Kölner Stadtrat beschließt Neubau von Schauspielhaus

Der Rat der Stadt Köln hat am Freitagmorgen den Neubau des Schauspielhauses und die umfassende Sanierung der Oper beschlossen. Dafür wurden rund 295 Millionen Euro bewilligt. Dieser Betrag darf nicht überschritten werden.

Die Entscheidung fiel nach einer elfstündigen Sitzung mit einer knappen Mehrheit von SPD und FDP. Die Grünen hatten weiteren Beratungsbedarf angemahnt und sich der Stimme enthalten. CDU, die Linke und Pro Köln stimmten gegen die von der Verwaltung eingebrachte Vorlage.

Vom Sommer 2010 an ziehen Oper und Schauspiel für mehrere Jahre in Ausweichquartiere. Beide Bauvorhaben waren in Köln monatelang kontrovers diskutiert worden. So sprach sich die Schauspielintendantin Karin Beier zuletzt für den Erhalt des Bauwerks aus.

ddp

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Politik und Ironie

Am Zürcher Theater Neumarkt haben Peter Kastenmüller und Ralf Fiedler erfolgreich einen dritten Weg gefunden – zwischen Sprechtheater und Aktionskunst sowie Establishment und freier Szene

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm