Theater im Pfalzbau wird wiedereröffnet

Nach einer zwei Jahre dauernden Sanierungszeit startet das Theater im Pfalzbau am Samstag mit einem Festakt und einer Neuinszenierung von Goethes Drama «Torquato Tasso» in die neue Spielzeit.

Die etwa 34 Millionen Euro teure Sanierung des 1968 gebauten Konzert- und Theaterbaus sei auch ein Bekenntnis der Stadt Ludwigshafen zum Theater und zur Kultur, sagte Kulturdezernentin Cornelia Reifenberg am Mittwoch in Ludwigshafen. «Die Entscheidung für die Sanierung ist vor einigen Jahren gefallen, bei der jetzigen finanziellen Situation wäre ich mir nicht sicher, dass es eine
politische Mehrheit für die Sanierung gegeben hätte», sagte sie. Dennoch sei die Entscheidung richtig gewesen.

ddp

Der Intendant des Pfalzbaus, Hansgünther Heyme, sagte, man wolle das Publikum mit der neuen Spielzeit für das Theater begeistern und darüber hinaus auch Besucher ansprechen, die nicht dem typischen Kunstpublikum zuzuordnen seien. «Es ist aus meiner Sicht wichtig, Ludwigshafen als Arbeiterstadt anzunehmen und nicht etwa einen Gegensatz zwischen Arbeit und Kunst zu konstruieren. Das Gegenteil ist der Fall», sagte Heyme.

Um auf die Tradition der Arbeiterstadt Ludwigshafen hinzuweisen, erhielten Besucher der Premiere am Samstag eine Vergünstigung, wenn sie mit einem Blaumann angezogen ins Theater kämen, sagte Heymes, der die Premiere auch inszeniert hat.

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Der Fall Europa

Eine Gegendarstellung. Der iranische Regisseur Amir Reza Koohestani über seinen „Kirschgarten“ am Theater Freiburg und die Zensur im Kopf im Gespräch

Mit Atmosphäre umgeben

Ob Schauspiel, Oper oder Konzert – beim Live-Erlebnis macht die britische Szenografin Es Devlin keine Unterschiede

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm