Streik bedroht die Bayreuther Wagner-Festspiele

Die Gewerkschaft ver.di kündigte am Mittwoch an, die Premiere am 25. Juli notfalls platzen zu lassen. «Das wäre zwar die Ultima Ratio, aber was bleibt uns anderes übrig», sagte Verhandlungsführerin Barbara Schneider auf ddp-Anfrage.

Sie fügte hinzu: «Wir bereiten den Arbeitskampf vor.» Ver.di habe das offizielle Scheitern der Verhandlungen erklärt.

Die Gewerkschaft verlangt tarifvertragliche Regelungen für die rund 60 Festangestellten und freien Mitarbeiter der Festspiele. Dabei gehe es vor allem um Einkommensfragen und Modalitäten der Vertragsgestaltung.

Schneider warf der Arbeitgeberseite vor, die Beschäftigten hinhalten zu wollen. Bislang sei bei zwei Treffen noch kein schriftliches Angebot vorgelegt worden. «Und so geht es halt nicht», kritisierte Schneider.

ddp/ume/wsd

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Milo Rau

Milo Rau