- Anzeige -

Gabriel García Márquez ist tot

Der kolumbianische Schriftsteller verstarb im Alter von 87 in Mexiko City

Der kolumbianische Schriftsteller Gabriel García Márquez verstarb am vergangenen Freitag im Alter von 87 in Mexico City. Der Roman "Hundert Jahre Einsamkeit" begründete 1967 seinen Weltruhm, 1982 erhielt er den Literaturnobelpreis.

Geboren 1927 in Aracataca, Kolumbien, absolvierte Márquez ein Jurastudium und arbeitete als Journalist. Sein Literarisches Werk, stilprägend für den realismo mágico, umfasst neben zahlreichen berühmtgewordenen Romanen, wie "Der Herbst des Patriarchen", "Chronik eines angekündigten Todes" und "Liebe in Zeiten der Cholera" auch das Theaterstück „Diatriba de amor contra un hombre sentado" aus dem Jahr 1994.

Quelle: zeit online/nachtkritik

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

In Moralgewittern

Die problematischen Parallelen in der Sprache des Zentrums für Politische Schönheit und ihres jüngsten Gegners, des AfD-Politikers Björn Höcke

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Neu:Markt

Neu:Markt
Arbeitsbuch zum Theater Neumarkt Zürich

- 83%

Print € 3,00 € 18,00

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker