Münchner Theater- und Tanzförderung

Veröffentlichung der Fördermittelvergabe 2014

Wie einer Meldung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München zu entnehmen ist, hat der Kulturausschuss des Stadtrats der Vergabe der Fördermittel für die freie Theater- und Tanzszene in einer Gesamthöhe von 1.638.500 Euro zugestimmt.

Bereits im Oktober 2013 hatte der Stadtrat beschlossen, dass es sowohl für die freie Szene eine Erhöhung der Fördermittel um 1,5 Millionen Euro geben sollte – nun können ab 2014 jährlich 100.000 Euro mehr für die Theater ausgeben werden.

„Die Förderung der freien Szene ist ebenso wichtig wie ein funktionierendes Netz von Kulturinstitutionen in der ganzen Stadt. Beides bildet die kulturelle Infrastruktur dieser Stadt. Mehr Mittel für freie Theater- und Tanzproduktionen sowie unsere Unterstützung für das Festival Rodeo, das 2014 vom 8. bis 12. Oktober stattfindet, verbessern die Arbeits- und Präsentationsbedingungen. Wir erwarten uns damit sichtbare Impulse – innerhalb der darstellenden Kunst und für das Publikum“ so Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers.

Im Bereich Theater werden Projektförderungen vergeben an:

- Artes & Co./Manfred Killer für "i-paradise - Eine installierte Reise-Performance"

- Büro für Angelegenheiten/ Cornelie Müller für LAND

- Holger Dreissig für den Abschluss der Reihe  "Verwaltungsperformance"/"Finale 24. Stunde"

- FM Einheit/ Frank Strauß für "sounds behind the city"

- Ulf Goerke für "Fünf Wochen Unendlicher Spass"

 - Monica Gomis für "BEWEGTES LEBEN"

- Heiligers/Berterrmann/Martin für "INSOMNIA - Auf den Spuren von Sylvia Plath"

- Evelyn Hriberšek für EURYDIKE - O.R.PHEUS

- Hunger & Seide /Judith Al Bakri und Jochen Strodthoff für ROT

- Berkan Karpat für "maryam - elektronische (Gedanken) Oper für Sopran, Bariton einen Sufi und zwei Elefanten"

- Stefan Kastner für "Germania 3 - Die Erlösung"

-Bülent Kullukcu für "Propaganda oder der geheimnisvolle Fremde"

- Peter Pichler für "Zurück ins Paradies"

- Christoph Theussl für DIE NEUHAUSENER WELTMASCHINE

Arbeits- und Fortbildungsstipendien erhalten:

- Emre Akal für „Cüs – ein Selbstversuch“

- Ana Zirner für die Erarbeitung eines künstlerischen Konzepts für ein internationales Festival junger Theaterschaffender in München (Arbeits- und Fortbildungsstipendium)

Projektförderungen im Bereich Tanz werden vergeben an:

- Sebastian Blasius für „VERHALTET EUCH RUHIG“

- Sabine Glenz für „Hands and Days“

-  Stephan Herwig für „Violence and Beauty“

- Yvonne Pouget für „L'isola che non c'è“

- Zufit Simon für „all about nothing“

Eine Debütförderung bzw. ein Stipendium geht an:

- Tobias Draeger für "Daily Madness (AT)" (Debütförderung)

- Annett Göhre für „Interaktion von Improvisation und Gemeinschaft“ (Arbeits- und Fortbildungsstipendium)

Quelle: Kulturreferat München

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Theater HORA

Theater HORA
Der einzige Unterschied zwischen uns und Salvador Dalí ist, dass wir nicht Dalí sind

- 48%

Print € 25,00 € 48,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann