Ingo Diehl wird neuer Präsident der Hessischen Theaterakademie

Ingo Diehl ist seit dem 11. Februar 2018 der neue Präsident der Hessischen Theaterakademie. Das teilte die Theaterakademie in einer Pressemitteilung mit. Ingo Diehl ist Leiter des Masterstudiengangs „Contemporary Dance Education“ an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und übernimmt die Stelle von Heiner Goebbels, der die Hessische Theaterakademie zwölf Jahre lang leitete. Karsten Wiegand, Intendant des Staatstheaters Darmstadt, wird der neue Vizepräsident der Akademie.

Die Hessische Theaterakademie ist ein Netzwerk der hessischen Staats- und Stadttheater und den Studiengängen im Fachbereich Darstellende Künste an den Hochschulen und Universitäten des Bundeslandes. Die Akademie hat „die bessere Verzahnung zwischen interdisziplinär angelegter Ausbildung und professionellem Schaffen in Theater, Musiktheater, Tanz und Performance“ zum Ziel.

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Staging Postdemocracy

Wir lebten in postdemokratischen Zeiten, die gewählten Strukturen hätten ihre Macht…

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler