über ihren Facebook-Kanal teilte sie mit: „Ich bin auf die Debatte in den deutschen Medien und den sozialen Netzwerken bezüglich… mehr

Kate Tempest sagt Konzert an der Berliner Volksbühne ab

Die britische Rapperin Kate Tempest hat ihr Konzert mit Orchester und Chor für die Volksbühne Berlin am 6. Oktober in Hangar 5 des Tempelhofer Flughafens abgesagt. Grund dafür seien Drohungen gegen ihre Person, so ihr Management: „We have continued to receive… mehr

Programm für verfolgte Künstler – Aufruf an die Bundesregierung

Leiterinnen und Leiter renommierter deutscher Theater, Museen, Ausstellungshäuser und Festivals haben einen Aufruf an die Bundesregierung unterzeichnet, in dem sie sich für die Schaffung eines Programms für verfolgte Künstlerinnen und Künstler aussprechen. „Ihre… mehr

Aufführung am Moskauer Bolschoi Theater abgesagt

Die für heute (11.07.2017) angekündigte Premiere des Balletts „Nurejew“ wurde gestern von Wladimir Urin, dem Direktor des Bolschoi Theaters, abgesagt. Das von Kirill Serebrennikow inszenierte Ballett thematisiert unter anderem die 25 Jahre währende Beziehung… mehr

Zurück auf die Straße

Im Deutschen Schauspielhaus Hamburg fanden vorgestern etwa einhundert G20-Demonstrierende Unterkunft. Sie verbrachten die Nacht in den Gängen des Malersaals.   Im Vorfeld war es wegen des G20-Gipfels in Hamburg zu einem längeren Hin und Her und zu zeitweiligen… mehr

Aufruhr gegen Stefan Rosinski in Halle

Die Situation der Hallenser Kulturszene ist schon seit Monaten angespannt. Im Zentrum der Diskussion steht der Geschäftsführer der  städtischen Theater-, Oper- und Orchester GmbH (kurz TOOH) Stefan Rosinski. Das Theater hat akute Finanzprobleme, die Zusammenarbeit… mehr

Neues Schallschutzgutachten für das Theater o.N.

Das von der Schließung der Spielstätte bedrohte Theater o.N. hat nach einem Treffen mit dem Senat Berlin und dem Bezirk Pankow ein neues Schallschutzgutachten erwirkt. Dem Theater o.N. droht nach 20 Jahren der Verlust der Spielstätte, da der im Juli 2017… mehr

Konzeptförderung der Wiener Wortstätten gestrichen

Das Autorentheaterprojekt Wiener Wortstätten ist nach einem Gutachten der Wiener Theaterjury 2017 aus der Konzeptförderung 2018 bis 2021 gefallen. Die Jury, bestehend aus Genia Enzelberger, Doris Happl, Christina Kaindl-Hönig, Matthias Lošek und Stephan Rabl, war… mehr

Theater Altenburg / Gera wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Oberbürgermeister der Stadt Altenburg, Michael Wolf, wirft dem Schauspieldirektor des Theaters Altenburg / Gera, Bernhard Stengele, vor „aus Gründen der medialen Aufmerksamkeit“ die Stadt „mit rassistischen Denkweisen in der Bevölkerung in Verbindung“ zu… mehr

Debatte: Alltagsrassismus in Thüringen

In der Debatte um die Kündigungen der vier Künstler am Theater Altenburg / Gera meldete sich nun die griechische Schauspielerin Katerina Papandreou zu Wort. In einem Radiobeitrag des Deutschlandradio Kultur äußerte sie sich zur aktuellen Situation und ihrem… mehr

Volkstheater Rostock legt Berufung ein

Das Volkstheater Rostock wird gegen das Urteil zur Weiterführung der Intendanz Sewan Latchinian Berufung einlegen. Der im Juni 2016 fristlos entlassene Intendant des Volkstheaters in Rostock, Sewan Latchinian, klagte im November vor dem Landgericht Rostock gegen… mehr

Alvis Hermanis wird nicht in Bayreuth inszenieren

Der Regisseur Alvis Hermanis, der wegen einer problematischen Aussage zur Flüchtlingsproblematik in Kritik geraten ist, zieht sich nun aus den Verhandlungen zurück und wird nicht in Bayreuth bei den Richard-Wagner Festspielen inszenieren. Die Richard-Wagner… mehr

Nach der Trump-Wahl: Rassismus an der Tagesordnung

Nach der Trump-Wahl hat das Schauspielhaus Graz vermehrt mit rassistischen Angriffen zu kämpfen, wie der Standard mitteilte. Ein junger Schauspieler mit iranischen Wurzeln und eine Schauspielerin mit einer spanischen Mutter schildern ihre jüngsten Erfahrungen und… mehr

„Bürgertalk“ in Augsburg

Das Theater in Augsburg plant umfangreiche Sanierungsarbeiten, die es in einem offenen Dialog mit den Bürgern besprechen möchte. Das Bauprojekt beliefe sich auf Kosten von 186,3 Millionen Euro. „Wo geht das Geld hin?“, scheint eine der Fragen, die mit einer… mehr

TiB-Schauspieler darf nun weiterreisen

Der aus Nigeria eingeladene Schauspieler Abayomi Ajifowowe darf nun vom Flughafen Paris de Gaulle nach Frankfurt weiterreisen, wie das Theater im Bahnhof mitteilte. Zuvor war der Schauspieler am Flughafen mehrere Tage festgehalten und seine Weiterreise verhindert… mehr

Podiumsdiskussion am Theater Magdeburg entfällt

Die für Januar geplante Podiumsdiskussion am Theater Magdeburg entfällt. Der Innenminister Holger Stahknecht sagte die Diskussion ab. Das Podium sollte zwischen dem rechtsnationalen Verleger Götz Kubitschek und dem Innenminister und CDU-Politiker Holger… mehr

Theater Neumarkt muss für „Entköppelungs-Aktion“ büßen

Das Theater Neumarkt erhält im Jahr 2017 lediglich 280.000 Franken an kantonaler Kulturförderung. Damit entfallen einmalig 50.000 Franken, was das umstrittene Projekt „Schweiz entköppeln“ vom „Zentrum für politische Schönheit" im März entschädigen soll. Aufgrund… mehr

Chris Dercon bleibt der Nachfolger von Frank Castorf

Michael Müller versicherte, dass der Senat den Vertrag mit Chris Dercon nicht auflösen werde und Dercon wie beschlossen zur Spielzeit 2016/2017 als Nachfolger von Frank Castorf an die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz kommt. Der von Tim Renner vorgeschlagene… mehr

Letzte Hoffnung auf eine Wendung in der Volksbühnen-Debatte

Der neue Kultursenator Klaus Lederer möchte Chris Dercons Berufung zum neuen Intendanten der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz prüfen, dies teilte die Berliner Zeitung mit. Die Debatte um den umstrittenen Intendanten-Wechsel an der Volksbühne am… mehr

Israels Nationaltheater spielt erstmals in besetztem Gebiet

Das israelische Nationaltheater Habima hat im besetzten Westjordanland das Stück „Eine einfache Geschichte“ aufgeführt. Dies hat die Kultusministerin Miri Regev durgesetzt. Zuvor habe es heftige Proteste von Künstlern, Akademikern und Linken gegeben, da dies zu… mehr

Weitere Kündigungen an den Kammerspielen in München

Die Münchner Kammerspiele haben weitere Kündigungen zu verzeichnen, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet. Ende der Spielzeit verlassen Katja Bürkle und Anna Drexler das Haus. Nach der Kündigung von Brigitte Hobmeier haben nun zwei weitere langjährige… mehr

Anschlag auf Kulturprojekt „Lokomov“ in Chemnitz

In der Nacht zum 08.11.2016 kam es zu einem Anschlag auf das Kulturprojekt „Lokomov“. Der Anschlag wurde mutmaßlich mit Sprengmitteln verübt. „Lokomov“ ist ein Austragungsort des Theatertreffens und sorgt dadurch für den künstlerischen Austausch der Stadt… mehr

Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Als Reaktion auf die Verhaftungen von Kulturschaffenden, JournalistInnen und Abgeordneten in der Türkei hat die Mitgliederversammlung der Akademie der Künste einen Appell an die Bundeskanzlerin Angela Merkel formuliert. Dies geschah in Abstimmung mit dem Berliner… mehr

Veränderung in der Theaterlandschaft Zürich

In einer „Gesamtschau“ zur Veränderung der Züricher Theaterlandschaft sind von dem Kulturdirektor Peter Haerle umfangreiche Pläne zu einer Umschichtung von Subventionen dargelegt worden, wie die Neue Züricher Zeitung berichtet. Bis 2018 sollen die Pläne für neue… mehr

Gastspiel von Milo Rau in Frankfurt abgesagt

Das vom 2.-4.11.2016 geplante Gastspiel „Five Easy Pieces“ von Milo Rau am Künstlerhaus Mousonturm musste aufgrund einer nicht erteilten Genehmigung des Regierungspräsidiums Darmstadt abgesagt werden. Der Mousonturm schreibt: „Wegen der Mitwirkung von Kindern… mehr

Bürgerbegehren gegen Theater-Sanierung in Augsburg gescheitert

Ein umstrittenes Bürgerbegehren gegen die Sanierung des Theaters in Augsburg kommt nicht zustande. Statt der erforderlichen 10 500 hatte die "Initiative Kulturelle Stadtentwicklung Augsburg" lediglich 8800 Stimmen sammeln können. Hintergrund der Initiative war… mehr

Düsseldorfs OB stößt Debatte über Abriss des Schauspielhauses an

Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) hat eine Debatte über einen möglichen Abriss des Schauspielhauses am Gustaf-Gründgens-Platz angestoßen. Seine These: ein Neubau könne kostengünstiger sein als eine Sanierung. In den vom Architekten Bernhard… mehr

Ku’damm-Bühnen zur Räumung verurteilt

Das Berliner Landgericht hat ein Räumungsurteil gegen den Intendanten des Theaters und der Komödie am Kurfürstendamm, Martin Woelffer, erlassen. Damit wurde die fristlose Kündigung durch den Eigentümer des Ku’Damm-Karrees für rechtens erklärt, die sich auf nicht… mehr

Ende für den „Salle Modulable“

Das lang diskutierte Prestigeprojekt „Salle Modulable“ in Luzern scheint gescheitert. Der Luzerner Kantonsrat lehnte nun einen Planungskredit von 7 Millionen Franken für den Bau des Neuen Luzerner Theaters ab. Die geschätzten Gesamtkosten des Projekts belaufen… mehr

Streit um die Zukunft des Berliner Ensembles

Der im Sommer 2017 anstehende Intendantenwechsel am Berliner Ensemble sorgt für Besorgnis bei den Mitarbeitern des Hauses. Michael Müller, Berlins Regierender Bürgermeister, nahm in einer Pressemitteilung dazu Stellung und wurde daraufhin vom derzeitigen… mehr

„Identitäre“ stören Live-Radiosendung im Maxim-Gorki-Theater

Die rechtsextreme „Identitäre Bewegung“ hat die im Maxim-Gorki-Theater veranstaltete Gesprächsreihe „Im Salon“ des RBB-Senders Radio Eins und der linksliberalen Wochenzeitung „der Freitag“ massiv gestört. Thema der Gesprächsrunde am Montagabend war unter anderem… mehr

Verfahren gegen Kampnagel-Intendantin Deuflhard eingestellt

Wie die Staatsanwaltschaft Hamburg bestätigte, sind die Ermittlungen gegen die Kampnagel-Intendantin Amelie Deuflhard eingestellt worden. Seit 2014 stand sie im Verdacht im Rahmen des Kunstprojekts Eco Favela Lampedusa Nord "Beihilfe zum Verstoß gegen das… mehr

„Bautzener Erklärung“ zum 9. Sächsischen Theatertreffen

Der Landesverband Sachsen im Deutschen Bühnenverein eröffnet mit seiner „Bautzener Erklärung“ das biennale Treffen der Schauspielensembles des Freistaates in Bautzen, deren lange Geschichte und bewegte Gegenwart in besonderer Weise die Wichtigkeit gemeinsamen… mehr

Bühnenverein lehnt geplantes Urhebervertragsrecht ab

Das von der Bundesregierung geplante neue Urhebervertragsrecht stößt auf heftige Kritik des Deutschen Bühnenvereins. Insbesondere die dort vorgesehene Möglichkeit von Autoren und Komponisten, nach fünf Jahren den Verlag zu wechseln, führt bei den Theatern zu… mehr

Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel

Ein offener Brief wurde von mehr als hundert KünstlerInnen, Medienschaffenden und WissenschaftlerInnen an Bundeskanzlerin Merkel verfasst. Am Vortag der deutsch-türkischen Regierungskonsultationen fordern die UnterzeichnerInnen  (ua. Shermin Langhoff, Navid… mehr

Eklat in Weimar bei Theater-Diskussion

Bei einer Podiumsdiskussion am Dienstagabend in Weimar zur Zukunft des Theaters kam es zum Eklat. Die Kommunalpolitiker Frank Lange von der Linken und Rudolf Keßner von den Grünen zeigten ein Banner mit der Aufschrift „Kein Kahlschlag-Plenum“. Die DDR-Führung… mehr

Schaubühne setzt sich in Verhandlungen durch

Nachdem letzte Woche eine Einstweilige Verfügung von Hedwig von Beverfoerde erlassen worden war, welche der Berliner Schaubühne untersagte, in Falk Richters Produktion „FEAR“ Bilder von ihr zu zeigen, wurde diese sowie ein ähnlich gerichteter Antrag auf Erlass… mehr

Neustrelitz: Warnstreiks am Theater

Die Warnstreiks der Künstlergewerkschaften in Neustrelitz haben vergangenes Wochenende den regulären Vorstellungsbetrieb beeinflusst. Die Mitglieder der GDBA und der VdO der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz traten am Freitag in den Warnstreik.… mehr

Polizei stellt Anzeige gegen Staatsheater Mainz

Bei einer Kundgebung der AfD mit etwa 300 Anhängern vor dem Platz des Staatstheater Mainz störten einige Ensemble-Mitglieder, indem sie Beethovens ,,Ode an die Freude“ sangen. Obwohl es nach polizeilicher Aufforderung die Fenster zum Platz hin schloss, sieht sich… mehr

Polnische Regierung will Jelinek-Stück absetzen

Nur wenige Tage nach dem Amtsantritt der neuen konservativen Regierung in Polen, versucht diese das Drama ,,Der Tod und das Mädchen“ von Elfriede Jelinek am staatlichen Teatr Polski (Polnisches Theater) in Breslau zu verhindern. Laut Kulturminister Piotr Glinski… mehr

Existenzbedrohung der Burghofbühne Dinslaken

Der Kreis Wesel plant eine komplette Streichung der Zuschüsse für das Landestheater, er will seiner Mitgliedschaft im Trägerverein der Burghofbühne Dinslaken – Landestheater im Kreis Wesel. e.V. kündigen. Aus einer Pressemitteilung des Intendanten der… mehr

Petition richtet sich an Deutschen Bühnenverein

Das Ensemble-Netzwerk, ein Bündnis junger Bühnenangehöriger, ruft alle Berufstätigen mit Normalvertrag-Bühne-Verträgen an den deutschsprachigen Bühnen auf, an einer Online-Petition, die sich an den Deutschen Bühnenverein richtet, teilzunehmen. Aktuell liegt die… mehr

Berliner Schaubühne wehrt sich gegen Vorwürfe

In einer Stellungnahme wehrt sich die Berliner Schaubühne am Lehniner Platz heute gegen Vorwürfe, ihr Stück ,,FEAR“ rufe zu Gewalt auf. In der Pressemitteilung heißt es: „In einigen Medien wird das Stück inzwischen in Zusammenhang gebracht mit zwei… mehr

Premiere von Monster-Truck am Schauspiel Leipzig abgesagt

Die Premiere sowie sämtliche Vorstellungen des Monster-Truck Stücks „Welcome to Germany“ am Schauspiel Leipzig entfallen. Die Aufführung der Ko-Produktion scheitert, so teilen die Akteure auf ihren Internetseiten mit, aufgrund von „künstlerischen… mehr

Intendanten-Brief an Tim Renner zur Volksbühne

Die Intendanten Joachim Lux (Thalia Theater Hamburg), Ulrich Khuon (Deutsches Theater Berlin) und Martin Kušej (Residenztheater München) schalten sich mit einem Offenen Brief vom 19. April an den Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner in die Diskussion um die… mehr

Statement von Martin Kušej zur Baal-Debatte

Der Intendant des Münchner Residenztheaters äußert sich im Vorfeld zur vorläufig letzten Aufführung des von den Brecht-Erben gestoppten Castorf-Baal beim Berliner Theatertreffen zur Unmöglichkeit einer Inszenierungs-Umarbeitung. Martin Kušejs Statement vom 17.… mehr

Rostocker Bürgerschaft stimmt für Rückkehr Latchinians

Sewan Latchinian soll nach seiner fristlosen Kündigung Ende März als Intendant an das Volkstheater Rostock zurückkehren, dies entschied die Bürgerschaft der Stadt am Montagabend. Latchinian war wegen einem Vergleich der Kulturpolitik Mecklenburg-Vorpommerns mit… mehr

Claus Peymann verfasst Offenen Brief an Michael Müller

Der Intendant des Berliner Ensembles Claus Peymann wendet sich in einem Offenen Brief an den Berliner Oberbürgermeister und Kultursenator Michael Müller. In dem Schreiben vom 1. April beklagt Peymann eine mangelnde Gesprächsbereitschaft des Oberbürgermeisters über… mehr

Deutsche Teilnahme bei Prager Quadriennale wieder möglich

Das Auswärtige Amt hat dem Bund der Szenografen e.V. gestern mündlich und schriftlich eine Zuwendung in Höhe von bis zu 12.000 Euro zur Realisierung des deutschen Beitrages auf der diesjährigen Quadriennale in Prag in Aussicht gestellt hat. Die Teilnahme war… mehr

Prager Quadriennale 2015 ohne deutschen Beitrag

Eine deutsche Teilnahme an der renommierten Weltausstellung für Bühnen- und Kostümbild scheitert in diesem Jahr aus Kostengründen, wie der Bund der Szenografen e.V. in einer Pressemitteilung mitteilt. Der Bund der Szenografen e. V. hatte sich als Kurator… mehr

Gorki Theater – Kritik zurückgewiesen.

Nach der Umsetzung der Aktion „Erster Europäischer Mauerfall“ (siehe Meldung vom 10.11.) durch das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) gab es Kritik von Frank Henkel, Innensenator von Berlin. Dieser bezeichnete die Aktion, eigentlich einen Teil der… mehr

Erster Europäischer Mauerfall – Aktion abgebrochen.

Am Freitag den 7. November starteten, wie geplant, zwei Busse von Berlin aus in Richtung bulgarisch-türkische Grenze. Davor schon war die Aktion „Erster Europäischer Mauerfall“ wie berichtet mit der Entfernung der Mauerkreuze hin nach Melilla gestartet. Es wurden… mehr

Thilo Sarrazin im BE – Gespräch und Lesung abgebrochen

Das für den 2. März angesetzte Gespräch mit Thilo Sarrazin wurde von Demonstranten gestört und schließlich von der Geschäftsleitung abgebrochen. Rund 100 Menschen versammelten sich am Sonntagvormittag vor dem Berliner Ensemble, um mit Protestschildern und… mehr

Die Systemfrage – Rüdiger Schaper im Tagesspiegel

Thomas Oberender fordert in einem Interview in der aktuellen Ausgabe der „Zeit“ und in der aktuellen Ausgabe von „Theater der Zeit“ im Gespräch mit Thomas Ostermeier neue Produktionsstrukturen für die deutsche Theaterlandschaft. Nun hinterfragt Rüdiger Schaper im… mehr

Die Mitteldeutsche Zeitung über "Die glorreichen Drei"

Am morgigen Freitag, den 15.11.2013, beschließen die 3 Intendanten der "glorreichen Drei" Dessau, Eisleben und Halle ihre Lesereise des aktuellen Theater der Zeit-Sonderhefts über die problematische Kulturhaushaltslage in Sachsen-Anhalt. Mit dabei sind diesmal… mehr

Berliner Ensemble – Peymann hisst Flagge für Pussy Riot

"Pussy Riot zeigen uns, was Kunst wirklich bewirken kann", so der Intendant über die Punkband aus Russland. Um seine „tiefe Verbundenheit" auszudrücken, hisste er nun eine Fahne für die Musikerinnen auf seinem Theater. Für ihr Punkgebet in der Moskauer… mehr

Kunstszene kritisiert Urteil gegen Pussy Riot

Vor allem Musiker zeigen sich über die zweijährige Haftstrafe gegen die russische Punkband entsetzt. Klaus Staeck, Präsident der Akademie der Künste in Berlin, spricht von einem „politischen Skandal". Wegen "Rowdytums aus religiösem Hass" wurden die drei Frauen… mehr

Peaches unterstützt Pussy Riot mit Online-Petition

Die Sängerin und Performance-Künstlerin Peaches möchte mit einer Online-Petition die russische Punkband Pussy Riot unterstützen. Innerhalb von fünf Tagen sind bisher 85.000 Unterschriften zusammengekommen. Am kommenden Freitag, 17. August 2012, wird das Urteil… mehr

Jonathan Meese – Laut Wagner sinnvoller Umgang mit NS-Symbolen

Die Leiterin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner, sieht in Meeses Umgang mit Nazi-Symbolen kein Problem im Bezug auf seine geplante Inszenierung der Oper „Parsifal" für 2016. "Meese hat gezeigt, dass Symbole für ihn eine zentrale Bedeutung haben. Er… mehr

Expertenmeinung – Hälfte der Kultureinrichtungen schließen?

Nach Ansicht von Experten könnten die Hälfte aller staatlich subventionierten Theater, Museen und Bibliotheken in Deutschland geschlossen werden. Das kulturelle Angebot wachse, die Zahl der Konsumenten dagegen nicht, schreiben Dieter Haselbach, Leiter des… mehr

Hochhuth sieht in seinem neuen Drama Appell zum Aufruhr

In seinem neuen Drama "Der fliehende Holländer" kritisiert der Autor Rolf Hochhuth die Politik der Regierung von Kanzlerin Angela Merkel auf das Schärfste. Diese handele asozial und obszön. Am liebsten würde der 80-Jährige das Drama, das in seinem Anfang Mai… mehr

Amateurtheater fordern Entschädigung für Frequenzen-Umstellung

Wegen der Umstellung der Mobilfunk-Frequenzen fordern die Amateurtheaterbühnen in Deutschland mindestens 2,5 Millionen Euro aus dem Gewinn der Frequenzenversteigerung durch die Bundesnetzagentur. Nach der Vorgabe des Bundesrates sollen die bisherigen Nutzer… mehr

Flimm fehlt in Salzburg «die Freiheit im Denken»

Bei seiner Arbeit als Intendant der Salzburger Festspiele hat sich Jürgen Flimm oft eingeengt gefühlt. «Die unbedingte Freiheit im Denken fehlt zu oft, im Planen, im Ausprobieren, im Scheitern», sagte der scheidende Intendant dem «Zeitmagazin». Der Grund für die… mehr

Zwingerfestspiele

Regisseur Dieter Wedel möchte die ersten Zwingerfestspiele in Dresden im nächsten Jahr mit bekannten deutschen Schauspielern besetzen. Rund ein Jahr vor Beginn der Festspiele gebe es bereits Gespräche mit Künstlern, die das Stück mit dem Arbeitstitel «August, der… mehr

Heart of the City – Recherchen zum Stadttheater der Zukunft

Am 8. Oktober 2010 feiert das Theater Freiburg seinen 100sten Geburtstag. Aus diesem Anlass will das Theater in Freiburg vor allem die Zukunft des Stadttheaters am Beispiel dieses Hauses zum Thema zu machen. Folgende Fragen beschäftigt es in diesem Zusammenhang:… mehr

Humboldt-Forum wird zwei Jahre später fertig

Berlin - Das Berliner Stadtschloss in Form des Humboldt-Forums wird voraussichtlich zwei Jahre später als ursprünglich geplant fertig. Die Fertigstellung könne sich um zwei Jahre auf 2016 verzögern, sagte Baustaatssekretär Engelbert Lütke Daldrup am Montag. Sicher… mehr

Hochhuth und Berliner Ensemble erneut vor Gericht

Die Auseinandersetzungen zwischen dem Dramatiker Rolf Hochhuth und dem Berliner Ensemble beschäftigen erneut die Justiz. Heute (12.00 Uhr) stehen sich beide Seiten vor dem Landgericht gegenüber. Hochhuths Ilse-Holzapfel-Stiftung als Eigentümer des Theaters hat… mehr

Hacks-Gespräche – Erstes Gespräch mit Uta Birnbaum

Am 30. September 2009 um 19:00 Uhr beginnt die Peter-Hacks-Gesellschaft die Veranstaltungsreihe »Hacks-Gespräche«. Karl-Heinz Müller befragt Regisseure und Schauspieler legendärer Hacks-Inszenierungen. Müller, ehemaliger Chefdramaturg am Deutschen Theater, an der… mehr

Zypries: Verlage müssen auf Digitalisierung reagieren

Berlin - Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung auch in der Buchbranche fordert Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) die Verlage zu neuen Geschäftsmodellen auf. «Ich sehe da ein erhebliches Defizit», sagte Zypries am Donnerstag im… mehr

Wunde Bosnien – Das diesjährige Festival „Off Europa“

Das Festival für zeitgenössische darstellende Kunst „Off Europa" - seit 1992 in Leipzig und seit 2008 auch in Dresden - widmete sich bereits mehrmals speziellen Länderbetrachtungen. So wurden über die Jahre Theatersituationen in Rumänien, den baltischen Staaten,… mehr

Thielemann kritisiert Stadt München

München - Der noch amtierende Generalmusikdirektor (GMD) der Münchner Philharmoniker, Christian Thielemann, hat seinen Arbeitgeber in einem Brief scharf kritisiert. Wie das Nachrichtenmagazin «Focus» berichtet, beklagt sich Thielemann darin über die… mehr

Senat schuldete vier Monate lang Miete für Berliner Ensemble

Das Land Berlin ist den Eigentümern des Berliner Ensembles (BE) zeitweilig vier Monatsmieten schuldig geblieben. Als Grund für die verzögerten Mietzahlungen gab ein Mitarbeiter der Senatsverwaltung am Freitag den Übergang des Theaters in die Zuständigkeit des… mehr

OutNow! 2009 – Freie Szene trifft sich in Bremen

Das Kunst- und Künstlerhaus Schwankhalle Bremen lädt vom 3.-13. Juni 2009 erneut zum OUTNOW! Festival ein. Hier wird Studierenden der Fachbereiche Schauspiel, Film, Regie, Tanz, Musik und der bildenden Künste, sowie jungen Kulturschaffenden aus ganz Europa ein… mehr

Ruhrtriennale widmet sich «Urmoment des Religiösen»

Gelsenkirchen (ddp). Mit Kunst und Kreativität sowie dem «Urmoment des Religiösen» befasst sich die Ruhrtriennale in den kommenden drei Spielzeiten. Wie ein Sprecher des Festivals am Freitag in Gelsenkirchen mitteilte, widmet sich die Ruhrtriennale unter der… mehr

TdZ on Tour

Veranstaltungen des Verlags

Premieren

Freitag, 17.11.2017

Edith Ehrhardt: Aladin und die Wunderlampe. Ein Märchen aus 1001 Nacht

Neue Bühne Senftenberg
(Regie: Edith Ehrhardt)

Delaporte & de la Patellière: Der Vorname

Theater Ulm
(Regie: Oliver D. Endreß)

Freitag, 17.11.2017

Patrick Barlow / Charles Dickens: A Christmas Carol

TOBS
(Deutsche Erstaufführung, Regie: Robin Telfer)

Freitag, 17.11.2017

Arthur Conan Doyle / Annika Scheffel: Baskerville - Sherlock Holmes allererster Fall

Theater Kiel
(Uraufführung, Regie: Astrid Großgasteiger)

Willliam Shakespeare: Richard III.

Theater Kiel
(Regie: Daniel Karasek)

Wolfram von Eschenbach: Junger Klassiker – Parzival Short Cuts

Landestheater Linz
(Regie: Nele  Neitzke)

Samstag, 18.11.2017

Samstag, 18.11.2017

Hans Schweikart: Es wird schon nicht so schlimm!

Badische Landesbühne
(Uraufführung, Regie: Carsten Ramm)

Samstag, 18.11.2017

Magnus Vattrodt: Ein großer Aufbruch

Theater Regensburg
(Uraufführung, Regie: Volker Schmaloer)

Martin Laberenz / Sarah Lorenz: Eine Stadt will nach oben (Folgen 5+6)

Schauspiel Hannover
(Uraufführung, Regie: Martin Laberenz)

Samstag, 18.11.2017

Christian Claas: Aladin und die Wunderlampe

Theater Chemnitz
(Regie: Christian Claas)

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan