Bremen erhält Peter-Zadek-Platz

Die Stadt Bremen bekommt einen Peter-Zadek-Platz. Das entschied der Senat am Dienstag, wie die Kulturbehörde mitteilte. Danach soll der Platz vor der Städtischen Galerie und der Schwankhalle am Buntentorsteinweg diesen Namen erhalten. Mit der Benennung sollen die Verdienste des Theaterregisseurs gewürdigt werden.

Zadek, der zu den bedeutendsten Theaterregisseuren der deutschen Nachkriegsgeschichte zählte, war am 30. Juli 2009 in Hamburg gestorben. Mit seinen Inszenierungen von Wedekinds «Frühlings Erwachen» 1965 und Schillers «Die Räuber» 1966 prägte er den «Bremer Stil» der Ära des Intendanten Kurt Hübner am Bremer Theater entscheidend mit.

«Seine Arbeiten haben dafür gesorgt, dass Bremen und das hiesige Theater bundesweit große Beachtung fanden. Dafür sind wir ihm zu Dank verpflichtet», sagte Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD).

ddp/jsp/pon

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Der kognitive Schwindel

In den hyperrealen Räumen von Signa Köstler und Mona el Gammal öffnet sich zwischen Realität und Fiktion ein verstörender Spalt

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann