Burgtheater Wien

Offener Brief an Zoltán Balog, ungarischer Minister für Humanressourcen

Beunruhigt über eine Reihe von kulturpolitischen Maßnahmen des ungarischen Ministeriums hat der Direktor des Burgtheaters, Matthias Hartmann, die ihm verbundenen Künstler und Künstlerinnen Elfriede Jelinek, Michael Haneke, Erwin Wurm, Ewald Palmetshofer, Kathrin Röggla und Peter Turrini eingeladen, in einem offenen Brief Wünsche für das ungarische Theater zu formulieren.
Der Brief drückt die Sorge über „eine politische Instrumentalisierung oder gar ideologische Disziplinierung von Kunst" (Elfriede Jelinek) aus. Er wurde heute, am Europäischen Theatertag für Toleranz, dem ungarischen Minister für Humanressourcen, Zoltán Balog, zugestellt.

Zu lesen ist der offene Brief auf Deutsch im Standard-Online, auf Ungarisch in der Zeitung Népszabadság Online.

Quelle: PM Burgtheater

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann