Bayreuther Festspiel-Verwaltungsrat bittet Gewerkschaft um Geduld

Im Tarifstreit bei den Bayreuther Festspielen bittet der Vorsitzende des Verwaltungsrates, Toni Schmid, die Gewerkschaft ver.di um mehr Zeit.

Dem Verwaltungsrat sei, ebenso wie den Festspielleiterinnen «im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten sehr an einer tariflichen Regelung gelegen», versicherte Schmid am Mittwoch in einem offenen Brief an die Gewerkschaft.

Allerdings sei das Ultimatum bis zum 24. Juli, dem Vorabend der Festspielpremiere, «völlig unrealistisch». Eine Einigung bis dahin werde nicht gelingen. Schmid appellierte an ver.di, die Verhandlungen fortzusetzen und «schon einmal Eckpunkte über eine Tarifvereinbarung zu erarbeiten, auf deren Basis wir im September zu einem Abschluss kommen».

Dabei handle es sich «keineswegs um eine 'Verzögerungstaktik'». Es liege an den organisatorischen Umständen. «In Bayreuth ist alles komplizierter, und das wohl schon seit den Tagen Richard Wagners», schrieb Schmid. Eine Einigung hänge von vielen Leuten in Bayreuth, München und Berlin ab.

ddp/ume/tla

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler