Johan Simons will «anderen Stil» an Münchener Kammerspielen

Ein Jahr vor dem Beginn seiner Intendanz plant der Theatermacher bereits intensiv

Schon seit Monaten denke er über Regisseure nach und rede auch mit ihnen, sagte Simons der Nachrichtenagentur ddp. Zwar gebe es an den Kammerspielen schon sehr viele gute Regisseure, von denen auch ein Teil bleibe. «Aber es müssen auch andere Leute dazukommen.»

Er werde dabei nicht nur deutsche Theatermacher einladen. Vielmehr wolle er die Kammerspiele nach Europa und auch für andere Disziplinen öffnen. Simons will so einen «anderen Stil» etablieren. So werde es an den Kammerspielen künftig beispielsweise mehr Musiktheater geben. Fest eingeplant sei ferner eine Zusammenarbeit mit dem südafrikanischen bildenden Künstler William Kentridge.

«Theater muss sich immer erneuern, finde ich. Immer, immer», betonte der 63-Jährige. Er versuche stets, für neue Inhalte neue Formen zu finden. Auf diese Weise werde das sehr alte Medium Theater «gleichzeitig auch ein sehr modernes».

Wie beim Start an seinen bisherigen Wirkungsstätten will sich Simons auch in München stark mit der Stadt selbst befassen. «Obwohl ich Holländer bin, habe ich dennoch eine Verbindung zu München», erläuterte er. «Das hängt damit zusammen, dass meine erste Reise, die ich aus meinem Dorf mal gemacht habe in die Welt, zufälligerweise nach München ging.» Damals sei er 18 Jahre alt gewesen. Durch diesen Zufall verbinde ihn ein Band mit München.

Simons will die Kammerspiele in der Stadt sichtbarer machen: «Wenn man durch die Maximilianstraße geht, sieht man nicht, wo die Kammerspiele stecken. Das werde ich ändern.» Man müsse spüren, dass sich dort ein Theater befinde.

Großartig sei, dass das «sehr gute Ensemble» zum großen Teil am Haus bleibe und dadurch die Kontinuität gesichert werde. Zu Simons´ Visionen für München zählt auch eine Fernsehserie mit dem Ensemble. «Mein Traum wäre, dass man sein Studio einrichtet für eine Serie, die man mit den Schauspielern der Kammerspiele dreht», erläuterte er. Schließlich habe München auch viel mit Film zu tun, «und ich selber interessiere mich auch sehr dafür».

ddp

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker