Intendant Friedrich Schirmer verlässt das Deutsche Schauspielhaus

Der Intendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg, Friedrich Schirmer, hat seinen Rücktritt erklärt. Schirmer begründete seine Entscheidung damit, dass er den vom Aufsichtsrat des Deutschen Schauspielhauses in der vergangenen Woche beschlossenen Wirtschaftsplan für die Spielzeit 2010/11 nicht mitverantworten könne, teilte die Kulturbehörde am Dienstag in Hamburg mit.

Kultursenator Reinhard Stuth (CDU) sagte, "dass das Deutsche Schauspielhaus wie alle anderen staatlichen Bühnen ausreichend finanziert ist, auch wenn aufgrund der Haushaltssituation nicht alle in der Vergangenheit gemachten Zusagen einzuhalten waren".

Stuth, der erst im August Karin von Welck (parteilos) in dem Amt ablöste, bedauerte Schirmers Rücktritt: "Ich habe großen Respekt vor seiner Leistung und danke ihm für seine hervorragende Arbeit in und für Hamburg in den letzten Jahren. Seine Bereitschaft, auf Ansprüche aus seinem bestehenden Vertrag zu verzichten, ist sehr honorig."

Schirmer sagte, dass sein Rücktritt die laufende Spielzeit nicht beeinträchtigen werde. "Die Saison 2010/11 ist vollständig geplant", sagte Stuth. Interimistisch wird der Kaufmännische Geschäftsführer, Jack Kurfess, die Leitung des Hauses übernehmen. "Das gibt uns ausreichend Zeit, über die Nachbesetzung des Intendanten neu zu entscheiden", hieß es weiter aus der Kulturbehörde.

Schirmer hatte 2005 Tom Stromberg als Chef des größten Sprechtheaters der Bundesrepublik abgelöst.

Biografische Notiz:

- Friedrich Schirmer wurde 1951 in Köln geboren.
- Seine Theaterlaufbahn begann er 1970 unmittelbar nach dem Abitur als Assistent und Dramaturg am Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel.
- 1973/74 war er als Dramaturg an der Freien Volksbühne Berlin engagiert und arbeitete dort etwa mit den Regisseuren Roberto Ciulli, Rainer Werner Fassbinder und Wilfried Minks zusammen.
- Es folgten weitere Stationen am Schauspiel der Städtischen Bühnen Nürnberg, am Nationaltheater Mannheim und an den Städtischen Bühnen Dortmund.
- Mit Beginn der Spielzeit 1985/86 wurde er zum Intendanten der Württembergischen Landesbühne Esslingen berufen.
- Von 1989 bis 1993 war Schirmer Intendant der Städtischen Bühnen Freiburg.
- 1992 wurde er Schauspieldirektor der Württembergischen Staatstheater Stuttgart, wo er den Aufbau eines Repertoires und die Pflege und Förderung des Schauspielerensembles zu seiner programmatischen Arbeit machte.
- Schirmer förderte in dieser Zeit eine Riege junger Regisseure wie Elmar Goerden, Stephan Kimmig, Christof Loy und Martin Kusej sowie Sebastian Nübling, Elias Perrig und Hasko Weber, die mittlerweile an allen großen Theatern des deutschsprachigen Raums inszenieren.
- Im Oktober 2003 wurde Schirmer zum Intendanten des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg berufen, im August 2005 trat er das Amt an.

dapd

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Neu:Markt

Neu:Markt
Arbeitsbuch zum Theater Neumarkt Zürich

- 83%

Print € 3,00 € 18,00

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla