Zum Tod von Derek Walcott

Der Literaturnobelpreisträger Derek Walcott ist im Alter von 87 Jahren in Cap Estate auf St. Lucia verstorben.

Derek Walcott wurde am 23. Januar 1930 Castries, der Hauptstadt der Insel St. Lucia, geboren. Aus seiner Feder sind auf Englisch über 30 Theaterstücke entstanden. Als sein wichtigstes Werk gilt der 1990 publizierte Versepos „Omeros“.
Seit 1953 arbeitete er als Theater- und Literaturkritiker auf der Insel Trinidad, später übernahm er eine Stelle als Literaturdozent in Amerika. Im Jahr 1981 gründet er die Theatergruppe Boston Playright’s Theatre. Von 2010 bis 2013 lehrte er Poesie ab der Universität von Essex in Großbritannien. Im Jahr 2010 wurde er für seinen Gedichtband „White Egrets“ mit dem T. S. Eliot-Literaturpreis ausgezeichnet.

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan