Peter Kube und Carlos Matos bleiben an den Landesbühnen Sachsen

Peter Kube (künstlerischer Leiter des Schauspiels) und Carlos Matos (Leiter der Tanzkompanie) haben ihre Verträge an den Landesbühnen Sachsen bis 2019 verlängert.
Beide sind seit 2013 an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul und Rathen tätig. Zu Kubes erfolgreichen Inszenierungen gehören unter anderem „Der Schimmelreiter“  (nach Theodor Storm) und „Warten auf Godot“ (nach Samuel Beckett). Zu Matos Repertoire zählen unter anderem „Romeos Julia“, „Brel“ , „D.A.L.I.“ und jüngst „Hamlet“.  Für „Brel“ wurde seiner Kompanie der 1. Sächsische Tanzpreis verliehen.

Der Intendant der Sächsischen Landesbühnen Manuel Schöbel äußerte sich positiv über die Vertragsverlängerung der beiden. Auch zukünftig möchte er mit ihnen zusammen die Theaterkultur in der Region stärken.

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Polnisch-polnischer Kulturkampf

Kunst versus Religion? Die Gesellschaft in Polen ist tief gespalten – Künstler sehen sich immer mehr mit Mechanismen der Zensur konfrontiert

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach