Theater im stillgelegten Kraftwerk

Berliner Firma berät Dresdner Theater bei Umzug

Dresden/Berlin - Die Staatsoperette und das Theater Junge Generation in Dresden werden künftig durch die Berliner Firma Öffentlich-Private Partnerschaften Deutschland AG (ÖPP) beraten. Am Montag wurde der entsprechende Projektvertrag in Berlin unterschrieben, wie die Dresdner Stadtverwaltung mitteilte.
Die ÖPP soll bei der Errichtung eines neuen Standortes für beide Theater beratend tätig sein, hieß es. Geplant ist, die bisher separaten Häuser Operette und Junge Generation in einem stillgelegten Kraftwerk in der Dresdner Innenstadt anzusiedeln.

Der Dresdner Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) und der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Werner Gatzer, bezeichneten das Vorhaben als «anspruchsvolles Leuchtturmprojekt im Kulturbereich». Abgeschlossen sein soll der Umzug bis 2013.

Der Intendant der Staatsoperette, Wolfgang Schaller, äußerte sich positiv über den Vertrag. Die Zusammenarbeit stärke seine Erwartung, dass es nun gelingen werde, den seit Jahren diskutierten Neubau für die Operette zu sichern und auskömmlich zu finanzieren. Zudem sei er überzeugt, dass ein Haustarifvertrag für einen langfristigen Verdienstverzicht zugunsten der Finanzierung dieses großen Projekts zwischen den Mitgliedern der Operette und ihrem Träger Landeshauptstadt in Kürze entstehen werde, sagte Schaller.

An der in Berlin-Mitte ansässigen ÖPP sind Bund, Länder sowie Kommunen mit einer Mehrheit und Gesellschafter aus der Privatwirtschaft mit einer Minderheit beteiligt. Die Beteiligung der Privatwirtschaft erfolgt über eine Beteiligungsgesellschaft. Die im November 2008 gegründete ÖPP kann nach eigenen Angaben ausschließlich von der öffentlichen Hand beauftragt werden.

(partnerschaftendeutschland.de, staatsoperette-dresden.de,
tjg-dresden.de)

ddp/til/wsd

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach