Kluttig wird neuer Generalmusikdirektor des Landestheaters Coburg

Neuer Chef des Sprechtheaters: Matthias Straub

Der in Dresden ausgebildete Dirigent Roland Kluttig wird ab der Spielzeit 2010/2011 neuer Generalmusikdirektor am Coburger Landestheater. Dies teilte das Theater am Freitag mit.

Kluttig machte sich zuletzt vor allem als Kapellmeister und Assistent von Lothar Zagrosek an der Staatsoper Stuttgart einen Namen. Zusammen mit dem designierten Intendanten Bodo Busse will er das Repertoire des Dreisparten-Hauses (Musiktheater, Schauspiel, Ballett) um Werke barocker und zeitgenössischer Komponisten erweitern.

Furore machte Kluttig mit der von ihm geleiteten Uraufführung von Richard Ayres Oper «The cricket recovers» beim britischen Aldeburgh-Festival, die von der Zeitung «The Independent» als «Beste Opernproduktion 2005» gekürt wurde. 2010 wird er an der Leipziger Oper die Neuproduktion von Sergej Prokofjews «Die Liebe zu den drei Orangen» dirigieren. Kluttigs Konzertrepertoire reicht vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik. Von 1993 bis 1999 war er musikalischer Leiter des Kammermusikensembles Neue Musik in Berlin.

Neuer Chef des Coburger Sprechtheaters wird der ehemalige Burgtheater-Schauspieler und Regisseur Matthias Straub, zuletzt Schauspieldirektor am Theater Freiburg und freier Regisseur. Auch das Coburger Ballett erhält eine neue Leitung. Ballettchef wird der in New York geborene Mark McClain, der unter John Cranko Solist des Stuttgarter Staatsballetts war und später als Ballettdirektor in Mannheim wirkte.

Das 1827 von Herzog Ferdinand I. von Sachsen-Gotha erbaute Coburger Theater soll voraussichtlich ab 2013 renoviert werden. Finanzielle Grundlage des Hauses mit seinen 250 festen und etwa 100 nebenberuflichen Mitarbeitern ist ein 1920 im Zusammenhang mit dem Anschluss Coburgs an Bayern geschlossener Staatsvertrag. Ab der Saison 2010/1011 zeichnet Bodo Busse für die Leitung des Hauses verantwortlich. Busse ist zurzeit noch Mitglied der Opernleitung am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Das Programm seiner ersten Spielzeit will er im Frühjahr 2010 präsentieren.

ddp; Foto: Andreas Praefcke, Lizenz CC-BY 3.0 / GFDL (Coburger Landestheater, Zuschauerraum), Quelle: Wikipedia (http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Weiterverwendung)

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker