Kulturakademie Tarabya

Fünf Stipendiaten ab September 2012 ausgewählt

Nach einiger Verzögerung ist am 12.07. im Goethe-Institut in Berlin erstmals die Jury zur Auswahl der Stipendiaten der Kulturakademie Tarabya zusammengetreten. Fünf Stipendiaten wurden bisher benannt.

Ab September 2012 können Annika Eriksson (Foto- und Videokunst), Gerhard Falkner (Literatur), Martina Priessner (Film), Marianna Salzmann (Literatur) und Marc Sinan (Musik) ihr Stipendium antreten. Bis zu 14 Künstler aus Deutschland und der Türkei sollen in Tarabya leben und sich näherkommen. „Kulturen, die sich kennen, werden von Vorurteilen befreit”, so die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper. Die Künstlerkolonie solle dazu beitragen, die deutsch-türkischen Beziehungen zu intensivieren.

Der Vorsitzende des Akademiebeirats, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Steffen Kampeter, lobte die Auswahl: „Die Jury hat mit den gestern von ihr benannten Stipendiatinnen und Stipendiaten der Kulturakademie Tarabya eine überzeugende Wahl getroffen. Die vielseitige Zusammensetzung des ersten Stipendienjahrgangs lässt ebenso vielseitige Arbeiten erwarten.” Er setze darauf, dass die Stipendiaten die bereits hergerichteten Räume in der Kulturakademie Tarabya im Herbst beziehen und ihre praktische Arbeit im deutsch-türkischen Kontext aufnehmen könnten. Ursprünglich war geplant, dass die Stipendiaten bereits im Frühjahr 2012 einziehen.

Untergebracht ist die Akademie in der ehemaligen Sommerresidenz des deutschen Botschafters in Tarabya bei Istanbul. Das Gelände war ein Geschenk des osmanischen Sultans Abdülhamid II. an den letzten deutschen Kaiser Wilhelm II. im Jahre 1880. Da die Schenkungsurkunde die Deutschen zur diplomatischen Nutzung des Geländes verpflichtet, liegt die Leitung bei der Deutschen Botschaft Ankara, die kuratorische Verantwortung beim Goethe-Institut. Das deutsche Kulturinstitut betreut die Stipendiaten, vermittelt und pflegt Kontakte vor Ort und führt ein Begleitprogramm durch, in dessen Rahmen Tarabya zu Konzerten, Lesungen und Konferenzen einladen wird. Die Idee, in Tarabya eine Kulturakademie zu gründen, kam 2008 vom Deutschen Bundestag. Tarabya ist die erste Einrichtung dieser Art in der Zuständigkeit des Auswärtigen Amts. Im Herbst 2011 fand die feierliche Eröffnung der Kulturakademie Tarabya in Anwesenheit des türkischen Außenministers Ahmet Davutoğlu und des Bundesaußenministers Guido Westerwelle statt.

Die Stipendienlaufzeit beträgt zwischen drei und zehn Monaten und wird von der Jury im Einvernehmen mit den Stipendiaten bei der Vergabe des Stipendiums festgelegt. Die Anzahl der zu vergebenden Stipendien ist abhängig von der Dauer der einzelnen Aufenthalte. Eine Bewerbung für die Stipendien ist nicht möglich. Die fünf Mitglieder der Jury sind der Kurator und Kunsthistoriker David Elliott, die Schauspielerin Sibel Kekilli, die Theatermacherin Shermin Langhoff, der Komponist und Musikwissenschaftler Wolfgang Rihm sowie der Lyriker und Übersetzer Joachim Sartorius, der auch der Jury-Vorsitzende ist.

Weitere Informationen auf den Seiten des Goethe-Instituts.

Quellen: PM Goethe Institut, Welt

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Der Fall Europa

Eine Gegendarstellung. Der iranische Regisseur Amir Reza Koohestani über seinen „Kirschgarten“ am Theater Freiburg und die Zensur im Kopf im Gespräch

Mit Atmosphäre umgeben

Ob Schauspiel, Oper oder Konzert – beim Live-Erlebnis macht die britische Szenografin Es Devlin keine Unterschiede

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Milo Rau

Milo Rau