Schauspielerin Ingeborg Westphal gestorben

Die Todesursache ist nicht bekannt

Wie ihre Künstleragentur mitteilte, verstarb Westphal bereits am 28. Juli 2012. Zu den Todesumständen wurden keine Angaben gemacht.

Die 1951 geborene Schauspielerin wurde vor allem durch Rollen in Kino- und Fernsehfilmen bekannt, darunter „Polizeiruf 110", „Bella Block" und Oskar Roehlers „Elementarteilchen". 2005 wurde sie für ihre Rolle im Spielfilm „Kammerflimmern" als beste Nebendarstellerin für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Ihre Anfänge machte die gebürtige Ost-Berlinerin mit 13 Jahren im Kinder- und Jugendtheater. Nach dem Abitur studierte sie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Daraufhin spielte Westphal an den Theatern Halle und Meiningen sowie in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen der DDR. 1983 zog sie in den Westen nach Mannheim und übernahm zunächst Engagements an den Theatern Heidelberg und Köln. Später zog sie nach Berlin, wo sie bis zu ihrem Tod lebte.

Quelle: 3sat

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler